» »

Wieviel Piercings im Gesicht sind im Job "erträglich"?

M"rsHixde


Ich denke gerade wenn du bereits darauf angesprochen wurdest, dass du auf ein seröses Auftreten achten, und auf das ein oder andere Piercing verzichten solltest, wäre es wohl besser, sich zumindest von den Piercings an Mund und Nase, wenn nicht auch von den Piercings in den Augebrauen zu verabschieden.

Die Ohren halte ich ebenfalls nicht für ein Problem, das wird niemanden stören.

CAolxchixcin


Zunge find ich persönlich jetz aber auch nicht so wild... Oder Lippenbändchen.

Sieht man halt doch gelegentlich mal.

Denke auch dass Piercings und Tattoos an sich nicht so das Problem sind, solangs halt nicht ZU auffällig ist.

M4me V]aloCis


Septum, Nostril, Lippenbändchen, Zunge, Unterlippe je eins, Augenbraue zwei, an beiden Ohren (inkl. Helix und Industrial) sieben.

ich würd das pauschal nicht als "viel" bezeichnen.

wenn du sehr blass bist & kurze schwarze haare hast, dann sieht es mehr aus als wenn du eine blondine mit langen haaren bist. kommt eben drauf an, wie sehr generell der fokus auf deinem gesicht liegt. & was für schmuck du trägst. nostril mit stud bzw kleinem ring ist zb nicht sooo auffällig. gerade schlichte barbells/ bananen sind nicht so auffällig; im gegensatz zu sachen mit steinchen oder spitzen.

h$appyxnow


Hallo,

ehrlich gesagt - ich würde sagen, in den meisten Berufen würde ich die Piercings rausnehmen - oder mir die Jobs so aussuchen, dass da Piercings "passen"....

Ich würde höchstens die in den Ohren drinlassen, den Rest raus.

LG

happy

Mwetal<lsüc\htig


Ich bin eher der helle Typ, mit gerade dunkelroten Haaren, die ich aber auf blond ändern werde, soviel Seriosität muss ein ;-)

Nostril habe ich einen eher großen Ring, das würde ich wenn es drin bleibt, schon ändern. Und natürlich werde ich kein Zungenpiercing mit blauen Steinchen tragen (tue es seit Jahren sowieso nicht).

A^ll.1RB


musste ich schon feststellen dass gerade unter uns Frauen, also damals noch wir Studentinnen vom Fach, gut die Hälfte tätowiert und zwei Drittel irgendwo gepierct ist.

Aber wenn das so ist, ist es auch relativ müßig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Wenn Du allein dem Professor gerecht werden willst, kannst Du seine Vorstellungen allenfalls erahnen (wobei ich tendenziell vermute, "je weniger, desto besser").

*Deine* Entscheidung ist es hingegen, soweit Du Dich selber auch darüber etwas von den Studenten abgrenzen willst.

EZrdbeekr2Froop


Ich finds immer Schade, wenn man sich "unfreiwillig" von Körperschmuck trennen muss :( Habe ich auch schon machen müssen :( Was ich aber nie nie wieder rausnehmen werde ich mein Septum-Piercing, denn, wie schon jemand sagte, ist es das auffälligste und "aggressivste" Piercing, läßt sich aber mit einem Hufeisenring am einfachsten verstecken, ohne es rausnehmen zu müssen :)

Und Zungen-Piercing könnte ich auch nicht rausnehmen (habs mal gemacht, aber geht garnicht, das fühlt sich an, als wenn einfach was fehlt im Mund, ein unangenehmes Gefühl, als würden einem Zähne fehlen ;-D ) Aber Zunge find ich eher unauffällig. :-D

H4erma`n_tohLe_GSermxan


Schön, dass Du so einen toleranten Arbeitgeber hast, Erdbeer-Froop!

Ehrd#beeTrFrooxp


Naja, mit tolerant hat das nicht viel zu tun, wie gesagt, wenn man den Piercing-Stecker umdreht kann man nichtmal erahnen, dass da einer drin ist, und beim reden sieht man ein Zungenpiecing normalerweise nicht (außer man reißt den Mund beim sprechen auf oder so), also eigentlich nichts ungewöhnliches.... ":/

H$ernman_t%he_~Gerxman


Muss man von einem Ssssungenpierssing nicht lispeln?

EOrdb&eerFroAop


Haha :-D Also ich nicht, aber hab wohl schon mal Leute gesprochen bei denen das der Fall ist ;-D

Nlilpfxerd


Wenn ich versuche, mich in die Position Deines Profs zu versetzen, würde ich Ohren, maximal noch Augenbrauen und Nasenflügel akzeptieren. Alles im oder am Mund sowie das Nostril-Piercing fällt meiner Meinung nach nicht unter "seriös" oder "unauffällig". Früher oder später wirst Du die im Job sowieso rausmachen müssen, so lange Du nicht im Kreativbereich oder selbstständig tätig bist.

K$adjhi=dxya


Ich finde dieses Industrial zu groß. Auf Fachkonferenzen oder bei Vorträgen vor nicht-nur-STudenten-Publikum würde ich das auf jeden Fall rausnehmen.

NWannXix77


Früher oder später wirst Du die im Job sowieso rausmachen müssen, so lange Du nicht im Kreativbereich oder selbstständig tätig bist.

Das sind ja immmer Aussagen....

Ich hab auch einiges im Gesicht und an den Ohren, Augenbraue auf beiden Seiten, Nostril auf beiden Seiten, Septum, vertikales Labret, Zunge, Tunnel mit 12mm, inner Conch und bin weder Selbstständig noch im kreativen Bereich tätig. Eher im vermeintlich Spiessigen Bereich. Soviel dazu. ;-D

Die Frage ist tatsächlich was ist seriös bzw. unseriös und ich finds auch besch... das immer noch auf solchen Äußerlichkeiten rumgeritten wird. Dein Prof hat Dir die Stelle ja offensichtlich gegeben weil er mit deiner Leistung zufrieden ist. Ich frag mich eben immer warum man sich dann "verstellen" soll, nur weil es für andere evtl. nicht seriös genug wirken könnte.

Gut, hilft jetzt nicht. ;-D Septum würde ich sagen solltest dann verstecken (Hufeisen, Keeper) und ich denke auch die Lippenpiercings und Augenbraue kommen nicht so "seriös" rüber. ;-) Beim Nostril n kleinen Stecker rein und dann denke ich, ist es seriös genug. ;-D

SMcPhehoezEer-awde


Das Problem wird sein, dass gerade Piercings im Gesicht in den letzten Jahren einen echten Schmuddel-Touch bekommen haben und vorzugsweise von Menschen getragen werden, die sich nicht so sehr mit der seriösen Arbeitswelt auseinandersetzen ;-D Tattoos dagegen sind eine Modeerscheinung geworden, jeder Star & jedes Sternchen lässt sich irgendwo ein sinniges Bild hinstempeln, insofern sind sie vermutlich deshalb nicht so problematisch.

Das ist nicht meine persönliche Meinung, sondern der Eindruck, den ich habe.

Insofern würde ich im Gesicht maximal Zunge und Nasenflügel lassen, Ohren finde ich unproblematisch. Aber Augenbraue, Lippe, Septum usw. würde ich rausnehmen. Zunge find ich auch unproblematisch, wenn du keine von denen bist, die ständig damit herumspielen und sie raushängen lassen. Wenn der Stab so kurz ist, wie er sein sollte, sieht man es wirklich kaum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH