» »

Rund um die Uhr shoppen?

CHhevqylady


Schönen Dank auch für das Kompliment, das nur die jüngen Leute rumjammern, weiss nicht mehr von wem das kam, aber ich bie 48 Jahre.

So etwas solltest du direkt überlesen und nicht ernst nehmen. ;-)

G_ourmRexta


Ich habe einen guten Realschuhlabschluss, und mit dem hatte man vor über 30 Jahren durchaus Alternativen, z.B auch Pflegeberufe. Für einen solchen habe ich mich aber bewusst nicht entschieden , wegen der Schichtarbeit.

Das heißt dann "persönliches Pech". Mit einem guten Realschulabschluss konnte und kann man auch gut im Verwaltungsbereich unterkommen- da hätte man vielleicht mal überlegen müssen.

Ich finde deine angegebenen Arbeitszeiten nicht schlimm oder besonders außergewöhnlich.

mbaumxa


Das heißt dann "persönliches Pech". Mit einem guten Realschulabschluss konnte und kann man auch gut im Verwaltungsbereich unterkommen- da hätte man vielleicht mal überlegen müssen.

Liegt mir aber nicht, trockene Vewaltungsarbeit, ich habe vor meine Ausbildung zur Verkäuferin, ein Fachabitur für Wirtschaft und Verwaltung gemacht, war stinklangwilig, deshalb habe ich danch noch die Ausbildung angefangen.

Das persöhnliche Pech gebe ich an alle diejenigen zurück, denen von vorneherrein klar war das sie Schicht arbeiten müssen, hätten es sich ja vorher überlegen können, dann müssten sie jetzt nicht zu unmöglichen Zeiten einkaufen, aber warscheinlich hatten sie keine Alternativen.

Ich finde deine angegebenen Arbeitszeiten nicht schlimm oder besonders außergewöhnlich.

Nein bis 20.00 oder 21.00 Uhr ist ja O.K aber meine Rede ist davon das es immer weiter ausgedehnt wird.

WLinter\kind


Also ich hab mich mal in meinem Bekanntenkreis umgehört, nachdem hier (Bayern) auch wieder – angestoßen durch die FDP %-| – über verlängerte Ladenöffnungszeiten diskutiert wurde... da sieht niemand den Bedarf, noch länger einkaufen zu müssen :|N Selbst mein Chef ist dagegen :=o

Auf mein Argument vor zig Seiten, dass längere Öffnungszeiten auch oft einfach von Konzernzentralen so vorgeschrieben sind (Gruppenzwang – wenn ein Laden einer anderen Kette geöffnet ist könnte ja ein Kunde dahin abwandern... und das manchmal wirklich unrentabel ist) ist niemand eingegangen zzz

Bei uns gibts auch geöffnete Sonntage und es ist einfach nur krank, was da los ist :|N Als hätte man nicht 6 andere Tage die Woche Zeit, einzukaufen... Was da an Familien unterwegs ist – haben die keine schöneren Freizeitbeschäftigungen? :-/ :-X

Ja, mich nervt es, wenn immer die gleichen Leute um 19.45 in den Laden kommen... und nein, ich bin mir sicher, dass sie nicht bis 19.30 arbeiten ;-D Man sieht sie nämlich schon früher im Laden, nur für den eigentlichen Einkauf lässt man sich dann Zeit, kommt später nochmal und nervt die Angestellten o:)


Bei der Entwicklung bin ich wirklich froh, dass meine Zeit im Einzelhandel begrenzt ist... auch wenn mir die Arbeit Spaß macht :-)

mHaumxa


Bei uns gibts auch geöffnete Sonntage und es ist einfach nur krank, was da los ist :|N Als hätte man nicht 6 andere Tage die Woche Zeit, einzukaufen... Was da an Familien unterwegs ist – haben die keine schöneren Freizeitbeschäftigungen? :-/ :-X

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Nein warscheinlich nicht, ein schöner Adventssonntag, in der Nacht hat es geschneit, den Kindern würde rodeln oder ein Spaziegang mit den Eltern im Wald gut gegallen, aber die lieben Eltern gehen lieber shoppen, und ratet mal wer am Montag Morgen dann wieder im Geschäft auftaucht, um die ach so Lebensnotwendigen Dinge die am Sonntag eingekauft wurden wieder umzutauschen ]:D

CNhe^v!ylaxdy


;-D ich würde auch nie auf die Idee kommen an einem solchen Sonntag shoppen zu gehen. Wäre mir viel zu voll vor lauter Guckern.

mEauma


und ratet mal wer am Montag Morgen dann wieder im Geschäft auftaucht, um die ach so Lebensnotwendigen Dinge die am Sonntag eingekauft wurden wieder umzutauschen ]:D

Dass sind dann übrigens die sogenannten Spontankäufe ,mit denen der Umsatz so angekurbelt wird, ich nenn es Fehkauf, und dadurch ist nicht 1 eiziger Cent mehr Umsatz am Monatsende zu verzeich :-p nen.

Guour*metxa


Das wird hier auch so zu keinem befriedigenden Ergebnis kommen. Wenn es für den Handel lohnt, werden die Öffnungszeiten erweitert, da können sich die Verkäufer auf den Kopf stellen.

So lang die Städte bei dem Angebot proppenvoll sind, wird es auch weiter verkaufsoffene Sonntage geben. Angebot und Nachfrage halt.

z!wetYschnge 1


Stell euch mal vor, da gibt,s tatsächlich menschen die so ein stressigen alltag haben, und so viel arbeiten, das shoppen am Sonntag ein Segen ist.. Ich weiß, ganz schwer nachvollziehbar für viele, aber sollche menschen gibt,s tatsächlich ;-)

7^7er=grexis


Chevylady

du glänzt heute aber mit Argumenten ;-D

Ich persönlich habe gewußt was es heißt Schicht zu arbeiten, habe es sogar als Vorteil gesehen und freue mich nach wie vor wenn ich Nacht oder Wochenenddienst habe,aber ich sehe nicht warum man in Deutschland alles reglementieren muss?

Was soll für eine Verkäuferin daran so schwer sein mal von sagen wir 13-22 Uhr zu arbeiten?

Und jetzt erzählt nix das alle Verkäufer Kinder haben die nicht betreut werden können.

Ist doch alles eine Frage des Preise wie schon jmd. hier schrieb. Kein Geschäft wird Verluste hinnehmen.

Und wenn es den Verkäufern so schlecht geht, warum organisiert man sich dann nicht in einer Gewerkschaft mit BR?

GSou,rmexta


Und jetzt erzählt nix das alle Verkäufer Kinder haben die nicht betreut werden können.

:)z

Wobei das Problem mit der Kinderbetreuung alle arbeitenden Eltern haben.

mmaumxa


Das wird hier auch so zu keinem befriedigenden Ergebnis kommen. Wenn es für den Handel lohnt, werden die Öffnungszeiten erweitert, da können sich die Verkäufer auf den Kopf stellen.

Lohnt es sich denn wirklich ??? Und ist es Notendig ???

Ich bin nachwievor der Meinung es lohnt sich nicht, erlebe ich nämlich in meiner täglichen Praxis.

Und eine Notwendigkeit sehe ich noch weniger Schichtarbeit in anderen Berufen hin oder her.

Ladenöffnungen bis 20.00 oder 21.00 sind ausreichend, auch wenn wir zu keonem zufriedenszellendem Ergebnis in der Diskussion kommen sage ich trozdem weiter meine Meinung :-X

GuoukrKmexta


Lohnt es sich denn wirklich

Ich denke nicht, dass ich mein Geschäft öffnen würde, wenn ich Minus machen würde.

sage ich trozdem weiter meine Meinung

Genau, wie alle anderen hier auch. ;-)

7u7erg.reis


mauma

du begründest já wenigstens deine Meinung :)^

ob es sich lohnt? Wirst du nicht durch einen Probetag erfahren sondern durch Konstanz.

Ich weiß nur von mir das ich bei dem Bäcker meine Brötchen hole der auch um 5 auf hat und dort meine Lebensmittel wo schon um 7 auf ist. Ich geh in die Sauna wo um 7 auf ist und nicht erst um 10.

Na man mag auf mich als Kunden verzichten nur möglicherweise fehlt dann auch irgendwann ein wenig Umsatz und dann ist der Job erst Recht weg.

Wichtiger find ich auf die Arbeitschutzbestimmungen wie Pausen, Überstundenreglungen und auch die Bezahlung zu achten als immer so borniert zu sein und die Augen vor dem Leben zu schließen.

W{inter)kinxd


Ich denke nicht, dass ich mein Geschäft öffnen würde, wenn ich Minus machen würde.

Nehmen wir das Beispiel Lebensmitteleinzelhandel: Wie viele Läden kennst du, die nicht zu irgendeinem großen Konzern gehören? Mir fällt kein einziger ein. Die einzelnen Märkte bekommen ihre Öffnungszeiten aber teilweise von oben vorgeschrieben... Da ists dann egal, ob man minus macht... wenns so vorgeschrieben ist, muss es eben so gemacht werden :|N

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH