» »

Einschlafen durch Nachbarin teilweise nicht möglich

M,oll9iencxhen


Eben. Man kann auch mit Ferse zuerst gehen (für alle, denen weiches Auftreten mit dem Ballen zu viel abverlangt ist), ohne dass es rummst. Das geht, ehrlich. ;-)

M\ol<lie9nchxen


Mein letzter Beitrag bezog sich auf Wodehouse.

d/ige Ser$afinxa


Also, jetzt muss ich doch nochmal nachfragen, zumal hier, wenn ich mich nicht irre, schon mehrfach die "Fersenläufer" erwähnt wurden. Ist es denn nicht die normale Art zu gehen, wenn man zuerst die Ferse aufsetzt und dann über den ganzen Fuß und schließlich die Zehen abrollt?

Da du mich zitierst: Es geht um das "Rammen".

Nein, es ging mir gar nicht um deinen Beitrag (den hab ich nur als Aufhänger benutzt), es interessiert mich wirklich. Du bist ja wie gesagt nicht die einzige, die das angesprochen hat.

sIch'niekxi


Also, jetzt muss ich doch nochmal nachfragen, zumal hier, wenn ich mich nicht irre, schon mehrfach die "Fersenläufer" erwähnt wurden. Ist es denn nicht die normale Art zu gehen, wenn man zuerst die Ferse aufsetzt und dann über den ganzen Fuß und schließlich die Zehen abrollt? Auf Zehenspitzen gehen ist natürlich möglich, aber doch etwas unnatürlich. Den ganzen Fuß möglichst gleichmäßig aufsetzen geht natürlich auch, aber finde ich auch ein bisschen seltsam. Ganz im Ernst, wie lauft ihr denn so?

ich laufe nicht so, eigentlich nur, wenn ich schneller laufe und auf der straße mit niedrigeren schuhen.. im normalfall setze ich den vorderballen zuerst auf und hier hat auch irgendwer erwähnt, das man ja dann auf "zehenspitzen laufen muss"

ne auf zehenspitzen läuft man da nicht.

D0iem Ano0nyme


Warum wird Leuten, die sagen, dass jemand trampelt, nicht geglaubt und einfach behauptet, das wären ja ganz normale Geräusche? Woher wollt Ihr das bitte wissen? Versteh ich immer nicht.

Falls du mich meinst: ich meinte in erster Linie den TE und da dieser das Trampeln im gleichen Atemzug nennt wie duschen, Geschirr spülen und telefonieren, lässt mich das zwangsläufig an der objektiven Lautstärke zweifeln, tut mir leid.

1tes mal freundlich darauf hinweisen...2tes mal ordentlich auf die Kacke hauen und Polizei rufen etc. (das volle Programm halt)...ganz wichtig: Zeiten der Ruhestörungen notieren !!.... und wenns nix hilft –-> An die Hausverwaltung schreiben bzw. den Eigentümer kontaktieren.

Evtl. vorher im Haus rum fragen, ob sich noch mehrere im Haus gestört fühlen und da Unterschriften sammel usw. !

Äh, sorry, aber merkt ihr's noch!? Oder auch einfach WTF??

M`ollien+chxen


@ phil0mena

Ich hatte mein MacBook auf max. und sass direkt davor.

Kleiner Tipp: Mit Kopfhörern anhören. Die Computerlautsprecher bringen die Bässe nicht so rüber. Oder an die Stereoanlage anschließen. ;-D Und darauf warten, dass die Nachbarn sich beschweren. :-p

Ich finde, ehrlich gesagt, mal etwas lautere Gespräche, von mir aus auch Streitgespräche, viel, viel weniger schlimm als das bassige Getrampel. Wir hatten in Spanienurlauben auch schon temperamentvolle Spanier um uns rum, aber solange die nicht mein Hirn mit Getrampel zum Vibrieren bringen, ist das nicht so wild.

M[ol;lienc%hen


@ Die Anonyme

Falls du mich meinst: ich meinte in erster Linie den TE und da dieser das Trampeln im gleichen Atemzug nennt wie duschen, Geschirr spülen und telefonieren, lässt mich das zwangsläufig an der objektiven Lautstärke zweifeln, tut mir leid.

Ja, ich hatte Dich gemeint, aber überlesen, dass Du ja geschrieben hast, dass die Lautstärke des Trampelns ja gar nicht objektiv beurteilt werden kann.

Und, obwohl schon mal erwähnt, über Geschirr spülen, Duschen und Telefonieren rege ich mich nicht auf. Das ist mir völlig schnuppe.

Übrigens ist Madame jetzt wieder da und übt Möbel-Weitwurf in der Küche.

d>ieT Seqrafi%na


Eben. Man kann auch mit Ferse zuerst gehen (für alle, denen weiches Auftreten mit dem Ballen zu viel abverlangt ist), ohne dass es rummst.

Ja, das denke ich auch. Also, dass man ohne rummsen mit der Ferse zuerst auftreten kann. Aber, hm, mit dem Ballen zuerst auftreten ist für mich kein natürliches Gehverhalten. Wie gesagt, ich habe das gemacht, aber so laufe ich normalerweise einfach nicht.

ich laufe nicht so, eigentlich nur, wenn ich schneller laufe und auf der straße mit niedrigeren schuhen.. im normalfall setze ich den vorderballen zuerst auf und hier hat auch irgendwer erwähnt, das man ja dann auf "zehenspitzen laufen muss"

Oha. Trägst du häufig höhere Absätze?

MRolliDen(chexn


@ die Serafina

Ich habe mal im TV gesehen, dass Rennen und Laufen mit Ferse zuerst eigentlich das unnatürliche Verhalten ist und nur dem Umstand, dass wir Schuhe tragen, geschuldet ist. Renn mal barfuß los – Du wirst sehen, dass Du automatisch (hoffentlich jedenfalls…) mit dem Ballen zuerst aufkommst, um den harten Aufprall zu mindern.

Ich trete ohne Schuhe oder mit Socken auch mit dem Ballen zuerst auf, weil mir die Prellung an der Ferse unangenehm wäre.

p<hi0l0menva


ich laufe nicht so, eigentlich nur, wenn ich schneller laufe und auf der straße mit niedrigeren schuhen.. im normalfall setze ich den vorderballen zuerst auf und hier hat auch irgendwer erwähnt, das man ja dann auf "zehenspitzen laufen muss"

Wenn ich (und das tue ich zu Hause) barfuß laufe, setze ich immer zuerst die Ferse auf und rolle dann meinen Fuß über Ballen und Zehen ab.

Ich mag mich täuschen, aber mir ist so, als hätte mir mal ein Orthopäde erklärt, es sei ungesund für das Fußgewölbe, mit dem Ballen zuerst aufzusetzen. Es fehlt das Abrollen und es bildet sich leichter Arthrose Gottweißwo.

Mollienchen

Kleiner Tipp: Mit Kopfhörern anhören. Die Computerlautsprecher bringen die Bässe nicht so rüber. Oder an die Stereoanlage anschließen. Und darauf warten, dass die Nachbarn sich beschweren

Ich hab keine direkten Nachbarn. Da liegen jeweils Gärten dazwischen. Ich werd das mal über die Stereoanlage hören, aber hab ja immer noch keine Ahnung, wie die Originallautstärke ist.

M"ollriejnchexn


@ phil0mena

Mach einfach so laut, dass die lauteren Trampler aus dem Video im Ohr dröhnen.

sbchnAixeki


Oha. Trägst du häufig höhere Absätze?

ne, ich hab praktisch keine hohen schuhe und kann damit auch nicht laufen.. ich laufe zuhause auch meistens barfuss oder in socken, und zwar leise ;-D

Praulione11


nach dem Symptonen zu urteilen würde ich vermuten das daß Haus einen miserablen oder keinen Schallschutz hat.

Ich habe den Eindruck, dass es solche Probleme sehr viel häufiger gibt, seit Teppichböden aus der Mode gekommen sind (zum Glück ist es in meiner jetzigen Wohnung sehr leise, hatte auch schon andere).

Iet'+s a] be-autifuWl daxy


1to3

In trittschallempfindlichen Häusern müsste Teppichbodenpflicht herrschen. Oder endlich anfangen solche Häuser abzureißen.

Meiner Meinung nach ist das auch ein Problem neuerer Häuser.

Vielleicht nicht unbedingt Trittschall, aber Körperschall ist wieder stark im Kommen.

Dünnere Wandstärken aus Preisgründen, Porenbetonsteine oder Hochlochziegel wegen der besseren Wärmedämmung, etc.

p}hipl0Wmexna


Mach einfach so laut, dass die lauteren Trampler aus dem Video im Ohr dröhnen.

Also auf meiner Stereoanlage ist das jetzt auch nicht so laut. ":/

Vielleicht habe ich ein Ohrenproblem oder bin einfach mit zwei Kindern und einem Hund ganz andere Geräuschkulissen gewöhnt. Ich höre auch viel Musik, wenn ich arbeite und nehme deshalb Umgebungsgeräusche wirklich nur dann wahr, wenn das Haus totenstill ist – und das ist es selten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH