» »

Hospitationstermin – was macht man da?

mde_b_eccxi hat die Diskussion gestartet


Habe mich auf einen kleinen Nebenjob (300€) beworben (neben dem Studium), nämlich als Hausaufgabenhilfe an einer Grundschule. Das Bewerbungsgespräch lief ziemlich gut und der leitende Erzieher bat mich darum, dass ich am Mittwoch zum Hospitieren vorbei komme.

Ich habe noch nie in dem Bereich gearbeitet und weiß daher nicht so recht, was man bei einer Hospitation macht. Ist das sowas wie Probearbeiten? Oder soll ich mir nur alles anschauen? Soll ich den Kollegen schon zur Hand gehen oder zumindest Hilfe anbieten?

Freue mich auf Antworten @:)

Antworten
HRiGrt#in


Ich würde sagen, du schaust dir das Lehrerzimmer, den Kopierer und die Klos an und passt auf, dass du niemandem im Wege stehst ":/

fbettnaEepfcVhenhuxepfer


Bei mir war das Hospitieren mal nur daneben sitzen und leichtere Fälle bearbeiten.

Im Großen und Ganzen wars okay, aber auch seeeehr langweilig zzz

StuNnflo\w0er_7x3


Stell Dir Hospitation wie den ersten Arbeitstag vor: Zugucken, einen ersten Einblick bekommen, wie dort die Abläufe sind. Also gut aufpassen und gelegentlich mal eine intelligente Frage stellen.

Und auf Dich wirken lassen, ob der Job was für Dich ist!

Ich würde mittlerweile in dem einen oder anderen Bereich meines Jobs keinen neuen Job mehr ohne Hospitation aufnehmen, weil man auch gut merkt, wie die Leute miteinander umgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH