» »

Steuernummer, Lohnsteuerersatzbescheinigung

D{erVGe!rmaAne hat die Diskussion gestartet


Mahlzeit Forum,

ich habe da ein kleines Anliegen. Ich bin im Dezember nach Düsseldorf gezogen um hier zu studieren. Nun habe ich bei der Ummeldung angegeben, dass ich bitte eine Lohnsteuerersatzbescheinigung bekommen soll um auch nebenbei zu arbeiten. Gearbeitet habe ich das letzte mal 2009, von daher sind ältere Lohnsteuerkarten bei mir nicht vorhanden bzw. ungültig, so dass ich diese Ersatzbescheinigung brauche. Wie dem auch sei, ich hab bisher noch nichts bekommen oder gehört. Vier Wochen ist es nun her, ich arbeite ab Ende Januar bei einem neuen Arbeitgeber nebenbei. Dieser verlangt natürlich diese Ersatzbeschinigung, einreichen kann ich jedoch nichts.

Nun dachte ich mir ich rufe mal beim zuständigen Finanzamt an um mal zu fragen ob bzw wann die Bescheinigung denn bei mir eintrifft. Ich habe jetzt ungelogen sicherlich zehnmal diese Woche innerhalb der Sprechzeiten angerufen. Davon wurde einmal abgenommen, ich wurde weitergeleitet und dort nahm dann wieder niemand ab. Ich muss dabei betonen dass ich bei jedem Anruf fünf bis zehn Minuten habe klingeln lassen. Nichts...

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe mir jetzt gedacht dass ich einen neuen Antrag ausfülle und diesen dann abschicke. Jetzt sind zwei Nummern einzugeben. Einmal die Steuernummer, und die Idendifikationsnummer. Zweiteres habe ich eingetragen, die Steuernummer jedoch nicht. Ich habe im Internet nun viele Dinge gelesen, einmal dass man da einfach "NEU" eintragen kann wenn man einen Antrag stellt. Andere sagten dass diese bleiben würde, wieder andere sagen dass sie sich bei einem Umzug ändert. Und auf der Seite des Finanzamtes finde ich bezüglich dessen nichts.

Meine Frage ist nun, ich habe die Identnummer ja eingetragen. Die bleibt ja definitiv ein Leben lang. Der Rest war dann auch kein Problem. Es geht sich letzten Endes nur um die Steuernummer. Muss diese nun auch drauf oder kann man sich wirklich eine neue geben lassen wie manche im Internet behaupten?

Danke für Eure Zeit und die konstruktiven Antworten,

der Germane!

Antworten
gKacto


Lohnsteuerkarten wurden letztmalig 2010 ausgestellt, diese brauchst du nicht mehr. Schau mal [[http://de.wikipedia.org/wiki/Lohnsteuerkarte#Abschaffung_und_Umstellung_auf_ELStAM hier]].

DmerAGermwane


Das ist mir klar.

Ich brauche aber wegen der noch andauernden Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte eine Eratzbescheinigung, wenn ich keine Lohnsteuerkarte von 2010 habe. Und da ich diese nicht habe muss ich eine Ersatzbescheinigung beantragen.

gsaxto


Ich hatte seit der Umstellung keinen Arbeitsplatzwechsel, aber ich habe meine Lohnsteuerkarte 2010 nicht zurückbekommen. Das ergibt keinen Sinn, wenn man statt der Lohnsteuerkarte jetzt eine Bescheinigung abgeben soll. ":/

Der Arbeitnehmer hat seinem Arbeitgeber bei Eintritt in das Dienstverhältnis seine Steuer-Identifikationsnummer sowie den Tag seiner Geburt zum Zweck des Abrufs der Lohnsteuerabzugsmerkmale mitzuteilen. Der Arbeitgeber ruft die Lohnsteuerabzugsmerkmale beim Bundeszentralamt für Steuern durch Datenfernübertragung ab und übernimmt sie in das Lohnkonto des Arbeitnehmers (§ 39e Abs. 4 EStG).

Hast du deinem AG denn schon die Identifikationsnummer mittgeteilt?

m$ähusc4hexn712


Eigentlich sollte das mit der Ident-Nr. und dem Geb.-Datum und so schon lange funktionieren, wieder und wieder wurde der Beginn dieses Verfahrens verschoben. Und da es KEINE Lohnsteuerkarten mehr gibt, behalten die Lohnsteuerkarten 2010 so lange ihre Gültigkeit, bis dieses ELStAM (so nennt sich das neue Verfahren – derzeitiger Start ist geplant zum 01.11.2012)

funktioniert.

Hast Du nun keine Lohnsteuerkarte 2010, oder haben sich die Lohnsteuerabzugsmerkmale geändert, musst Du eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug vorlegen – genau wie DerGermane es eingangs schon schrieb.

@ DerGermane

Die Steuernummer wird neu vergeben, so bald ein Finanzamtswechsel vorliegt. Da ich davon ausgehe, dass für Dich durch den Wohnungswechsel nun ein anderes Finanzamt zuständig ist, (Wohnsitzfinanzamt bei Personensteuern) bekommst Du automatisch vom zuständigen Finanzamt Deine neue Steuernummer. Die Ident-Nummer hingegen bleibt ein Leben lang.

DYerGeUrmawne


1. Der Arbeitgeber will die Ersatzbescheinugung. Aus dem einfachen Grund weil die Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte noch nicht vollzogen ist. Deswegen brauch ich ihm die auch nicht mitteilen.

2. Du hast Deine Lohnsteuerkarte von 2010 noch nicht wieder weil Du erstens keinen Arbeitsplatzwechsel hattest und zweitens weil diese für Dich deswegen noch gültig ist. Seit 2010 werden keine neuen Karten ausgestellt, folglich brauchst Du die von 2010 auch nicht wiederbekommen weil Du keine neue bekommst und die von 2010 ihre Gültigkeit behält.

Mit anderen Worten wäre es sonst so, dass Du die von 2010 Ende des Jahres vom AG bekommst und die selbe dann wieder an ihn schicken musst weil keine neuen mehr ausgestellt werden und die alte ihre Gültigkeit behält.

DAS würde keinen Sinn ergeben ;-)

D;erGLermanxe


@ mäuschen712

Danke für die Antwort. Dann lag ich mit meiner Vermutung ja doch nicht so falsch. Werde dann den Antrag mal so einschicken. Sollte ja dann klappen.

Schön dass Aufgaben des Finanzamtes, unter Anderem nämlich der Service, von diversen Internetforen geleistet werden und beim Finanzamt selber aber niemand an den Hörer geht um mir diese Frage zu beantworten. Sch***verein ;-)

Nochmals danke!

mYäus!chen7x12


Bittschön.

Sollte auch fix gehen, ggf. könntest ihn während der Sprechzeiten selbst vorbei bringen, und – kommt auf den Bearbeiter an, manchmal machen sie solche "Kleinigkeiten" sofort fertig, sprich – Du kannst drauf warten und die Bescheinigung sofort mitnehmen.

Aber – ich kann/will es nicht versprechen – zumal Du ja nun noch keine gültige St.-Nr. dort hast... – vermutlich bleibt einschicken und warten doch die bessere Alternative.

Grüßle

Dzer<Gexrmane


Naja, ich werde es wohl heute noch selber vorbei bringen.

Ich habe auch mal einen Brief mit beigelegt, in dem ich meinen Ärger auf sachlicher Art und Weise Luft mache. Ob da noch was kommt oder nicht ist mir eigentlich sehr egal... Nur der Telefon-Service da ist wirklich eine bodenlose Frechheit. Ich habe wirklich oft angerufen, mindestens 5-7 Minuten klingeln lassen bei jedem Mal und das auch innerhalb der Sprechzeiten. Dann wird einmal abgenommen, ich werde weiter verbunden und dann geht da nach nochmaligem langen klingeln lassen wieder keiner ran. Das kann echt nicht wahr sein.

Wlate=rlix2


Mal eine Frage dazu... wo steht eigentlich die Steuernummer? Ich habe eine Identnummer, die Steuerkarte 2010 und halt dieses Schreiben, dass jetzt umgestellt werden soll wo nochmal alles draufsteht (kam letztes Jahr irgendwann). Die "Steuernummer" finde ich aber nicht... ":/

Ich habe sonst auch gelesen, dass man beim Finanzamt direkt kleine Sachen erledigen lassen kann, also geh doch mal hin, vielleicht können sie dir das gleich mitgeben und du musst keine Telefonkosten mehr verschleudern. ;-)

n7ajan|agut


wo steht eigentlich die Steuernummer?

Auf einer alten Steuererklärung, falls du sowas hast.

LEian-Jqill


Auf einer alten Steuererklärung, falls du sowas hast.

...oder auf einem früheren Steuerbescheid.

LFian-|JGilxl


ELStAM (so nennt sich das neue Verfahren – derzeitiger Start ist geplant zum 01.11.2012)

...sofern die in NRW das bis dahin auf die Reihe kriegen. Ganz Deutschland wartet ;-D .

WJat eyrlxi2


Auf einer alten Steuererklärung, falls du sowas hast.

...oder auf einem früheren Steuerbescheid.

Alles klar. Nee, ich mache grade meine allererste Steuererklärung und da soll man die eintragen... dann frage ich danach, wenn ich die morgen abgebe. :-D

aDnetMti3x6


hast du es inziwschen erledigen können? falls nicht, hatte die woche das gleiche problem mit meinem sohn. keiner fühlte sich zuständig. eine lohnsteuerkarte hat er nie bekommen, da er erst 19 ist und es ja voriges jahr keine gab. diesen elektonischen ausdruck hat er noch nicht bekommen. nach unzähligen anrufen durfte er aufs zuständige finanzamt. er benötigte nur seine steuer id und nen perso. die mitarbeiter haben ihm dann gleich diese "lohnsteuerersatzbescheinigung" ausgedruckt. wir hätten uns einige anrufe sparen können, wenn wir gleich einen komp. sachbearbeiter am ohr gehabt hätten. aber das ist nun mal deutschland

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH