» »

Frage zum "Abschliessen" der Haustür in Miethäusern

L7ian-xJill


An unserem eigenen Haus haben wir dieses Problem derart gelöst, dass unser Türschloss von innen einen Drehknauf hat, wie man ihn an Klotüren findet. Also von außen ein normales Sicherheitsschloss, von innen kein Schlüsselloch, sondern ein Drehknauf. So kann man von innen absperren/den Knauf umdrehen, aber auch jederzeit wieder aufsperren, ohne einen Schlüssel zu brauchen.

MoonxiM


Soweit ich informiert bin (Info vom Mieterverein), muss es immer einen frei zugänglichen Fluchtweg geben. Ist die Haustür die einzige Möglichkeit, aus dem Haus zu Entkommen, darf sie nie verschlossen sein! Das ist Brandschutzrechtlich mittlerweile streng vorgeschrieben.

Um dem Sicherheitsempfinden dennoch gerecht zu werden, gibt es spezielle Schlösser, wenn dem VM dies so wichtig ist, muss er so eines installieren.

Ich weiß allerdings auch, wie es ist, so einen Vermieter zu haben und bin froh, dass wir mittlerweile nicht mehr dort leben. Unsere jetzige Haustür hat ein Schloss, welches sich von außen nur mit Schlüssel öffnen lässt-die einfachste Variante, für eine nicht für Jedermann zugängliche Haustür.

T~inaL(andDs|hut


Ist die Haustür die einzige Möglichkeit, aus dem Haus zu Entkommen, darf sie nie verschlossen sein! Das ist Brandschutzrechtlich mittlerweile streng vorgeschrieben.

:)z es ist die EINZIGE Möglichkeit, nach draußen zu gelangen. Und ich empfinde das auch so. Und werde dem VM diesbezüglich auch Bescheid geben. Wenn es brennt, dann ist hier flinkes Entkommen schlecht. Zumindest in den Abendstunden. :-/

Weiß jemand zufällig, wie oft Feuerlöscher gewartet werden müssen? Wir haben nämlich welche im Hausflur. Darf man dann eigentlich die Haustür verschließen? Wenn Feuerlöscher im Treppenhaus sind? ":/

7Z7erqgrexis


am Feuerlöscher steht ein Datum ;-)

T(inaLaNndsxhut


Wegen der Feuerlöscher habe ich mich schon selbst schlau gemacht. :-)

sYchsokWoxladent<ier


@ MoniM

was du schreibst stimmt genau!

bei uns wurde auch immer abgesperrt, bis dann das neue gesetz/oder urteil rauskam.

man darf NICHT absperren. ich denke damit würde man sich wohl strafbar machen.

m>i5dnigh-tlady4x1


bei uns brannte es schon, die, die unten wohnten kamen über den balkon raus u wir ganz oben haben es nicht bis runter geschafft. leider war die haustür nicht verschlossen, so hat jemand aufgemacht u sowie die tür auf war kam das feuer mit einem furchtbaren ruck nach oben( das feuer war im treppenhaus in einem strohmzähler ausgebrochen). unsere tiere haben das nicht überlebt u meine tochter u ich wurden im letzten moment von der feuerwehr gerettet.wäre die tür unten zu gewesen, wäre das feuer nicht bis zu uns gekommen. wir haben alles verloren. zum glück waren wir versichert, aber aus dem kopf kriegen wir das nicht raus. das ist schon einige jahre her u ich habe heut noch diesen ekligen geruch in der nase. meine tochter rennt im winter nachts durch die wohnung u macht alle heizungen aus.

M=elani6e0x8


Ob das rechtens ist, weiß ich nicht! Ich wohne hier in einem "Hochsicherheitstrakt", es wird abends ständig die Haustüre abgeschlossen. Als ich es mal im Nebensatz bei der Hausverwaltung erzählte, fielen die aus allen Wolken...das wäre fahrlässig, im Falle eines Brandes könne das ganz schön gefährlich werden.

Unsere Haustür schliesst (auch ohne Abschliessen) sehr gut und ich mache mir schon manchmal Gedanken um die alten Leute im oberen Stockwerk, wenn es zu einem Notfall käme. Wir wohnen im Erdgeschoss und könnten einfach aus dem Fenster/vom Balkon springen...

Ich weiß, war nicht hilfreich, aber ich bin selbst gespannt auf informative Antworten... ;-D

Doch doch, war schon hilfreich. Du hast da nen guten Punkt angesprochen. Ist doch auch immer so bei öffentlichen Gebäuden. Da müssen die Notfalltüren 'offen' sein – also so, dass man von innen einfach rauskommt. Von draußen kann man ja meist nicht so einfach rein. Und dennoch schließen viele diese Türen komplett ab, weil sie Angst vor Einbruch haben oder beispielsweise in Diskos, dass dann einer von innen aufmacht und die Kumpels kommen umsonst rein.

Ist zwar in diesem Fall kein öffentliches Gebäude, aber Notfallwege muss doch (oder? ":/ ) jedes Gebäude haben, in dem sich Menschen aufhalten.

Theoretisch kommt da keiner rein, wenn die Tür eine solche ist (wovon ich stark ausgehe), die von außen nur mit Schlüssel zu öffnen ist, aber von innen ist eine Klinke dran ach die Klinke war das Geheimnis und wenn sie geöffnet wird, fällt sie wieder ins Schloss und von außen kommt keiner rein. Wie gesagt, theoretisch. Gibt auch Leute, die lassen die Tür einfach komplett offen stehen und wundern sich dann, dass in den Keller eingebrochen wurde. Oder (okay in diesem Fall war ich es und ich fand es nur eklig) da liegen plötzlich Häufchen im Haus. :-o

Und wenn da einer ist, der wirklich UNBEDINGT rein will in das Haus, schafft der das. Auch wenn die Tür abgeschlossen ist. Die haben da schon ihre Methoden.

Es gibt ja auch Türen, da drückt man im Schloss (oder da in der Nähe) so einen kleinen Stift nach oben oder unten und dann ist die Tür auch von außen ungehindert zu öffnen. Darauf muss man natürlich achten.

genau das meine ich! Unter anderem! Weil ich das nämlich genauso sehe. Ich habe unseren Vermieter jetzt schon zweimal darauf angesprochen, dass ich es schlimm finde, dass die Haustür verschlossen ist. Was ist, wenn es einen Notfall gibt und man einen Krankenwagen braucht? Wir wohnen in der 3. Etage! Da muss erst mal jemand aufschliessen. Oder wenn es brennt? Was dann? In unserem Treppenhaus sind keine Fenster! Zudem scheint das Schloss nicht in Ordnung zu sein, so dass es scho vorkam, dass jemand nicht rauskam. Mein Sohn hat auch Probleme von innen aufzuschliessen. Mit meinem Schlüssel klappt es, aber mit seinem nicht wirklich gut.

Kannst du da nicht mal eine 'höhere' Stelle ansprechen? Ich glaube nicht, dass das Ordnungsamt dafür zuständig ist, aber irgendeine offizielle Behörde muss es doch geben. Oder ihr fragt mal bei Feuerwehr und Polizei nach. Schließlich geht es um die Sicherheit in einer Notsituation. Wenn das Schloss nicht in Ordnung ist – muss der Vermieter nicht Sorge tragen, dass das einwandfrei funktioniert!!?? Das ist doch schon fahrlässig! Womöglich hat er es selbst zerrammelt durch sein ständiges Verschließen – dann würde ich auf jeden Fall mal etwas in der Richtung unternehmen. Und wenn du nur so 'beiläufig' bei der Feuerwehr anfragst. Oder bei einem Sachverständigen.

Und nur, weil es eine Glastür ist, die man i absoluten Notfall zertrümmern könnte, kann ich einigermaßen damit leben.

Womit? Stehen da Stühle im Haus? Nehmt ihr bei einem Notfall euren Tisch mit runter, den ihr durch die Tür werfen könnt? Oder einen Hammer, um damit die Scheibe einzuschlagen? Ob das so einfach gelingt, ist fraglich, die wird sicher nicht so einfach kaputt gehen.

Außerdem sagst du, es ist kein Fenster im Haus. Was wenn das Licht ausfällt? Selbst wenn einer einen Schlüssel mit hat. Findet mal in Dunkeln und in Panik einen Schlüssel. Den passenden wenn's geht. Und dann noch das Schlüsselloch. :|N

Selbst wenn der noch was erzählt von Taschenlampe, Notstrom oder "So viele Zufälle gibt es nicht!", "Das passiert sicher nicht". Glaub mir, wenn's ganz dumm kommt, passiert meistens alles auf einmal. Die Realität kann jedes Szenario toppen.

Ich hab auch mal gesucht. [[http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/Haustuer-abschliessen.htm Hier]] steht leider, dass der Vermieter es verlangen kann. Und auch in diesem [[http://www.mieterbund.de/945.html Link]] klingt es nicht sehr besser. In beiden steht zudem, dass der VERMIETER abwägen muss. Also wägt der Vermieter ab, ob ihm das Leben seiner Mieter im Notfall wichtiger ist als sein Hab und Gut. Find ich schon ne Frechheit, dass der Vermieter da abwägen darf. Womöglich muss erst etwas passieren, dass die passenden Gesetze erlassen werden. Wobei die zwei Links ältere Urteile (von 2006 und 2007) beinhalten, ich fand aber nichts aktuelleres.

Einbruchschutz geht doch auch anders, oder? Kameras, Bewegungsmelder, Sicherheitsschloss, was weiß ich. Aber Fluchtwege gehen nicht anders. Der Vermieter kann jederzeit aus dem Fenster hüpfen, wenn etwas ist.

Also von außen ein normales Sicherheitsschloss, von innen kein Schlüsselloch, sondern ein Drehknauf. So kann man von innen absperren/den Knauf umdrehen, aber auch jederzeit wieder aufsperren, ohne einen Schlüssel zu brauchen.

Das ist auch gut. :)^

M&oniM


Ich hab auch mal gesucht. [[http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/Haustuer-abschliessen.htm Hier]] steht leider, dass der Vermieter es verlangen kann. Und auch in diesem [[http://www.mieterbund.de/945.html Link]] klingt es nicht sehr besser. In beiden steht zudem, dass der VERMIETER abwägen muss. Also wägt der Vermieter ab, ob ihm das Leben seiner Mieter im Notfall wichtiger ist als sein Hab und Gut. Find ich schon ne Frechheit, dass der Vermieter da abwägen darf. Womöglich muss erst etwas passieren, dass die passenden Gesetze erlassen werden. Wobei die zwei Links ältere Urteile (von 2006 und 2007) beinhalten, ich fand aber nichts aktuelleres.

Wie gesagt, durch die Abänderung im Brandschutzgesetz sind diese Links mittlerweile hinfällig

cZlpai~rxet


leider war die haustür nicht verschlossen, so hat jemand aufgemacht u sowie die tür auf war kam das feuer mit einem furchtbaren ruck nach oben( das feuer war im treppenhaus in einem strohmzähler ausgebrochen). unsere tiere haben das nicht überlebt u meine tochter u ich wurden im letzten moment von der feuerwehr gerettet.wäre die tür unten zu gewesen, wäre das feuer nicht bis zu uns gekommen. wir haben alles verloren.

Aber das kann doch kein Argument sein die Tür verschlossen zu halten? Die Leute müssen irgendwo raus, drinbleiben ist wegen Rauchvergiftung keine Option.

SOchehez0eradve


Hier im Haus hatten wir dieses bescheuerte Gekasper auch schon mal. Ich hab mich immer aufgeregt, dass einige abgeschlossen haben, ich finde das aus Gründen der Fluchtmöglichkeit unfassbar, eine Haustür von innen zu verriegeln. Die Leute, die das Sicherheitsbedürfnis haben, können sich ja in ihrer Wohnung verbarrikadieren.

Jetzt hat der Vermieter dem endlich einen Riegel vorgeschoben und ein Schloss installiert, dass nicht mehr abgeschlossen werden KANN. Finde ich eine sehr gute Lösung.

Ich würde eurem Vermieter auch mal mit dem Brandschutzgesetz auf die Füße treten, ohne mich gut auszukennen glaube ich doch, dass man einen Fluchtweg unverschlossen freihalten muss.

wAhite maCgic


Ich finde es auch bedenklich. Bei uns kann man die Haustür nur mit Schlüssel öffnen von außen. Trotzdem haben die Mieter bis vor kurzem noch abgeschlossen. Seit einiger Zeit nicht mehr.

Ich finde es bedenklich da bei uns im Haus 3 sehr alte Mietparteien wohnen, die es schon schwer hätten schnell die Treppe runter zu kommen.

Wir wohnen Parterre mit GArten und auch dort ne Tür nach außen im Notfall wäre ich da schneller raus, als durch die Haustüre. Deswegen hab ich mich da früher nicht so aufgeregt.

Ich sah mich schon im Brandfall die Nachtbarn durch unseren Garten rettern. 8-)

L`ian-YJixll


Aber das kann doch kein Argument sein die Tür verschlossen zu halten? Die Leute müssen irgendwo raus, drinbleiben ist wegen Rauchvergiftung keine Option.

Eben. So ein Kamineffekt kann ja nur entstehen, wenn oben gleichzeitig jemand die Fenster aufreisst. DAS sollte man nicht machen.

TjinaLa0ndshuxt


Ich habe vorhin mit dem Vermieter telefoniert und er meinte, er hätte bei der Allianz nachgefragt und Abschliessen wäre ok. :-/

Dann habe ich ihm gesagt, dass es nur diesen einen Fluchtweg gibt im Brandfalle und dass dieser offen sein muss. Und dass im Falle eines Opfers Vermieter und Abschliesser belangt werden können. Das hat ihn dann nachdenklich gemacht.

Mal sehen, was dabei herauskommt. Naja, der Mann ist über 80 und hält natürlich an den alten Traditionen fest.

s;choko'ladPenttixer


such doch einfach den gesetzestext bei google, druck ihn raus u schick ihn an den vermieter. ansonsten frag doch mal bei der feuerwehr. vll bei der freiwilligen. 112 würd ich jetz nich anrufen ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH