» »

Welche Wohnansprüche habt Ihr, wie hoch sind Eure monatl Kosten?

K7amika0ziD08615


Hatte mit meinem Ex ne riesige Wohnung, natürlich hab ich jetzt gewisse Ansprüche...

Ich vermute, das ist der Knackpunkt. Absolut nachvollziehbar, dass du nun gewisse Ansprüche hast, vor allem, wenn man vorher viel Platz hatte. Aber grade bei der Miete kann man m.E. viel drücken. 65m² für eine Einzelperson ist viel Platz. Wenn du eh den ganzen Tag arbeitest, wäre die Überlegung, ob es hier nicht auch eine kleinere Wohnung tut. Oder, wie hier schon vorgeschlagen, eine WG (wobei ich da auch nachvollziehen kann, wenn man das nicht möchte).

Bei den Fahrtkosten und dem Auto könnte man sicherlich einiges einsparen, wenn man näher an die Arbeit zieht und/oder auf öffentliche Verkehrsmittel/Rad umsteigt.

D]alixda


Ich finde deine Rechnung ziemlich realistisch. Bei uns in der Stadt würdest du für 500€ keine Zwei-Zimmer-Wohnung bekommen sondern irgendein Loch mit 20 qm. Aber das ist ja sehr unterschiedlich.

:)z Ich zahle für knappe 40 qm 605, – warm. In guter Lage in Hamburg zwar, aber manchmal denke ich mir auch, ob es das wert ist und daß andere anderorts für 40 qm nicht mehr als 300, – warm zahlen.

kHleinelr_d(rachensterxn


Ich halte deine Rechnung auch für realistisch, Strom (ohne Gas) finde ich viiiielzu hoch angesetzt und du hast, wie bereits erwähnt, die Versicherungen vergessen.

Ja, das Leben ist teuer.

Natürlich kann man in einer Miniwohnung hausen und nur im Discounter einkaufen, da spart man dann schon etwas.

Kommt eben drauf an, was man verdient und welche Prioritäten man im Leben setzt.

Ich hatte schon immer lieber 2-3 Jobs, als in einem Loch zu hausen und sparen tu ich nur auf bestimmt Dinge, wie z.B. einen Urlaub oder so.

Ich gebe gerne Geld für meine Hobbies aus und geh auch gerne mal essen oder was trinken.

Da ich eh der Überzeugung bin, dass unser Finanzsystem über kurz oder lang zusammenbrechen wird, sehe ich sparen an sich als völlig überflüssig an. Dazu bin ich auch noch chronisch krank, wer weiss, was morgen kommt, also lieber das Leben genießen, so lange es noch geht und dazu gehört für mich definitiv eine schöne Wohnung und nicht im Discounter kaufen müssen.

M&art\iexnchen


Strom (ohne Gas) finde ich viiiielzu hoch angesetzt

Wie gesagt, ich zahl noch mehr auf weniger qm. Kannste so pauschal nicht behaupten.

bNunteUr_schm1etterxling


Natürlich kann man in einer Miniwohnung hausen und nur im Discounter einkaufen, da spart man dann schon etwas.

Wir kaufen kaum Markenware und die No Name-Produkte kosten beim Edeka nicht mehr als beim Discounter. Also da muss man nicht zwangsläufig hingehen, um zu sparen.

Skie,benGxrad


@ Martienchen:

120 Euro Zugehfrau

Was genau ist das? ":/ ???

Ich finde alleine wohnen auch recht teuer. Aber ist alles eine Frage der Ansprüche. Habe mal in einer 1Zimmer Wohnung gewohnt, es war eng, aber es ging noch von den Kosten her. Allerdings war ich damals Studentin, da hat man ja allgemein nicht sooo hohe Ansprüche. Ein Auto hatte ich auch nicht.

D\alhi?da


Ja, Strom hast du wohl zu hoch angesetzt. Ich habe keinen günstigen Tarif und zahle monatlich Euro 35 für eine Person. Du wirst wohl nicht jeden Tag eine Waschmaschine laufen haben, oder? ;-)

Daß du nach deinen Ausgaben nur etwa 50 Euro zum Sparen übrig hast, finde ich grenzwertig, also gerade noch ok, aber besser wäre sicher, du könntest dir 100 Euro zurücklegen. So hättest du in einem Jahr das Geld für 3 Waschmaschinen angespart (oder für eine Miele ;-D ), was wohl als Rücklage für eine Person reichen sollte.

G4ibZNich2t*Axuf


Aber die Gesamtausgaben (Miete+Strom) der Wohnung würden bei mehr als die Hälfte des Gesamteinkommens betragen?! Das ist doch viel zu viel.

Schuldigung, aber bei nur 1000€ netto muss meine seine Ansprüche eben zurückschrauben.

S|iebdenBGrxad


weiterer Ansatz: Wie wäre es mit einem Nebenjob am Wochenende? Gerade als Single hat man dafür ja mehr Zeit.

DCalXidxa


Da ich eh der Überzeugung bin, dass unser Finanzsystem über kurz oder lang zusammenbrechen wird, sehe ich sparen an sich als völlig überflüssig an. Dazu bin ich auch noch chronisch krank, wer weiss, was morgen kommt, also lieber das Leben genießen, so lange es noch geht und dazu gehört für mich definitiv eine schöne Wohnung und nicht im Discounter kaufen müssen.

Komisch, geht mir auch so...Die aktuelle Eurokrise hat bei mir dazu geführt, daß ich nun weniger spare und mir mehr gönne :-/ Vernünftig ist das vermutlich nicht, aber...ist so.

K3ami,kvazQi08x15


@ kleiner_drachenstern

Dazu bin ich auch noch chronisch krank, wer weiss, was morgen kommt, also lieber das Leben genießen, so lange es noch geht und dazu gehört für mich definitiv eine schöne Wohnung und nicht im Discounter kaufen müssen.

Das habe ich noch nie so ganz kapiert, da im Discounter ja die (häufig) die gleichen Produkte sogar von den gleichen Herstellern verkauft werden, wie in den anderen Supermärkten. Und seitdem Stiftung Warentest bereits ein paar Mal bestätigte, dass die Qualität im Discounter bzw. von NoName-Produkten mitunter sogar besser ist, als die Marken, braucht man sich für Discounterware nun wirklich nicht schämen.

DUalixda


Schuldigung, aber bei nur 1000€ netto muss meine seine Ansprüche eben zurückschrauben.

Grundsätzlich finde ich das auch, nur sehe ich nicht, wo sie sparen sollte. Wenn ihr die Wohnung doch so wichtig ist und sie eh nur 360 warm kostet...?

S]carxo


Momentan bezahle ich 305 € für die Wohnung und 24 € Strom im Monat (eigentlich alle 2 Monate 48 €).

Auto habe ich nicht, auch keine teuren Handyverträge. Dann kommt eben noch essen, was sicher nicht mehr als 100 € sprengt, wenn nicht weniger.

Zugfahrten bei der besten Regelmäßigkeit und ohne teilweises Schwarzfahren ( :=o ) kosten 16,40 € die Woche, macht 50,60 € im Monat.

Einnahmen sind ca. 550 € BaFög, 180 € Kindergeld und von der Arbeit die letzte Zeit um die 200 €, mal mehr, mal weniger.

Also eigentlich müsste ich gut hinkommen, wäre ich nicht so verschwenderisch.

Ab Oktober wird eh alles besser – Da muss ich nur noch 230 € Miete zahlen und bekomme wohl auch mehr BaFög. Dann schaffe ich es, vielleicht endlich zu sparen. Ist aber dann auch ne WG.

Aber ich finde, 305 € für ein 11qm Zimmer in einer 3er-WG heftig. Es war damals auch nur ein Notnagel.

G'ibNSichbtAuf


rundsätzlich finde ich das auch, nur sehe ich nicht, wo sie sparen sollte. Wenn ihr die Wohnung doch so wichtig ist und sie eh nur 360 warm kostet...?

Im Eingangspost steht, dass die Wohnung 500€ + Strom kostet, also mehr als die Hälfte ihres Einkommens.

DGalxida


Äh, muß mich korrigieren. Du zahlst ja 500 Euro und nicht 360 für Miete. Habe dich mit einer anderen hier durcheinandergebracht, sorry!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH