» »

Darf das Arbeitsamt verlangen, dass man umzieht?

_=PiarvaLtix_


Jeder setzt eben andere Prioritäten.

S%unflmowGe'r_73


Klar – kann man ja auch. Begrenzt.

Aber schlimmstenfalls lieber Hartz IV & vor Ort bleiben? Die ArGe kann verdammt hartnäckig und unangenehm werden. Und mein Eindruck ist: Je besser ausgebildet man ist, desto krasser reagieren die.

Ich würde mir ja lieber ein Leben aufbauen, als von ALG I und Hartz IV leben zu müssen. Da kann man doch keines der Ziele erreichen.

Und wenn die Partnerin noch studiert, ist völlig offen, wie es sich bei ihr weiterenwickelt.

sQchu+msetixer25


Naja, aber so einfach kann man das auch nicht sagen mit dem Wegziehen wegen des Jobs, wenn man sehr verbunden ist mit dem Ort ;-). Ich kann das schon sehr gut verstehen. Man muss einfach auch ein Typ dazu sein, sonst bringts ja nichts, wenn er umzieht, unglücklich ist und im Job deswegen abloost.

Er muss auch nicht deswegen in ALG II rutschen. Er kann auch fachfremd arbeiten, also ich auf einen anderen Job bewerben oder nimmt zwei Nebenjobs à 400€.

Das war ja aber hier eh nicht das Problem, wenn ich das richtig sehe, sondern der Einflussbereich der Arge. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH