» »

Welcher Job wäre was für mich?

k0upfehrrot hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin einfach nur total genervt von meinem Bürojob, ich falle irgendwann noch ins Koma vor Langweile {:(

Am liebsten würde ich einfach bei Douglas/Müller/Rossmann als Verkäuferin arbeiten. Aber jeder meint ich bin komplett bescheuert und würde viel weniger verdienen als jetzt und hätte schlechtere Arbeitszeiten. Dessen bin ich mir auch bewusst. Natürlich ist das nicht toll, aber wenns mir Spaß macht?

Eine Freundin von mir ist Altenpflegerin und ich bin dort mal mehrere Wochenenden mitgekommen. Der Umgang mit den Menschen hat mir schon Spaß gemacht, aber andere waschen und auf die Toilette begleiten finde ich dann doch nicht so toll.

Was könnte ich denn machen, hat jemand eine Idee?

Antworten
o2thkeKllxo


Was machst du genau im Büro bzw. warum macht es die keinen Spaß?

Kvadh6ibdya


Klick mal rechts oben in der Leiste auf "Posteingang", ich habe Dir eine PN geschickt.

C]atsWillowxs


Am liebsten würde ich einfach bei Douglas/Müller/Rossmann als Verkäuferin arbeiten

Hihi, ich auch |-o

Stelle mir das irgendwie gut vor, mit Drogerieartikeln zu hantieren, Kunden zu betreuen etc.

Informier dich doch mal konkret nach dem Verdienst. Müsste man dann eine extra Ausbildung zur Verkäuferin machen?? Oder nehmen die einen wohl auch so?

K]a%dhidxya


Es gibt eine AUsbildung "Einzelhandelskauffrau/Drogistin", die man machen muss. Natürlich gibt es da auch Aushilfen, aber da wäre die Frage, inwiefern man das machen kann, eventuell ist das auf 400,-€-Job begrenzt, und falls nicht, wird sie als ungelernte Kraft nicht viel verdienen.

KZadhiWdya


Musst Du Nebenjobs beim AG anmelden/um Erlaubnis fragen?

Falls nicht oder falls Du als guter Arbeiter die Erlaubnis bekommst, könntest Du ja über "Wochenend-Aushilfe" in den Job (welchen auch immer) reinschnuppern, kannst feststellen, ob es Dir liegt und Dich interessiert.

Falls nicht, kündigst Du den Aushilfsjob einfach und etwas Extra-Urlaubsgeld verdient.

kmupferbroxt


Ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich langweile mich, obwohl ich sehr viel zu tun habe. Es ist nicht so, dass ich nicht ausgelastet wäre. Aber trotz allem kotzt mich diese Arbeit jeden Tag mehr an. Papier, Zahlen, nervige Anrufe. Ich habe einfach keine Lust mehr den ganzen Tag an einem Schreibtisch zu sitzen! {:(

KUadhi dyxa


Und falls Du nach 2-3 Monaten meint, DAS ist der Job für Dich – kannst Du ja mal Rücksprache mit dem Aushilfen-AG halten, wie er Dich so sieht. Falls er Deine Arbeit auch ganz toll beurteilt, kannst Du ja sagen, Du würdest Dich gerne beruflich verändern und möchtest in diesem Bereich Vollzeit einsteigen, welche Möglichkeiten es für Dich gäbe.

Da wird er Dir schon sagen, inwiefern Du (verkürzte?) Ausbildung machen musst oder ob eine Umschulung reicht etc.

k,up&fertrxot


Es gibt eine AUsbildung "Einzelhandelskauffrau/Drogistin", die man machen muss. Natürlich gibt es da auch Aushilfen, aber da wäre die Frage, inwiefern man das machen kann, eventuell ist das auf 400,-€-Job begrenzt, und falls nicht, wird sie als ungelernte Kraft nicht viel verdienen.

Ich bin nicht ungelernt, ich bin Bürokauffrau und hab ne Weiterbildung zur Finanzbuchhalterin gemacht. Frage mich allerdings warum, da es mir ja keinen Spaß macht.

K"adhiudxya


Ich langweile mich, obwohl ich sehr viel zu tun habe.

Hat das jemand bezweifelt? ":/

Oder bezieht sich das auf meine PN?

Damit meinte ich nur, der dort vorgeschlagene Beruf sieht vielleicht von außen vielleicht langweilig aus – im Sinne von "wenig los" – aber das Anziehende, oderAbstoßende, daran ist eben, das man immer viele kleine Dinge erledigen muss und einen sehr abwechslunsgreichen Job hat.

Auch da habe ich nicht angezweifelt, dass Du viel zu tun hättest. Ich habe mich nur auf den in der PN vorgeschlagenen Job bezogen.

KTajdhiAdya


Ich bin nicht ungelernt, ich bin Bürokauffrau und hab ne Weiterbildung zur Finanzbuchhalterin gemacht. Frage mich allerdings warum, da es mir ja keinen Spaß macht.

Ja, aber hast Du eine Ausbildung zur Drogistin? Nein.

Von daher kann es sein, da die Arbeitsinhalte sich ja stark unterscheiden (bei Drogistin wenig Büro), dass Du dort als "ungelernte Kraft" zählst und abgerechnet wirst, außer Du machst eine Ausbildung/Umschulung o.Ä.

k=upDfexrrot


Musst Du Nebenjobs beim AG anmelden/um Erlaubnis fragen?

Falls nicht oder falls Du als guter Arbeiter die Erlaubnis bekommst, könntest Du ja über "Wochenend-Aushilfe" in den Job (welchen auch immer) reinschnuppern, kannst feststellen, ob es Dir liegt und Dich interessiert.

Falls nicht, kündigst Du den Aushilfsjob einfach und etwas Extra-Urlaubsgeld verdient.

Das würde ich gerne, aber meist suchen Drogerien flexible 400 € Kräfte. Und ich bin ja null flexibel, weil ich ja nur samtags könnte. Das hab ich schonmal versucht.

SCilkVeKx.


Hi,

ich hatte knapp 10 Jahre einen Bürojob. Meist ziemlich stressig wegen vieler Terminarbeiten, Mobbing stand an der Tagesordnung und als ich dann mit unserer Tochter schwanger wurde, kam ich aus diesem Trott erstmal raus. Wollte dann nach einem Jahr Elternzeit wieder in Teilzeit zu meiner alten Arbeit zurück, was aber aus internen Gründen nicht ging.

Also hab ich mir überlegt, was mir so Spass machen könnte usw. – so ähnlich, wie es Dir gerade wohl geht. Verkäuferin bzw. Kassiererin hab ich mir ziemlich abwechslungsreich vorgestellt, auch wenn man z. b. als Kassiererin meist nur im Sitzen arbeitet....

Hab dann gesucht und was gefunden – als Kassiererin. Naja – der Stundenlohn (6,35€) kam ned mal im Geringsten an meinen alten Stundenlohn dran (über 12 €) und so machte sich bei mir recht schnell Unzufriedenheit breit. Der Job an sich machte Spass, aber es war auch die meiste Zeit sehr sehr stressig...Überstunden gabs natürlich auch! Innerhalb weniger Tage kam ich mir nur noch ausgenutzt und verarscht vor.

Es sind Situationen und Emotionen, mit denen ich bei der Arbeitsplatzwahl damals nicht wirklich gerechnet hatte. In meinen alten Job kann ich nicht mehr zurück – suche jetzt was anderes, wo die Bezahlung auch möglichst der Tätigkeit angemessen ist. Nicht wirklich leicht!

Natürlich ist das nicht toll, aber wenns mir Spaß macht?

Überlege Dir genau, ob Du auf Dauer den Job wechseln möchtest. Ich kam mir als Kassiererin nicht wirklich gefordert vor – bei meinem alten Job musste ich vielmehr mitdenken, hatte mehr Verantwortung, ein breiteres Tätigkeitsfeld. Manchmal hat man im Job echt das Gefühl, ab dem Folgetag lieber einen anderen Job machen zu wollen – aber ob das wirklich die Lösung auf Dauer ist ??? Es sollte wohl überlegt sein!

Ich möchte nun hier nicht behaupten, dass ein Job als Kassiererin nur was für Leute ist, die einen Job suchen, bei dem man nicht mitarbeiten bzw. mitdenken muss. Keinesfalls. Auch diese Tätigkeit fordert eine große Auffassungsgabe (vor allem, wenn die Technik mal spinnt), eine große Portion Lust, mit Menschen zu arbeiten und und und. Mir persönlich ist dies nur ganz krass aufgefallen, weil zu meinem alten Job halt doch sehr große Differenzen bestehen und ich nach einigen Monaten gemerkt habe, dass diese Tätigkeit auf Dauer nichts für mich ist.

k\upefer6rot


Von daher kann es sein, da die Arbeitsinhalte sich ja stark unterscheiden (bei Drogistin wenig Büro), dass Du dort als "ungelernte Kraft" zählst und abgerechnet wirst, außer Du machst eine Ausbildung/Umschulung o.Ä.

Nein, man bekommt dort das volle Gehalt einer Drogistin. Hatte mal ein Vorstellungsgespräch bei Rossmann, konnte aber dort nicht anfangen, eben wegen meinem Job. Die brauchten jemanden für unter der Woche und nicht samstags!

kIupfterrxot


Hat das jemand bezweifelt?

Nein, Kadhidya, das war doch auch gar nicht böse gemeint, ich wollte es nur nochmal betonen, nicht das mich jemand falsch versteht. War nicht auf dich bezogen @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH