» »

Bei der Schülerhilfe ist man unterbezahlt

K>amikZazi08x15


Diese Vorbereitung habe ich aber in der SH oder als Nachhilfelehrer genauso, liebe Kami. :)

Ich habe ebenfalls schon Nachhilfe gegeben und kann dir garantieren, den Arbeitsaufwand, den du später an der Schule hast, hast du bei deinem derzeigten Nebenjob nicht ;-)

Wie gesagt, 28€ auf 45min. Stunden kommen nicht hin. Lehrer (Gymnasial in Ländern, die sehr gut bezahlen, z.B. BW) verdienen im Schnitt 10-11€ die Stunde.

Du kannst ja mal dokumentieren, wieviel du pro Stunde bei der Schülerhilfe wirklich verdienst (indem du deine reine Arbeitszeit aufschreibst, inklusive aller Vor- und Nachbereitungszeiten). Und wenn es dir zu wenig ist, dann kündige den Job. Mehr Handlungsspielraum hast du nicht. Und wenn du nicht kündigen möchtest, dann bleibt dir leider nicht viel mehr, als die Situation zu akzeptieren, wie sie ist.

LRuciex26


ja, das mache ich dann auch. :-)

Ich habe Grund- und Mittelstufenlehramt übrigens. :-) --- und zwei korrekturintensive Fächer: Englisch und Französisch. :)z

KGamikakz*i08x15


Da verdienst du dann aber nochmal deutlich weniger. Grund- und Mittelstufe ist kein A13 sondern nur A12, macht sich im Einstiegsgehalt mit etwa 700€ weniger bemerkbar.

EChemalig5er -NutzeJr H(#87}546x)


Ich dachte immer, Mathe wäre das korrekturintensivste Fach... Meine Lehrerin hat sich auch die Mühe gemacht und ein-wortige Kommentare an den Rand geschrieben (bei mir meistens "Aua!!") ;-D

H-exhPexx85


Lucie

Nein, die 28-29 Euro sind das, was man bei A12 oder A13 halt bekommen würde. Wenn man wirklich verbeamtet ist.

Dieses Gehalt würde ich aber auch kriegen, wenn ich Vertretungslehrer wäre bzw. einen Lehrauftrag hätte. Darum werde ich mich auch noch mal bemühen in nächster Zeit.

Also so langsam blicke ich bei deinen Aussagen nicht mehr durch. Noch dazu macht es auch nicht wirklich Sinn, sich zu überlegen, wieviel Geld man in irgendeiner Position/ mit irgendeinem Vertrag verdienen würde, den man nicht hat. Aber das haben dir jetzt auch schon einige andere hier geschrieben....

Trotzdem verstehe ich deine Rechnung oben nicht. Wie kommst du darauf, dass man mit A12 oder A13 (macht übrigens auch einen nicht unbedeutenden Unterschied) 28 € die dreiviertel Stunde bekommt? Hast du das Monatsgehalt durch 4mal 25 Wochenstunden geteilt?? Oder hast du die Stunden, die zur Vor- und Nachbereitung, für Elternarbeit und Schulentwicklung anfallen mitgezählt ???

Und wie kommst du darauf, dass du als Vertretungslehrer das gleiche Gehalt bekommen würdest?

Wenn ich es richtig sehe, bist du derzeit mit dem 1. Staatsexamen beschäftigt. Bis du ein volles Lehrergehalt (A12 oder A13, je nach Schulart) bekommst ist es noch ein weiter Weg durchs Ref, da würde ich mir aber keinen Stundenlohn ausrechnen...zumindest nicht, wenn du die "echte" Arbeitszeit rechnest...

LJuci:ex26


Ne Bekannte von mir hat als Vertretungslehrer die 28 Euro. Die macht 2h die Woche.

K"ajmikzazi081x5


Ist sie eine Krankheitsvertretung, also reguläre Lehrkraft für ein begrenztes Deputat im Angestelltenverhältnis? Oder ist sie eine "Vertretungslehrerin", die spontan angerufen wird um Stunden zu stopfen?

So oder so wird sie in diesem Fall anders bezahlt, als wenn du (nach dem Ref) dein festes Deputat hast und (so Gott will) auf deiner Beamten-A12-Stelle sitzt.

L"u$ciex26


sie ist reguläre Lehrkraft. :)

KNananille


Wenn ich in der Examensphase bin, kann ich nicht irgendwie an einem Nachmittag für einen Schüler 4h unterwegs sein im Ganzen.

.. bis dahin sprachst du von 30min. Fahrt...

LxucMie26


ich war aber auch schon in Nachhilfearbeitsverhältnissen, wo ich ne 1h Fahrt pro Strecke hatte.

Genauso hatte ich auch schon Schüler, wo ich direkt 120 Minuten Unterricht hatte + noch diese immense Anfahrt.

Gerade ob der Tatsache, dass bei uns wirklich vieles nur mit mehrmaligem Umsteigen zu erreichen ist, macht das nicht viel Sinn, nebenher noch Unisachen zu machen...

Leuciex26


und Bus und Bahn ist ja auch nicht immer in Reichweite bzw. hier fahren viele Busse und Bahnen nur im 20 Minuten-Takt...

Es lohnt einfach nicht, wenn man nur 45 Minuten irgendwo sein soll, da so weit zu fahren...

Louci<ex26


Ich wohne von der S-Bahn übrigens auch 15 Minuten. Das zu gehen bereitet mir gegenwärtig schon genug Probleme... :°( (wie gesagt, ich habe was mit den Sehnen und das geht seit 1,5 Mon. ne weg irgendwie)

L<oUla2x010


Hey,

ich arbeite auch bei einem größeren Nachhilfeinstitut und weiß daher, dass die meisten Institute Staffelpreise haben. Bei uns fäng der bei 15,75 Euro/90 Minuten bei Studenten an und endet bei 22,80 Euro/90 Minuten in Stufe 5. Ich hab aus Interesse auch mal bei anderen Instituten angefragt und dort sind es noch beim Staffelsatz mindestens 1 Euro weniger gewesen. Ich spreche von Studienkreis, Schülerhilfe, pädagogische Schülerförderung, Lernforum. Letztendlich kannst du dich nicht beschweren, du bist eigentlich gut eingestuft worden. Zu mir: fertig mit dem Studium seit einigen Jahren (Haupt-Grund-Realschule) und bekomme 19,80 Euro/90 Minuten. Angefangen habe ich bei 16,80 Euro/90 Minuten. Und: es wäre bei uns absolut unmöglich, dass eine Studentin mehr bekommt wie eine fertige mit gleichem Erfolg. Ich bin Stufe 4, Stufe 5 erreicht man durch noch längere Zugehörigkeit und guter Erfolgsquote.

Ich arbeite auch in Bawü.

Louciex26


okay @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH