» »

Psychiatrisches Attest! Umzug mit Hartz 4????

KLir{amaxusi89 hat die Diskussion gestartet


Hallo...

Habe mal ne frage vllt kennt sich ja jemand damit aus.

Also ich habe ein attest von psychiater (+ Allgemeinarzt) bei der arge abgegeben mit einem Antrag auf übernahme der Kosten für einen Umzug in eine andere Stadt.Ich bin Chronisch krank und habe sehr viel stress im Familiären umfeld.Umziehen müssten den mein mann,meine kinder und ich.

Zu meiner Frage :

Kann dir Arge das attest ignorieren und den antrag trotz psychiatrischem Attest ablehen ???

Vielleicht hat ja jemand damit schon erfahrung gemacht und kann mir helfen.

Lg und danke schonmal :)^

Antworten
EKquiliyzer


Es käme darauf an, durch was genau du chronisch krank geworden bist. Wenn du beispielsweise durch deine jetzige Wohnung krank geworden bist, dann würde ich mir dies vom Arzt schriftlich geben lassen und dass bei der Arge vorlegen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis jemanden, der genau vor diese Frage stand. Sein Attest wurde schließlich anerkannt und die Arge übernahm die Kosten für einen Umzug.

s+ofi&a34-3Q9 jah're alxt


also mit arge kenne ich mich nicht aus

aber mit wohnungsamt

hab zweimal einen dringlichkeitsschein erhalten aufgrund von ärztlichen attest

allerdings holte ich mir zwei stück jeweils damals und achtete auch immer drauf daß eines davon von einem professor oder chefarzt aus dem krankenhaus kam und eines ambulanter normaler arzt.

doppelt hält besser dachte ich

was hast du für eine erkrankung?

S(unfl\ow1eBr_7x3


Ja, die ArGe kann den Umzug ablehnen. Ggf. Widerspruch einlegen.

Gerade so "wenig greifbare" Dinge wie "familiäres Umfeld" sind wenig konkret... und oft sind Umzüge innerhalb einer Stadt bzw. im Einzugsgebiet derselben ArGe einfacher als in ein anderes Gebiet. Zumal man (aus der Sichtweise der ArGe) seiner Familie ja auch so aus dem Weg gehen kann.

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert – und dann weiter sehen. Wenn man ggf. eine Ablehnung bekommt, hat man zumindest eine Begründung in der Hand, gegen die man argumentieren kann.

Und:

Immer ERST Antrag stellen, bevor man Mietvertrag unterschreibst!

hgappy}now


Hallo,

die Arge kann den Umzug ablehnen - allerdings kann sie nur ablehnen den Umzug zu finanzieren und dann könnte

es später Probleme geben wenn Du dann in der neuen Wohnung einen neuen Antrag stellst.

Das Problem war zumindest vor ein paar Jahren noch, dass sie dazu tendieren eher nein zu sagen - weil sie nämlich verpflichtet sind dann auch die Finanzierung mit zu übernehmen. Sie durften zumindest vor fünf Jahren keinen Umzug genehmigen ohne dann auch mitzufinanzieren und das es da Absagen gehagelt hat ist ja klar....

Richtig "verbieten" kann Dir auch die Arge nicht umzuziehen, das würde sogar gegen das Grundgesetz verstoßen.

Ich habe mal ein ähnliches Problem gehabt und habe schon weit vor dem Umzug Kontakt mit der Arge an meinem neuen Wunschwohnort aufgenommen und angefragt ob die tendentiell bereit wären grundsätzlich für die neue Wohnung die Miete übernehmen würden. Da habe ich einen netten Brief zurückbekommen in dem stand dass sowohl Wohnungsgröße als auch Miethöhe ok wären und ich mit einem Antrag Erfolg haben könnte.

Dann habe ich den Antrag an meinem bisherigen Wohnort gestellt -und da ein sehr unfreundliches Telefonat mit einer Mitarbeiterin gehabt die mir weißmachen wollte es sei gesetzlich verboten ohne Zustimmung der Arge umzuziehen :(v

Ich habe ihr dann vorgeschlagen mal ins Grundgesetz zu gucken und ihr außerdem den Brief von der Arge in meiner Wunschstadt vorgelesen.

Da war sie still und man merkte richtig: das hat sie total überrascht...

Ich wünsche Dir dass Du nicht so ein Theater hast...

Ach ja. Mir wurde der Umzug nicht genehmigt - ganz klar - aber ich habe ab dem ersten Monat an dem ich in der neuen Wohnung war sofort wieder die Mietübernahme bewilligt bekommen. Alles kein Problem.

Gibt es bei Euch Arbeitsloseninitiativen die einem helfen können? Ich habe damals in einer gearbeitet und wir haben dort dann Arbeitslose und andere Bedürftige zu den Ämtern begleitet - und das hatte oft den Effekt dass die Sachbearbeiter deutlich aufmerksamer und gründlicher waren als wenn diejenigen alleine hingegangen wären....

LG

Happy

Kkir'amamusix89


@ Equilizer

Chronisch Krank bin ich schon seit der Kindheit.Habe Neurodermitis , es wurde bestätigt das es psychisch ist.

@ sofia34-39 jahre alt

Neurodermitis....

@ Sunflower_73

Ich weiß das man den Mietvertrag erst unterschreiben darf wenn man die zustimmung hat.

@ happynow

Das weiß ich nicht ob es eine Arbeitsloseninitiative bei uns gibt.

Vielen dank für eure antworten.Die Arge hat ja bis 3 Wochen zeit den antrag zu bearbeiten.habe ihn letzte woche donnerstag abgegeben.Nun heißt es erstmal abwarten und Tee trinken. :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH