» »

Einschlafen durch Nachbarin teilweise nicht möglich

KcleZtterpfRlanzex80


Und ich benutze Ohropax, aber ich hab keine Lust, den ganzen Tag Ohropax zu benutzen. Wieso glauben laute Menschen eigentlich immer, sie seien im Recht? Verstehe ich nicht. Werde ich auch nie verstehen.

Es geht nicht darum, dass laute Menschen denken sie seien im recht, leise Menschen wie du denken ja anscheinend auch sie wären im Recht, entscheidend ist wer nach Ansicht der Gerichte im Recht ist, wenn man sich sonst nicht einigen kann. Und die Gerichte sagen nunmal, das egal wie hellhörig das haus ist man nachts ich glaube 20 oder 30 minuten duschen darf und solche Sachen und tagsüber siehts nochmal ganz anders aus bzw. wenn man eben der Meinung ist die bösen lauten nachbarn sind im Unrecht zerrt man sie vor Gericht, passiert ja oft genug und dann wirds vor Gericht geklärt und Sache gegessen.

Wenn man sich nicht einigen kann, kann man nicht per se sagen der andere ist doof, sondern zieht eben ne neutrale Partei hinzu, die dann entscheidet und abwägt, was zumutbar ist und was nicht

In meinem konkreten fall, hat mir meine Nachbarin mehrfach mit der Polizei gedroht und ich habe jeweils gesagt "Bitte bitte tun sie das, rufen sie die Polizei, die wird ihren Spaß haben, dann ist die Sache ein für allemal geklärt" die hätten ihr nämlich was gepfiffen und meine Nachbarin weiß schon, wieso sie nie die Polizei gerufen hat.

Aber ja ich kann es verstehen wie nervig es ist, wenn nachbarn zuz eiten krach machen, wenn man selber schlafen will, aber nicht immer hat der Nachbar Schuld.

MwollieOncqhe-n


@ Kletterpflanze

Ich bin nur allergisch gegen bestimmte Sprüche wie

habt ihr keinen Fernseher? Musik? Lest so vertieft, dass ihr das hört? Geht ihr wirklich um 23 Uhr ins Bett und benutzt kein Oropax, damit ihr euch über die Kuh über euch ärgern könnt ??? ? Strange

Denn mir sagt das: Jemand der mucksmäuschenstill in der Wohnung sitzt und nie TV oder Radio anhat und mit dem Ohr an der Decke klebt, muss sich ja auch nicht wundern, dass er was von den anderen hört.

So wie beschrieben verhalte ich mich nicht. Ich benutze ja Ohropax. Und ich schaue selbst fern und habe Radio an. Aber das höre nur ich, ausschließlich ich, und niemand sonst. Klar, Nachbarn haben schon gemutmaßt, wir würden nur still in der Ecke sitzen, grad weil sie eben nichts von uns hören (außer Holzquietschen im Boden, wenn wir laufen), und können sich nicht vorstellen, dass man seine elektronischen Geräte auch so benutzen kann, dass man nur allein was davon hat.

Aber ja ich kann es verstehen wie nervig es ist, wenn nachbarn zuz eiten krach machen, wenn man selber schlafen will, aber nicht immer hat der Nachbar Schuld.

Wenn ich nachts mit Ohropax im Bett liege und wach werde, weil mein Bett vibriert von dem Getrampel oben, wer hat dann Schuld?

P6auliynex11


Das problem war einfach, das Haus ist hellhörig, sie empfindlich und wir haben einen anderen lebensrythmus

Ersteres vor allem.

Ich hatte in einem früheren Haus auch schon einen schlechten Ruf, weil ich mich dauernd beschwert habe, wenn die Nachbarn erst munter (und laut) wurden, wenn ich ins Bett ging. Musste aber nun mal früh raus. Noch schlimmer wurde es, als der über uns seinen Teppichboden rausriss und Laminat legte. War ein Jugendstil-Altbau, schön, aber sehr hellhörig.

Das Haus, in dem ich jetzt wohne, ist offenbar ganz anders gebaut. Wenn nicht gerade ein Hund ausdauernd kläfft, hört man NICHTS außer mal die Putzfirma im Treppenhaus. Ich wurde schon von einer Frau aus dem Nachbarhaus gefragt, ob die Leute über uns ausgezogen sind, weil sie die lange nicht mehr gesehen habe. Hab dann genau darauf geachtet und festgestellt, dass sie noch da sind...

MkolliweHnchxen


@ Pauline11

Wo wohnst Du? Da ziehe ich auch hin. ;-D

K@lette2rpf>lanzz5e80


Wenn ich nachts mit Ohropax im Bett liege und wach werde, weil mein Bett vibriert von dem Getrampel oben, wer hat dann Schuld?

Das kann ich um ehrlich zu sein nicht beurteilen, da meine Nachbarin auch der Meinung ist ich würde Möbel rücken, wenn ich auf zehenspitzen zum klo gehe, vond aher halte iche s für möglich, das ein haus so schlecht gebaut ist, dass es reicht das jemand normal geht, damit es überall vibriert bzw. glaubst du sie springt die ganze Zeit durch die Wohnung?

und können sich nicht vorstellen, dass man seine elektronischen Geräte auch so benutzen kann, dass man nur allein was davon hat.

Es soll auch leute geben die schwerhörig sind oder oder oder. Und es gibt eben genug Menschen die musik nicht nur als leises gedudel hören wollen, sondern es soll richtig klingen, damit man was davon hat (ich finde viele lieder entfalten ihre Wirkung nur ab einem gewissen pegel) und zu gewissen Uhrzeiten dürfen sie das eben auch. Das ist so und das musst du akzeptieren oder gehen, Zimmerlautstärke ist eben nur zu bestimmten Uhrzeiten pflicht. Wie sie jeweils leben, solange es im juristischen rahmen ist, geht dich nunmal nichts an, auch wenn es dich negativ betrifft, thats life.

Aber vielleicht bin ich da auch anders groß geworden, wir hatten ein Haus und garten drum rum also keine nachbarn direkt daneben und ich wohnte genau zwischen meinen beiden brüdern, die jeweils Boxen hatten die locker 80cm hoch waren und nicht gerade schmal, da hab ich auch zu allen Uhrzeiten Metalmusik oder rapmusik von ihnen mitgehört und konnte es mit meiner musik nicht ansatzweise übertönen. Und dann gabs noch aluter tiere die oft krach gemacht haben, zumindets mich hats irgendwann nicht mehr so gestört.

K~letteUrpfla|nzex80


(ich finde viele lieder entfalten ihre Wirkung nur ab einem gewissen pegel)

ich meinte in dem Kontext übrigens die Lautstärke, das andere trifft natürlich auch manchmal zu;)

KTletterpeflan)z)e8x0


Ersteres vor allem.

Ich hatte in einem früheren Haus auch schon einen schlechten Ruf, weil ich mich dauernd beschwert habe, wenn die Nachbarn erst munter (und laut) wurden, wenn ich ins Bett ging. Musste aber nun mal früh raus. Noch schlimmer wurde es, als der über uns seinen Teppichboden rausriss und Laminat legte. War ein Jugendstil-Altbau, schön, aber sehr hellhörig.

Upps übersehen:

Naja alle anderen im haus kommen einigermaßen damit klar bzw. finden es nicht geil, machen den Nachbarn aber keine Vorwürfe, solange es im rahmen ist. Das ist die einzige die sich immer beschwert, dabei liebt sie es laut abends auf dem balkon zu telefonieren, wo es dann auch noch alle anderen Häuser mitbekommen taja... ;-)

d)ieb Sera\finxa


Wenn ich nachts mit Ohropax im Bett liege und wach werde, weil mein Bett vibriert von dem Getrampel oben, wer hat dann Schuld?

Der, der das Haus gebaut hat.

P6au]l'ine11


Normalerweise ist es die Bauweise.

In der früheren Wohnung lag es aber auch an den Nachbarn. Zwischen 1 und 2 Uhr nachts schon mal Bohrmaschine oder eine Jazzsession auf dem Balkon (Nachbarin hatte Musiker nach einem Konzert eingeladen).

Die jetzige Wohnung ist aus den 80er Jahren, und anscheinend wurde auf gute Schalldämmung geachtet. Liegt auch ziemlich im Grünen am Stadtrand, Nachbarn laut meinem Mann "überwiegend Beamte und Rentner".

K]letfte|rpfla.nzex80


In der früheren Wohnung lag es aber auch an den Nachbarn. Zwischen 1 und 2 Uhr nachts schon mal Bohrmaschine oder eine Jazzsession auf dem Balkon (Nachbarin hatte Musiker nach einem Konzert eingeladen).

Das ist dann aber nochmal ne andere Nummer, also da haben sich deine Nachbarn ja tatsächlich nicht korrekt verhalten, also juristisch nicht korrekt, also Bohrmaschine nachts um 2 geht natürlich gar nicht.

Aber ich glaube Mollienchen und anderen geht es hier um leute und Verhaltensweisen, die nicht gegen gesetze und co verstoßen, sie aber trotzdem stören und der Meinung sind, sie sollten das einstellen und das ginge gar nicht. Dass das dann extrem nervig ist stellt ja keiner in Frage, die Frage ist eben nur, sind die Nachbarn dann verpflichtet was zu ändern, moralisch kann man drüber streiten, aber solange es eben im gesetzlichen Rahmen ist, gibts da wenig zu kamellen und wie gesagt mand arf nachts ja sogar in bestimmten grenzen duschen, deswegen schätze ich man darf auch abwaschen und überhaupt existent sein und leben;)

Und manchmal hat man eben Glück, manchmal pech bzw. vielleicht sind die Wohnungen teilweise deswegen günstig und andere Wohnungen teurer, wer dann mehr Geld ausgeben will und kann wird dann wohl umziehen und so werden dann bestimmte Wohnungen teurer andere nicht, Angebot und Nachfrage und so;)

MyolliGenchxen


@ Kletterpflanze80

Das kann ich um ehrlich zu sein nicht beurteilen, da meine Nachbarin auch der Meinung ist ich würde Möbel rücken, wenn ich auf zehenspitzen zum klo gehe, vond aher halte iche s für möglich, das ein haus so schlecht gebaut ist, dass es reicht das jemand normal geht, damit es überall vibriert bzw. glaubst du sie springt die ganze Zeit durch die Wohnung?

Sie springt nicht, sie stampft. Da vorher da auch welche gewohnt haben und es da keinerlei Probleme gab, muss zwischen dem Verhalten vor denen und ihrem Verhalten ein Unterschied bestehen. Denn umgebaut wurde das Haus zwischenzeitlich nicht...

Es soll auch leute geben die schwerhörig sind oder oder oder. Und es gibt eben genug Menschen die musik nicht nur als leises gedudel hören wollen, sondern es soll richtig klingen, damit man was davon hat (ich finde viele lieder entfalten ihre Wirkung nur ab einem gewissen pegel) und zu gewissen Uhrzeiten dürfen sie das eben auch. Das ist so und das musst du akzeptieren oder gehen, Zimmerlautstärke ist eben nur zu bestimmten Uhrzeiten pflicht.

Laut unserer Hausordnung ist immer Zimmerlautstärke einzuhalten.

Und schwerhörig sind die Leute durchaus nicht.

Übrigens frage ich mich zum wiederholten Mal, ob die, die einen für mimosig halten, das immer noch genauso easy sehen würden, beträfe es sie selbst.

Und zum Preis der Wohnungen: Wenn Du unsere heute kaufen wollen würdest, würdest Du ordentlich was auf den Tisch legen. Billig ist die bestimmt nicht. Allen Baumängeln zum Trotz.

@ die Serafina

17.10.12 09:49

Wenn ich nachts mit Ohropax im Bett liege und wach werde, weil mein Bett vibriert von dem Getrampel oben, wer hat dann Schuld?

Der, der das Haus gebaut hat.

Das sehe ich anders.

Wenn's am Haus läge, müsste ja im ganzen Haus den lieben langen Tag lang Getrampel zu hören sein. Ist es aber nicht.

1,01&birgyiRt(b


Also,ich kenne das problem auch. Bin dann endlich ausgezogen,nachdem alles reden nix genützt hat. Jetzt bin ich glücklich !

R@enebssCancxe


Ich finde das Plädoyer für die Lärmveranstalter irgendwie witzig. Lärm, von dem sich andere belästigt fühlen, etwas zurückzuschrauben, ist einfacher als dem Lärm auszuweichen; im Guten ginge das. –

Also, ich bin auch ausgezogen und jetzt happy.

KblethterpAflanhze80


Laut unserer Hausordnung ist immer Zimmerlautstärke einzuhalten.

Also darf man nicht staubsaugen, nicht bohren, nicht flexen etc etc? Da scheint es ja Ausnahmen zu geben

Übrigens frage ich mich zum wiederholten Mal, ob die, die einen für mimosig halten, das immer noch genauso easy sehen würden, beträfe es sie selbst.

Und ich sage zum wiederholten male, das ich dank meiner nachbarn auch öftermal nachts und morgens und mittags aufwache, je nachdem wann ich schlafe. Genauso wie ich erzählt habe das ich zwischen zwei brüdern groß geworden bin mit jeweils sehr großen boxen die das wort zimmerlautstärke nichtmal verstanden haben. Ich hab auch mal direkt neben Gleisen gewohnt. Ja das ist nervig und wenns einen stört zieht man um und wenn man nicht umziehen will muss man eben genau gucken und ein bisschen glück haben

Oft reicht es ja ne straße weiter zu ziehen. Aber ich hab ja auch gesagt ein befreundeter Prof hat sich ne wohnung gekauft und zack ist über ihm eine Studentin eingezogen, der hat jetzt auch ein problem, wobei er hofft, das sie wenigstens nicht bei ihm studiert ;-)

Sie springt nicht, sie stampft. Da vorher da auch welche gewohnt haben und es da keinerlei Probleme gab, muss zwischen dem Verhalten vor denen und ihrem Verhalten ein Unterschied bestehen

Es ist einfach verwunderlich, wie da so ein riesenunterschied bestehen kann. Vielleicht waren die davor extrem leise und selbst wenn sie voll auftritt, wie schafft sie es das eure betten vibrieren. Habt ihr euch mal zeigen lassen wie sie geht? Also wie schafft sie das?

K lewtterpf<la|nze80


Ich finde das Plädoyer für die Lärmveranstalter irgendwie witzig. Lärm, von dem sich andere belästigt fühlen, etwas zurückzuschrauben, ist einfacher als dem Lärm auszuweichen; im Guten ginge das. –

Lieht wohl daran das einige hier, mich eingeschlossen, schon an nachbarn geraten sind, denen man es nicht recht machen kann und konnte, außer man hätte aufgehört sein bett zu verlassen und zu reden.

Wenn einem nur weil man auf fußspitzen aufs klo geht vorgeworfen wird Möbel zu rücken, dann wirds quasi unmöglich einen Kompromiss zu finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH