» »

Was hilft zuverlässig gegen Spinnen im Schlafzimmer?

hKatscxhipu


Oh Edlih ohne T und mit l, sorry |-o

E#dlxih


Ich hatte mal als ich noch zu Hause wohnte 35 riesige Zitterspinnen unter meinem Bett

:-o :-o :-o

Wenn ich irgendwo (in einem Hotel oder so, denn meine Wohnung ist spinnentechnisch abgesichert wie Alcatraz was manche Freunde sogar beklemmend finden, weil man den Kopf aus keinem Fenster strecken kann und es an allen Zugängen/Fenstern Giftbarrieren gibt ) auf eine Spinne treffe, kann ich dort mindestens 2 Nächte nicht schlafen {:( Auch wenn sie nur in einer entfernten Ecke saß und nicht mal in Bettnähe kam. Das ganze Zimmer muss abgesucht werden und erst nach 2-3 Tagen normalisiert sich mein Zustand dann wieder (was bedeutet, dass ich dann wieder versuche zu schlafen, aber sicherheitshalber alle halbe Stunde das Licht anknipse, um zu schauen, ob sich nicht doch so ein Tier nähert %-| ). Wir haben deshalb sogar mal einen Urlaub abgebrochen, weil ich bemerkte, dass ein Fenster undicht ist und ich mit dem Wissen wohl 14 Tage nicht richtig hätte schlafen können. Dein Elternhaus hätte für mich daher wahrscheinlich abgerissen und neu aufgebaut werden müssen, bevor ich es wieder hätte betreten können ;-D ;-D

Echt bekloppt, wenn man solche Panik hat... 35 riesige Zitterspinnen unterm Bett sind für mich auf jeden Fall Horrorfilmstoff ;-D

h*ats<chFipxu


Die Freundin meines Onkels ist auch so ein Extremfall. Extrem toughe Frau- aber bei Spinnen ist es vorbei. Latzens hat sie sich im Schlafzimmer umgezogen und eine saß genau in der Tür auf dem Fußboden...sie ist völlig abgedreht, kreischend aufs Bett gehopst und hat nach meinem Onkel gerufen, weil sie sich nicht mehr aus dem Zimmer getraut hat...wenn der nun nicht zu Hause gewesen wäre, hätte sie den ganzen Tag auf dem Bett gestanden und den Feind angestarrt... ;-D

EJdjlih


Ich wurde geheilt, weil ich meine Angst auf meine Tochter übertragen habe. Das wollte ich nicht und bin über meinen Schatten gesprungen. Ich hab der Spinne in der Auffahrt einen Namen gegeben, wir haben sie gemeinsam beobachtet und ich hab sie auf meine Hand krabbeln lassen.

Ich habe im psychologischen Rahmen auch schon solche Dinge durch, Spinnen genau beobachten, auch anfassen. Hat mir aber alles nichts gebracht. Ich weiß zwar inzwischen alles über Spinnen, ihre individuelle Verhaltensweise, Vorkommen, Nutzen usw. und wenn irgendwer neben mir steht und mir eine Vogelspinne auf die Hand setzt, finde ich das auch nicht weiter dramatisch. Kann ich aushalten. Gerade Vogelspinnen finde ich z.B. auch nicht so eklig. Zu schaffen macht mir der Alltag, mit den fiesen kleinen schnellen Spinnen, die irgendwo hin huschen und nachts, wenn ich "ungeschützt" bin, auf mir herum krabbeln könnten {:( Diese Angst sitzt tief und hat sich bisher durch Konfrontation nicht beseitigen lassen.

Finde es aber klasse, dass du deiner Tochter zuliebe über deinen Schatten gesprungen bist! Respekt :)^ :)=

Ebdlixh


Die Freundin meines Onkels ist auch so ein Extremfall. Extrem toughe Frau- aber bei Spinnen ist es vorbei.

Mich gruselt es ansonsten auch vor nichts. Weder vor Maden noch vor Schlangen, Mäusen oder wovor manche sich eben so ekeln. Keine Ahnung, woher das kommt, meine Mutter hat z.B. auch bei Mäusen und Schlangen geschrien, das fand ich aber schon als Kind komisch und hab für sie die Mäuse im Keller eingefangen, die Maden vorm Misthaufen weggekehrt usw. Na ja, wer weiß, woher das kommt, simple Übertragung kann es jedenfalls nicht sein.

wenn der nun nicht zu Hause gewesen wäre, hätte sie den ganzen Tag auf dem Bett gestanden und den Feind angestarrt...

;-D Wäre auch mein Vorgehen gewesen. Und dann noch mehr Panik, sobald sie sich aus dem Staub macht und hinter einem Schrank oder unter dem Bett verschwindet, wo man sie nicht mehr findet. Das ist Horror pur, eine Spinne, die da war und plötzlich weg ist. Wo ist sie hin? :-o Sie kann überall sein und sie WIRD wiederkommen. In der Nacht, wenn ich schlafe. Ganz bestimmt. Wahhh ;-D

hmatpsc,hi@pxu


Ich denke mal, dass meine Heilung doch so einfach war, zeigt doch, dass meine Angst nicht so groß war, wie ich dachte. Meine Angst vor Maden ist jedenfalls nicht damit zu vergleichen.

Die Frage meiner mündlichen Nachprüfung in der Erzieherausbildung war übrigens "Wie reagieren sie, wenn sie merken, dass die Kinder ihrer Kitagruppe auffällig vor Spinnen ekelt, Angst hat und sie töten?" ;-D

imch-irgeVndwER


@ phil0mena

Kannst du mal ein Tier fotografieren?

wie schon geschrieben: wenn ich das mache, haut mir die Spinne ab und ich krieg sie weder raus noch sonstwie entsorgt... (Problem: ich lebe "Fotofeindlich"; meist "halbhell" im Raum, zuwenig für die Knipscam... Mach ich dann hell, sind die Viecher entweder mitten im Raum am flüchten, oder längst über alle Berge... resp. ist es Hell im Raum, tauchen sie gar nicht auf – aber bei Licht kann ich nicht pennen

(@all)

... und das die paar cm hinter Schränken usw wahre Spinnenparadise sind ist mir klar, darum wird da regelmässig Schrankrücken gespielt und geputzt...

Hab mir sogar mal aus etwas Aquarium-Plastikschlauch und etwas altem Staubsauger-Zubehör einen "Kleinsaugeradapter" gebastelt. Diesen Plastikschlauch krieg ich – weil der so weich und biegsam ist – überal hingeschoben und so gesaugt (bsp. wenn mir gerade mal nicht der Sinn nach Schrankrücken ist, krieg ich das Schlauchdingen dorthin – für die Grobreinigung reicht das...

Anleitung: weicher undbiegbarer Aquarium-Schlauch 0,8-1cm dick, ein Ramschtrichter für ein paar Cent, eine alte Bürste (klein) die auf den Staubsauger past; Bürste bis auf den Plastikring absägen; Trichter auf Platikring einpassen. (Heiss)Leim nehmen um zu befestigen; etwas Duct-Tape oder Isoband sorgt für zusätzlichen Halt. Das dünne Ende vom Trichter soweit abschneiden, das der Aquariumschlauch noch festgepappt werden kann, ohne das zwischen Trichter und Schlauch zuviel Freiraum entsteht (Staubsammelstelle); ebenfalls mit Leim befestigen. Aufn Sauger drauf, einschalten, sauber machen; aber vorsicht: das Teil saugt wie Hölle

pWhil0m#ena


Bleibt noch das Mosquitonetz...

I2nd*ien>fxan


@ ich-irgendwER von 2012-08-11 21:21

..., möchte ich sofort auf den Mond auswandern...

Da oben soll die Luft aber verdammt duenn sein. Warm sein wird es auch nicht unbedingt.

@Das-zweite-Geisslein von 2012-08-11 22:27

...2 hatten sich neulich angenähert....war mir aber nicht sicher, ob die sich um ihren platz gezankt haben oder unanstaendige dinge tun wollten.... der war gut, selten so gelacht.

SAonne+nkiqndxl


Lebt ihr irgendwie alle unrein oder wie kann es passieren, dass man 50 Spinnen an seinen Decken hängen hat? Sowas macht man doch weg und sei es wirklich nur nach draußen setzen.

Ich war gestern bei meinem Onkel. Er lebt an eineme Weinberg und sein Haus ist auch zugewachsen von Wein. Im Essenzimmer hingen mindestens 10 Spinnen an der Decke... [...]

h"ats#chixpu


Also da ich nur eine Spinne pro Zimmer hab, ist bei uns nix dreckig. Hängt irgendwo ein Netz ohne Spinne wird es weggemacht. Und eine Spinne liegt für mich vollkommen im tolerierbarem Bereich. Mich stört das einfach nicht. Und ein Spinnennetz ist ja kein Dreck, es ist ein Werk eines geschickten Tieres.

CJornelxia59


Puh... in der Wohnung würde ich es keine Nacht aushalten.

Moskitonetz ist ja schon vorgeschlagen worden. Aber wenn die Viecher unterm Bett sind, mußt du es rundum unter der Matratze feststecken, so funktioniert´s.

Anscheinend hast du aber wirklich Nester im Schlafzimmer. *schauder* Wie wär´s mit nem Kammerjäger?

pphil80menxa


Lebt ihr irgendwie alle unrein oder wie kann es passieren, dass man 50 Spinnen an seinen Decken hängen hat? Sowas macht man doch weg und sei es wirklich nur nach draußen setzen.

Ja, alle Menschen, die Spinnen in der Wohnung/Haus haben sind dreckige Schweinchen, eigentlich schon Messies... %-|

Unser Haus wurde 1899 gebaut. Wir haben Parkett im ganzen Haus und Holztäfelung im Eingangsbereich, Esszimmer, Salon. Im Garten wächst ein fast hundert Jahre alter Obstbaumbestand und um das Haus rankt eine Glyzinie und wilder Wein.

Hier gibt es überall Risse und Hohlräume im Mauerwerk, im Holz, wo sich weiß der Teufel welche Tiere einnisten, so dass man eine Spinne raussetzt und die nächste aus der Ecke kriecht – ich kann den TE gut verstehen.

So schnell könnte nicht mal Wonderwoman putzen oder Spinnen evakuieren. Was das mit Sauberkeit zu haben soll, erschließt sich mir nicht.

s(chnZiexki


also ich hab auch eine spinnenphobie, wobei sich die bei mir auch über die jahre gebessert hat. allerdings verstehe ich bei den winkelspinnen auch keinen spaß und sollte sich so eine bei mir in der wohnung befinden, wird sie auch abgemurkst.

dass spinnen die weltenretter vor insekten sind, stimmt auch nicht. es gibt vögel, reptilien und säugetiere, die insekten fressen und es gibt natürlich auch insekten, die insekten fressen. %-|

bei meiner mutter, die auf dem land lebt, gibts auch viele zitterspinnen und die kann ich da auch halbwegs akzeptieren (ausser eine hängt direkt über oder in der dusche, dann wird sie in den gulli gespült). die tiere sind einfach da, trotz fliegengitter an den fenstern. haben auch einige spinnenmamis, die dann nachwuchs bekommen.

letztens wurde eine von meiner katze vertilgt, die ihr netz unter der heizung hatte .. p.p. für die spinne

katzen sind im übrigen auch kein garant für eine spinnenfreie wohnung, denn meist finden die es toller mit denen zu spielen.. ich hatte mal ne katze, die hat so eine fette winkelspinne vom fensterbrett genommen, gaaanz vorsichtig im mäulchen und sie dann auf dem fußboden wieder laufen lassen und sich das vergnügt angeschaut %-| die hat die spinnen erst verspeist, wenn man diese totgehauen hat.

und doch, winkelspinnen spinnen natürlich netze. sieht man doch auch in den garagen etc. da sieht man sie meist in ihren netzen hocken. winkelspinnen, die man durch die wohnung flitzen sieht, sind meist auf der suche nach einem sexualpartner, was auch immer ganz toll ist, beispielsweise wenn man abends bei schummerlicht noch fernsehschaut und dann rennt so ein monstervieh quer durch durchs wohnzimmer :-o

ich bin jetzt für einige wochen bei meiner mutter zu besuch und da ich dort auch schon öfters eine unheimliche begegnung der dritten art mit winkelspinnen hatte, bin ich immer auf der hut (bett steht bei mir einige cm von der wand weg, dusche wird kontrolliert, usw.). in meiner eigenen wohnung ist mir sowas gottseidank noch nie über den weg gelaufen!

zitterspinnen gibts einige, hatte auch schon ein paar in der wohnung, die aber irgendwann immer von selbst verschwunden sind, oder den katzen zum opfer gefallen sind.. viele weberknechte gibts da.. im hinterhof steht ein verschlag, da hab ich mal die tür aufgemacht und die bestand praktisch nur aus weberknechten, aber wenn die sich alle da drin aufhalten, solls mir recht sein.

die einzigen spinnen, die ich wirklich mag und auch zu schätzen weiß und sogar anfasse, sind springspinnen. am liebsten die zebraspringspinne. da gibts sogar ärger von mir, sollte jemand versuchen, die totzumachen.

gottseidank sind die so klein und niedlich, ich glaub, wenn die größer wären, fänd ich die auch nicht mehr so toll.

und ja, australien.. ein land welches ich nie im leben besuchen werde ]:D da sind die spinnen nicht nur monstermäßig groß, sondern auch noch lebensgefährlich.. wahrscheinlich das schönste land für einen spinnenforscher :-X

Msolli^enchen


@ Das-zweite-Geisslein

ich bin ja spinnenfan.....naja aber im schlafzimmer muß ich sie auch nicht haben. trotzdem sind sie da und als ich letztens licht angemacht habe, weil ich mir noch was zu trinken holen wollte, seilte sich gerade eine von der decke ab und war nur noch zentimeter von meinem gesicht entfernt :-/

Alptraum!!!!! :-o

@ hatschipu

Mir ist letztens eine übers Gesicht gelaufen im Bett, das war auch nicht schön...

Erst recht Alptraum!!!!! :-o :-o

@ Sonnenkindl

Seine Wohnung frei von Ungeziefer zu halter, hat übrigens nichts mit Putzfimmel zu tun, sondern mit Hygiene.

Ich glaube, selbst jemand, der 24 Stunden am Tag putzt, wird es nicht verhindern können, dass sich mal das eine oder andere Insekt einschleicht. Menschen, die mal ein Spinnennetz in einer Zimmerecke hängen haben, als unhygienisch anzusehen, finde ich etwas übertrieben. Selbst wenn ich jeden Tag saubermachen würde, könnte es trotzdem passieren, dass über Nacht eine Spinne ein neues Netz in die Ecke macht. Und da ich nicht ständig mit geschlossenen Fenstern lebe (Schimmel- und Erstickungsgefahr), wird früher oder später eine Spinne ihren Weg finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH