» »

Wann GdB im Vorstellungsgespräch erwähnen?

s7unsXhinex83


Hab mich mal erkundigt. Du musst es nicht angeben. Allerdings kannst du dann die Leistungen wie Steuervergünstigungen, zusätzliche Urlaubstage und weiteres nicht in Anspruch nehmen.

n)aja1nagut


aber ist es denn nicht so dass man ab einem gdb den Ag darüber informieren MUSS ? ich meine das mal so gehört zu haben.

Das gilt dann, wenn die Behinderung die Arbeitsleistung beeinflusst. Z. B. ist jemand, der wegen extrem schlechter Augen einen GdB hat, eher nicht der ideale Reisebegleiter. Derjenige muss seine Einschränkungen angeben.

Wenn die Behinderung, wegen der man den GdB hat, keinen Einfluss auf die Arbeitsleistung hat, kann man frei entscheiden, ob man ihn angibt oder nicht. Man muss dann "nur" auch die Konsequenzen in Kauf nehmen.

J>asmKindax75


Vorher kannst Du "Grundlos" gekuendigt werden.

Während der 6-monatigen Probezeit kann jeder gekündigt werden, egal ob schwerbehindert oder nicht.

Im allgemeinen sind die Vorteile nicht so berauschend, insbesondre fuer kleinere Unternehmen.

Mein neuer AG bekommt im ersten Jahr meiner Einstellung einen Zuschuss vom Arbeitsamt zu meinem Lohn. Außerdem bekommt er meinen Arbeitsplatz, Schreibtisch und Stuhl, bezahlt.

Die Frage, die sich mir dabei stellt, ist, inwieweit du dich über deine Behinderung definieren willst? Klar, sie ist ein Teil von dir, aber was macht sie von dir aus?

Die Behinderung ist jetzt nun mal da. Und ich will mich keinesfalls über meine Behinderung definieren. Ich arbeite genauso viel wie die Kolleginnen, mache genauso Überstunden wie jeder bei uns und ich habe keine Probleme damit, auch mal kräftig mit anzupacken, wenn es sein muss.

Ich will ja schließlich für meine reine Arbeitsleistung bewertet werden und keine Diskussion in der Firma über einen Behinderten-Malus oder -Bonus.

Genau. :)z :)^

aber ist es denn nicht so dass man ab einem gdb den Ag darüber informieren MUSS ? ich meine das mal so gehört zu haben.

Nein, muss man nicht. Nur wenn man danach gefragt wird.

Warum also nicht einfach mit ganz offenen Karten spielen und erklären, welche Behinderung besteht, und dann gut begründen, wie du das im Alltag bewältigst, um klarzumachen, daß du deswegen nicht ständige Ausfälle und Probleme produzieren wirst?

Ja, ich denke, so werde ich es machen.

Verschweigen ist keine gute Idee. Denn ich habe ein Vorstellungsgespräch bei einem Rechtsanwalt. Wenn der richtig gut drauf ist (im negativen Sinne) dann macht der mir am Ende noch Probleme wg. arglistiger Täuschung oder so ;-D .

Ich werde ganz beiläufig erwähnen, dass ich einen GdB von 50 habe, dadurch aber nicht in den von ihm geforderten Tätigkeiten eingeschränkt bin. Ich mache genauso Überstunden wie alle anderen MA, bin deswegen auch nicht häufiger krank und bin körperlich und geistig absolut nicht eingeschränkt. Evtl. so werde ich es formulieren. :)z

sli=n'gha


Er zaehl mal bitte, wie du damit gefahren bist.

J=asmmindZa7x5


Klar, mache ich. Termin ist aber erst übernächste Woche.

Nächste Woche habe ich ein weiteres Vorstellungsgespräch, die wissen aber Bescheid, da ich den GdB schon am Telefon erwähnt habe.

N\andaxna


Bin auch gespannt, wie das ausgeht... viel Erfolg! @:)

Jva4smdindax75


Bin auch gespannt, wie das ausgeht.

Und ich erst. ;-D

viel Erfolg!

Vielen Dank.

JLasminXda!7x5


So, für heute bitte die Daumen drücken. :)^

dHolo?roxus


hallo Jasminda75, wie liefs gestern? Ich bin ja auf der Seite des Arbeitgebers. Für mich habe ich überlegt, dass ich die Info GdB gerne im Verlauf des Interviews bekommen würde. Alles andere würde ich als Vertrauensbruch werten. Drum bin ich jetzt umso gespannter, ob Du das Gespräch so führen konntest, wie Du es Dir vorgestellt hast und wie Dein potentieller zukünftiger AG reagiert hat.

J*asmin0da75


Hallo,

also mein Gefühl ist soweit ganz gut und konnte den GdB geschickt einbringen.

Als er mich nach meinen Verdienst gefragt hat, habe ich den Schwerbehindertenausweis erwähnt. Damit war das natürlich erst mal ein Thema und nicht das Geld ;-D Zunächst plauderten wir über den GdB, er hat auch gefragt, warum ich den habe usw. Dann sagte er, dass er es gut findet, dass ich den Ausweis sofort erwähnte und nicht erst nach der Probezeit.

Uuuund ich habe eine Einladung zum Probearbeiten bekommen. :)=

Kqathy5x581


Mit Ehrlichkeit kommt man halt doch am weitesten. Warum sollte man einen GdB auch verheimlichen? In den meisten Ausschreibungen steht heutzutage doch eh das Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Und aus welchem Grund? Damit Betriebe ab 20 Mitarbeitern keine "Strafe" zahlen müssen wenn sie keinen Schwerbehinderten beschäftigen.

Du als Mitarbeiter hast doch nur Vorteile, der AG auch.

dro}lorxous


Du als Mitarbeiter hast doch nur Vorteile, der AG auch

:|N nein.

W[ildk;atexr


Hallo!

Das ist ein Reiz Thema, aber bewusst lügen würde ich auch nicht. Hatte jetzt mal bei einer Zeitarbeitsfirma unterschrieben, wo so ungefähr stand wenn die Krankengeschichte nicht stimmt der Arbeitsvertrag rückwirkend unwirksam wird!!!

MfG

sUing8ha


wo so ungefähr stand wenn die Krankengeschichte nicht stimmt der Arbeitsvertrag rückwirkend unwirksam wird

Halte ich mal so plump fuer unwirksam.

Fragen nach dem generellen Gesundheitszustand sand mMn unzulaessig.

S[unf^lo^werL_73


Die Frage, die sich mir dabei stellt, ist, inwieweit du dich über deine Behinderung definieren willst? Klar, sie ist ein Teil von dir, aber was macht sie von dir aus?

Die Frage habe ich mir ehrlich gesagt auch gestellt... weil GdB wg. Migräne, die keine Probleme macht, und Unterleibsbeschwerden... Und jetzt noch den eher geringen Knorpelschaden mit reinnehmen wollen...

Sei mir nicht böse, aber das ist ungewöhnlich. Das klingt schon danach, dass Du Dich darüber definierst. Es klingt sehr bemüht danach, möglichst noch ein paar Pünktchen mehr zu bekommen.

Entweder, ich habe echte Beeinträchtigungen und benötigen den GdB wirklich. Oder ich WILL (aus welchen Gründen auch immer) einen GdB.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH