» »

Klassenabschlussfahrt absagen

eYMUan7dy


wie gesagt, habe keinen vertrag mit rechtl. hinweisen unterschrieben. habe keine anzahlung im juni geleistet. der lehrerin war das bekannt. mir ist auch klar, dass durch die krankheit meines kindes das ganze ins wanken geriet und keinen ne schuld trifft. und die lerherin versäumt hat, die meldung meines kindes für den veranstalter rauszunehmen. ist alles mündlich geschehen.

wir werden also zum arzt gehen und uns ein attest für die reiseunfähigkeit (außland) geben lassen. damit würde die rücktrittsversicherung einen teil der kosten übernehmen, den anderen zahle natürlich ich. somit bekommt die klasse keine nachteile.

e=Manzdxy


superkröte,

ja echt mies gelaufen. habe im moment viel um die ohren. bin halt zu vertrauensseelig. auf jeden fall habe ich gelernt alles schriftlich zu machen. :-/

danke für den tipp mit der verbraucherzentrale ;-) der tipp ist gut.

schieläufer,

danke.

ich werde die sache wie geschrieben mit dem attest in angriff nehmen. die lerherin hat nicht zum ersten mal dinge vergessen und beschimpft dann die schüler. meine tochter wurde auch vom organisator beschimpft. das sind zustände in der schule..., eigentlich schade.

lg @:)

NEiobbex30


ich habe keinen vertrag unterschrieben

wir haben im märz12 eine zustimmung gegeben, dass wir zustimmen die kosten der klassenfahrt in höhe von ca. 300 euro zu zahlen.

ist mir schon klar das ich stornieren muss. das steht auch hier im forum garnicht zur frage :|N

meine tochter ist 16 und keine 10 jahre alt.

Also zusammengefasst hast du unterschrieben und nicht storniert. Damit zahlst und bist selbst schuld.

Mit dem Attest kannst du dir wahrscheinlich einen Teil der Kosten ersparen. So extrem kurzfristig erstatten Reiserücktrittsversicherungen aber nur einen sehr geringen Anteil. Auf dem Großteil wirst du sitzenbleiben.

MNarrynPoppixns


Also ich kann das nicht verstehen.

Meine Tochter ist auch nicht mitgefahren weil sie vorher an den Knien operiert wurde. Die hat sie der Klassenlehrerin mitgeteilt und bekam als Antwort, dass es immer welche gäbe die nicht mitfahren könnte und daher immer eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen würde.

Wir brauchten nur ein ärztliches Attest abgeben und damit hatte sich das erledigt.

E;hemalJi@ger NutzLer (#X2*56823)


Recht kontrovers, die Meinungen hier.

Aber wie die Rechtslage aussieht, weiß hier scheinbar keiner wirklich.

Auf jeden Fall von Vorteil wäre es, wenn es Zeugen dafür gibt, daß Deine Tochter der Lehrerin gegenüber abgesagt hat.

Dies weiterzuleiten dürfte letztlich zu ihren Sorgfältigkeitspflichten gehören, denke ich. Dann hätte sie – vielleicht – auch auf eine schriftliche Absage hinweisen müssen.

Vielleicht suchst Du einmal den Kontakt zur Schulleitung.

Und eine ärztl. Bescheinigung, die die Unmöglichkeit zur Mitfahrt attestiert, dürfte – mindestens – die Kosten senken.

Nicht zuletzt muß eine Schule, die solche Fahrten organisiert, auch damit rechnen, daß Schüler kurzfristig und unvermittelt nicht mitfahren können. Dahingehend sollte eine entsprechende Versicherung abgeschlossen worden sein.

Soll denn jemand, der einen Tag vor Abfahrt eine akute Blinddarmentzündung bekommt, auch den vollen Preis zahlen?

ZjRub


Mal angenommen, im März würde gebucht. Im April hat die Tochter der TE (natürlich nur hypothetisch) einen Unfall und ist auf Monate ans Krankenhausbett gefesselt.

Würde ich dann zahlen wollen? Definitiv NEIN!

Viel anders dürfte es sich doch bei einer chronischen Krankheit (von der wir ja leider nichts wissen), auch nicht verhalten. Attest vom Arzt und gut ist. Und wenn es lang im Voraus war, was wir leider auch nicht wissen, sollte es den Organisatoren doch möglich sein, das zu regeln.

Stefan

Und glaubst du das Attest würde z.b TUI bei deiner Privaten Reise irgend wie interessieren?

Eine Klassenreise ist da nicht anders als eine normale Reise.

Das ist halt allgemeines Lebensrisiko.

NDiobse30


Soll denn jemand, der einen Tag vor Abfahrt eine akute Blinddarmentzündung bekommt, auch den vollen Preis zahlen?

Bei den meisten Reiserücktrittsversicherungen zahlt man einen sehr hohen Anteil wenn es so kurzfristig ist.

NEio]be30


Auf jeden Fall von Vorteil wäre es, wenn es Zeugen dafür gibt, daß Deine Tochter der Lehrerin gegenüber abgesagt hat.

Wozu soll das denn gut sein?

Wahrscheinlich hat die Lehrerin in den letzten Monaten immer wieder von irgendwelchen Schülern gehört dass sie nicht mitfahren, weil sie sich mit jemandem aus der Klasse zerstritten haben oder so etwas.

so lange da nix schriftliches von den Eltern vorliegt oder die Eltern mal anrufen oder sonst ein Zeichen geben wird die das wahrscheinlich kaum beachten.

Weder Tochter noch Lehrerin können ohne die Eltern, die unterschrieben haben, irgendwas absagen.

IindiviFdua-lixst


eMandy

Langsam sagt mir mein Bauchgefühl, dass es deiner Tochter eigentlich sehr gut täte, doch mitzufahren. Begründen kann ich das nicht, ist eben nur ein Bauchgefühl.

Mein Verstand würde gern auch was dazu sagen, aber dazu fehlen Fakten. Deshalb die Frage: was ist das denn für eine Krankheit? (Falls du das sagen magst.) Was hat sie für Beschwerden? Gibt es eine harte medizinische Indikation, dass sie ärztlicherseits nicht mitfahren darf, oder möchte sie einfach nicht mit? Oder möchtest du nicht, dass sie fährt?

HKypatxia


Oder möchtest du nicht, dass sie fährt?

Als ich im Alter der Tochter der TE war, hat meine Mutter mehrmals eine Teilnahme an Klassenfahrten zu verhindern gewusst – mit der Begründung, ich hätte eine schwache Leber und ich würde das (in ihren Augen notgedrungen schlechte) Essen nicht vertragen! Von der angeblich schlechten Leber habe ich bis heute nicht gemerkt!

Im vorliegenden Fall kann ich mir selbstverständlich kein Urteil erlauben. Wie Individualist frage ich mich aber, ob alle Mittel und Wege erschöpft wurden, eine Teilnahme trotzdem zu ermöglichen.

sXtefnfdomxuc


Wenn die 300 € für viele hier so viel Geld ist, dann müßt ihr sowohl dem Reiseveranstalter als auch den Mitreisenden die dann mehr Geld ausgeben müssen schon auch zugestehen das das viel Geld ist das denen dann fehlt. Also entweder viel Geld für alle oder keinen. Hier wird immer rumgenölt es wäre für die TE viel Geld...

Und ja ich würde es zahlen und das hat nix mit Bonzenleben zu tun, ich würde mich schämen wegen 300€ so einen Zirkus zu machen, ehrlich.

eJManxdy


leute ich müßte jetzt weit ausholen, um zu erklären was mein kind hat. das muss nicht sein. ich persönlich würde mich freuen, wenn sie mitkönnte. sie war ja jedesmal mit.

steffdomuc,

du meinst also ich müsse mich schämen. ":/ meinst du das so? ich glaube auch nicht das ich nen zirkus mache. hier gehts um ne ernste sache.

aCnni6esmo7cking:jay


die sache mit der krankheit steht bei meiner tochter immer im raum. also sie hat aufgrund einer erkrankung immermal mehr beschwerden und mal weniger. in der schule ist die krankheit allgemein bekannt.

Da muss ich mir dann aber auch an den Kopf fassen ??? wieso sagt ihr dann zu? Im Mai konnte sie genauso wenig wie im März wissen, ob sie im Oktober dann mehr oder weniger Beschwerden hat ":/ . Wenn die Krankheit länger bekannt war, dann hättet ihr nicht zusagen dürfen ;-)

e`MDa=ndy


anniesmockingjay, :(v

ich frage mich echt warum du dich da an den kopf fassen musst. es gab ne gute prognose für mein kind gesundheitlich, die dann eben so nicht eintrat. man das ist echt der hammer hier. da muss man sich noch rechtfertigen, für sachen ...... oh man..... finde ich schon echt unsachlich von dir.

ich möchte mich bei allen hier bedanken die sachlich mitdiskutierten. danke. @:)

ich habe wiedermal viel gelernt.

werde hiermit den faden für mich beenden! *:)

Kmi ng tCha3o%s X


ich frage mich echt warum du dich da an den kopf fassen musst. es gab ne gute prognose für mein kind gesundheitlich, die dann eben so nicht eintrat. man das ist echt der hammer hier. da muss man sich noch rechtfertigen, für sachen ...... oh man..... finde ich schon echt unsachlich von dir.

Da gebe ich dir auch recht, keiner muss hier von sich alles preis geben. Und leute die das nicht verstehen, kann ich da auch nicht nachvoll ziehen. 300€ ist nicht wenig geld sondern viel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH