» »

Rund um die Uhr shoppen?

M urtexl


Ganz ehrlich: Was haben die Öffnungszeiten damit zu tun das ihr euch Ausbeuten lasst und Arbeitsbedingungen akzeptiert bei der man in jeder Branche die eine Qualifikation benötigt "tschüs und auf nimmer wiedersehen!" sagen würde?

Sry aber glaubst du ihr würdet weniger ausgebeutet werden wenn der Laden nur 2h am Tag offen hat?

Such dir einen vernünftigen Arbeitgeber oder Qualifiziere dich weiter das musst du nicht mit dir machen lassen.

:)^ genauso ist es :)=

mXauxma


:)^ Ein Hoch auf alle hochqulifizierten und super ausgebildeten Menschen, von denen es hier im Forum ja nur so wimmelt ???

Ich habe nicht studiert, und bin halt nur eine einfache Verkäuferin.

Als Alleinerziehende Mutter, sehe ich mich wirtschaftlich und finaziell nicht dazu in der Lage, mich in meinem Alter noch umzuorientieren. Es war schwer genug mit 45 Jahren überhaupt Arbeit zu bekommen. Meine Kosten laufen weiter und auch habe ich die Verantwortung für meinen Sohn, der Zwar schon 16 ist, aber deswegen noch nicht völlig selbständig leben kann.

Aber ich fühle mich in meiner sozialen Kompetenz hier einigen haushoch überlegen

L}ian-/Jill


Ich verstehe grad nicht ganz, wo das Problem liegt:

Du bist eine sehr engagierte Verkäuferin in einem Juwelierladen, dem das Wohl der Kunden am Herzen liegt. Scheinbar mehr als deinem Chef. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass er sich schwer tun würde, dich zu ersetzen, solltest du dich entschließen, wo anders zu arbeiten. Nämlich in einem Laden, in dem mehr Personal zur Überbrückung langer Ladenöffnungszeiten zur Verfügung steht, weil es mehr Menschen gibt, die diesen Job machen können (weil sie z.B. nicht auf Schmuck spezialisiert sind). Das nämlich ist ja bereits eine gewisse Qualifizierung, für die es eigentlich eine bessere Bezahlung geben sollte als für Menschen, die nur an einer Supermarktkasse sitzen.

d5ummschnmar'rerx74


hab grad nochmal den eingangsbeitrag gelesen (nochmal oder erstmals, egal ]:D ). also es geht um folgendes: 2 x sonntag im okt, 2 x sonntag im dez., 1 x ladies night bis 23h im oktober. naja, sooo krass finde ich das jetzt nicht ;-). ihr macht halt mehr als die hälfte eures umsatzes in der weihnachtszeit, würde ich behaupten.

ZMRuxb


die Verantwortung für meinen Sohn, der Zwar schon 16 ist, aber deswegen noch nicht völlig selbständig leben kann.

Ok als zu Anfang kam dass du Alleinerziehende Mutter bist kam Verständnis aus aber sry: Doch ein 16 Jähriger kann auch alleine zurecht kommen.

Wo für braucht er dich denn?

Gibt genug Leute die in dem Alter für ne Ausbildung von zuhause weg gehen...

7{7er{grexis


darf ich bemerken das wir solche Fäden schon haben?

Shoppen rund um die Uhr :)z warum auch nicht? Man muss ja nicht aber warum darf ein einzelner Laden nicht 24 h AUF haben?

Geht ihr nachts auch nicht zum Arzt oder fahrt Bahn?

Reguliert sich alles selbst wie es eben Bedarf ist.

mbauma


ZRub

Hättes du richtig gelesen wäre das hängengeblieben

Ich bin alleinerziehend, und hatte bis vor ein paar Jahren doch erhebliche Probleme mit der Arbeitszeit :-( , jetzt ist mein Kind so alt das die Betreuung nicht mehr das Problem ist,aber es nervt trotzdem.

In meinem letzten Beitrag war die Rede von der wirtschaftlichen Situation.

Auch ein 16 Jähriger ist noch finaziell auf die Unterstützung seiner Eltern angewiesen, egal ob er zu Hause wohnt, oder nicht.

Es sei denn ich schiebe diese Verantwortung auf die Allgemeinheit ab.

Und in wie weit oder wozu ein Teenager seine Eltern noch braucht steht hier nicht zur Debatte.

Ich finde die Entwiklung der Arbeitszeiten halt zum Ko...en. Punkt

c8oltis blixsa


Ich finde die Entwiklung der Arbeitszeiten halt zum Ko...en. Punkt

jawoll, ich auch!

mit dem gleichen oder weniger personal immer längere öffnungszeiten -das IST stress!

nach 25 jahren im möbelhandel an forderster front habe ich vor einem jahr bei meinem arbeitgeber die sprung "hinter die kulissen" gemacht – arbeitszeit von 8-16 uhr ... samstags frei ... herrlich! auch da fallen überstunden an (und das nicht zu knapp) aber die kann ich dann abfeiern, wenn mal weniger zu tun ist. die chance hätte ich in einem anderen unternehmen nicht gehabt ... das zum thema "mach doch einfach was anderes".

DEN job hätte ich mir gewünscht, als meine kinder (heute 23 und 19) noch klein waren.

czoltis; lisxa


forderster front

|-o |-o es ist noch zu früh ... an VORDERSTER front |-o |-o

T7aepxs


Mauma, ich kann Dich verstehen. Früher als Kind fand ich es absolut ätzend, wenn meine Mutter in der Vorweihnachtszeit 7 Tage in der Woche gehetzt zur Arbeit lief. Und zu Weihnachten war sie dann so erholungsbedürftig, dass das Fest war gelaufen. Jedes Jahr!

Bei uns haben viele Geschäfte eben nicht mehr bis 22, sondern nur noch bis 19 Uhr offen, weil die Nachfrage nicht da war.

Wenn es NICHT lohnen würde, wären die Läden auch NICHT offen.

Das stimmt so nicht. In großen Einkaufszentren können sie per Vertrag verpflichtet werden, genauso wie das Center selbst geöffnet zu haben.

Ja in anderen Ländern gibt es kein oder ein gelockertes Ladenschlussgesetz. Aber meistens beschränken sich die verlängerten Öffnungszeiten doch auf Lebensmittelgeschäfte. Da finde ich es ja in Ordnung, aber sonst? Es gibt z.B. einen Supermarkt, der durchgehend von Montag bis Samstagabend geöffnet hat. Ganz praktisch. Aber selbst der ist nach 20 Uhr wie ausgestorben.

DM gabs damals noch nicht, da war ich wegen einem Baby Stammgast bei Rossmann ..da musste man schnell mal los und was holen.

Und bei einem Baby weiß man nicht vorher, was es benötigt und kann sich entsprechend bevorraten? Mir ist noch nie was Lebenswichtiges ausgegangen. Doch einmal vor vielen Jahren "musste" ich unbedingt Kuchen backen und hatte keine Eier.

Ich kenne viele, die in Schichten arbeiten. Aber die haben nach Feierabend um 22 Uhr auch kein Bedürfnis mehr, durch die Geschäfte zu latschen. Sie nutzen dann lieber die Zeit am Vormittag. Ich persönlich brauche kein Mitternachtsshopping. Wozu auch?

Ich glaube kaum, dass die meisten hier wirklich regelmäßig nach 22 Uhr einkaufen wollen. Das sind für mich faule Ausreden und nur ein Symptom der nur noch aufs ICH orientierten Gesellschaft. Jemanden könnte es ja abends in den Kopf kommen, dass er was ganz bestimmtes braucht und das Bedürfnis muss dann natürlich SOFORT befriedigt werden. Und wehe, das entsprechende Geschäft hat nicht geöffnet. Im Allgemeinen kann man seinen Kopf schon ein wenig anstrengen und zu normalen Zeiten einkaufen, oder?

Man muss in Deutschland nicht alles nachmachen, was über dem großen Teich so üblich ist.

mfauxma


Schlußwort

allen Beführwortern der unbegrenzten Öffnunsteiten wünsche ich viel Spaß beim einkaufen,

aber tut nicht so als hättet Ihr das Wohl der Algemeinheit im Auge :-/

Auch Euch geht es nur um Euren eigenen Vorteil.

Was ist daran dann so verwerflich wenn eine Verkäuferin, auch auf den Ihren bedacht ist ???

Gleiches Recht für alle

K?arataelady


Ich glaube kaum, dass die meisten hier wirklich regelmäßig nach 22 Uhr einkaufen wollen.

Ich bin täglich von 9 bis10 außer Haus. Damit kaufe ich abends immer um so gegen 10 ein, je nachdem was ich brauche, und worauf ich Appetit habe. Ich komme abends direkt an einem Supermarkt vorbei. Morgens kann ich da nicht vorbei laufen, da dann das gekühlte Zeug verderben würde, morgens extra einkaufen und wieder nach Hause zurück kostet viel Zeit.

Ja, ich will jeden Abend um die Uhrzeit noch einkaufen. Da sitzen im Supermarkt dann übrigens immer Schüler/Studenten...

G;ourmfexta


Auch Euch geht es nur um Euren eigenen Vorteil.

Und das ist völlig legitm!

Wie schon gesagt, gibt es sehr viele Menschen, die anders arbeiten, als von 8°°-17°°. Eigentlich kenne ich das so nur aus dem Verwaltungsbereich. ;-D

Nehmen wir die Gastronomie. Ich kann auch vor 20°° essen gehen, oder Taxi fahren, oder die Bahn nehmen. Und wenn mich Dienstag Morgen ein Hamster gebissen hat, brauche ich auch nicht Sonntag Nacht damit in die Notaufnahme zu gehen.

Früher als Kind fand ich es absolut ätzend, wenn meine Mutter in der Vorweihnachtszeit 7 Tage in der Woche gehetzt zur Arbeit lief. Und zu Weihnachten war sie dann so erholungsbedürftig, dass das Fest war gelaufen. Jedes Jahr!

Meine Kinder kannte mich 7 Jahre lang an Weihnachten nur in weißen Klamotten, weil es durch die Schichteinteilung so hinkam, dass ich eben an diesen Tagen Nachtdienst hatte.

Wer einen Job hat muss eben manchmal eine Faust in der Tasche machen.

Tjalps


Ja, ich will jeden Abend um die Uhrzeit noch einkaufen. Da sitzen im Supermarkt ...

Das mit den Lebensmitteln finde ich ja auch noch legitim. Aber wer muss um diese Zeit unbedingt Möbel, Schuhe oder Schmuck kaufen? Und kommt mir jetzt nicht mit dem vergessenen Geschenk für den Hochzeitstag.

DCer klPeZinee Prixnz


Ich bin genau einmal, seit es diesen 7-24 Irrsinn gibt, nach 22 Uhr Lebensmittel einkaufen gegangen. Meinetwegen reichte von 8 Uhr bis 20 Uhr völlig aus.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH