» »

Ist Reinigungskraft ein peinlicher Job

m<arimposna


Ich stimme tatua zu:

Wer auf die Leute herabblickt, die einem den eigenen Dreck wegmachen, der muss sich den moralischen Kompass neu einnorden lassen.

:)^

:)=


es gab mal hier bei med1 genau dazu schon mal einen faden

ob akademiker intelligenter sind als nichtakademiker (so ähnlich hieß der faden)

und dabei kam raus ab 115 iq kann man von einer gewissen studierfähigkeit sprechen,

Und damit ist es erwiesen?

s ofia34X-3n9 jahre. xalt


hey sensibelman kommt auch hier in diesen faden rein :-D

ich fasse es nicht

du bist doch immer nur im beziehungsfaden ;-)

was machst du hier? ;-D *:)

anscheinend ist das thema hochinteressant :-D

@:) :)_

jetzt fällt nur noch der 77greis hier :-)

k&lVeinwerN_drachzensxtern


Ich studiere nicht jahrelang, lebe auf dem Existenzminum um dann jemanden zu heiraten, der nicht mal die Hälfte meines Gehalts verdient. Das ist nicht beleidigend gemeint, aber ich denke ich darf doch Ansprüche an meinen Partner haben-und die bestehen nun mal aus mindestens Abitur und dem Ehrgeiz, etwas im Leben zu erreichen.

Na ja, Annalina ist eben noch jung...

Ich habe in meinem engen Freundeskreis: Diplomierte Sozialarbeiter, Diplom Grafiker, Diplom Musiker, Bäcker & Konditor, Ergotherapeut; Cemilaborant, Germanist, Kulturwissenschaftler.

Dummerweise haben wir alle nicht wirklich viel Geld, trotz guter Abschlüsse, am besten hats noch der Sozialarbeiter, der hat wenigstens eine feste Stelle... :=o :=o :=o

In meinem Bekanntenkreis hat der Würstchenbudenbesitzer auf jeden Fall die meiste Kohle ]:D

snofi0a34-B39 j+ahrex alt


jennifer du hast es falsch verstanden.

damit meinte ich eher, daß sich ein akademiker nicht soviel drauf einbilden soll, daß er besonders intelligent ist. denn 115 haben sehr viele menschen.

erst ein iq ab 130 ist selten

und selbst wenn man einen hohen iq hat oder viel bildung oder viel geld oder einen titel oder einen laden

braucht kein mensch sind wertvoller zu empfinden als andere die es nicht geschafft haben.

ein mensch mit herz und mitgefühl für andere mensch, das, ist für mich ein wertvoller mensch.

szofia3_4-39 >jahre xalt


In meinem Bekanntenkreis hat der Würstchenbudenbesitzer auf jeden Fall die meiste Kohle

kleiner_drachenstern

;-D

atnnUalidxa


@ sofia34-39 jahre alt

Wer hat denn gesagt, dass der Wert eines Menschen am Beruf gemessen wird?

H#ermyan_t*he_=Gexrman


Ich bin jetzt nicht gerade ein Krösus, aber ich lasse meine Wohnung ab und zu von einem Reinigungsdienst putzen. Ich muss sagen, dass ich sehr froh und dankbar bin, dass es jemanden gibt, der diese Aufgabe so gut und zuverlässig erledigt. Ich freue mich jedesmal, wenn ich dann nach Hause komme und alles ist so sauber und es riecht so gut. Ich bewundere den/diejenige, die das so gut beherrscht, dass hinterher alles blitzeblank ist.

Keine ehrliche Arbeit ist peinlich.

J?ennifBer_M


Wenn ich Leute kennenlerne, achte ich bewusst oder unbewusst darauf, wie sie auf Personen reagieren, die putzen, bedienen, pflegen etc.. Wer sich hier respektlos oder herablassend verhält (und womöglich gegenüber Vorgesetzten - Personen, die schaden und "befördern" können - auf der Schleimspur ausrutscht), disqualifiziert sich komplett in meinen Augen.

Finde Vorurteile gegenüber Akademikern jedoch genauso Banane und vor allem auch wenig intelligent.

Wer auf die Leute herabblickt, die einem den eigenen Dreck wegmachen, der muss sich den moralischen Kompass neu einnorden lassen.

:)^

s~ofi\a34-X39 j/ahre ialxt


annalida lese dir deine beiträge noch mal durch.

P2fef\ferminOzCliköxr


Nicht umsonst heißt die "Putze" Perle.

Ich studiere nicht jahrelang, lebe auf dem Existenzminum um dann jemanden zu heiraten, der nicht mal die Hälfte meines Gehalts verdient. Das ist nicht beleidigend gemeint, aber ich denke ich darf doch Ansprüche an meinen Partner haben-und die bestehen nun mal aus mindestens Abitur und dem Ehrgeiz, etwas im Leben zu erreichen.

Mir ist das ehrlich gesagt sch****egal. Und sind wir mal ehrlich: solang du studierst, füttert dich irgendwer durch. Und wenns das Bafög-Amt zu 50% ist. Und woher hat das Bafög-Amt die Kohle? Steuerzahler. Wer bezahlt Steuern? Menschen, die arbeiten. Man kann auch ohne Abitur Ehrgeiz haben und etwas erreichen, wurstegal ob Studienabschluss oder nicht. Der Facharbeiter, der mit 21/22 von seiner Firma allein auf Serviceeinsätze im Ausland geschickt wird, hat auch was erreicht. Und zwar mehr als die meisten in seinem Alter.

Der ohne Abitur kommt in den Raum und hört, dass an meiner Nähmaschine der Keilriemen lose ist, macht 3 Handgriffe, alles wieder gut. Der ohne Abitur wird auch deinen Fernseher reparieren, wenn er kaputt ist.

Oder wie der Dozent zum Mechatronikstudenten sprach "Wenn Sie lernen wollen, wie man Fernseher repariert, müssen Sie eine Ausbildung machen. Hier lernen Sie, wie man Fernseher fachgerecht entsorgt." ;-)

a nna+lida


Ich habe mehrmals geschrieben, dass für mich ein Partner mit einem niedrigen Bildungsniveau nicht in Frage kommt, aufgrund der Gesprächsthemen, Interessen etc. Von Wert war nie die Rede. Das hast du aus meinen Beiträgen herausinterpretiert ;-)

sMennsibeFlman


du bist doch immer nur im beziehungsfaden

naja, ich schweife schon auch in anderen Fäden umher, wenn ich es für wichtig halte *:) .

Ich habe oft genug den Dreck anderer weggeräumt/saubergemacht, insofern ist der Reinigungsjob für mich keine theoretische Größe.

JJenHnuiferx_M


ein mensch mit herz und mitgefühl für andere mensch, das, ist für mich ein wertvoller mensch.

dito Sofia.

Aber das kann ja auch durchaus ein inteligenter Akademiker sein. Vielleicht sogar ein Jurist, der Deine Gedankengänge nicht so (schnell) nachvollziehen kann. ;-)

Die letzten Beiträge (habe die Seiten zuvor zugegebenermaßen nicht komplett gelesen) waren für mich ein bisschen arg vorurteilsbelastet: intelligente oder doch nicht so intelligente Großkotzakademiker vs. "dienende" Gutmenschen. Gut kann man sich die Menschen aussuchen, die in Sachen Intelligenz und Herzenswärme zu einem passen ;-). Die Welt ist bunt.

JFenn^yJennxy


Denke auch dass das wichtigste erstmal ist, dass es Dir Spaß macht! Ich kenne Leute die habe dermaßen keine Lust auf Ihren Job, dass sie jeden Morgen Bauchweh haben, überhaupt hinzugehen. Das ging mir auch schon öfter so ;-) Ich würde auch lieber zB Kellnern als im Büro zu hocken, es würde mir einfach viel mehr Spaß machen !!!

Sag es Deinen Bekannten einfach mit einem ganz großen Batzen Selbstbewusstsein gepaart mit etwas Humor. Je lockerer Du damit umgehst, desto lockerer werden es auch andere sehen.

Und die die komisch gucken, einfach ignorieren. Ist ja auch nicht für immer dieser Job, oder?

Wo putzt Du denn genau ?

J)enni.feWr_xM


argg.....erster Satz gehörte natürlich zitiert.

und ich kaufe ein zweites L für intelligent ;-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH