» »

Angst vor Hartz4

K!letteer^pfClan8ze80


Das ist absolut sinnvoll

Aber das wäre mit einigen starken Lobbygruppen einfach nicht zu machen, die Großkirchen hängen eben immernoch an dem Eheideal, was ich ja auch aus ihrer Sicht verstehen kann, dass sie dran festhalten bzw festhalten müssen, nur passt es eben nicht mehr zur Lebenswirklichkeit bzw. die Zielvorgaben des Staates sind eigentlich andere, solange das sich mit der Ehe deckte, gabs keine Probleme, jetzt wo Kinder eben nicht mehr an ehen gebunden sind wirds schwierig.

Und dann scheint es ja immernoch einige zu geben, die wirklich denken das wenn es weniger ehen geben würde, es auch weniger Kinder gäbe.

Rhöx


Eigentlich ist es ganz einfach: Der "Staat" – das sind wir – kann nicht auf Dauer für alle Alten und Pflegebedürftigen aufkommen; deshalb holt er sich, wi es geht, das Geld bei den Kindern. Der "Staat" – das sind wir – kann auch nicht gleichermaßen für Langzeitarbeitslose und – solls ja auch geben – Arbeitsscheue aufkommen. Dafür reichen einfach die Staatsmittel nicht. Daher holt er sich das Geld bei den Lebenspartnern oder Wohnpartnern.

Trotz der Proteste im Chor, bei denen, die es trifft, wird es keine gerechtere Regelung geben können. Wir alle nehmen gern die Vergünstigungen an, aber sobald es an die Nachteile geht, wollen wir kneifen, scheuen sogar vor Täuschung und Betrug nicht zurück? Schon eigenartig, diese Moral ... ich schließe mich da selbst keinesfalls aus. Diese Denke ist sehr verbreitet hierzulande.

tpatuxa


Trotz der Proteste im Chor, bei denen, die es trifft, wird es keine gerechtere Regelung geben können.

Quatsch. Wir wollen sie nur nicht.

Dieses Märchen wird nicht wahrer, wenn man es gebetsmühlenhaft wiederholt.

Warum werden hier z.B. keine Gesetzeslücken geschlossen, die es Spitzenverdienern ermöglichen, quasi nichts abzuführen. WArum erlauben wir es Arbeitgebern Löhne zu zahlen, die so niedrig sind, dass Vollzeitbeschäftigte Anspruch auf ergänzendes ALGII haben? Die machen unverschämte Gewinne und wir alle zahlen dann die Sozialleistungen, die nötig werden.

Hier wird immer noch von unten nach oben verteilt.

Und ungerechte Regelungen schüren nicht nur Wut sondern auch die Bereitschaft den Staat zu betrügen – weil man sich ja selber betrogen fühlt. Da sinkt dann die Hemmschwelle.

d,ev@ili?n{dxisguise


Unter 25 wirst du leider bei ALG 2 sowieso auf taube ohren stoßen...

Quatsch.

Wer unter 25 ist, bekommt bloß keine eigene Wohnung bezahlt, wenn er/sie bei den Eltern auszieht. Wer aber bereits ausgezogen IST, muß natürlich nicht wieder einziehen! Du wirst nur ggf. nachweisen müssen, daß du nicht gerade erst ausgezogen bist (was ja kein Problem sein wird).

Egal, wie ungerecht das ist (die Lösung wäre übrigens: zurück zu dem, was wir jahrzehntelang hatten, vor der Agenda 2010!): Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft und von 1700 Euro kann man zu zweit gut leben. Allerdings nicht, wenn man davon Schulden abzahlen muß. Leider werden diese nicht berücksichtigt, denn man soll dann Privatinsolvenz anmelden, wenn man nicht zahlungsfähig ist. (Was den Staat u.U. auch nicht billiger kommt...)

Hartz IV ist mit Sicherheit nicht im Interesse "der Kirchen", denn diese Gesetze zerstören Familien in einer Zeit, wo es eben NICHT mehr dem Selbstverständnis vieler Paare entspricht, daß einer den anderen dauerhaft ernährt (und der andere dafür den Haushalt erledigt). Und Ehen, die des Geldes wegen geschlossen und dann bei Gelegenheit wieder geschieden werden, werden von der christlichen Ethik auch nicht gerade empfohlen.

Deine Einstellung, dich selbst finanzieren zu wollen, ist sicher insofern "zeitgemäß", als das heute vielfach so üblich ist. Vielleicht hilft es aber, wenn du dir klarmachst, daß du dich bei einem solchen Arrangement nicht zwangsläufig als "Schmarotzerin" fühlen mußt – sehr lange Zeit war es so üblich, daß Paare finanziell füreinander einstehen, ohne dies einander vorzuwerfen. I.d.R. war der Deal dann, daß der Geldverdiener dafür im Haushalt nichts erledigen muß. Das wäre eine Möglichkeit, dir die finanzielle Unterstützung sozusagen zu verdienen. Dein Freund will ja nicht, daß du ausziehst. Und vielleicht würdest du ja gar nicht "betteln" müssen. (Mein Mann bekommt Geld von mir, wenn er sagt, daß er welches braucht und wenn ich es habe. Und wenn ich mehr hätte, würde ich ihm eh monatlich eine größere Summe überweisen – gerne auch die nächsten 50 Jahre! Vielleicht sieht dein Freund es ja ähnlich.)

Abhängig bist du auch nicht – du KÖNNTEST ja ausziehen und hättest in dem Moment Anspruch auf ALG II.

Sehr wichtig: Wenn du einen Antrag stellen willst, stell ihn JETZT – rückwirkend bekommt man keinen Cent!

Mit einem Minijob hättest du immer noch mehr Geld als ohne, da du ja nicht in die Familienversicherung kannst, wenn ihr nicht verheiratet seid.

Falls du es noch nicht getan hast: Auch ohne ALG II-Anspruch kannst du dich arbeitssuchend melden, also in die Jobvermittlung aufnehmen lassen!

Und vielleicht gibt es ja auch etwas, was du in kleinem Rahmen selbständig/auf Honorarbasis machen kannst? Etwas, das erstmal keine Kosten verursacht, z.B. (je nach deinem Beruf und weiteren Fähigkeiten) Nachhilfe, Unterricht, Übersetzungen, Babysitten, Seniorenbegleitung... Bringt alles nicht viel, aber mehr als nichts.

R`ömxö


Und ungerechte Regelungen schüren nicht nur Wut sondern auch die Bereitschaft den Staat zu betrügen – weil man sich ja selber betrogen fühlt. Da sinkt dann die Hemmschwelle.

Quatsch. (Scheint ja jetzt hier Usus zu werden, mit diesem Wort andere Meinungen abzuschmettern. :=o ) Irgendwer wird Regelungen immer als ungerecht empfinden. Deine aufgezählten Ungerechtigkeiten sind auch nur Stammtischparolen. So einfach ist es nicht.

Bmraunes(leders_ofa


Sooooooooo, es hat sich etwas ergeben......und zwar muss ich am Donnerstagmorgen zu einer der Zeitarbeitsfirmen, bei der ich mich u.a. beworben habe, und unterschreibe da einen (Zeit-)Vertrag. Ich arbeite bei einer Kunststoff-Hersteller-Firma als Nacharbeiterin, was immer das heißt. Ich habe Angst, muss ich ganz ehrlich sagen, ich hätte am liebsten abgelehnt. Aber ich muss die Arschbacken zusammen kneifen. Ich hoffe sehr, dass die da nett sind in der Firma und mir alles gut zeigen und dass ich mich schnell an die neue Arbeit gewöhne.

Ich unterschreibe also am Donnerstag den Vertrag und muss dann direkt zur Firma- heisst das, ab dieser Stunde werde ich bezahlt oder ist das erstmal ein unbezahltes Probearbeiten?

Oh Hilfe :°( :°(

B*rasune{sledexrsofa


Wenn ich bei Wikipedia die Nachteile der Zeitarbeit lese und die Benachteiligung der Arbeiter, vorlallem die soziale, kriege ich ein Magengeschwür. Das es soweit mit mir kommen musste. :|N

R[ömxö


Ja, die Nachteile einer Zeitarbeit sind enorm. Aber Du hast es trotzdem richtig gemacht. Und denk dran: Es ist keine Endstation, nur ein Durchgang. :)^

Aengry5 Bexaver


Mein Freund arbeitet seit Jahren bei Zeitarbeitsfirmen. Es ist wirklich Ausbeuterei was die dort betreiben. Aber du hast ja eine abgeschlossene Ausbildung und kannst dich weiter bewerben. Sei erstmal froh, dass du nicht Hartz4 beziehen musst und such mit Hochdruck weiter.

B%raunsesleZdersofxa


Es ist keine Endstation, nur ein Durchgang

Als ob! Ich bin jetzt seit einem Jahr aus meinem Beruf raus, der sich ständig weiterentwickelt, dann mache ich jetzt diese Scheiße eine zeitlang- ich komme nie wieder in etwas einigermaßen Gutes.

Wenn ich mir alleine die Kündigungsfristen durchlese....oder den Mindestlohn von 7,89 Euro brutto.

Naja, vielleicht ist es aber ein gutes Zeichen, dass die Firma so heisst, wie mein Freund mit Nachnamen.

Mmmh und wenn es alles nichts bringt.... kann ich ja schwanger werden :-X ;-D ;-D Scherzchen, Scherzchen!

b"eetl0ejuicte21


ich denk auch es sind zur zeit soooo viele bei Zeitarbeitsfirmen und nicht alle sind so schlecht wie ihr Ruf. In manchen Firmen merkt man kaum unterschiede oder spürbar sogar gar nicht.

dCevili9ndi7sguipsxe


Römö, ich habe damit nicht eine andere Meinung abgeschmettert, sondern eine Fehlinformation, die keine Meinungsfrage ist. Und ja, ich werde etwas unwirsch, wenn hier jemandem völlig unnötig der Teufel an die Wand gemalt wird, wenn eh schon große Ängste bestehen.

Braunesledersofa, wart´s ab – auch bei Zeitarbeitsfirmen gibt es Unterschiede. Es gibt die, die sich wirklich skandalös verhalten und solche, die anscheinend ganz o.k. sind. Das größte Problem scheinen eher die Unternehmen zu sein, die reguläre Arbeitskräfte entlassen und dann durch billigere Zeitarbeiter ersetzen, für die der Betriebsrat nicht zuständig ist und die Gewerkschaft auch nicht.

BHrau,neslede rsofa


Ich habe voll Angst, dass ich am Donnerstag und Freitag da arbeite, die mich dann nicht wollen und ich habe bei der Zeitarbeitsfirma den Vertrag unterschreiben. Was dann? Dann habe ich den Vertrag zwar, aber kein Geld ???

dSevbilindiwsgui;sxe


Von Probearbeiten habe ich bezüglich Zeitarbeit noch nie was gehört. Zumal es hier um eine sehr einfache, ungelernte Tätigkeit geht – wo man einfach davon ausgeht, daß das jeder kann. Und oft wird man eh nur für ein paar Tage an einer Stelle eingesetzt – dann würde man ja ständig unbezahlt arbeiten!

Genaueres regelt dein Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma. Und niemand kann von dir verlangen, daß du den unterschreibst, ohne ihn gelesen zu haben.

BAraunes5ledexrsofa


Okay....na das ist doch wenigstens etwas. Wenn ich nämlich in meinem Job zur Probe arbeite, verlangen die teilweise, dass ich eine Woche (40 Stunden) unbezahlt arbeite und das so anzunehmen habe. Aber wenn ich bei der Zeitarbeit direkt bezahlt werde und am Ende des Monats schon mein erstes Gehalt drauf habe, dann ist das echt gut. Oh man, ich hoffe, ich bekomme wenigstens 900 Euro netto raus.

Ich muss nochmal meckern: Mit dem Auto würde ich 20 Minuten zur Arbeit fahren, mit dem Bus aber über ne Stunde. Ich brauche ein Auto, Mann!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH