» »

Beleidigungen,Drohungen durch Kollegin-wie verhalten?

sepoo#ky79


Die Frau hat in Wirklichkeit extreme Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein!

mmmhh hab ich mir auch schon fast gedacht.

sie profiliert sich auch gern mit ihren 3 i-phones,ihrem audi,ihrer schicken wohnungseinrichtung,urlaube.

frag mich wie man sich das alles als harz 4 empfängerin leisten kann.

wir bekommen kein harz 4 oä. gehen beide arbeiten. aber sowas ist bei uns nicht mal eben drin.

Schlanke und moppelige haben gemeinsam sich amüsiert

ja das kann echt lustig sein,wir haben im kiga im elterbeirat auch eine etwas beleibtere mutter,aber ich kann mich sowas von scheckig lachen über sie,weil sie sich selbst immer so auf den arm nimmt.

s^pookby79


@ gato

Geh das nächste Mal direkt zum Chef und sag es ihm persönlich.

und dann? stände aussage gegen aussage,und man selber ist die petze.

und da dies ja auch nicht der erste vorfall war dieser art,und trotzdem nix unternommen wurde war es für mich der beste weg.

ich wollte ja das er mitbekommt was sie vom stapel läßt,damit sie sich nicht rausreden kann,und bin danach direkt zum chef gegangen.

g`ato


und dann? stände aussage gegen aussage,und man selber ist die petze.

Deswegen habe ich das geschrieben:

Das nächste Mal also mehr Mut, mit den Kollegen zusammenschließen und sachlich bei dem Chef auftreten.

sie profiliert sich auch gern mit ihren 3 i-phones,ihrem audi,ihrer schicken wohnungseinrichtung,urlaube.

frag mich wie man sich das alles als harz 4 empfängerin leisten kann.

:)= Fühlst du dich jetzt besser? Was unterscheidet dich jetzt von dieser Kollegin? Weil du nicht auf Arbeit lästerst? :(v

sKpookyx79


@ gato

erklär mir doch einfach mal auf was du jetzt hinaus willst?

Weil du nicht auf Arbeit lästerst?

es geht doch gar nicht ums lästern,meinetwegen kann jeder lästern wie er möchte,aber sobald es unter die gürtellinie geht ist es halt nicht mehr nur lästern.

Fühlst du dich jetzt besser? Was unterscheidet dich jetzt von dieser Kollegin?

warum sollte ich mich jetzt besser fühlen.

wenn mir jemand tagtäglich unter die nase reibt was für tolle sachen er hat,könnte man sich schon mal fragen wie das so geht als harz 4 empfänger.wo ist das problem?

HSorro@rvibe


Auf die Antwort bin ich ja auch mal gespannt, hab jetzt echt überlegt, was man dazu noch schreiben sollte.... ":/

Kommt so rüber, wie wenn sie irgendeinen braucht, an dem Sie Dampf ablassen kann..... ?

sCpo*okjyx79


Kommt so rüber, wie wenn sie irgendeinen braucht, an dem Sie Dampf ablassen kann..... ?

meinst du mich?

H/orrjorvixbe


ne, Gato ist gemeint.

Du hast nur einen Threat eröffnet und erklärt was Sache ist und was dein Problem ist.

Es wurde hin und her geschrieben, alles ganz normal. Und auf einmal kommt Gato und will wissen, ob du dich besser fühlst, weil...? Nach dem Motto "hast ja jetzt aber auch genug gelästert!!!"

Nur, ich hab bisher nichts von Lästerei deinerseits, Spooky, lesen können..... ":/

V2erOsa


Sie sagte , ich mag Leute nicht die hinter ihrem Rücken lästern,und offensichtlich wär ich wohl auch so eine hinterfotzige Schlampe.Sie hätte uns beobachtet und wüßte genau das wir über sie geredet haben.

Ich hab nur dazu gesagt : wenn du meinst stand auf und ging.

Mal abgesehen von der Wortwahl hat sie Recht. Du hättest nicht auch lästern sollen, das war ein Schnitt ins eigene Fleisch.

Ich war wohl auf 180,da wir aber in einem Restaurant arbeiten,und der chef 3 m neben uns war, nur etwas fester und bestimmter gesagt,sie solle mich einfach in ruhe lassen und ging.

Wieso? Lass sie doch, dein Chef hört doch sie pöbeln und nicht dich. Und das wäre auch nicht so bewusst eingefädelt gewesen wie das hier:

da ich nicht wirklich jemand bin,der direkt zum chef geht und petzt versuchte ich es anders,da es mir langsam reichte.

Sie nun absichtlich in die Situation zu bringen, dass der Chef es hört, ist nicht rühmlich und nicht besser als "petzen". Wobei sachliches Reden mit dem Chef über den Umgangston kein Petzen ist.

K|iSxeMi


Ich denke, dass es jedem normalen Menschen passieren kann, dass man an jemanden gerät, der bei jeder Kleinigkeit ausrastet.

Das jemand ständig angibt, groß aufträgt, ständig über sich redet... naja, das ist ist zwar blöd, aber nicht schlimm!

Schlimm wird es, wenn mich diese Person wegen einer Kleinigkeit übelst beleidigt und beschimpft, dass neben dem Chef und der Kundschaft!

Noch schlimmer ist es, wenn man dazu noch bedroht wird, und die Person leicht handgreiflich wird... (am Ärmel packt, an der Kleidung zieht, etc.)

Das hat nichts mit Petzen oder Mobben oder Lästern zu tun.

Assoziales Verhalten am Arbeitsplatz muss weder mein Chef, meine Kollegen noch ich hinnehmen.

Zickerein, Lästereien gibts fast überall! Und Überall kommen wir Frauen so halbwegs damit zurecht und kaum einer schreibt hier darüber :-) Bis zu einem gewissen Grad ist das normal!

Was spooky79 aber geschildert hat, ist nicht normal!

Ich hätte mich ähnlich wie sie verhalten. Wäre die andere eine Person, mit der man normal reden kann...dann hätte ich ein persönliches Gespräch mit ihr vorgezogen, damit sie die Chance hat sich zu bessern. Ich schätze die PErson aber fast schon gefährlich ein und hätte ähnlich reagiert.

Sie hat ja nicht vom Chef gefordert, dass die andere rausgeschmissen wird. Sie wollte nur, dass eventuell die Schichten so verlegt werden, dass sie nicht mit IHR zusammen arbeiten muss.

Der Chef muss schon mehr Gründe dafür haben, als nur spookies Anruf!

s5pookxy79


@ versa

Du hättest nicht auch lästern sollen

ich hab nicht gelästert ,ich hab meine kollegin drüber aufgeklärt,das sie soeben als böde fotze und alte betitelt wurde.

und da ist der punkt,wenn einer meiner kollegen zu mir kommt und sagt, "hey der toni hat aber ne komische frisur",naja dann geh ich nicht zum kollegen und erzähl es gleich.

aber wie gesagt wenn es unter die gürtellinie geht,dann schon.

Sie nun absichtlich in die Situation zu bringen,

ach herrje,jetzt hab ich die arme gezwungen mir hinterher u laufen und mir zu drohen.

EGmiglieA


Was ist denn hier los? Ich bin ja auch mal gerne jemand, der die Leute, über die hier geredet wird und die dadurch natürlich nicht zu Wort kommen, hinterfragt und in Schutz nimmt. Aber ich sehe ehrlich nicht, dass das hier nötig wäre.

Du hättest nicht auch lästern sollen, das war ein Schnitt ins eigene Fleisch.

Wenn ich jemandem sage, in welcher Art und Weise sich über ihn geäußert wurde, ist das kein Lästern. Wenn die Kollegin so auf Ehrlichkeit bedacht ist und Hinterfotzigkeit so hasst, hätte sie den betreffenden Kolleginnen ihre Meinung ja auch ins Gesicht sagen können. Hat sie aber nicht. Wenn über mich jemand derartig ablästern würde, wäre ich demjenigen dankbar, der mir davon berichtet.

Sie nun absichtlich in die Situation zu bringen, dass der Chef es hört, ist nicht rühmlich und nicht besser als "petzen".

Hätte sie aufgehört zu pöbeln, hätte der Chef es überhaupt nicht mitbekommen – wer ist wohl daran Schuld?

Und: Mal auf jemanden sauer zu sein oder auch mal lauter zu werden, ist immer noch etwas anderes als "Schlampe,Hure,Fotze, wenn ich Dich nachher draußen erwische hau ich dir aufs Maul" – das IST asozial.

kqamigllcxhen


Aus welchem Ghetto kommt DIE denn? Das Schlimmste, was du machen kannst, ist so ein Verhalten durchgehen zu lassen. Sage ihr, dass das kein Verhalten unter zivilisierten Menschen ist und du dich beschweren musst, wenn sie nicht aufhört. Und dann tue das auch. Du kannst sie für solche Ausdrücke sogar verklagen, also schrecke nicht davor zurück, euren Vorgesetzten zu informieren oder zur Not eine Mitarbeiterbesprechung einzuberufen, in der Klartext geredet wird, ob ihr alle geschlossen solches Verhalten zu akzeptieren bereit seid oder nicht. Hol dir Hilfe an deine Seite!

k-amil-lchexn


Und übrigens war es eine Unart von dir, das hässliche Geläster gleich an die ältere Kollegin heranzutragen. Wie soll die sich denn fühlen?

Das macht man nicht und das nützt auch keinem was. Du hättest besser der neuen gezeigt, dass du sowas nicht hören willst .

VSerxsa


ich hab nicht gelästert ,ich hab meine kollegin drüber aufgeklärt,das sie soeben als böde fotze und alte betitelt wurde.

Das ist für mich lästern. Nach dem Motto "ich läster nicht ich erörtere Tatsachen" {:( Jedenfalls sehe ich den Sinn dahinter nicht, sich mit einer anderen Kollegin darüber auszutauschen, zumal sie das Grundproblem mit der Kollegin höchstwahrscheinlich ja eh schon kannte.

ach herrje,jetzt hab ich die arme gezwungen mir hinterher u laufen und mir zu drohen.

So versteh ich auch, wieso sich das bei euch hochgeschaukelt hat, obwohl erstmal nur eine Mitarbeiterin Störfaktor war :-/ Das habe ich so gar nicht geschrieben. Ich wollte dir nur nahebringen, dass dein Verhalten (und auch der Satz da oben) auch nicht gerade souverän ist. Aber wenn du das nicht hören willst, ist das auch gut. *:)

HforrIorvixbe


NAja, Spooky, ich finde du hast alles richtig gemacht bzw. alles was in deiner Macht stand.

Es ist dein Recht, dich aus Anpöpeleien herauszuwinden, in dem du konsequent sagst, dass du in Ruhe gelassen werden möchtest.

Du hast nicht gepetzt, oder sonst was falsch gemacht, sondern einfach dafür gesorgt, dass der Chef Ihr wahres sieht und endlich mal reagiert.

Ein nicht reagierender-Chef kann sehr anstrengend sein, besonders wenns Probleme mit anderen Mitarbeitern gibt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH