» »

Wegen Hochzeit um Urlaub bitten?

S8ADExRA


Die Schwester des Partners heiratet wohl ;-)

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Schw%C3%A4gerschaft#Beispiele]]

eine Schwägerin:

die Ehefrau des eigenen Bruders,

die Lebenspartnerin der eigenen Schwester oder

die Schwester des eigenen Ehepartners bzw. Lebenspartners

CvatWi lloxws


Was ist denn der große Unterschied zwischen standesamtlich und kirchlich? Weil Caoimhe ja schreibt, wegen einer standamtlichen Hochzeit würde sie keinen Urlaub nehmen... Aber ist nicht beides ein besonderes Erlebnis?

Standesamtliche Trauungen sind meistens inzwischen genauso pompös wie kirchliche. Viele heiraten heutzutage standesamtlich auf einem Schloss oder an anderen besonderen Orten. Deswegen ist für mich eine standesamtliche Trauung nicht weniger wert als eine kirchliche. Ich selber werde auch ganz bestimmt nicht kirchlich heiraten, weil mir dieses Geheuchle vor dem Altar "Gott hat euch zusammenführt %-| " gar nicht gefällt.

bCunter_[schmeJtterlixng


Ich finde auch, dass eine standesamtliche Hochzeit ein Erlebnis ist. Werde auch "nur" standesamtlich heiraten und finde das sehr wichtig.

Frag einfach mal nach, mein Freund hat damals in der Probezeit wegen unserem Umzug einen Tag frei bekommen, das kommt auf den Chef drauf an.

D!uRftkx3rz3


Bei uns (öD) ist es auch so, dass während der Probezeit kein Anspruch auf Urlaub besteht. Ausnahmen werden da sehr selten und zähneknirschend gemacht und es muss ein guter Grund sein. Aber wenn du eigentlich Schule hast, seh ich da garkeine Möglichkeit. Schule geht bei uns vor allem anderen...

C/aoiqmhe


Standesamtliche Trauungen sind meistens inzwischen genauso pompös wie kirchliche. Viele heiraten heutzutage standesamtlich auf einem Schloss oder an anderen besonderen Orten.

Aber doch sicher nicht freitags um halb 12? Das ist ziemlich sicher eine normale 30 Minuten Fast Food Trauung und nicht darauf ausgelegt pompös zu sein. Da hat doch keine Sau Zeit.

tqhe sphadowgirrl


Aber selbst, wenn es eine ganz normale relativ schnelle standesamtliche Trauung mit anschließender Feier ist – das ist doch auch was Besonderes? ???

E*mmva2x8


Du hast eigentlich jetzt schon Anspruch auf einen Tag Urlaub.

Anspruch ja, ob sie den Urlaub auch schon nehmen kann ist ziemlich strittig!

Krank ist auch kein Kündigungsgrund in dem Sinne, weil krank ist krank und es handelt sich ja jetzt hier nicht um 4 Wochen...

Sie war zu der Zeit aber noch in der Probezeit, da braucht es gar keinen Grund!

Eigentlich steht dir doch wegen der Hochzeit sowieso ein Tag Sonderurlaub zu?

Ja aber nur bei der EIGENEN Hochzeit oder der von leiblichen Kindern.

Steh ich grad auf dem Schlaub? Wie geht das denn? Ich dachte wenn Bruder/Schwester heiraten dann nennt man deren Partner Schwager/Schwägerin?

Ging mir genauso, aber irgendwann hats dann gedämmert – hat aber ne Weile gebraucht ;-D


Du kannst natürlich fragen, ob du frei bekommst.

Manche Berufsschulen oder Arbeitgeber geben wohl wegen einer Standesamtlichen Hochzeit von Familienangehörigen (noch dazu ist sie ja "nur" deine Schwägerin...) nicht frei oder wenn die Berufsschule frei gibt stellt sich er AG quer. Einen wirklichen Anspruch darauf hast du nicht, also kannst du nur freundlich fragen.

Allerdings – bei einem NEIN wäre es eine ziemlich blöde Idee, an diesem Tag dann zufällig krank zu sein :=o

C`aWoKimhe


Aber selbst, wenn es eine ganz normale relativ schnelle standesamtliche Trauung mit anschließender Feier ist – das ist doch auch was Besonderes? ???

Ja, natürlich ist es das, keine Frage! Möchtest du wirklich irgendein Risiko wegen der standesamtlichen Trauung der Schwester deines Mannes eingehen? Um 3 ist Schule aus, das heißt du bist um 4 oder halb 5 bei der Feier. Da ist doch gerade erst der Kuchen gegessen!

Iunimginyi


An Berufsschultagen gab es bei uns keinen Urlaub. :|N

Emmdma28


An Berufsschultagen gab es bei uns keinen Urlaub. :|N

Naja, vielleicht noch zur Klarstellung:

Es ist ja auch (erstmal gesetzlich) nicht wirklich "Urlaub" auch kein "Sonderurlaub" es wird nur gerne landläufig so bezeichnet.

§ 616 BGB sieht vor:

Der zur Dienstleistung Verpflichtete wird des Anspruchs auf die Vergütung nicht dadurch verlustig, dass er für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird. Er muss sich jedoch den Betrag anrechnen lassen, welcher ihm für die Zeit der Verhinderung aus einer auf Grund gesetzlicher Verpflichtung bestehenden Kranken- oder Unfallversicherung zukommt.

Heißt nichts anderes als: Es gibt keinen bezahlten Sonderurlaub, sondern der Arbeitnehmer ist verhindert, zur Arbeit zu kommen, das ist ein in der Person liegender Grund, der eben faktisch vorliegt oder nicht. Er verliert dadurch nicht seinen Entgeltfortzahlungsanspruch. Er bekommt aber deswegen noch lange keinen "Tag Urlaub".

Und die Verhinderung aus persönlichen Gründen greift auch nur wenn man selbst oder eigene Kinder heiraten, bei Geschwistern nicht.

Soweit die gesetzliche Regelung. Diese kann im Arbeitsvertrag jedoch abbedungen werden (soll nicht gelten) oder aber ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung regelt explizit etwas anderes zu diesem Thema.

Jedenfalls gilt, egal wie es im Arbeitsvertrag etc. geregelt ist:

Heiratet das Kind oder man selbst ist man verhindert zur Arbeit zu erscheinen. Punkt. Das hat der Arbeitgeber zu akzeptieren. Ob man Geld für diesen "Fehltag" bekommt oder nicht, ist aber nicht sicher, es lohnt ein Blick in den Arbeitsvertag oder Tarifvertrag.

Bei der TE ist das irrelevant, da es ja eh um die Schwester geht. Bei eigener Hochzeit müsste sie nicht erst die Berufsschule um Erlaubnis oder Urlaub bitten, sondern sie wäre an diesem Tag faktisch verhindert, in die Berufsschule zu kommen. Ob sie dafür dann was vom Gehalt abgezogen bekäme oder nicht, wäre eine andere Frage (s.o.).

ISnimgini


Ich bezog das generell auf die Frage ob sie nach Urlaub fragen sollte. In meinem Lehrbetrieb und auch im jetzigen ist Urlaub grundsätzlich an Schultagen ausgeschlossen.

E'mma2x8


Das kenne ich so auch, wenn auch nicht von mir selbst (war in keiner Berufschule ;-) ).

An Schultagen gibts keinen Urlaub und krank sein geht nur mit Attest, auch bei nur einem Tag.

Deswegen sagte ich ja, eigentlich wäre es kein Urlaub (wenn die TE selber heiraten würde) und dann hätte sich das Problem, dass die Berufschule keinen Urlaub gibt, erledigt, weil in einem solchen Fall die Berufschule das Fernbleiben gar nicht verhindern oder sanktionieren könnte.

myarsipaosZa


noch dazu ist sie ja "nur" deine Schwägerin...

Nicht einmal das: sie ist die Schwester des Freundes, also keine familiären Bindungen.


Ganz ehrlich? Wegen einer standesamtlichen Trauung würde ich in dieser Situation keinen Urlaubstag nehmen bzw. nicht zu Schule gehen.

Caoimhe :)^


Cat Willows

Ich selber werde auch ganz bestimmt nicht kirchlich heiraten, weil mir dieses Geheuchle vor dem Altar "Gott hat euch zusammenführt %-| " gar nicht gefällt.

Was hat das mit dem Thema des Fadens zu tun? Wen interessiert das?

RrebelYuMtxion


Ich würde auch einfach mal fragen, sowohl beim Arbeitgeber als auch bei der Schule und schauen, was möglich ist. Es ist ja rein durch die Frage, ob es eine familiäre Beziehung besteht, nicht gesagt, ob man der Hochzeit nun besonders gerne beiwohnen würde oder ob es tatsächlich nicht so wichtig ist. Sie kann dabei natürlich auf nichts bestehen – sie bekommt in der Probezeit zwar Urlaubstage gutgeschrieben, hat aber höchstwahrscheinlich keinen Anspruch darauf, diese auch zu nehmen.

bBunter_^sch4metterxling


Was hat das mit dem Thema des Fadens zu tun? Wen interessiert das?

In einem Faden hat selten alles mit dem Ursprungsthema zu tun. Vermutlich meint sie damit, dass ihr genau deswegen eine standesamtliche Trauung eben doch wichtig wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH