» »

Klassenabschlussfahrt absagen

H`inaxta


Ich hätte imme rnoch gerne mehr Infos über den Zeitraum, wann abgesagt wurde. Schon kurze Zeit nach der Anmeldung, oder jetzt erst ne Woche vor der Fahrt. Wer hat was verbummelt? Wie das mitgeteilt wurde (mündlich/schriftlich) ist im Moment noch alles Spekulation.

k%einXsteixn


Das klingt für mich, als wäre die Absage deiner Tochter total untergegangen.

Ich denke aber kaum, dass ihr das wirklich zahlen müsst. Seit wann kann man Tickets bitte nicht reklamieren? ":/

F'rosxta


Mal angenommen, im März würde gebucht. Im April hat die Tochter der TE (natürlich nur hypothetisch) einen Unfall und ist auf Monate ans Krankenhausbett gefesselt.

Würde ich dann zahlen wollen? Definitiv NEIN!

Viel anders dürfte es sich doch bei einer chronischen Krankheit (von der wir ja leider nichts wissen), auch nicht verhalten. Attest vom Arzt und gut ist. Und wenn es lang im Voraus war, was wir leider auch nicht wissen, sollte es den Organisatoren doch möglich sein, das zu regeln.

Stefan

smchn9iekxi


ich hab das gefühl, das die lehrerin, oder der verantwortliche keine rücktrittversicherung abgeschlossen hat, noch die leute (eltern/schüler) drüber informiert hat, was passiert, wenn man doch nicht mit fahren kann.

ich würde nochmal das gespräch mit ihr suchen.. den ganzen betrag zu zahlen, würde ich auch nicht einsehen, aber einen gewissen teilbetrag eben schon.

N[icEo_Mei~er


Rechtlich ist die Sache doch eigentlich relativ klar. Es wurde wohl schriftlich eine Zusage erteilt (wie bei Klassenfahrten üblich) und eine mündliche Absage ist rechtlich nicht bindend geschweige denn nachweisbar, auch wenn ein Gericht die chronische Erkrankung der Tochter miteinbeziehen würde.

Mit Anwalt, Gericht und Paragraphen um sich zu werfen bringt der TE nur nicht viel – es muss ein klärendes Gespräch gesucht werden.

Oder will wirklich die TE die Schule verklagen oder die Schule die TE? Das sollte man meiner Meinung nach auf jeden Fall vermeiden..

Lg

ewManxdy


danke für eure beiträge. sehr interessant. ich lese mir erstmal alles genau durch. :)^ kam eben erst nach hause.

@:)

I=t's ad beauOtifuTlx day


Ich würde da gar nichts zahlen. Wieso auch? Deine Tochter fährt nichts mit, also zahlst du auch nicht. Ob die Fahrfirma bezahlt werden will ist ja nicht euer Problem, das sollen halt die regeln, die mitfahren wollen.

Entschuldigung, aber eine solche Einstellung ist schlichtweg antisozial. So kann sich die Tochter der TE im Klassenverband ganz schnell ins Aus schießen.

Hje{r_man_Ithe_NGermxan


Vlt mal einen anwalt einschalten,

da wird es sicher billiger sein, die 300 Euro zu zahlen!

sCteffd8omxuc


überhaupt so einen Wind um 300€ zu machen. das gebietet schon der Anstand die zu zahlen. wenn es 3000€ wären dann würde ich den Aufruhr ja einsehen aber 300....

Hkerman_~thhe_8GeDrmaxn


Für manche Leute sind 300 Euro schon viel Geld.

s|chomkoloxve


Ich bin mal von einer Klassenfahrt auch zurückgetreten aus gesundheitlichen Gründen und wir mussten trotzdem den vollen Preis von 350€ zahlen & haben nichts zurück bekommen. Weder Hotelkosten noch Reisebuskosten. >:(

aynniehsmoc!ki`ngj!a@y


Problem rechtlich gesehen ist wohl die Tatsache, dass sie verbindlich und vermutlich auch schriftlich die Klassenfahrt zugesagt hat und nur mündlich abgesagt wurde. Solange die Lehrerin dann nicht aus Nettigkeit zugibt, dass die Sache wirklich besprochen wurde, kann da sicher auch ein Anwalt nicht viel machen, wenn von Seiten der Schule behauptet wird, die Abmeldung hätte nie statt gefunden ;-)

Dass sie nicht mitfahren will/kann, was ja deutlich im Anfangspost steht, klingt nicht nach einer dermaßenen gesundheitlichen Beeinträchtigung, als dass sie nicht mitfahren KÖNNTE, wenn sie sich zusammen reißt. Wenn man also sein Kind willensfreiheit einräumt und erlaubt, dass es Zuhause bleibt, dann muss man die Konsequenzen auch tragen, finde ich ;-)

Meine Eltern haben mich IMMER Zuhause gelassen, weil ich unheimliches Heimweh hatte und nie mit wollte, aber sie haben dann auch ohne Murren bezahlt, wenn ich mal wieder 2 Tage vorher nicht wollte ;-D . Außer bei der Abschlussfahrt, da hat mein Vater mich eigenhändig in den Bus gesetzt, obwohl meine Mutter 1 Woche vorher gestorben war, weil er schon bezahlt hatte xD

Ich würde in Ruhe mit der Schule das Gespräch suche, auch wenn das nun sehr kurzfristig ist. Wenn es wirklich medizinische Gründe gibt, würde ich ein Attest vorlegen und einen Kompromiss anbieten. Wenn ihr das Geld nicht so direkt bezahlen könnt, hat eine Schule immer noch einen Förderverein, der das Geld vorstrecken könnte und ihr bezahlt es in Raten ab ;-)

Kxing ChIaosC X


überhaupt so einen Wind um 300€ zu machen. das gebietet schon der Anstand die zu zahlen. wenn es 3000€ wären dann würde ich den Aufruhr ja einsehen aber 300....

Du verdeinst bestimmt 5000€ netto im moat für den 300€ nichts sind, von 300€ kann man locker eine familie für 1 oder 1,5 wochen ernähren. Wenn ich sowas lese denke ich mir nur, da weiß einer dasgeld nicht zu schätzen, und lebt sein bonzen leben weiter. :(v %-|

e)Muawndxy


hallo nochmals danke für die zahlreichen beiträge, @:)

also meine tochter hat ende mai bescheid gesagt, der lehrerin, dass sie nicht mitkommt. diese hat das so akzeptiert. es folgten keine weiteren fragen. jetzt im monat september mahnte die reisefirma die anzahlung an. die wir ja nicht tätigten, da sie ja nicht mitfahren konnte. daraufhin rief ich die lehrin an und die sagte, dass wir im märz einen zettel, elterbrief, unterschrieben haben, das wir mit der zahlung des betrages von ca. 300 euro für die klassenfahrt, einverstanden wären. sie hat einfach die aussage meiner tochter ignoriert. zwischen märz und sept. liegen 6 monate. in dieser zeit hat meine tochter immer gesagt, dass sie nicht mitfährt.

die sache mit der krankheit steht bei meiner tochter immer im raum. also sie hat aufgrund einer erkrankung immermal mehr beschwerden und mal weniger. in der schule ist die krankheit allgemein bekannt.

ich rief gestern den reiseveranstalter an. erklärte den sacherhalt. die meinten dann nur sie verlassen sich auf die meldungen der schule. für mich ist das eindeutig ein versäumnis der klassenleiterin. sie nahm meine tochter nicht ernst. das reisebüro meinte noch, entweder sie läßt sie für diese zeit krankschreiben, so dass sie reiseunfähigkeit ist oder wir sollen eine ersatzperson bringen.

eGM#aIndy


für mich sind 300 euro viel geld. ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH