» »

Da behauptet einer immer wieder, ich stinke

SeunflFoywer_7x3


Lass' das Eau de Toilette weg. Ernsthaft.

Parfumstoffe sind was völlig anderes als ein Deo – und gehören nicht unter die Achseln!

S|il.vel#ie


Eau des Toilette unter den Achseln? Ich glaube, dass das wirklich unangenehm riecht nach kurzer Zeit. Der frische Schweiß vermischt sich mit diesen Parfümstoffen, so ist das jedenfalls nicht gedacht vom Erfinder. ;-)

Sla!uerGgurxke


Eau de Toilette ist als Duftakzent, nicht als Deoersatz gedacht.

Ich bin eine Erfahrung reicher.

Soauergwurxke


Lass' das Eau de Toilette weg. Ernsthaft.

ICH MÖCHTE ABER EIN EAU DE TOILETTE AUFTRAGEN!!!

so ist das jedenfalls nicht gedacht vom Erfinder.

Das habe ich nicht gewußt.

Loucie2x6


Ich mache das ähnlich wie Sauergurke und ich habe im Kontrast zu ihm wirklich noch das Problem, dass ich stärker schwitze; was er ja nicht mal zu haben scheint.

Nehme Deo, CK Euphoria oder Eve von Jill Sander, benutze auch duftendes Waschmittel + Weichspühler und meine Duschgele riechen tendenziell auch. Vor allem die von Dove riechen ja relativ stark.

Also bei mir hat sich NOCH KEINER BESCHWERT! – die Leute finden das bei mir sogar eher gut. CK Euphoria ist beliebt,

Salatgurke, du solltest dich an Menschen wie mich halten, die sich nicht an solchen Rigiditäten stören.

Ich würde das eher komisch finden, wenn jemand nischt weiter benutzt. ":/ :-/

S[aueQrguxrke


Salatgurke, du solltest dich an Menschen wie mich halten, die sich nicht an solchen Rigiditäten stören.

Privat tue ich das auch. Im Job kann man dem nicht immer ausweichen. @:)

Spunflow4er_7x3


Mensch, lass' doch erstmal die ÜBERFLÜSSIGEN Sachen weg. Duschen, Deo, Wäsche vernünftig waschen.

Prüfe dann, ob sich was ändert. Wenn ja, sollte der Erfolg den Verzicht wert sein. Man könnte dann ja schrittweise wieder was dazunehmen.

Aber momentan gibt's einfach mehrere mögliche Erklärungen: Kein Deo. Zu viele Duftstoffe insgesamt. Eau de Toilette an den falschen Stellen.

Betreibe mal ernsthafte Ursachenforschung – und sieh' dann weiter. Selbst wenn Du den Grund findest und trotzdem nicht verzichten willst: Dann weißt Du immerhin, WORAN es liegt. Nimmst es dann bewusst in Kauf.

Ich würde es zumindest mal versuchen. Kann ja genauso gut sein, dass sich NICHTS ändert. Dann kannst Du wieder Eau de Toilette in Massen verwenden. ;-)

Ich schwitze auch schnell, rieche aber nicht. Nutze aber nur Deo, ordentliches Waschverhalten. Und habe selbst da schon lustige Dinge erlebt: Ein neues Deo roch plötzlich schweißig an mir. Weichspüler, der v.a. im Winter bei Wärme auch eine komische Duftnote entwickelte.

Wenn man EINE Sache ändert und einem dann was auffällt, ist die Fehlersuche simpel.

Du solltest daher wirklich erstmal reduzieren. Und offen sein für das, was sich dann ergibt. Und dann einfach weiter überlegen.

Und der 1. Punkt ist nunmal das Eau de Toilette (v.a. in zu großen Mengen und an den falschen Stellen – was ja quasi direkt miteinander zusammenhängt). Nichts ist bzw. kann penetranter sein als Parfums. Der 2. Punkt ist Deo.

Bzgl. penetrante Parfums:

Meiner Ma ist mal ein Parfum-Flakon runtergefallen. Es roch tagelang intensivst. Und danach entwickelte sich in geheizten Räumen auch immer penetrant dieser extreme Parfum-Geruch. Das Geheimnis: Die Pantoffeln hatten wohl was abbekommen. Bis heute wird der Familie schlecht beim Gedanken an das Parfum. Einfach, weil's zu viel war – und weil gerade diese Dufststoffe extrem sind.

SJunfldowers_73


Ich habe beruflich viel mit verschiedensten Menschen zu tun, oft in kleinen Räumen. Ich achte daher darauf, selber nicht zu extrem zu riechen. Aber bekomme natürlich bei diesen vielen Menschen auch so einiges mit.

Und erlebe halt immer wieder, dass allein ein Parfum/Eau de Toilette (und manchmal auch nur Rasierwasser in großzügiger Menge) einem echt den Atem verschlagen kann. Das sind keine ungepflegten Menschen, das ist kein Schweißgeruch. Es ist einfach nur zu viel des Guten – und vielleicht manchmal die falsche Marke in Kombi mit dem Eigengeruch der Person (das Lieblingsparfum meiner Ma, welches ich gerne rieche, riecht an mir nach 2-3 Stunden NICHT gut!).

EBhemaliUger} Nutz(er (#6992x8)


Meine Duschgele und mein Eau de Toilette sind übrigens Naturprodukte.

Ich hatte einmal Jasmin im Zimmer stehen, mehr Natur als die pure Pflanze geht nicht. Hat mir ohne Übertreibung die schlimmste Migräneattacke meines Lebens beschert. Es ist nicht mal so, dass ich den Geruch von Jasmin nicht mag, er löst bloß in höheren Dosen bei mir Migräne aus, Natur hin oder her.

Weil ich immer davon ausgegangen bin, daß ein gutes Eau de Toilette reicht. Ich sprühe mir genug davon unter die Arme. Und ehrlich gesagt, riecht es da nach Feierabend meistens nicht nach Schweiß.

Solange du nicht ein biologisches Wunder bist, wirst du nach Schweiß riechen, auch wenn du es selbst vielleicht nicht merkst. Ein gesunder Mensch schwitzt nun mal und wenn der Schweißfluss in den Achseln nicht eingeschränkt wird und/oder der Zersetzung durch Bakterien entgegen gewirkt wird, müffelt es früher oder später. Bloßes Duftwasser tut weder das eine, noch das andere, sondern vermengt sich im Gegenteil äußerst unangenehm mit dem Schweißgeruch. Ich kenne diese Mischung, wenn Leute Parfum als Deoersatz verwenden, und für mich riecht das abstoßend süß-faulig, dann lieber ganz ohne Beduftung. Mit solchen Leuten arbeiten zu müssen, würde mich auch nicht gerade erfreuen.

KLa@mikOazi0x815


ICH MÖCHTE ABER EIN EAU DE TOILETTE AUFTRAGEN!!!

Kannst du ja gerne tun. Aber wie hier schon mehrfach geschrieben wurde eben nicht unter den Armen.

Zumal du ja ganz am Anfang schriebst, dass du die herben Düfte eher nicht magst. Ich kann mir da schon vorstellen, dass sich ein recht süßlicher Duft einstellt, nach einer Weile... und genau das scheint ja, laut deinem Arbeitskollegen, auch das Problem zu sein!

A,lexagndraT


Ich würde folgendes machen:

Deo unbedingt verwenden (Schweiss riecht nicht – aber stinkt wenn ihn Bakterien zersetzen)

wenig des Eau de Toilet (was Du als gut empfindest kann für andere Menschen Gestank sein)

morgens duschen

Klamotten mit möglichst viel Baumwolle oder anderen Naturfasern

Klamotten mit möglichst hohen Temperaturen waschen

... und mal überlegen ob der Körpergeruch durch ein Lebensmittel wie zb. Knoblauch entstehen kann.

SKauekrgurxke


Mensch, lass' doch erstmal die ÜBERFLÜSSIGEN Sachen weg. Duschen, Deo,

Bevor ich dich falsch verstehe. Du bist hier nicht im falschen Film? Das Antitranspirent Deo wurde mir empfohlen und ich habe welche bestellt. Duschen ist pflicht. Und ohne irgendwelche Seife für mich ein No Go.

Ein neues Deo roch plötzlich schweißig an mir.

Als ich in der Schulzeit noch im Haus Mama wohnte, da hatte ich noch nicht viel Taschengeld. Ich hatte mal ein Deo für 3 DM gekauft. Meine Mutter meinte damals, daß meine Kleidung nach Kot riechen würde.

... und mal überlegen ob der Körpergeruch durch ein Lebensmittel wie zb. Knoblauch entstehen kann.

Als ich damals gebosst wurde, kam verstärkt ein Schwitzen im Schlaf auf. Wärhrend des Bossing träumte ich regelmäßig, es wären Männer im Zimmer. Das zumindest änderte sich nach der Trennung.

é*pinxe


Mensch, lass' doch erstmal die ÜBERFLÜSSIGEN Sachen weg. Duschen, Deo,

Bevor ich dich falsch verstehe. Du bist hier nicht im falschen Film? Das Antitranspirent Deo wurde mir empfohlen und ich habe welche bestellt. Duschen ist pflicht. Und ohne irgendwelche Seife für mich ein No Go.

Alles AUßER Duschen und Deo war gemeint.

Und dann betreib systematische Fehlersuche....

Denn ja – bei dem, was Du beschreibst, kann auch ich mir (wie fast alle anderen hier!) sehr gut einen überaus penetranten Geruchsmix vorstellen.

S@au_ergu(rke


Dann stellt euch doch einen penetranten süßlich oder irgendwelchen Geruch an mir vor. Für heute habe ich genug. Ich bin üde vom Artworten. Morgen können wir gerne weitermachen. Aber meinen Grundglauben werde ich nicht verlieren, aus Prinzip nicht. :-p :-q :p>

éhpine


Dann eben nicht.

Warum nochmal genau suchtest Du Hilfe? Oder doch lieber Mitgefühl ob des definitiv nur boshaften Kollegen? %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH