» »

Einschlafen durch Nachbarin teilweise nicht möglich

M:oyxi


Ich frage mich auch ernsthaft wie lärmempfindlich man sein muss um sich von prasselndem Wasser belästigt zu fühlen?

Aber ich wohne am Flughafen, ich bin warscheinlich einfach taub ":/ .

l3ittylSeveylxm


Ich denke, es ist ein Unterschied, ob ich mein "normales Leben" mit duschen, abwaschen oder ähnlichem führe oder aber allabendlich oder -nächtlich meinen Nachbarn meinen Musikgeschmack demonstriere!?

Für deinen Nachbarn, der in Schicht arbeitet, und sich dann eben duscht, ist das eben das normale Leben.

Dyie AnoEnymxe


Tja, Anonyme, Du nimmst das alles nicht persönlich genug. Der Nachbar duscht natürlich nur, weil er ein selbstbezogener Arsch ist, der seine Wohnung nicht als Teil des Wohnorganismus Mehrfamilienhaus versteht, die im absoluten Gleichklang schwingen müssen, damit alle, nein, quatsch, damit Du Dich nicht belästigt fühlst.

Hm...jetzt wo du's sagst ":/ Ich werd gleich heute abend mal hochgehen mit 2 Paar extraweichen Puschelsocken, damit ich sie nicht so laut laufen höre und sie bitten, gefälligst so rücksichtsvoll zu sein, ab 22h keine wasserführenden Einrichtungen mehr zu benutzen. Ihre Blumen sollen sie bitte auch weniger gießen, damit es nicht bis zu meinem Balkon runtertropft und ihre Pflanzen mit den färbenden blauen Blüten sollen sie gefälligst abschaffen, damit ich auf dem Balkon nicht wieder versehentlich in so eine abgefallene Blüte trete. Jawohl! :)z

Ich denke, es ist ein Unterschied, ob ich mein "normales Leben" mit duschen, abwaschen oder ähnlichem führe oder aber allabendlich oder -nächtlich meinen Nachbarn meinen Musikgeschmack demonstriere!?

Für deinen Nachbarn, der in Schicht arbeitet, und sich dann eben duscht, ist das eben das normale Leben.

So hab ich scove ja auch verstanden!? ":/

dmanaBe87


Eines wird mir gerade klar: Meine Nachbarn sind echt nett und ich bin es auch. ;-D ;-D Ich rege mich nicht auf das sie um halb vier duschen weil sie Schicharbeiten und oft früh rausmüssen, ich hab mich einfach dran gewöhnt. Im Gegenzug beschwehren sie sich nie wenn meine Tochter hier rumbrüllt egal wann. Sie fragen maximal ob sie krank ist und scheinen ehrlich besorgt. :-D

s<co/ve2+00x0


Da fällt mir noch ein - darf man nach 22.00 Uhr noch spülen? Ich meine dieses plötzliche Geräusch beim Betätigen der Spülung könnte ja einige aus dem Schlaf reissen!? Und wenn die dann Einschlafprobleme haben, dann bin ich schuld, wenn sie die halbe Nacht wachliegen ;-)

s\co!veM2r000


Ich mein natürlich die Klospülung - Geschirr natürlich nicht, das hab ich ja bereits gelernt ;-)

S"hEoj*o


Reiß Dich mal zusammen! Anständige Leute müssen zwischen 22:00 und 6:00 nicht aufs Klo!

MfartOienchexn


Ich war heute Nacht in diesem Zeitraum genau sechs Mal.

D^ie Agnonyxme


Gott, Martienchen! >:( Denkst du vielleicht auch mal an deine Nachbarn?? :|N

lFitt?leve'lm


Stimmt, hab ich in dem Moment falsch interpretiert.

M9art"ienc*hen


Heute Nacht schleiche ich zum Pinkeln in den Park

c8l'azirext


In meinem Fall arbeiteten die beiden sowohl am Tag, als auch -vor lauter Geldgier- noch Nachts, in der Gastronomie.

Du glaubst wirklich, dass Leute sich aus purer Geldgier einen stressigen Zweitjob in der achso gut bezahlten Gastronomie zumuten? Geldnot ist wohl der realistischere Grund.

Laute nächtliche Diskussionen müssen ja wirklich nicht sein, aber deine Gegenmaßnahmen kindisch und unverschämt.

stcov]e200t0


Hm, aber wenn ich zwischen 4 und 5 aufstehe, dannmuss ich nunmal aufs Töpfchen!? Ich trödel dann aber ganz lange, damit ich mich nicht vor 6 waschen oder gar duschen muss und die Näpfe der Vierbeiner wasche ich auch erst nach 6.00 Uhr ab ;-) #

Bin ja bemüht...

C'inderWeollxa68


Huiii, hier tobt ja geradezu die Anarchie! :-D

J7uliOaxnia


Ach Leute... ich bin auch lärmgeschädigt. Im Elternhaus hatte ich das Zimmerchen neben dem Familienfernseher, und die Wände waren echt schrottig dünn gebaut. Das war immer toll, weil ich ja früh ins Bett sollte – und die hockten dann nebenan und schauten irgendwas in der Glotze.

Im Studium wohnte ich dann in einem billigen Apartment mit lauter lauten Nachbarn. Teilweise ging nachts um 3 die Musik erst so richtig los dort. Ich hab von dieser Wohnung eine regelrechte Phobie gegen laute Musik von draußen, drüber, nebenan oder drunter.

Nach dem Studium in der neuen Stadt habe ich erstmal unter einer Familie mit übergewichtiger Frau mit Stöckelabsätzen auf Laminat oder Fliesen gewohnt. Ich weiß nicht, ob das Geschrei oder das Rumstöckeln nerviger waren – wenigstens machten sie aber keine lauten Bässe nachts um 3.

Momentan wohne ich in einer Dachwohnung und hier ist es wundervoll. Ich mache mir allerdings etwas Sorgen um die Leute unter mir, wenn mein Herr Kater nachts vom Schrank auf den Fußboden wopsen muß, aber das macht er zum Glück ja nicht ständig. Beschwert hat sich auf jeden Fall noch niemand.

Mollienchen, ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir sind es zwar die Bässe statt der Schritte, aber bei denen hab ich auch immer das Gefühl, gleich durchzudrehen.

An dem youtube Video von der "trampelnden Nachbarin" fällt mir allerdings sehr unschön auf, wie dicht der Typ da mit seinem Aufnahmegerät an der Decke klebt, um das "Trampeln" überhaupt aufzeichnen zu können. Solange wie die Decke in seinen Räumen nicht 1.6m hoch ist und er ständig mit den Ohren daran klebt, kann das nicht so schlimm sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH