» »

Rohrreiniger gesundheitsschädlich?

Sgmilxli2


1to3, genau!

Btriabn65


Smilli2

Selbst damit rumexperimentieren würde ich nicht. Ich hätte höchstens mal die Saugglocke angesetzt.

Die Saugglocke ist ohnehin das Wirksamste überhaupt. Aber bei der Fragestellerin ist das Malheur nun schon passiert...

EWbbus\chka


Ich hab auch mit dem P(l)ümpel die beste Erfahrung gemacht, vor allem beim Spülbecken in der Küche.

Ein Rohrreiniger hat mir einmal das ganze Rohr kaputt gefressen, seitdem lasse ich die Finger davon....

Wzolf3gang


Pümpel und Ähnliches waren in dem von mir beschriebenen Fall auch wirkungslos. :(v :-( Da half nur noch der Austausch der Rohre.

WUolfgxang


Handspülen versus Geschirrspüler:

Die Bonner Wissenschaftler erforschen bereits seit acht Jahren das Spülverhalten von Verbrauchern in Europa. In früheren Untersuchungen hatten sie ihre Probanden noch zum Probespülen ins Labor gebeten. "Jetzt sind wir in die Haushalte gegangen und haben die Daten vor Ort erhoben", erklärt Stamminger. "Unsere aktuellen Ergebnisse bestätigen die früheren Labormessungen darin, dass Spülmaschinen vergleichsweise umweltfreundlich sind: Spülen mit der Maschine braucht im Durchschnitt 50 Prozent weniger Wasser und 28 Prozent weniger Energie als Handspülen."

aus

[[http://www.verivox.de/nachrichten/geschirrspueler-nutzung-viel-umweltfreundlicher-als-hand-spuelen-68268.aspx]]

S`chliTtzauagex67


Mich würde echt mal interessieren, wer bestimmt, dass der Geschirrspüler nur dann und wann angestellt werden darf..... ":/

Und ansonsten finde ich es nun echt daneben, wenn die Gebrauchsanleitung njicht beachtet wird, dafür aber 9 Monate später der Hersteller beschimpft wird....

W2o]lfgUanxg


Es ist nicht selten, dass der Energieverbrauch des Geschirrspülers über- und der des Handspülens unterschätzt wird. Tatsächlich ist aber, wie bereits erwähnt, die Maschine deutlich besser. ich habe auch einige (durchaus ökologisch bewusst lebende) Freunde, die das Geschirr vor dem Einräumen in die Maschine unter fliessendem Wasser abspülen. Auch das ist völliger Unfug. Meine Bekannten sind da aber absolut beratungsresistent. Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Da kann ich mir die Lippen fusselig reden. (Sonst sind die Leute aber sehr nett.)

d[umm!schma"rrexr74


ich habe auch einige (durchaus ökologisch bewusst lebende) Freunde, die das Geschirr vor dem Einräumen in die Maschine unter fliessendem Wasser abspülen.

als nur an wochenenden kochender single (und damit seltenen spülgängen) mache ich das auch, weil sonst die essensreste das schimmeln anfangen. ich weiß nicht, ob das so gut ist...

WzolfAganxg


Das ist ja nun eine vernünftige Begründung. Gilt aber nicht bei besagten Freunden.

B.irk=enbla1tt10


Mich würde echt mal interessieren, wer bestimmt, dass der Geschirrspüler nur dann und wann angestellt werden darf.....

Der Hausbesitzer, weil es nun mal seine Spülmaschine ist, und er die Wasserkosten zahlen muss!

Und da ich diese neue Maschine selber noch nicht bedient habe, will ich auch lieber die Finger davon lassen, bevor die auch wieder kaputt geht! Ich habe gerade mal einen Blick hineingeworfen, und festgestellt, dass die hintere Wand der Spülmaschine noch nass ist, obwohl sie vor ein paar Monaten zum letzten Mal gelaufen ist. :-/ Daraufhin habe ich meine Nase mal reingesteckt, und ganz schnell wieder rausgezogen! :-X Da haben sich ordentlich Bakterien angesammelt, weil der Hausbesitzer die Geschirrspülentür verschlossen hat! :|N Eigentlich müsste man die Maschine einmal ohne Geschirr laufen lassen, bevor man sie wieder in Betrieb nimmt. Und wenn sie nie in Betrieb ist, wird sie schnell wieder kaputt gehen. Die vorige wurde in den letzten Jahren gar nicht mehr benutzt, mit dem Ergebnis, dass wir sie wegschmeißen konnten! Aber er hat nichts daraus gelernt: Lieber alle paar Jahre eine neue kaufen, als regelmäßig kleinere Beträge für die Wasserkosten zu zahlen! :-| Aber da rede ich gegen eine Wand!

Auch der Filter unserer neuen Waschmaschine müsste eigentlich alle 14 Tage gereinigt werden. Der Hausbesitzer hat endlich mal tiefer in die Tasche gegriffen, so dass wir jetzt eine qualitativ hochwertige Waschmaschine haben! Aber der Filter und der Schlauch unter der Klappe sind schon wieder voll, so dass es in der Trommel wieder leicht nach Schimmel riecht. Außerdem habe ich ihm gesagt, dass wir eigentlich "Calgonit" benutzen müssten, sonst sind die Rohre in 2 Jahren völlig verkalkt, und er kann dann wieder eine neue kaufen!

Zurück zum Thema: Ich sehe es auch so, dass das Spülbecken und die Rohre komplett ausgetauscht werden müssten, leider wird der Hausbesitzer das wohl nicht machen, da das Becken und die Marmorplatte gerade vor 2 Jahren neu eingebaut wurden! Die Rohre wurden im Nachhinein (das hätte ich lieber gleich machen sollen) komplett auseinander geschraubt, und mit einem Draht gereinigt und ausgespült. Es hat aber leider nichts gebracht, weil sich die Kristalle wohl auch in den Kratzern des Spülbeckens festgesetzt haben, und sich dort auch ein Kalk-Rohrreiniger-Gemisch abgelagert hat (unser Wasser ist hier sehr kalkhaltig), ebenso wie das Salz, das aus der Wasserleitung kommt. Und wahrscheinlich sieht es in den Rohren genauso aus.

Ich habe das Becken in meiner Küche seit 9 Monaten nicht mehr benutzt, was auch heißt, dass der Wasserhahn gar nicht mehr gelaufen ist. Ich wollte vermeiden, dass sich die Rückspritzer überall verteilen, u.a. auf meinen Lebensmittel. Aber vielleicht sollte man den Hahn mal ein paar Stunden laufen lassen, um die Rohre durchzuspülen? Bin mir aber ziemlich sicher, dass das nichts bringen würde!

Ich habe damals 3 Kappen von dem Reiniger genommen, weil das Wasser gar nicht mehr abgelaufen ist, und die "Brühe" in dem Becken wie Otter gestunken hat! Wenn ich gewusst hätte, was das für Konsequenzen hat, hätte ich natürlich die Finger davon gelassen. Vor ein paar Tagen habe ich mein Geschirr unten abgewaschen, und anscheinend wurde auch da der Reiniger angewendet! Das heißt, dass ich jetzt nur noch in meinem Bad abwaschen kann: Die Teller und Gläser im Waschbecken, und die Töpfe in der Dusche! :-D Ist umständlich, geht aber nicht anders. Und klar wäre die Benutzung einer Spülmaschine günstiger als der Abwasch mit der Hand. Das will er aber nicht einsehen. :-)

Und zukünftig werde ich die Finger von Rohrreinigern lassen, wobei das auch wieder ein Billigzeugs für 2 Euro gewesen ist – wieder vom Hausbesitzer gekauft! Was Hygiene angeht.... :|N

Zum gesundheitlichen Aspekt: Hat jemand schon mal aus Versehen, Rückstände davon verschluckt/getrunken? Mal abgesehen von den Sachschäden? Ich habe gestern auf der Gebrauchsanweisung gelesen, dass in diesen Reinigern Enzyme sind, die ja die Schleimhäute schädigen. (so fühlt es sich auch an) Und ich weiß, dass sie in größeren Mengen Schleimhäute und Organe "auffressen", und zu Krebs führen können... Riskiert man beim Verschlucken von kleinen Mengen auch eine Krebserkrankung? Das können ja eigentlich nur ein paar Kristalle gewesen sein, die ich da in meinem Kaffee und Saft mitgetrunken habe!

VG

WJolfgaFng


Der Hausbesitzer, weil es nun mal seine Spülmaschine ist, und er die Wasserkosten zahlen muss!

Wohnst du im Knast oder im Irrenhaus? Was ist das denn, dass der Hausbesitzer sich erdreistet den Mietern vorzuschreiben, wie oft sie Geschirrspülen dürfen!!??? Abgesehen davon, dass die Begründung (Wassersparen) einfach dumm und falsch ist.

Setze deine Rechte als Mieterin durch. Der Hausbesitzer ist – verdammt nochmal!! – verpflichtet, die Abwasseranlage / Abflüsse etc in Ordnung zu halten und es ist seine Aufgabe, dafür sachgerechte Handwerker zu beauftragen. Setze ihm eine kurze Frist von 2 Wochen und wenn es bis dahin nicht zufriedenstellend erledigt ist, so kannst du die Miete kürzen bis der Saustall behoben ist! Alles andere ist eine Frechheit des Hausbseitzers!

B3irkeInblactt1x0


Wohnst du im Knast

Ja, aber die Tür ist offen! Ich wäre hier auch schon längst weg, wenn ich mir woanders die Miete leisten könnte. Aber das wird wohl in den nächsten Monaten nichts werden, wie ich heute erfahren habe...!

Das Problem ist, dass er selber den Salz in diesen Mengen nicht rausschmeckt, (weil er keinen richtigen Geschmackssinn mehr hat) und dann so tut, als ob ich mich anstellen würde! Vielleicht merkt er es ja demnächst bei sich unten, wenn er eine fette Magenschleimhautentzündung bekommt. Er glaubt mir grundsätzlich nichts! Ob es um die Sicherheit im Netz geht, oder darum wie lange ich online sein darf (morgens ist der Zugang erst ab 10 Uhr freigeschaltet, und ab 22 Uhr gesperrt!). Und den Gefrierschrank darf ich auch nicht benutzen!

Ich finde es menschenunwürdig so leben zu müssen, aber die Ämter lachen mich nur freundlich an. :-)

B?irk!enbqlatt1x0


@ Mick:

Hier vermute ich eine psychosomatische Reaktion.

Ja, so psychosomatisch wie meine Hashi-Erkrankung und mein AGS! Ich dachte eigentlich, dass diese Leier der Vergangenheit angehören würde! %-|

Übrigens: Ein Ausguss ist nicht dafür geeignet, größere Mengen Nahrungsmittelreste zu entsorgen /Klugscheißmodus aus

Ach wirklich? Du – da wäre ich gar nicht drauf gekommen. Wise man has spoken!

WDolfgaxng


Ja, aber die Tür ist offen! Ich wäre hier auch schon längst weg, wenn ich mir woanders die Miete leisten könnte.

Ja, Birkenblatt, ich habe schon gelesen, dass du knapp bei Kasse bist. Trotzdem hast du Mieterrechte und der Mieter kann dich nicht so einfach rausschmeissen... :°_ Das sind ja entsetzliche Mietbedingungen! :°_ :°_

ltumos max[ima


Also erstens gibt es bei diesem Granulat Unterschiede in der Zusammensetzung; manche enthalten Aluminium, manche nicht, manche sind auch für Kunststoff-Rohre geeignet, manche nicht. Das sollte man vielleicht beachten. Ich habe hier so eine Dose Granulat mit Aluminium zu stehen – und ja, das Zeug hat es in sich, das merkt man schon an dem Staub, der da kommt, wenn man die Kappe füllt; Nase weg, sonst zwiebelt es! %:|

Ansonsten steht auf meiner Packung: Stehendes Wasser entfernen. Eine Verschlusskappe bei hartnäckigen Verstopfungen, zur Vorbeugung monatlich einen Esslöffel. ... und ein paar Zeilen darunter nochmal als "Idiotensicherung": Auf keinen Fall überdosieren!

Ich würde deinen Fall jetzt mal ganz blöd so umformulieren, dass du das Zeug in die Brühe im Waschbecken gekippt hast, wo es sich schön auflösen und vielleicht sogar mit dem Material des Spülbeckens verbinden (was deine nachträglichen Reaktionen erklären könnte... da bin ich aber kein Experte), aber natürlich nicht konzentriert auf die Verstopfung im Rohr wirken konnte.

Ich würde also sagen, da du die Anwendungshinweise klar ignoriert hast, liegt der Fehler auf deiner Seite! :-( Ich benutze dieses Rohrfrei-Zeug seit Jahren – lange Haare + Tierhaare + Ölseifen im Bad und in der Küche halt Fett und Essensreste fordern meine Abflüsse schon ziemlich heraus, da helfen auch diese Siebe nicht viel – und habe danach immer nur schöne freie Abflüsse und keine Probleme mehr. Viel bringt halt nicht immer viel. :|N

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH