» »

Doppelt Kabelgebühren zahlen?

nVin;chenx86 hat die Diskussion gestartet


Hey alle zusammen,

nächsten Monat werden mein Freund und ich innerhalb des Hauses umziehen, also vom Dachgeschoss in die Hochpaterre. Bisher war ich nicht mit im Mietvertrag, das wird jetzt mit der neuen Wohnung aber geändert. Beim Lesen des neuen Vertrages fiel mir etwas auf, und zwar berechnet der Vermieter jeden Monat 5 Euro für den Kabelanschluss. Find ich aber komisch, denn wir haben selber einen Vertrag bei Unitymedia abgeschlossen und bezahlen den ja logischerweise auch selber. Gibt es irgendwelche Zahlungen an Unitymedia (in Mehrfamilienhäusern) von denen wir nichts wissen oder betuppt der gute Mann uns da?

Sind zwar nur 5 Euro, aber wenn die nicht sein müssen...

Bin gespannt, ob ihr mir weiter hefen könnt :)^

Antworten
zxuxza


nein, in den meisten fällen schließen vermieter von mehrfamilienhäusern einen vertrag für das ganze haus ab. zusatzleistungen kannst du selbst abschließen (fußballgedöns usw). der basisvertrag übers haus ist i.d.r. günstiger als euer einzelabschluss.

Ift's Ea berautifu3l dxay


Das liest sich nicht nach den eigentlichen Nutzungsgebühren, sondern nach einer Kostenumlage für den physischen Anschluss (also die Leitung, die der Vermieter ins Haus hat legen lassen, wofür er Erschließungsgebühr zahlen musste).

Das dürfte evtl. nicht umlagefähig sein. Das findet man aber raus, wenn man sich an den Mieterbund wendet oder ein wenig im Netz stöbert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH