» »

Rund um die Uhr shoppen?

m-aLuma


Das ist doch gerade politisch gewollt, deshalb werden jetzt die Grenzen ab 1.1.2013 sogar auf 450€ erhöht, damit noch mehr Festangestellte durch geringfügig Beschäftigte ersetzt werden... :(v

Na toll, dann sitzen am Abend noch mehr Studenten an den Kassen, und die festen Arbeitsplätze gehen noch mehr verloren. Aber was kümmerts den Studenten, der muss ja nach seinem Studium nicht mehr im Verkauf stehen :=o

7&7er&greis


eben, kommt so oder so ;-) weil Geiz geil ist

ABSx19


Das Problem hier in DE ist aber auch, dass wir schon viele Schulabbrecher und Unausgebildete haben, und die sind ja auch nicht gerade einfach unterzubringen. Und wer noch tariflich bezahlt wird, der kann auch nicht einfach gekündigt werden und mit Billigpersonal ersetzt werden, es sei denn die haben sich was zu schulden kommen lassen.

mHaumxa


77ergreis

Wer kann dann überhaupt noch einkaufen gehen. Warscheinlich reichen dann Öffnungszeiten von 11.00 bis 13.00

und die restliche Zeit können die lLeute dann in der Tafel anstehen.

AzS19


Es gibt hier in DE schon viele Menschen, die über ihre Verhältnisse leben und privat Insolvent sind, selbst RTL hat da schon ne Marktlücke entdeckt und mit einem Herrn Zwegert gefüllt. Für mich unverständlich, etwas zu kaufen, dass ich mir nicht leisten kann, aber da denken wohl viele nicht drüber nach, bis es zu spät ist.

maaxuma


AS19

Und wer noch tariflich bezahlt wird, der kann auch nicht einfach gekündigt werden und mit Billigpersonal ersetzt werden, es sei denn die haben sich was zu schulden kommen lassen.

Das sehe ich anders, die Firma wird mal ebend verkauft oder in ein Tochterunternehmen umgewandelt, nach 2 Jahren, kann man dann neue Vertäge mit **branchenüblichen Gehalt **liegt so bei teilweise 6.00 € brutto die Stunde unterzeichnen, oder man kann gehen. :|N

Auch Personal welches in Rente geht wird halt nicht ersetzt, so funktioniert Pesonalabbau auch

A{S19


mauma, das verkaufen von Firmen etc. das gibt es nicht erst seit gestern, dass machen die jetzt schon, und das werden die auch weiterhin machen, ob nun längere Öffnungszeiten oder nicht.

mlauma


Mir fallen da noch so einige andere Möglichkeiten ein, sich von Personal zu erabschieden, welches zu Theuer geworden ist.

Z.B die alleinerziehenden Mutter mit einem Kleinkind immer in die Spätschicht einzuteilen. Kann man so lange durchziehen, bis die störenede Kraft von alleine aufgibt, und geht, weil sie die Kraft nicht mehr hat sich zu wehren, oder es auf einen Arbeitskampf ankommenlassen will. Habe ich leider schon alles erlebt :(v

Mein Angebot mit der Betrefffenden Kollegin auch mal zutauschen wurde von den Vorgeszten nicht gestattet, da ich mich nicht in die Pesonalplanung eizumischen habe.

mAafu9mOa


mauma, das verkaufen von Firmen etc. das gibt es nicht erst seit gestern, dass machen die jetzt schon, und das werden die auch weiterhin machen, ob nun längere Öffnungszeiten oder nicht.

Das ist mir schon klar, aber erstrebenswert finde ich diesen Zustand nicht.

Wenn man so denkt, brauch man aber eigentlich über gar nichts zu diskutieren, oder sich gegen irgendetwas aufzulehnen.

Dann übernehmen wir halt alles ungefragt, weil es ist ja in anderen Ländern auch so üblich.

Dann kann man auch die gesetzliche Krankenvorsorge abschaffen, gibt es in den USA ja auch nicht.

Wenn die Menschen schon immer so gedacht hätten, dürftest Du warscheinlich heute immer noch nicht wählen gehen

A*S1x9


Das kann doch aber in allen Branchen vorkommen und hat nichts speziell mit verlängerten Öffnungszeiten zu tun. Genauso wie die ARGE immer mehr zur Umschulung in die Pflegezweige drückt, ja dann sind die nach 6 Monaten angelernte Pfleger und da pro Pflegebereich nur noch eine Examinierte sein muss, ist der Rest halt nur angelerntes Personal, ist schon lange so und auch noch immer voll im Trend. Genauso hat auch Telekom vor einigen Jahren umgerüstet, entlassen und dann durch die Tochterfirma zu anderen Tarifen wieder eingestellt, dass hat aber nichts mit den Öffnungszeiten in Geschäften zu tun,

mGauma


AS19

und dann durch die Tochterfirma zu anderen Tarifen wieder eingestellt, dass hat aber nichts mit den Öffnungszeiten in Geschäften zu tun,

Doch hat es indirekt schon, weil die Frage war lohnt es sich für die Firmen oder lohnt es sich nicht.

Viele TE schrieben halt , dass würde es sich nicht lohnen, die Geschäfte auch nicht geöffnet hätten.

Das Unternehmen spart am Pesonal, kann daher auch ohne höhere Umsätze mithalten, für den Verbraucher entseht der Eindruck, ah schau mal, wenn die offen haben lohnt es auch.

G/ourmexta


@ mauma

Wenn du die Zitate in die 2 kleinen Pfeile setzt( Kasten neben den Smilies, 2. Reihe, 1. Kästchen) sind sie auch als solche zu erkennen und erleichtern das Lesen und Verstehen deiner Beiträge. @:)

7^7eFrg|reis


Z.B die alleinerziehenden Mutter mit einem Kleinkind immer in die Spätschicht einzuteilen.

ein richtiger Saftladen findet immer einen Grund da hilft nur wegbewerben ;-)

A'SC19


Wenn es den Firmen in den Kopf kommt, noch mehr Umsatz zu verbuchen, dann werden die solch Umrüstung auch bei heutigen Öffnungszeiten machen.

cPlalirxet


@ mauma

Ich sage noch einmal es ist nach meinen Erfahrungen nicht notwendig, nur weil einige wenige es toll finden würden, Gebraucht werden aber diese langen Öffnungszeiten nicht.

Ich denke, dass man deine persönliche Erfahrung in einem Juwelierladen nicht verallgemeinern kann. Teurer Schmuck ist eben nichts, was man oft kauft oder einfach so, weil es einem beim Vorbeigehen gefallen hat. Diese Art Schmuck kauft man sich wohlüberlegt und zu speziellen Anlässen. Brechend voll (und somit abschreckend) ist es beim Juwelier auch nie. Dass da normale Öffnungszeiten ausreichen überrascht mich nicht.

In anderen Branchen sieht das anders aus. Klamotten, Schuhe, Bücher etc. kauft man viel häufiger und auch mal spontan. Ich gehe jede Wette ein: Wenn diese Läden in der Münchner Innenstadt sonntags geöffnet hätten wäre ordentlich etwas los.

Ob sich eine Spät- oder Sonntagsöffnung für ein Geschäft lohnt hängt von vielen Faktoren ab. Branche, Standort, Konkurrenzsituation. Das muß halt jeder Laden für sich entscheiden oder herausfinden.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH