» »

Muss ich mich nun wegen meines Berufes und Verdienstes schämen?

d umm schPmarrero7x4


Leicht OT:

Jemand, der mit der Materie vertraut ist und im Übrigen ja auch seinen Job machen sollte, wird doch nicht damit überfordert sein, seine Gehaltmitteilung zu lesen?

:-o Ich habe meine Gehaltsmitteilungen noch nie verstanden, weder im öD noch in der Privatwirtschaft. Ich guck immer nur, ob die grobe Richtung passt. ;-)

mAäuUseohxr


Ohne jemandem nahe treten zu wollen....

Mein Freund arbeitet seit ein paar Monaten in der Justiz, er ist kein Beamter, aber er sieht sie jeden Tag.

Und es muss wirklich ein laues Leben sein.

Die haben den ganzen Tag nichts zu tun und sitzen nur in ihrer Kanzel. Sogar Internet steht zur Verfügung, obwohl das beruflich keine Anwendung findet.

Sicher ärgert es mich etwas! Nicht über die Beamten ärgere ich mich, eher über den Staat, denn wir müssen den Quatsch bezahlen. Natürlich kann sich jeder auf eine Bematenstelle bewerben, aber es gehört auch viel Vitamin B dazu.

Und zum Teil muss man auch eine Ausbildung im entsprechenden Bereich gemacht haben.

Ich finds eben nur schade, wie ungerecht manches ist.

Ich acker wie blöde und habe nebenbei ne Weiterbildung über 1 Jahr gemacht und bekomme keine Stelle und andere schaukeln sich die Eier *sorry*

7)7e,rgr,eis


;-D

hätte noch Jobs zum Eier schaukeln in unserer Firma frei ;-)

COaroMaxrie


Natürlich kann sich jeder auf eine Bematenstelle bewerben, aber es gehört auch viel Vitamin B dazu.

Ich glaube das schafft man auch ohne Vitamin B, wenn man will ;-)

7~7erdgreis


Naja bewerben schon, aber genommen wird man bei die Bahn nicht mehr :(v

f6ettYnaepfc$henhuxepfer


bater

Dienstunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit sind nicht das Gleiche.

Sobald du als dienstunfähig eingestuft wirst, bist du genauso deinen Job los.

Problem ist, laut meinen Dozenten, nur, dass die Amtsärzte teils zu schnell dienstunfähig schreiben.

Ist bei uns hier relativ oft so, dass Mitarbeiter/Beamte dienstunfähig werden.

Ist man jung genug, wird man aus dem Beamtenverhältnis entlassen und muss sehen, wer einen in der Privatwirtschaft nimmt. Hat man ein gewisses Alter erreicht, wird man in den Ruhestand geschickt mit Abzügen.

Mäuseohr

Das ist sicher nicht überall so ;-)

Natürlich kann sich jeder auf eine Bematenstelle bewerben, aber es gehört auch viel Vitamin B dazu.

vitamin B bringt dir in den meisten Fällen gar nichts, denn um überhaupt als Beamter in Frage zu kommen, muss man erst einmal ein Auswahlverfahren durchlaufen, das zentral gestellt und korrigiert wird ;-)

Rafa

Wieso brauch man das Beamtentum überhaupt noch ?

Das liegt an Art. 33 Abs. 4 GG, glaub ich. Hab den genauen Artikel jetzt auch nicht zur Hand ;-)

Hoheitliche Aufgaben dürfen eben nur von Beamten übernommen werden ;-)

CearoMRarie


Naja bewerben schon, aber genommen wird man bei die Bahn nicht mehr

Äh, doch.

7G7e4rg"reis


ja schon aber nicht als Beamte/r

KxatezenfraruchenIxvy


ama28, werd ich in Angriff nehmen :)^

Ohne jemandem nahe treten zu wollen....

Mein Freund arbeitet seit ein paar Monaten in der Justiz, er ist kein Beamter, aber er sieht sie jeden Tag.

Und es muss wirklich ein laues Leben sein.

Die haben den ganzen Tag nichts zu tun und sitzen nur in ihrer Kanzel. Sogar Internet steht zur Verfügung, obwohl das beruflich keine Anwendung findet.

Sicher ärgert es mich etwas! Nicht über die Beamten ärgere ich mich, eher über den Staat, denn wir müssen den Quatsch bezahlen. Natürlich kann sich jeder auf eine Bematenstelle bewerben, aber es gehört auch viel Vitamin B dazu.

Und zum Teil muss man auch eine Ausbildung im entsprechenden Bereich gemacht haben.

Ich finds eben nur schade, wie ungerecht manches ist.

Ich acker wie blöde und habe nebenbei ne Weiterbildung über 1 Jahr gemacht und bekomme keine Stelle und andere schaukeln sich die Eier *sorry*

Merkwürdige Justiz... In welchem BL?

Also wir arbeiten uns tot und könnten uns gegenseitig mit Arbeit abschmeißen. Nun ist eine Kollegin weg und wir bekommen keinen Ersatz, wir laufen alle auf 1,2 – 1,4 Pensum...

77ergreis, bei uns sind schon noch Plätze frei... Zumindest im Bereich der Rechtspfleger.

7?7er>greixs


danke ich hab nen Job bei die Bahn aber nicht als Beamter ;-D

1rtox3


Also wir arbeiten uns tot und könnten uns gegenseitig mit Arbeit abschmeißen. Nun ist eine Kollegin weg und wir bekommen keinen Ersatz, wir laufen alle auf 1,2 – 1,4 Pensum...

77ergreis, bei uns sind schon noch Plätze frei... Zumindest im Bereich der Rechtspfleger.

Nun-schauen wir doch mal, was zB Berliner Staatsanwälte über die Justizverwaltung sagen:

Noch erheblich schlechter fällt aber das Urteil [...von Staatsanwälten...] über die Verwaltung aus.

Nur drei Prozent der Befragten bezeichnen die Arbeit der Verwaltungsmitarbeiter als professionell, sogar nur gut die Hälfte davon (1,8 Prozent) können die Entscheidungen der Verwaltung nachvollziehen. Jeder zweite Ankläger glaubt, die Verwaltung sei überbesetzt.

Eine hohe Arbeitsbelastung ist gerade in der öffentlichen Verwaltung lediglich Folge einer desolaten Organsisation. Man spart an Computern, weil die Personalkosten so hoch sind. Oder anders gesagt: Ab einer gewissen Größe ist eine Verwaltung selbsterhalten und kommt völlig ohne Input von außen aus. Jede Veränderung der Abläufe wird erfolgreich verhindert. Und so sprichst du zu Recht von Unterbesetzung, während andere ebenso zu Recht Einsparpotentiale von 30% und mehr sehen. Und Beamte wenden das übliche Mittel an: Dienst nach Vorschrift und Krankmeldung. Dieses Verhalten wird mit dem goldenen Handschlag für die Alteingesessenen belohnt und die neu Eingestellten baden es aus und glauben sogar noch an das System. Sie kennen ja auch kein anderes.

g>raueK~atzxe


Also ich bin im mittleren Dienst, Geschäftsstelle Zivilrecht am Amtsgericht. Ich kann nicht über Arbeitsmangel klagen. Im Gegenteil. Wenn ich manche Richter 8 Uhr kommen und 11 Uhr gehen sehe, frage ich mich auch, wofür die ihr Geld kriegen. Aber das ist halt ne andere Liga. Wäre ich Richter geworden, könnte ich es auch einfacher haben ;-D . Andere Richter arbeiten sich wieder tot und sind oft bis 19 Uhr im Haus...man kann also nicht alle über einen Kamm scheren. Liegt wohl auch an der inneren Einstellung zum Beruf.

fGett5ncaepfchenh}uepfxer


Wir können uns auch nicht beschweren. bei uns werden viele Stellen nicht mehr besetzt :|N

Da arbeiten dann mittlere Beamte für Gehobene mit, etc %-|

m;o:nd.+kstexrne


Mir ist nun etwas passiert, das mich fast vom Hocker gehauen hat und das mich sehr beschäftigt.

... mittlerweile werden die Anfeindungen immer schlimmer und teils auch beleidigend:

Das wir Beamte sowieso nichts tun und dafür teuer bezahlt werden, das es eine Unverschämtheit ist, das wir wieder mehr bekommen, während andere untergehen, das ich mich schämen sollte. Ich persönlich!

Natürlich musst Du Dich nicht schämen. Das hat jetzt so ziemlich jeder hier im Faden geschrieben. Man kann sich fragen, warum Du Dir diese Situation so zu Herzen nimmst. Da ärgert sich offensichtlich ein Kunde. Er greift Dich aus seinem Ärger heraus persönlich an.

Warum er sich so ärgert wurde wohl nicht geklärt. Vielleicht möchtest Du, dass so etwas sich nicht wiederholt. Dann müsste man herausfinden, wie es zu solchen Situation kommt.

Aber vielleicht brauchst Du einfach nur manchmal eine Runde, in der Du Deinem Ärger z.B. über schwierige Kunden Luft machen kannst. Also vielleicht einen Stammtisch mit Kollegen.

Wo ist das Problem? Oder ist der Kuchen längst gegessen?

D7ord\o87


Getroffene Hunde bellen ... . Ich würde mir das Ganze nicht so annehmen, es ist dein Job und wenn jemand lästert, dann lasse ihn lästern und denk an dein nächstes Gehalt ;-D .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH