» »

Krankheit in Bewerbungsanschreiben?

c>u+rious.a0bout3.yxou hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war längere Zeit krank, in der ich nichts machen konnte. Nun will ich eine Bewerbung schreiben.

Gehört sowas da rein?

Antworten
Peun|ic<a85


Nein

F\riedxaa


Im Anschreiben nicht aber im Lebenslauf solltest du dir für diese Zeiten schon was einfallen lassen. Ein Lebenlauf muss immer lückenlos sein. Da kannst du nicht einfach mal ein paar Monate weglassen.

P~erforemer


Es reicht, wenn es aus dem Lebenlauf ersichtlich ist.

VBoo8doo-gPupp@et


in den Lebenslauf gehört es auf alle Fälle, egal ob arbeitssuchend oder krankheitsbedingt arbeitsunfähig auf längere Zeit...

ich würde allerdings vermeiden zu sehr beim Anschreiben ins Detail zu gehen bzw. es ganz weglassen, das gehört nicht ins Anschreiben....

du kannst es dann (hoffentlich) in einem persönlichen Gespräch kurz zur Sprache bringen....

F-idelxius


Schreib einfach, dass du gereist bist oder sowas. Oder lass es frei im Lebenslauf und erzähl beim Gespräch davon, falls es soweit kommt (viel Glück!), wenn du das willst.

Pbunic2a85


Schreib einfach, dass du gereist bist oder sowas

Ja genau... Und dann fragt mich der Chef über die Reise aus und war zufällig auch schon dort und weiß mehr als ich oder will Nachweise oder Fotos sehen.... Sowas ist gar nicht schlau!

V@ood)oo-P0uppxet


ja hör bloss auf mit Lügen :|N schon beim Lebenslauf....das ist kein guter Einstieg....

wieso solltest du eine Krankheit verheimlichen.....was ist dabei und gehört genau so zum Leben dazu wie Gesundheit

PDunixca85


Vor allem lügt man bei nem Bewerbungsgespräch mehr als schlecht, wenn man eh schon angespannt ist. Das fliegt so oder so auf...

V+oodoo-6Puppext


japp absolut.....und meist kommt nach einer Lüge dann gleich die nächste weil irgendwelche Fragen kommen und so geht es weiter und man hat den Salat....lass dich bloss nicht darauf ein und schreib es im Lebenslauf......solltest natürlich keinen Roman darüber verfassen und du musst auch nicht Deinen ganzen Krankheitsstand offen legen...überlege Dir genau was und wieviel dazu erzählst und viel wichtiger ist.....zeige Ihnen, dass du trotz langer Krankheit nun hoffenlich fit bist und dich auf die neue Herausforderung freuen würdest

wuaSntmxa=il


@ curious.about.you

Die krankheitszeit füllt man im lebenslauf mit z.B. standardmässig (aber nicht so gut)-als -arbeitsuchend ein, besser mit Lehrgang, Fortbildung/ studium... auch Selbststudium... oder auch ggf. als freiwilliges soziales engagement; – aber nie krank reinschreiben, sonst ist das fast eine Garantie, die stelle nicht zu bekommen, wenn die Krankheit nicht gerade zu einer Schwerbehinderung geführt hat, die jetzt das zünglein an der Waage sein könnte, den Job doch zu bekommen!

K,ata!pult2x010


tut mir leid, dem muss ich aber gewaltig widersprechen.....

Ich habe selbst lange in der Personalabteilung gearbeitet und weiss wovon ich spreche....

absolut fatal Lehrgänge, Fortbildungen etc. anzugeben und das ist auch nicht Usus.....

für alles braucht man wieder Zertifikate nach denen man gefragt wird, so habe ich selbst gemacht, wenn mir bei einer Bewerbung irgendwas auffiel, was nicht belegt werden konnte....

Und nein: es gibt gott sei dank noch Firmen die Menschen mit Behinderungen einstellen...schonmal was von Diversity gehört? das gilt nicht für alle, aber es gibt sie...und da haben Bewerber sogar mit Behinderung Vorrang vor "Gesunden"

P\unixca85


z.B. standardmässig (aber nicht so gut)-als -arbeitsuchend ein, besser mit Lehrgang, Fortbildung/ studium... auch Selbststudium... oder auch ggf. als freiwilliges soziales engagement;

Und welche Unterlagen/Bestätigungen fügst du dann hinzu? Man kann doch nicht einfach ein Studium etc erfinden, wenn man krank war... Die Personaler wollen Bestätigungen sehen, vor allem, wenn etwas länger angedauert hat.

Also mir kommts vor als wüssten manche nicht, wies da draußen zugeht?!

c8urious.0aboumt.yoxu


Ich weiß halt nicht wirklich, wie ich das alles schreiben soll.

Ich hab nicht den Abschluss machen können, den ich gerne hätte, auf Grund von Magersucht und psychischen Problemen. Und so kommt man immer so labil rüber.

Ich möchte gerne mitteilen, dass mehr in mir steckt, als meine Bewerbung aussagt.

K6atapul.t2X01x0


ist jetzt alles ein wenig undurchsichtig, ich weiss zu wenig von Dir, was du bereits gemacht hast an Schule ob du schon Berufserfahrung hast etc....ist jetzt etwas schwierig hier ein "Formular" für Dich zu entwerfen...

Ich helfe Dir gerne, du kannst mir ja bei Interesse eine PN schreiben, vielleicht können wir dann was zusammenbasteln.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH