» »

Medikamente bei längerem Auslandsaufenthalt: Vergleichsliste?

GJrins&eKaxter hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich werde für ca. 6Monate beruflich ins Ausland (UK) gehen. Hier stellen sich zwei Fragen:

1. Ich muß regelmäßig Schilddrüsenmedis einnehmen. Darf/kann mir mein Hausarzt so viele Tabletten verschreiben, daß die für das halbe Jahr reichen, oder muß ich da zwischendurch ein neues Rezept holen? Das müßte ja dann im Ausland geschehen und dort würden dann alle Untersuchungen neu gemacht? Oder gibt einem der Hausarzt Unterlagen mit, anhand derer ein Arzt im Ausland dann einfach ein neues Rezept ausstellt? Oder vollkommen anders?

2. Gibt es eine Art "Vergleichsliste" von Medikamentennamen in verschiedenen Ländern? Es werden doch sicherlich viele Medikamente in unterschiedlichen Ländern unterschiedliche Namen haben. Oder heißen die in Europa alle gleich? Hier gehts im konkreten Fall z.B. um das Medikament "Antra", welches ich wegen Reflux hin und wieder brauche und das ich mir im Ausland sicher auch ab und zu kaufen muss. Aber heißt das auf der Insel auch "Antra" oder ganz anders?

Wer weiß was?

Antworten
a'rbitMrage


Ich vermute es gibt in vielen Ländern die gleichen Medikamente – du wärst allerdings auf der sicheren Seite wenn du einfach deinen Arzt fragen würdest :-) wenn du das Medikament schon ne Weile nimmst und der Arzt dich kennt könnte ich mir vorstellen, dass er dir das auch gleich für ein halbes Jahr verschreibt.

M8urtxel


Wie bist du denn in der Zeit krankenversichert?

H6iCnata


Bei den Schilddrüsen-Medis kann ich dir leider nicht viel sagen, aber ich denke, du kannst mal mit deinem HA reden. Eine Kalenderpackung hat ja 100 Stück drin, das müsste für ca 3 Monate reichen. Sprich doch mal mit ihm und schildere ihm das Problem, ob er dir 2 Rezepte ausstellt. Ansonsten kenne ich nur das "tricksen" von der Pille.Pille.Eine packung beim Gyn verschreiben lassen und dann noch mal beim Hausarzt weiss aber nicht ob das auch bei Schilddrüsenhormonen funktioniert

Zum Antra – da kannst du dir doch einfach den Wirkstoff notieren und dann damit in die lokale Apotheke gehen (Omperazol sollte ja bekannt sein).

NIachtzhaxse


wir haben uns einfach beim GP (hausarzt) un unserer wohngegend gemeldet, dann wurde ein termin zur blutentnahme gemacht und seitdem kriegen wir jeder unseren medikamentencocktail ;-D

das ist hier gar kein problem ;-)

evtl schreibst du dir noch die namen der wirkstoffe raus oder nimmst die packungsbeilage mit. dein arzt in d kann dir auch auf einen zettel schreiben, was du bekommst, dann ist es noch klarer.

kleiner tipp: als sd-kranker bist du berechtigt von ALLEN medikamenten gebührenbefreit zu werden (immerhin £7) pro medikament. da gibts ein formular beim GP, was du ausfüllen musst, das gibst du dort ab und dann wird dir die karte nach hause zugestellt.

viel spaß auf der insel *:) wo gehts hin?

a4gnxes


In Wales gibt es nicht mal eine Rezeptgebühr :)z

tcatuxa


Gibt es eine Art "Vergleichsliste" von Medikamentennamen in verschiedenen Ländern?

Das ist an sich relativ eibfach zu lösen – google einfach nach den Wirkstoffen in englischer Sprache.

Nahezu jeder Arzneimittelwirkstoff hat eine Wiki und da sind immer die Handelsnamen genannt.

Was das Verschreiben von großen Mengen angeht, ich würde einfach mal den Doc fragen – scheint eine pragmatische Lösung zu sein.

Allerdings solltest du dir dann eine Zollbescheinigung ausstellen lassen – man darf nämlich nur die für eine Reise notwendige Menge Medikamente in ein anderes Land einführen und ein 6-Monatsbedarf könnte schon Irritationen hervorrufen.

In jedem Fall würde ich mir einen Medikamentenplan (mit Wirksstoffname und Dosierung) vom Doc mitgeben lassen, damit du, wenn du doch ein Rezept in GB brauchst, wenig Probleme hast.

N:ach^th~asxe


echt? cool ;-D

ich dachte immer, dass die sich nur so nhs wales / nhs scotland nennen, aber ansonsten total gleich funktionieren ;-D

aognxes


Nö, wir versuchen, der Zerstörung des NHS noch etwas zu widerstehen, wir bilden Karate-Schafe aus ;-D

NAach+thaose


:)^ :)^ ;-D

nach wales muss ich auch mal wieder fahren :-) war das letzte mal am diamond jubilee wochenende.

SQunflowexr_73


Zoll bei der Einreise nach GB? Ist doch eigentlich Schengen-Raum und da habe ich noch nie Zollkontrollen erlebt.

Ansonsten: Wirkstoffnamen rausschreiben.

Aber zuerst mit dem Hausarzt sprechen, ob er bereit ist, die größere Menge zu verordnen.

N?achnthase


gb = schengen-raum? nö :|N

ich würde bei so einem langen aufenthalt auch einen reisepass empfehlen und nicht nur den personalausweis, macht manches doch einfacher ;-)

S"unfl0ower/_7[3


Stimmt GB ist zwar Schengen, aber mit mehr Ausnahmeklauseln als alles andere und lait Wikipedia kein Wegfall der Zollkontrollen. Wieder was dazugelernt. Revidiere meine Aussage somit.

Aber:

Omeprazol gibt's in GB genauso wie hier (und Antra ist Omeprazol). Man kann sogar problemlos googlen, wie diverse Präparate in GB heißen. Für die Schilddrüsen-Medis wird wohl dasselbe gelten.

Wichtig somit (wenn Du nicht genug mitnehmen kannst): Wirkstoff & Dosis.

Wie wirst Du in GB denn krankenversichert sein? Greift für Dich dann das NHS oder hast Du irgendeinen privaten Status?

a2gn.es


Omeprazol heißt hier Omeprazol. ;-D Hier werden Wirkstoffe verschrieben, keine HAndelsnamen,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH