» »

Hochzeit – kann man Gäste auch ohne Partner einladen?

H\oUney _BuNnnyD9x1


ich glaub hier brauch ich eh nix mehr schreiben, die TE geht ja eh nicht darauf ein ...

bye *:) *:) 8-)

E&llaggant


Und wenn du die betreffenden Leute vorher einfach persönlich fragst? Bzw dein zukünftiger Mann seine Kollegen? Also einfach die Sachlage erklären aus deiner/eurer Sicht und fragen, ob sie was dagegen hätten, ohne Partner zu kommen. Und eben dazu sagen, dass sie auch bitte ehrlich sagen sollen, wenn sie ihren Partner dabei haben möchten, du hättest damit kein Problem.

H`one|y_Bunxny91


was für ne sachlage?

die TE ist einfach nur bockig.

es liegt nicht am finanziellen, sie beschwert sich nur dass sie die partner nicht kennt, will sie aber auch nicht kennen lernen -> bockig :=o

EClllagaxnt


ich fürchte aber auf ihrer eigenen Hochzeit wird sie nicht unbedingt großartig dazu kommen alle ihr unbekannten Partner kennen zu lernen. Mehr als ein "Hallo, danke fürs Kommen und für die Glückwünsche, ja mir gehts gut ich freu mich, gefällt es Ihnen/Dir hier? Ja? Das freut mich" wird vermutlich nicht drin sein. Das zählt ja dann nicht wirklich zu "kennen lernen" :-/

Sie könnte die Frage ja so formulieren: wär es dir lieber mit oder ohne Partner zur Hochzeit zu kommen?

Dann muss sie nicht sagen, dass sie den Partner nicht einladen will, weil sie ihn nicht kennt.

E$mma52x8


Und wenn du die betreffenden Leute vorher einfach persönlich fragst? Bzw dein zukünftiger Mann seine Kollegen? Also einfach die Sachlage erklären aus deiner/eurer Sicht und fragen, ob sie was dagegen hätten, ohne Partner zu kommen. Und eben dazu sagen, dass sie auch bitte ehrlich sagen sollen, wenn sie ihren Partner dabei haben möchten, du hättest damit kein Problem.

Stimmt, das wäre natürlich ne Möglichkeit. Ich befürchte zwar nach allem was ich hier so lese, dass für meine schon allein die Frage ein Affront sein könnte, aber irgendwie muss ich es ja mal angehen.

ich glaub hier brauch ich eh nix mehr schreiben, die TE geht ja eh nicht darauf ein ...

Tut mir Leid, ich bemüh mich ja schon auf so viele Beiträge wie möglich zu antworten, aber ich komm ja gar nicht hinterher. Deshalb picke ich erstmal das raus, was mir besonders ins Auge sticht.

@ G.W. von Rue

Im Moment gehts um 10-15 Personen, die mit Fragezeichen auf der Liste versehen ist. Allerdings sind da auch die Bekannten selber dabei, weil ja einige sagten ohne Partner brauche ich die gar nicht erst einladen. Ist nicht so viel, aber bei kleineren Sälen sind 10 oder 15 Leute mehr schon nicht machbar.

E6llag4anxt


Und wenn die Person sagt, dass es ihr egal ist, ob mit oder ohne Partner, dann könnte sie es ja erklären: "Mir wäre es dann lieber ohne Partner, weil mein Mann und ich unseren Tag mit unseren liebsten Menschen verbringen möchten. Dein/e Partner/in würde sich ja vermutlich eh nur langweilen, weil sie/er hier keinen kennt." – so oder so ähnlich halt, damit es nicht abwertend dem Partner gegenüber klingt ;-D

E9mmax28


die TE ist einfach nur bockig.

Nicht nur ich ;-)

Genauso wie ich auf Gastgeber verzichten kann die meinen Partner nicht wollen :)^

Dann wäre das ja geklärt ;-D

es liegt nicht am finanziellen, sie beschwert sich nur dass sie die partner nicht kennt, will sie aber auch nicht kennen lernen -> bockig :=o

Du gehst aber auch nicht wirklich auf das ein, was ich schreibe :=o

Hpo7ney_"Bun_ny9x1


ellagant

so wie ich es mitbekommen habe regt sie aber auf dass sie die leute noch nie gesehen hat – und sehen tut sie die leute dann ja dort.

ich finde das einfach nur kleinkarriert wenn man schon so viele leute und dazu auch noch entfernteste bekannte einladen kann, dann bitte aber auch die partner.

ganz oder gar nicht.

die TE hat sich nunmal für eine große feier entschieden, die nicht nur in familien und engeren freundeskreis stattfindet, demnach sollte sie sich auch bewusst sein dass da eben die partner mitwollen.

und durch die vielen beschwerden und auch durch unsere zahlreichen reaktionen hier im forum sollte sie eigentlich einsehen dass sie falsch liegt wenn die partner nicht kommen dürfen, aber sie ist trotzig und sagt "überzeugt mich doch, tzü"

]:D

G!.W. vonp Ru e


@ Emma28

Im Moment gehts um 10-15 Personen, die mit Fragezeichen auf der Liste versehen ist. Allerdings sind da auch die Bekannten selber dabei, weil ja einige sagten ohne Partner brauche ich die gar nicht erst einladen. Ist nicht so viel, aber bei kleineren Sälen sind 10 oder 15 Leute mehr schon nicht machbar.

Es geht also um 5-8 Bekannte, die mit Partner 10-15 Gäste ergeben würden? Wenn du nun bei den Bekannten mit +1 Einladungen rechnest, ihnen also freistellst, ob sie in Begleitung oder alleine kommen, geht es im Endeffekt um 5-8 potentielle Mehrgäste, die evtl. mitgebracht werden oder verstehe ich da was falsch?

Exmma2A8


"Mir wäre es dann lieber ohne Partner, weil mein Mann und ich unseren Tag mit unseren liebsten Menschen verbringen möchten. Dein/e Partner/in würde sich ja vermutlich eh nur langweilen, weil sie/er hier keinen kennt." – so oder so ähnlich halt, damit es nicht abwertend dem Partner gegenüber klingt

So wäre das auch mein Plan, aber wie du merkst, man kann sagen was man will und wie man es will, es wird sowieso auf die Goldwaage gelegt und interpretiert und die Argumente die ich anführe zeugen von Geiz und davon, dass mir meine Gäste egal sind.

Ich fürchte, ich werde dennoch beim ein oder anderen damit auf Unverständnis stoßen.

H<oneRy_Bulnny9x1


emma

":/ ":/ ähm.. doch..?

AGAD


Hallo!

Also wir möchten nächstes Jahr auch heiraten und wir wollen es von den Einladungen eigentlich genauso halten wie Emma28. Ich werde meine Arbeitskolleginnen auch ohne Partner einladen. Würde mich jedoch jemand bitten, ob der Partner nicht mitkommen kann, würde ich wahrscheinlich auch nicht nein sagen. Aber ich finde es auch blöd wenn ein Teil der Kolleginnen einen Partner dabei haben und der andere sitzt alleine rum. Daher finde ich die Regelung so gut und werde sie wie gesagt auch so umsetzen.

C5hoc^om onxsta


Also, prinzipiell kann ich schon verstehen, wenn du sagst, dass du nur Leute, die du kennst und magst, auf deiner Hochzeit haben möchtest. Absolut logisch. Aber so wirklich verstehe ich nicht, welches Problem du darin siehst, 4-5 (?) Leute miteinzuladen, die du zwar nicht kennst, die aber deinen geschätzten Kollegen eben viel bedeuten. Zumal die Gastgeber auf solch einem Fest eh kaum die Gelegenheit haben, mit allen Gasten überhaupt ein paar Worte zu wechseln. Ihr würdet doch von den Anhängseln sehr wahrscheinlich gar nichts mitbekommen?

Ich habe es bisher einmal erlebt, dass mein Partner nicht miteingeladen war (obwohl die Braut ihn kannte). Ich war eine von vier anderen Kommilitonninen der Braut, deren Partner alle nicht miteingeladen waren. Alle anderen Partner waren da. Auch wenn ich mit meinen Kommilitonnen viel Spaß hatte, war es doch ziemlich befremdlich, von den anderen Gästen immer als die Single-Mädels betrachtet zu werden (das wurde auch offen geäußert). Im Prinzip hätte es mir egal sein können, aber ich hab mich irgendwie blöd gefühlt. Wenn ich dran denke, ärgert es mich tatsächlich immer noch. ":/

Elmma2x8


Wenn du nun bei den Bekannten mit +1 Einladungen rechnest, ihnen also freistellst, ob sie in Begleitung oder alleine kommen, geht es im Endeffekt um 5-8 potentielle Mehrgäste, die evtl. mitgebracht werden oder verstehe ich da was falsch?

Nee, so in etwa stimmt das schon. Da es aber wie gesagt eher eine kleine feier wird machen 5-8 Personen schon was aus, finde ich.

H!oney_BuZnny91


wieviele leute sind denn eingeladen? :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH