» »

Probearbeiten trotz festem Arbeitsplatz

Sqyd


Hallo zusammen,

also zunächst mal zum Thema Probearbeit.

Ist nicht mehr unüblich, der potenzielle neue AG möchte ja wissen, wie man mit dem Team auskommt, das Team möchte die neue Kollegin vielleicht auch kennenlernen, schauen, passt sie rein oder nicht.

Wie es rechtlich aussieht, weiß ich nicht genau, ich habe für einen Probetag einfach Urlaub genommen. Einen Grund muss man ja, wie bereits geschrieben, nicht angeben.

Außerdem, wirklich ARBEITEN tut man an diesem Tag ja nicht. Man lernt die Leute kennen, den Arbeitsplatz, das Drumrum, etc. Man schaut ein bißchen über die Schulter und mehr ist das ja eigentlich noch nicht. Von dem her würde ich mir da keine Gedanken machen.

Urlaub als solcher darf nur in Ausnahmefällen ausbezahlt werden. Solch ein Ausnahmefall ist z.B., wenn du noch Anspruch auf 6 Wochen hast, deine Kündigungsfrist aber nur 4 Wochen sind. Dann sind 2 Wochen auszuzahlen. Ansonsten soll Urlaub ja der Erholung dienen und darf deshalb nicht ausgezahlt werden.

Ob und wenn und vielleicht auch nicht was sagen.

Erstmal, jeder ist seines eigenes Glückes Schmied. ICH persönlich würde nichts sagen zu den Kollegen/Chefs und abwarten, was passiert. Findet sich noch während des befristeten Vertrags eine Stelle, dann entweder fristgerecht kündigen oder eben den Vertrag auslaufen lassen. Bietet man dir einen unbefristeten Vertrag an und du hast noch keine neue Stelle...dann würde ich den erstmal annehmen und weitersuchen. Keiner kann dir verbieten, diesen Vertrag wieder fristgerecht zu kündigen. That's business.

Viel Glück.

Ksleijn-Mai


Danke für deine Antwort, Syd.

So habe ich noch gar nicht an das Probearbeiten gedacht. Natürlich wird man mich da nicht gleich auf den erstbesten Patienten loslassen. Wie du schon sagtest, dient es ja hauptsächlich dazu, dass das Team, der Chef und ich schauen, ob wir miteinander klarkommen, und ob mir die Arbeit gefällt.

Danke auch für deinen Tipp bezüglich dem Vertrag. Ich habe schon vorgestern beschlossen, es langsam angehen zu lassen. Ich habe am Mittwoch gesagt bekommen, dass mein Vertrag verlängert wird und zwar unbefristet.

Ich werde jetzt also erstmal weiter in meiner jetzigen Praxis bleiben, mich aber weiterhin nach anderen Stellen umschauen, bis ich meine, ich habe das Richtige gefunden. Aber ich werde auf keinen Fall etwas überstürzen. Und werde ich dochmal Probearbeiten müssen, weiß ich ja jetzt, was ich mache.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe! *:)

Kjn2aKcxks


@ Sunflower_73

Wenn sie dort nicht bleiben will, sollte sie überlegen, dies freundlich mitzuteilen, demit man nicht doch fest mit ihr rechnet und dann mit zu wenig Personal dasteht.

Solange sie sich bewirbt und nichts Festes hat, sehe ich keinen Grund, dem Arbeitgeber Bescheid zu sagen. Was sollte sie denn sagen?

Etwas anderes ist es, wenn ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde. Dann fände ich es fair, mit der Information nicht bis zum letztmöglichen Termin zu warten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH