» »

Die lieben Kollegen – wie geht man mit Wichtigtuern um?

c}onn


Wichtigtuer

...ist doch ein nettes Synonym für Klugscheißer. Erlebe ich auch jede Woche von Montag bis Freitag, dieses spezielle Pferd, was sonstwie gewichtig und hochgradig beschäftigt tut und ganz hektisch (wie ferngesteuert) durch die Gegend walzt – besonders so, dass es die Leitung (sind auch noch befreundet..... meine Nerven) registriert und man in einem guten Licht dasteht. Die Kompetenzen werden mindestens einmal pro Schicht überschritten und man labert, labert, labert.....

Eigentlich ist man (in dem Fall aber frau) allerdings ein faules Fressen, getreu dem Motto "dummstellen schafft Freizeit", was blöde ist wie hundert Meter Landstraße bei Kassel. Der Oberknüller: frau ist Stellvertretung. Spitzname: die Superschwester. Weder eine super Persönlichkeit, noch eine super Fachkraft, noch eine super Führungskraft. Großer Glücksfall für sie, keiner kann ihr was, da sie seitens der Leitung protégiert wird. *abwinkt*

Ätzend, diese Profilierungssüchte, wo am Ende doch nur nüschd bei rauskommt. %-|

Man greift sich da nur noch an die Nuss und denkt sich "du merkst es doch echt nicht mehr"...

Und wenn man sich kritisch äußert, dann "sieht man das falsch" -> O-Ton unsere Leitung oder "wir mobben" gleich mal.

g^okJyxo


Ach...bin ich doch nicht der einzige, der so ein "ohnemichgehtgarnix" Exemplar kennt ":/ ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH