» »

Gekündigt und Mobbing geht weiter, was kann ich tun?

s~ohfia34u-39 jaxhre alt


Aber, so schnell vom AG?

also es nur eine vermutung, aber vielleicht könnte es daran liegen, daß sie dich halt dringend zum arbeiten brauchen, du hast doch selber irgendwo geschrieben, daß die kollegin die du einarbeiten sollst, sich krankgemeldet hat, dann sitzen momentan im büro anstatt 3, nur noch eine frau dort.

das ist natürlich schlecht für die.

aber sie haben ja selber schuld, hätten sie dir zur seite gestanden und was gegen die mobberin getan und dich unterstützt hätten sie jetzt nicht das problem.

ja auf google würde ich die entsprechenden begriffe halt eingeben, da ist bestimmt was. :)D :)^

das schaffst du schon :)z

ach

hier stands ja auf der vorherigen seite:

Und was wäre, wenn sie dem Aufhebungsvertrag nicht zustimmen? Im Moment ist auch noch die Kollegin krank die ich hätte anlernen sollen

dann fehlen denen jetzt 2 frauen, die kollegin und du

:)D

Y@vonnke4u22x2


Das war auch sofort mein erster Gedanke, es ist jetzt Quartalsabschluss und der muss bearbeitet werden, nur die andere darf krank sein und ich nicht, weil die Arbeit jetzt liegen bleibt? Sie sind ein Stück weit noch auf mich angewiesen.....klar kann ich ersetzt werden...aber eben nicht so schnell wie andere...aber dafür darf man mich nicht mehr oder weniger treten :-( Und normalerweise weiß der AG, das er sich immer auf mich verlassen konnte, trotz meiner 3 Kinder. Ich habe noch nie so lange gefehlt...hab immer gearbeitet...wenn die anderen keine Lust mehr hatten und schon lange zu Hause waren, dann war ich immer noch da, teilweise bis Uhr 18:30 und das zählt alles garnichts, nur weil sie jetzt nicht mehr wissen, wie sie die Arbeit bewältigt bekommen? Bin mal eben beim Arzt, bis später :-(

Y/vonnYe4222


Mein Arzt sagt, ich soll abwarten bis das Schreiben kommt und dann hingehen und dann ist gut. Die können mir garnichts, aber er hat schon Bedenken bei mir, weil mir das so nah gegangen ist, das ich wohl bald auch schon psy.Hilfe brauche, wenn das so weiter geht :°(

H3olhabinene


Du hast noch 3 Kinder?! Hallo! Die brauchen eine gesunde Mama!!!!!!!!! Somit, denke an dich und soll deine Firma doch sehen wo sie bleibt...........Das klingt jetzt evtl. etwas naiv und flappsig, aber ich denke du weisst wie ich es meine.

Meine Kollegin ist übrigens krank, die ganze Woche. :-(

Y[vQonSne422"2


Hallo Holabiene,

ja ich habe noch 3 Kinder, die waren 3 und 5 Jahre alt, als ich dort anfing. Trotz 3 Kinder hatte ich fast nie Fehlzeiten gehabt...noch nicht mal Krankheitszeiten.

Was mich die ganze Zeit beschäftigt ist, warum der AG nach 3 Arbeitstagen eine Anfrage an den MDK schicken kann? Ich bin doch eigentlich nur für 2 Wochen krank geschrieben? Und dann erst mal nicht mehr?

H8ola>bicene


Keine Ahnung warum die das mit dem MDK machen lassen. Evtl. hat jemand was gesagt oder die haben eine Vermutung oder wie auch immer. Mach dich deshalb nicht noch mehr verrückt. @:)

s5ofia34.-39 jeahre ]alt


das ich wohl bald auch schon psy.Hilfe brauche, wenn das so weiter geht

Yvonne4222

:°_

Ich bin doch eigentlich nur für 2 Wochen krank geschrieben? Und dann erst mal nicht mehr?

Yvonne4222

warscheinlich wollen die damit erreichen, daß du dich nicht noch länger krankschreiben läßt, da sie dich unbedingt noch brauchen um die andere mitarbeiterin einzuarbeiten.

die wollen dir damit evtl. indirekt sagen, daß du schnell wieder kommen sollst/soll evtl. eine art "botschaft" an dich sein.

rein aus interesse: in eurem bürozimmer sitzt ja noch die mobberin, könnte die nicht die mitarbeiterin einarbeiten? oder ist sie dazu nicht in der lage?

das frage ich nur aus neugier, DIR sollte es total wurscht sein, wie deine firma jetzt aus der sache da raus kommt, wie schon holabiene sagte:

Du hast noch 3 Kinder?! Hallo! Die brauchen eine gesunde Mama!!!!!!!!! Somit, denke an dich und soll deine Firma doch sehen wo sie bleibt

du bist jetzt schon seelisch angeschlagen und krank, pass bloß auf, daß es nicht noch schlimmer wird oder zusätzlich noch körperliche probleme dazukommen, deine firma hat selber schuld wenn sie jetzt niemand haben, der die arbeit erledigt, sie hätten dich unterstützen sollen, jetzt bist du seelisch krank und es ist zu spät, kann auch sein, daß sie es längst bereuen, daß sie dich nicht unterstützt haben, ist doch auch merkwürdig, daß die eine jetzt auch krankgeschrieben ist... :-/

wielange ist eigentlich die mobberin schon in der firma und wielange läuft das mobben jetzt eigentlich schon?

und wielange ist schon die andere mitarbeiterin da? die du einarbeiten sollst?

asonsten:

Mach dich deshalb nicht noch mehr verrückt.

Holabiene

genau

jetzt denk nur an dich und deine gesundheit, daß es dir schnell wieder besser geht und du dann in der lage bist eine neue tätigkeit in einem anderen betrieb anzunehmen.

:)^

:°_

Trotz 3 Kinder hatte ich fast nie Fehlzeiten gehabt...noch nicht mal Krankheitszeiten.

die werden sich noch umgucken, was für eine mitarbeiterin sie da gehen ließen...

bzw. evtl. geht ihnen jetzt schon langsam ein licht an, was sie an dir verlieren...

man sind die blöd ":/

ein guter mitarbeiter der alles für die firma tut und zuverlässig ist usw. ist gold wert :-/

YVvongne845222


@ Sofia

Na, wenn man möchte, das ich mich nicht länger krank schreibe, dann verhalte ich mich doch nicht so und hetz jemanden nach 3 Tagen den MDK auf den Hals? Die tun ja jetzt wirklich alles, um das Vertrauen komplett zu zerstören. :-(

Das Gold blättert mit der Zeit ab, wenn man nur noch verlangt, mehr Arbeit dazu gibt und dann anfängt zu schimpfen, warum man nicht fertig wird.

Die Neue ist seit letztes Jahr Herbst da.

"Die", dessen Namen nicht genannt werden darf, nein... sie kann die Neue nicht einarbeiten.

Ja, ich hoffe für mich auch, das ich bald eine neue Stelle finden werde, dann hat das auch ein Ende! Für wen eins mit Schrecken, stellt sich dann noch raus :-(

bflueg%al


wenn man möchte, das ich mich nicht länger krank schreibe,

Geht es wirklich darum, also um deine betriebliche Unabkömmmlichkeit ... oder vielleicht doch eher darum, dir Schwierigkeiten zu machen, weil du - in deren Augen - den Betriebsfrieden gestört und Probleme verursacht hast?

Die tun ja jetzt wirklich alles, um das Vertrauen komplett zu zerstören.

Welches Vertrauen? ":/

Ich hab auf den 9 Seiten dieses Fadens keinen Hinweis darauf finden können, dass es auf irgendeiner Seite tatsächlich noch sowas wie goodwill oder gar Vertrauen geben könnte. :|N

sDofi@a34b-3#9 jah!re xalt


Die Neue ist seit letztes Jahr Herbst da.

"Die", dessen Namen nicht genannt werden darf, nein... sie kann die Neue nicht einarbeiten.

und die neue ist auch noch zudem jetzt krank. :-/

uff %:|

in deren haut möchte ich jetzt nicht stecken, die drehen bestimmt gerade durch

stell dir die situation mal andersrum vor.

Na, wenn man möchte, das ich mich nicht länger krank schreibe, dann verhalte ich mich doch nicht so und hetz jemanden nach 3 Tagen den MDK auf den Hals?

was sollen sie sonst machen? sie können dich ja nicht anrufen und dich bitten schnell wieder gesund zu werden, da sie dich brauchen um die andere einarbeiten zu können, sie können dir auch schlecht sagen:

"und kommen sie bloß nicht auf den gedanken sich nach den urlaub wieder krankzuschreiben, da wir sie noch die letzten monate brauchen, damit sie die neue einarbeiten können"

wie gesagt ist eine vermutung von mir(ich kann da auch falsch liegen/keine garantie), aber könnte, eine botschaft ein signal sein, wenn du vorhast dich für monate krankschreiben zu lassen, werden wir dir echte schwierigkeiten machen, also sei brav und komm zurück, wir werden nicht zulassen daß du dich für monate krankschreiben läßt, da wir dich hier dringend brauchen.

eigentlich hast du sie in der hand, du könntest verhandeln,

1) entweder eigenes büro für dich alleine ohne die mobberin und die, die du einarbeiten sollst, bis deine kündigungsfrist zu ende ist, und du forderst sofort ein zwischenzeugnis dieses zeugnis läßt du fachmännisch überprüfen (es gibt aber auch zahlreiche bücher dazu du kannst das zeugnis auch selber kontrollieren) d. h. du bleibst aber unter DEINEN bedingungen bis die kündigungsfrist zu ende ist, aber da du seelisch krank bist, bin ich mir nicht sicher, ob dies überhaupt noch möglich ist. :-/

2)bzw. falls du nicht gehst(die kündigung zurücknimmst), ein büro für dich alleine zusammen mit der neuen bis sie eingearbeitet ist, und danach möchtest du ein büro ganz für dich alleine (platz scheint ja vorhanden zu sein), damit du dich besser auf deine arbeit besser konzentrieren kannst und du deine ruhe hast.(das läßt du dir alles schriftlich geben) und forderst auch sofort noch dazu als sicherheit ein zwischenzeugnis, was unbedingt überprüft werden muß.

du könntest das ganze auch mit der intension durchführen, nicht jahre dort noch zu bleiben, sondern aus der sache relativ einfach rauszukommen, also mit einem guten zwischenzeugnis in der hand und bewirbst du dich weiter um eine stelle, hast dein büro für dich alleine und wenn du was neues hast, gehst du, eine rechtschutz würde ich mir auch ab morgen mir holen. für evtl. zukünftige probleme.(wartefrist 3 monate)

und behälst im hinterkopf, daß du da sofort abhaust sobald du was neues hast (diese intension erzählst du niemandem).

aber wie schon oben gesagt, da du bereits unter angst- und panikattaken leidest, bin ich mir nicht sicher, ob ein büro für dich alleine ohne die mobberin, ausreicht, damit die seelische erkrankung dann sich aufeinmal in luft auflöst, das kann nur ein facharzt entscheiden denke ich in zusammenarbeit mit dir.

oder

du bleibst bei deiner entscheidung und gehst nicht mehr hin.

dann würde ich mir rechtliche beratung holen, wenn du keine rechtschutz hast, dann frag bei den gewerkschaften in deiner nähe an, wo es günstige beratung für arbeitnehmer gibt oder frag bei der verbraucherzentrale nach oder arbeitsamt oder sonstiges, hatte weder als AN noch als AG je ein problem, deshalb kenne ich mich da nicht so aus.

dagegen kenne ich mich mit medizin etwas aus (gutachter usw.)

daher kann ich dir nur raten, zu einem facharzt zu gehen.

bei deinem problem empfehle ich dir zusätzlich zu deinem hausarzt noch einen arzt aufzusuchen mit der bezeichnung:

Neurologie und Psyschatrie, noch besser wäre einer mit neurologie, psyschatrie und psychologie.

solltest du in deiner nähe keinen solchen facharzt haben, lohnt es sich dafür in die nächst ortschaft oder stadt zu fahren, du brauchst ja nur einmal hinfahren und alles weitere kannst du dann telefonisch machen.

leider kriegt man da nicht so schnell einen termin, das problem kannst du aber lösen, wenn du einen gefunden hast und der dir einen termin nennt in 3 oder 6 monaten, bitte deinen hausarzt dort mit dem kollegen zu sprechen, er soll ihn fragen ob du einen schnelleren termin kriegen kannst da es dringend ist.

der facharzt soll dich untersuchen und dir dann die seelischen erkrankungen die er festgestellt hat schriflich bestätigen, anhand eines attests usw.

hol dir das telefonbuch und ruf alle fachärzte neurologie und psychatrie heute noch an und versuch daß dir einer einen schnellen termin gibt bzw. vielleicht kann dir auch dein hausarzt einen empfehlen und dort für dich gleich heute noch anrufen und sich für dich einsetzen daß du schnell was kriegst.

:°_ :°_ :)_ :°_

s7ofia34-39 jmaPhrxe alt


1) entweder eigenes büro für dich alleine ohne die mobberin und die, die du einarbeiten sollst

also für dich alleine und die, die du einarbeiten sollst ein büro für euch beide, ohne die mobberin.

(bis die kündigungsfrist zu ende ist und du da raus bist)

lIuom$arxen


Ich hatte auch schon das Gefühl, dass Yvonnes Arbeitgeber anfängt. Panik zu schieben. Es sieht so aus, als würde er realisieren, wie die Arbeit ab Anfang 2013 gemacht wird. Das ist nicht so schlecht.

@ Yvonne:

Es ist übrigens normal, dass einige Leute (hier: dein Arbeitgeber) mit Veränderungen anderer Leute (hier: du) nicht klarkommen. Dein Arbeitgeber müsste sich jetzt so fühlen: {:( :[] Solche Reaktionen, wie du sie erlebst, sind völlig normal.

Da du schon gekündigt hast, würde ich die Sache auch durchziehen. Am Ende wirkt es nur so, als hättest du es nicht ernst gemeint, wenn du weitermachst. Damit würdest nur ggf. nur noch angreifbar werden.

Ich bin der Meinung, dass die Entscheidung zur Kündigung für dich gesehen völlig nachvollziehbar und richtig ist.

Ynvo,nne42l2x2


@ bluegal

Na den Betriebsfrieden habe ich in sofern gestört, das ich die Chefin um Hife gebeten habe und sie keine Lust hat, sich mit diesem Problem wieder auseinander zu setzen....ähm das "wieder" nehme ich zurück. Egal was eigentlich jetzt alles vorgefallen ist.....es ist jetzt ein Selbstläufer geworden....ich denke mal, ich kann nicht wieder zurück (will ich auch nicht) und die werden, sich das auch nicht gefallen lassen.

@ sofia

Ich brauche nicht wirklich zurück kommen, glaub mal, die haben das schon geschluckt, es würde jetzt nur in deren Augen darum gehen, so günstig wie möglich da raus zu kommen. Bis jetzt war es mit jedem so. Zudem ist meine Chefin auch sehr bockig, sie sieht durch mein Fernbleiben keine normale Reaktion mehr, sondern eher, das man ihr was will und deswegen reagiert sie jetzt bockig. Und die Kündigung möchte ich auch nicht zurück nehmen, alleine weil ich weiß, es wird sich nie dort etwas ändern. Ich habe mir in den letzten 11 Jahren mir nie was zu Schulden kommen lassen, deswegen war ich auch sehr geschockt über die Nachricht, das ich zum MDK soll, das hat mir echt den Boden unter den Füßen weggezogen :-( Aber, dadurch weiß ich auch, das ich da bestimmt nicht mehr hin möchte, egal wie sehr die mich brauchen. Das mit dem Neurologen, Psychologen und Co. werde ich auch machen müssen, ich kenne auch einen, weil ich im Februar bei jemanden war, da bei mir ein Kügelchen im Ohr verrutscht ist und ich dadurch, Schwindel- und Ohnmachtsgefühle hatte. Komme jetzt nicht drauf, wie das nochmal heißt.

@ luomaren

Sehe ich mittlerweile auch so, das ich angreifbar werde, wenn ich einen Rückzieher mache. Ich hätte vor allem auch ein schlechtes Gewissen und wäre richtig angreifbar und verletzlicher.

Ich bin jetzt bei einigen Agenturen gemeldet, mal sehen was sich da jetzt so tut und wie schnell ich was neues finden werde.

sfofia`34-o39 Ejahre axlt


Dein Arbeitgeber müsste sich jetzt so fühlen:

hahahahahaha

sehe ich auch so luomaren :)^

mitleid hab ich für ihren arbeitgeber nicht ]:D , selber schuld kann ich nur sagen!

man kümmert sich um seine mitarbeiter, und sieht zu, daß es denen gut geht, VORALLEM wenn man auf sie angewiesen ist bzw. man sie nicht so einfach ersetzen kann, d.h. wenn man dafür erstmal jemand neues einarbeiten muß da es eine anspruchsvolle tätigkeit ist die nicht so ohne weiteres ohne einarbeitung von jemand anders übernommen werden kann usw.

:)z

und so eine mitarbeiterin wie yvonne, dann kann er lange suchen, immer zuverlässig, nie krank usw., der AG wird sich noch umgucken :)z ]:D

Ich hatte auch schon das Gefühl, dass Yvonnes Arbeitgeber anfängt. Panik zu schieben. Es sieht so aus, als würde er realisieren, wie die Arbeit ab Anfang 2013 gemacht wird. Das ist nicht so schlecht

ja eben :)z

yvonnes beitrag lese ich mir gleich durch und antworte noch dazu.

Y1voRnnep422x2


@ sofia

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) DANKE!!

Willst Du meine Chefin sein? :)_ :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH