» »

Neue Wg–mitbewohnerin erst nett, jetzt unerträglich

L^ivenrpoxol


Erstmal: es gibt tatsächlich noch Leute, die mit WG's gute Erfahrungen gemacht haben. Als ich in meinen erste WG einzog, kannte ich meine Mitbewohnerin 2 Tage. Wir haben uns sofort toll verstanden, nur noch zusammengehangen, alles zusammen gemacht und sie ist bis heute meine beste Freundin. Wir hatten allerdings noch eine Mitbewohnerin und die war auch weniger toll. Die war anfangs auch noch ganz sympathisch, wurde aber im Laufe der Zeit immer schwieriger.

Ich kann aber trotzdem voll und ganz mit dir fühlen. :)_ Ich studiere nämlich auch Medizin und kenne solche "netten" Exemplare der Menschheit nur zu gut %-| Meine aktuelle Mitbewohnerin find ich allerdings auch primär nervtötend. Und dabei kann man ihr keine des klassischen "WG-Probleme" anhängen. Sie putzt immer, lässt keine Essenreste stehen, ist nie zu laut, hat niemals nervigen Besuch usw. Dafür sind wir aber grundverschiedenen Menschen und ich kann einfach ihre Art absolut nicht ertragen.

Was ich mich allerdings die ganze Zeit noch frage: wenn deine mitbewohnerin so hohe Ansprüche hat und du dieses in kleinster Weise genügst, warum hat sie dich überhaupt einziehen lassen? Ich mein, sie konnte das ja selbst entscheiden und du wirst wohl auch bei eurem ersten Treffen nicht ausgesehen haben, als kämst du auch einer superreichen, Adeligen Arztfamilie ":/

SHcarxo


Ich meine, bei unserem ersten Treffen habe ich ihr erzählt, dass ich meinem letzten Mitbewohner echt alles hinterherräumen/putzen musste. Aber sie hat echt keine Ahnung, was das für ein Schwein war, das sind gaaaaanz andere Verhältnisse. Vielleicht dachte sie, das wäre jemand gewesen, der ab und an mal was stehengelassen hat oder so.

Aber er war der HORROR.

Möglicherweise hat sie so einen falschen Eindruck von mir gewonnen.

Allerdings frage ich mich, warum ich selbst nicht früher erkannt habe, wie sie drauf ist... Aber wenn sie sich beim ersten Gespräch verstellt, hat sie doch im Endeffekt nichts davon, denn ihre nächste Mitbewohnerin bleibt mindestens ein Jahr. ":/

J{umpxerov


"deutlich unter ihrem IQ" liegen (Lehrämter)

Fühle mich gerade abgrundtief beleidigt....

Im Ernst: Es geht nicht um das Examen. Diese Dame ist generell nicht WG-tauglich. Ich unterstelle ihr aufgrund deiner Beschreibungen, Scaro, dass sie keinen Anstand und Respekt besitzt. Ganz furchtbar.

S&c.aro


Vielen Dank für deine Unterstellungen, ich liebe dich :-x

Sie hat mir auch vorgeworfen, ich sei total wg-untauglich, weil ich Fehler nicht zugeben kann (die ich ja nicht mal gemacht habe) und man mit mir auch gaaaar nicht "ordentlich" reden kann.

Ich sei total rücksichtslos und mein Freund hätte die 1 1/2 Tage, die er da war, ständig den "röhrenden Hirsch" gegeben.

Ich weiß ja nicht, was sie gehört haben will, aber Sex hatten wir nur einmal, und ich meine sogar, da war sie am Abend die Zeit weg. Und dass sein normales Sprechen (trotz "Bass") wie Stöhnen klingt, halte ich für ein Gerücht.

Da will jemand nur, dass ich peinlich berührt bin und mich schlecht fühle. Fail. ]:D

Die hat einfach nur nen Schaden, nichts wie weg.^^

lJonaxlao


bei mir würde das den ehrgeiz wecken, den freund tatsächlich 1 1/2 tage lang "röhren" zu lassen, und selbst würd ich mit geräuschen auch nicht zurückhalten *fg* was soll sie dagegen machen? dich rauswerfen? ]:D

E3heemaligVer !Nutz!er (#(50271x1)


bei mir würde das den ehrgeiz wecken, den freund tatsächlich 1 1/2 tage lang "röhren" zu lassen, und selbst würd ich mit geräuschen auch nicht zurückhalten *fg* was soll sie dagegen machen? dich rauswerfen? ]:D

Ich glaube dann würde Scaro aber sämtliche Klischees die dieses "nette" Mädel hat bedienen von wegen niedriger Intelligenz un Co. Das wäre mir dann auch zu blöd. Das Beste wäre es jetzt so bald wie möglich auszuziehen und nicht mehr zurück zu schauen.

SEc}arso


Außerdem hat mein Freund eh jetzt Wohnungsverbot, weil "ich die Wohnung ja für eine Person gemietet habe, nicht für zwei und das ja rechtlich gesehen verboten ist mit Übernachtung". %-|

Aber da ich da eh bald ausziehe (hoffentlich), ist das auch kein Thema mehr, unter solchen Umständen will mein Freund auch nicht mehr kommen. :)z

Eohemakliger /Nut<zer (D#502x711)


@ Scaro:

Wenn deine Mitbewohnerin nicht das Falsche studieren würde, dann hätte ich gesagt, du hast meine Exmitbewohnerin an der Backe. Die hatte ähnliche Ansichten.

l}onaxlao


rechtlich gesehen ist das verboten, in einer wg einen übernachtungsgast zu haben? ":/

sowas hab ich ja noch nie gehört...

was für ein klischee ich bediene wär mir in dem fall egal. aber ok, ich verstehs auch, wenn man da einfach nur noch raus will...

S"ca$ro


Ich könnte mir vorstellen, dass das mit dem Übernachten streng genommen verboten ist. Wenn man zum Beispiel ne ganze Woche einen Gast unterbringt oder mal länger einen Freund oder eine Freundin stützt...

Allerdings fiele mir niemand ein, der deswegen auf die Barrikaden gehen oder den Mieter gar rausschmeißen würde. Aber meist stehts ja eh anders im Gesetz als es dann nachher durchgesetzt werden kann.

JUu}mperxov


Außerdem hat mein Freund eh jetzt Wohnungsverbot, weil "ich die Wohnung ja für eine Person gemietet habe, nicht für zwei und das ja rechtlich gesehen verboten ist mit Übernachtung".

Ich lieg hier gerade unter'm Schreibtisch. ;-D ;-D ;-D

EUhemLaYliger Nutpzer (#43G1499x)


Aber diese Klausel mit "es darf niemand mitgenommen werden blabla" haben wir auch im Mietvertrag. Kümmern tuts keinen. Sonst würd ich meinem Mitbewohner schon Gas geben.

c}hKucxhi


ich weiß nicht, wie genau die rechtliche lage, sprich: wer ist dein vermieter überhaupt? der eigentümer der wohnung? oder bist du untermieterin deiner mitbewohner?, ist, aber das gesetz besagt zu besuchsrecht folgendes:

[[http://www.openpr.de/news/258333/Besuchsrecht-in-Mietwohnungen-Einschraenkungen-durch-den-Vermieter-sind-unwirksam.html]]

Stcarxo


Hm... Also ich habe einen Untermietervertrag unterschrieben. Der Vermieter ist der Vater meiner Mitbewohnerin. Meine Eltern und ich haben schon gemutmaßt, ob er evtl. die Wohnung gekauft hat, um sie an seine Tochter zu vermieten. Jedenfalls können wir uns nicht vorstellen, dass er der "richtige" Vermieter ist, da er einfach dafür nicht so professionell wirkt.

S,chehjezera(dxe


Was ist denn ein "richtiger" Vermieter? Vermieter ist der Eigentümer der Wohnung. Ob das nun eine Privatperson oder eine Genossenschaft o.ä. ist, ist erstmal egal.

Denn alle müssen sich an gesetzliche Vorgaben halten und mein gefährliches Halbwissen zwitschert mir, dass man eine nicht im Mietvertrag wohnende Person so rund an drei Monaten im Jahr beherbergen kann.. Aber darauf kommt es ja nun auch nicht mehr an, der Drops ist ja für dich eh gelutscht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH