» »

Geschwisterkinder = bester Freund/ beste Freundin?

SJola=ia hat die Diskussion gestartet


Ich habe einen Lehrer, welcher zu mir immer sagt, dass meine beste Freundin meine Schwester sein muss, aber für mich ist das Unmöglich. Für mich ist meine Schwester was engeres, als meine beste Freundin. Wir streiten uns, aber während wir uns streiten lieben wir uns immer noch überalles. Meiner Schwester vertraue ich viel mehr, als meiner (besten) Freundin und deshalb hat meine Schwester eine viel größere Bedeutung, als meine Freunde.

Meine Frage ist:

Sollte die Schwester oder der Bruder die beste Freundin oder beste Freund sein, oder gibt es Leute, welche wie ich denken das Geschwisterliebe viel mehr ist?

Es tut mir leid, dass diese Diskussion vielleicht immer falschen Teil des Forums ist, aber ich weiß nicht wo das Thema sonst hin passt!

Antworten
D@er kl4eine mPrinz


Wie kommt das w da rein? ;-D

a2drieahana


Welches w? ":/

Dnero klveine Pxrinz


Sorry, ich wollte nicht für Verwirrung sorgen.

In dem Kasten rechts (Aktuelle Diskussionen) stand: Geschisterkinder = bester Freund/beste Freundin?

Ich habe geklickt, und plötzlich war in der Fadenüberschrift das w vorhanden, was rechts daneben aber nicht vorhanden war. Also hat der Doc wohl schnell ein w eingebaut ;-)

Mmoll7ienxchen


Meine Schwester ist für mich auch anders als eine beste Freundin. Aber die Betonung liegt auf "anders", weil ich nicht finde, dass das eine mit dem anderen vergleichbar ist.

Wenn sich beste Freundinnen streiten, mögen sie sich ja auch immer noch – jedenfalls sollte es so sein.

LniVlaLoina


Ich habe ein sehr enges Verhätlnis zu meiner Schwester. Und ich habe zwei wirklich sehr enge, beste Freundinnen.

Das Verhältnis ist nicht zu vergleichen. Es ist einfch sehr unterschiedlich, obwohl ich nicht mal mit dem Finger auf einen konkreten Unterschied zeigen könnte.

Mit meiner Schwester hab ich auch ab und an mal länger keinen Kontakt, trotzdem ist es sehr innig, sobald wir uns sprechen. Bei den Freundinnen ist es eh etwas, was sich über lange Zeit mit engem Kontakt entwickelt hat.

N$amjxa


Also meine Schwester ist für mich was ganz anderes als meine beste Freundin. Ich mag meine Schwester – aber ganz anders als eine Freundin. Wir sind viel zu unterschiedlich, haben viel zu unterschiedliche Vorstellungen und Interessen, um sowas wie Freunde zu sein. Es gibt Dinge über die ich nie mit einer Freundin reden würde, aber mit meiner Schwester, und umgekehrt.

Bei meinem Bruder hingegen ist es momentan sogar so, dass ich ziemlich sicher bin, wäre er nicht mein Bruder, würde ich absolut nichts mit ihm zu tun haben wollen.

Dass man als Geschwister zwingend auch Freunde sein muss halte ich für totalen Unsinn.

DMie AllXers chür.fstxe


ich hab mit meinen Brüdern nicht viel am Hut. Gibts auch ;-)

LdilxaLixna


Bei meinem Bruder hingegen ist es momentan sogar so, dass ich ziemlich sicher bin, wäre er nicht mein Bruder, würde ich absolut nichts mit ihm zu tun haben wollen.

Hier das Gleiche.

Meine Eltern sind dadrüber tottraurig und versuchen immer wieder und zu "verfreundschaften".

Nein – nur weil man eng miteinander verwandt ist, muss man sich nicht nahestehen.

aMvanxti


Ich finde niemanden so toll wie meine Schwester :-)

Zu meinen Brüdern hab ich auch ein gutes Verhältnis, aber nicht so eng. Ich denke, das liegt nicht nur am Verwandtschaftsgrad, sondern eher am Charakter.

msnQb


Sollte die Schwester oder der Bruder die beste Freundin oder beste Freund sein, oder gibt es Leute, welche wie ich denken das Geschwisterliebe viel mehr ist?

Ich antworte mal, indem ich deine Frage über den Haufen werfe ;-)

Du übersiehst nämlich bereits in deiner Frage einige Dinge, die für die Antwort viel wichtiger sind als die Frage, ob es sich um Geschwister handelt oder nicht.

Zum Beispiel verallgemeinerst du dein ganz persönliches Empfinden von Geschwisterliebe... mit deiner Frage suchst du gleichzeitig nach einer Bestätigung, dass diese Nähe, die für dich mehr als Freundschaft bedeutet, bei allen Geschwistern gleich sein muss. Tatsache ist jedoch, dass es auch Geschwister gibt, die sich gar nicht mit einander verstehen, geschweige denn einander vertrauen können. Allein schon deshalb lässt sich auf deine Frage keinen allgemeingültige Antwort geben.

Zudem spiegeln Kinder in der Regel das Verhältnis ihrer Eltern wieder (besonders die unterdrückten Anteile). Wenn sich Eltern in einer Beziehung unwohl fühlen, sich oft missverstehen und streiten, dann werden sich in den meisten Fällen auch die Kinder untereinander nicht sehr nahe kommen können... zumindest so lange sie sich nicht beide auf emotionaler Ebene von ihren Eltern lösen. Die Fähigkeit, wie nahe sich Geschwister kommen können, hängt also stark von den Eltern und der Familie ab, in der sie aufwachsen.

Der nächste Punkt ist deine persönliche Vorstellung von Freundschaft bzw. "besten Freunden". Auch hier hat jeder Mensch seine eigenen Vorstellungen... bei manchen Menschen sind "beste Freundschaften" ziemlich oberflächlich, andere Menschen wiederum sind zu einer sehr tiefen und dauerhaften Bindung fähig (die ich nebenbei auch als Grundlage für eine tiefe und dauerhafte Liebe sehe).

Um doch noch, zumindest teilweise, auf deine Frage zu antworten:

Vielleicht hilft es dir bei deinen Gedanken, das Potential, aber auch die Risiken in verschiedenen Situationen zu erkennen:

Das Potential bei Geschwistern liegt besonders bei den Eltern... wer ausgeglichene, glückliche, liebevolle und aufmerksame Eltern hat, der kann diese Gefühle auch von Klein auf mit seinen Geschwistern leben... und dadurch entsteht eine tiefe Vertrautheit und Verbundenheit, man kennt seine Geschwister schon sein (oder ihr) Leben lang... damit können "Kurze" Freundschaften oft nicht mithalten. Übrigens ist es bei "Freunden", mit denen man von seiner Kindheit an aufgewachsen ist (z.B. weil ihre Eltern eng mit den eigenen Elten befreundet waren und man ständig Zeit gemeinsam verbracht hat) ähnlich... auch hier können sich sehr tiefe Freundschaften bilden, und im Idealfall wäre das auch die Ideale Grundlage für eine Beziehung bzw. Liebe.

Das Risiko beim Verhältnis zwischen Geschwistern liegt hingegen darin, dass sie immer wieder (und unbewusst) in die Muster ihrer Eltern hineingezogen werden... umso intensiver, da beide in das gleiche Muster hineingezogen werden und dadurch sehr stark in Resonanz mit einander sind (es gibt auch negative Formen von Resonanz, z.B. Streit, wo keiner der Beteiligten nachgeben oder einfach weggehen kann). Hinderlich ist das vor Allem dann, wenn die Eltern selbst Probleme haben, unglücklich sind und sich streiten (s.o.). Meist wirken sich diese Muster auch so aus, dass sich die Kinder selbst "Freunde" suchen, mit denen sie die Muster weiterleben können... hier können die "Freunde" aber auch beschwichtigend auf einen einwirken und einem helfen, die Belastenden Gefühle aus dem eigenen Elternhaus hinter sich zu lassen. Das ist das Potential von Freunden, die keine Geschwister sind.

Theoretisch können sich aber auch Geschwister aus einem Elternhaus mit viel Gewalt sehr nahe kommen: Dann wenn sie beide bereit sind, sich von ihren Eltern zu lösen und diese Verhältnisse hinter sich zu lassen. In der Praxis kostet das aber sehr viel Kraft und Überwindung, und ich vermute den meisten Kindern dürfte die Kraft dazu fehlen... bzw. sie sind selber so schwach und verletzt, dass sie nicht dazu in der Lage sind, sich gegenseitig den Halt und die Nähe zu geben, die sie suchen. Oft sieht es auch so aus, dass eines der Kinder die Gewalt abbekommt, und das andere Bevorzugt wird...

Zum Schluss noch ein andeer Gedanke:

Am Besten herausfinden, wie nahe man einem Menschen tatsächlich ist (egal ob Bruder/Schwester, "bester Freund/beste Freundin" oder Partner) kann man, indem man sich selbst besser kennenlernt... sich seiner eigenen Ziele, und vor Allem seiner (selbstlosen) Werte und Ideale bewusst wird. Mit anderen Worten: Selbstbewusstsein entwickelt.

Viele Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH