» »

Rund um die Uhr shoppen?

d9ese}rt|H |sCoul


Ich glaube kaum, dass die meisten hier wirklich regelmäßig nach 22 Uhr einkaufen wollen. Das sind für mich faule Ausreden und nur ein Symptom der nur noch aufs ICH orientierten Gesellschaft. Jemanden könnte es ja abends in den Kopf kommen, dass er was ganz bestimmtes braucht und das Bedürfnis muss dann natürlich SOFORT befriedigt werden. Und wehe, das entsprechende Geschäft hat nicht geöffnet. Im Allgemeinen kann man seinen Kopf schon ein wenig anstrengen und zu normalen Zeiten einkaufen, oder?

Völlige Zustimmung :)^

E:mm@a2x8


Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich zu meinem 1. Job im Einzelhandel gekommen bin. Da würden Samstags die Ladenöffnungszeiten von 16 auf 20 Uhr verlängert. Ich war dann die Aushilfe für Samstags. Sah dann aber so aus, dass eine festangestellte Kollegin von 9-20 Uhr arbeitete und ich sie von 12-20 Uhr unterstützte. Dafür gabs dann unter der Woche mal nen Tag oder nen halben frei und für mich wieder mehr Stunden.

Allerdings hatten da gerade die Kolleginnen mit Partner nicht viel davon. Man hat nur Zeit für sich am WE, wenn man Samtags arbeiten muss, dann bleibt nur der Sonntag und der freie Tag unter der Woche – naja, da arbeitet dann natürlich der Partner.

Und ich hatte in dieser Zeit mit Studium unter der Woche + Arbeiten und Samstags arbeiten eigentlich auch nie viel Zeit, mal shoppen zu gehen oder was zu unternehmen, Sonntags war ich ziemlich fertig und zu Lernen gabs auch immer was.

Keine meiner Kolleginnen von damals hatte bei ihrer Berufswahl daran gedacht, dass sie mal komplette Samstage durcharbeiten müssen, weil es vorher nie so war. Und jeden Samstag standen wir von 18-19.50 blöd rum, räumten den Laden auf, putzten usw. weil sich kein Kunde in den Laden verirrte. 10 Minuten vor Ladenschluss standen sie dann aber pünktlich auf der Matte, so dass man nie um Punkt 20 Uhr schließen konnte, weil noch Leute im Laden waren. Mit Kassenabrechnung etc. wars dann oft 20.30 Uhr, bis man aus dem Laden kam.

Wenn hier ALLE so lange arbeiten, wie sie sagen, dass keiner vor 20 Uhr zum Einkaufen kommt, dann frage ich mich doch, wer zwischen 17 und 18 Uhr immer den Berufsverkehr verursacht. ]:D

Kurz zusammengefasst:

Die Argumente der Beführworter bestehen zum Großteil aus

-Ich muss ja auch so lange arbeiten,

-stell dich nicht so an, hast dir den Beruf doch ausgesucht

-was meinst du wie schlecht es andere haben

-sei froh, dass du überhaupt nen Job hast

Was man hier heraushört ist nichts anderes als Schadensfreude und "immer 2 Mal mehr wie du!"

bzeetulejuiTce2x1


Nee Emma ist so nicht richtig und sobald der Partner eben auch schichtet arbeiten beide Samstags ud haben in der Woche evtl sogar den gleichen Tag frei.. soi machen wir das wir haben nämlich wunschtage zum frei machen...

Das man wirklich schön Sa und So frei hat und 9:17 arbeitet ist wohl nicht mehr so häufig...

Klar liegt an der Berufssparte und ob nun bis 22 oder 24 auf ist, das ist mir auch egal... aber 19uhr ist echt knapp da bin ich kaum zu hause...

d]ummsc%hmaryrerx74


aber tut nicht so als hättet Ihr das Wohl der Algemeinheit im Auge

Auch Euch geht es nur um Euren eigenen Vorteil.

Was ist daran dann so verwerflich wenn eine Verkäuferin, auch auf den Ihren bedacht ist

natürlich, ich stimme all dem zu. aber dein chef hat auch ein interesse, nämlich dass wir egoisten möglichst bei ihm kaufen. dazu hält er den laden offen, um das zu ermöglichen. wenn ich wiederum keinen chef hätte, bräuchte ich keine langen öffnungszeiten, sondern könnte ganz bequem mittags einkaufen. tja, aber der säckel ist auf seinen vorteil bedacht und knechtet mich :°(

Hoappy kBan"ana


Sah dann aber so aus, dass eine festangestellte Kollegin von 9-20 Uhr arbeitete und ich sie von 12-20 Uhr unterstützte.

Also sorry, aber wer DAS mit macht, dem kann man nun echt nicht mehr helfen. Ich glaube es würde sich keiner finden der mal einfach so 11 Stunden arbeitet, wenn man nicht gerade Arzt ist oder noch etliche Stunden Anfahrt haben. Sowas darf man sich nicht bieten lassen. Aber solange keiner den Mumm hat für mehr Humanität und bessere Bezahlung einzustehen sondern immer nur geheult wird und der Kunde der Böse ist weil er eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, wird sich niemals was ändern.

10 Minuten vor Ladenschluss standen sie dann aber pünktlich auf der Matte, so dass man nie um Punkt 20 Uhr schließen konnte, weil noch Leute im Laden waren. Mit Kassenabrechnung etc. wars dann oft 20.30 Uhr, bis man aus dem Laden kam.

Ach Gottchen 30 Minuten länger arbeiten. Eine Tüte Mitleid. :=o

-Ich muss ja auch so lange arbeiten,

Stimmt doch in der Regel auch. Das leben ist nun mal kein Ponyhof.

-stell dich nicht so an, hast dir den Beruf doch ausgesucht

Ja und? Stimmt doch auch.

-was meinst du wie schlecht es andere haben

Auch das ist zweifelsfrei richtig und darf als Argument genommen werden.

-sei froh, dass du überhaupt nen Job hast

Das sollte man auch, aber man muss sich auch nicht ausbeuten lassen. Und wer wirklich arbeiten will der findet auch einen Job.

Was man hier heraushört ist nichts anderes als Schadensfreude und "immer 2 Mal mehr wie du!"

So ein Schmarn. Höre auf zu interpretieren. Es wird lediglich immer wieder wiederholt das sich auch Verkäufer dem Wandel der Gesellschaft anpassen müssen.

M1r.Jsones


Hi,

ich stehe den langen ladenöffnungszeiten gemischt gegenüber.

also, ich wohne in bayern und hier machen die läden um 20 uhr zu. wenns bis 21 Uhr wäre fänd ich das schon gut. Ein tag sollte meiner meinung nach zu sein, das muss aber nicht der sonntag sein. Hat ja auch keine sinn wenn man bis 21 Uhr arbeitet und deswegen nicht selbst einkaufen kann und wenn man dann frei hat alle geschäfte zu haben.

Ich finde auch, dass die angestellten nicht immer bis zum ende des ladenschluss arbeiten müssen. sagen wir mal max. 3 tage die woche.

Außerdem fände ich es toll wenn es kleinen geschäften in Tante-Emma-Laden größe erlaubt wäre 24h/7d auf zu haben. Diese sollten idealerweise _nicht_ zu einer kette gehören. und die anzahl der läden die das dürfen sollte beschränkt sein (sagen wir 5 Läden pro 100000 Einwohner?!?).

H/appyS BSananxa


Diese sollten idealerweise _nicht_ zu einer kette gehören. und die anzahl der läden die das dürfen sollte beschränkt sein (sagen wir 5 Läden pro 100000 Einwohner?!?).

Warum sollen diese nicht zur Kette gehören dürfen? Gott sei dank gibt es keine Ladenöffnungs-Diktatur.

Und warum nur auf 5 Läden auf 100000 EW beschränken? Dann kann man es auch ganz bleiben lassen. Das nennt sich dann nämlich nicht freier und fairer Wettbewerb.

zvwextsFch6gex 1


Happy Banana

:)^ Voll deiner Meinung.

C-hmebvyWlady


Also ich fand die Öffnungszeiten von früher am besten. In der Woche bis 18.30 Uhr – langer Donnerstag bis 20.oo Uhr und am WE wurden die Lebensmittelläden um 13.oo Uhr geschlossen – die Kaufhäuser hatten vielleicht bis 14.oo – oder 16.oo Uhr geöffnet und auch da ist keiner verhungert oder ohne Klamotten herumgelaufen. Das es mal verkaufsoffene Sonntage gibt ist ja okay – aber shoppen bis 24.oo Uhr ":/ wozu ???

M$r.J]onjes


@ happy Banana:

ja, nachdem ich das geschrieben habe kam mir auch, dass das gegen den freien wettbewerb wäre und sich die anzahl selbst regeln könnte.

manchmal sollte man mehr denken ;-)

die idee das das nicht zu ner kette gehören sollte kam mir wegen der diversität und mehr menschen in die selbsttändigkeit zu bringen. aber das is nur nen idee kein muss :)

die begründung für _kleine_ Läden ist folgender: ein kleiner laden braucht nicht so viel personal wie ein großer. und ich denke dass nicht soo viele menschen bereit sind spät nachts zu arbeiten.

und nen Ladenöffnungs-Diktatur haben wir doch ;-) die geschäfte dürfen nicht so lange aufmachen wie sie wollten :)

7l7ekrgrxeis


immer 2 Mal mehr wie du!

als Klugscheiß ]:D

dyum mschmWarraer7x4


Das es mal verkaufsoffene Sonntage gibt ist ja okay – aber shoppen bis 24.oo Uhr wozu

sonntags einkaufen brauche und möchte ich nicht, aber bis 22h mo-sa schon.

C4hev:ylaxdy


sonntags einkaufen brauche und möchte ich nicht, aber bis 22h mo-sa schon.

Wozu ??? Wann bist du das letzte Mal um 21.50 Uhr einkaufen gewesen ???

F*KKFNanHxH


Ich will aber unbedingt Sonntag Morgens um 4:30 Uhr meinen Wocheneinkauf machen >:( ;-D

Ehrlich, mir würde es bis 18 Uhr reichen. Wichtiger wäre es mir, dass die Geschäfte früh am Morgen offen haben. Bin oft einer der ersten im Markt. Und das ist mir im Grunde schon zu spät. Bevor der Tag richtig anfängt, habe ich am liebsten solche 'lästige Pflichten' erledigt. Oder auch schon eventuell noch notwendige Kleinigkeiten einkaufen bevor ich ins Büro gehe.

dzuUmmscchmarLrerx74


Wozu Wann bist du das letzte Mal um 21.50 Uhr einkaufen gewesen

das letzte mal als es hier das letzte mal möglich war: zur heimischen fußball-wm (2006?). hier = bayern = ladenschluss 20.00

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH