» »

Rund um die Uhr shoppen?

AnliceHarxgreaves


Ich gehe eigentlich nie nach 20 Uhr einkaufen – aber selbst wenn es kurz vor Ladenschluss ist, erwarte ich genauso viel Professionalität (zu der auch Freundlichkeit gehört) wie sonst auch.

so denke ich auch mir wurde, dafür vorgeworfen egoistisch und asozial zu sein ]:D dabei denke ich das ist völlig normal, ich wäre auch manchmal gerne woanders als auf der Arbeit aber ich muss damit ich leben kann.

AYliceHNargreavxes


Schichtarbeit ist schlicht Gift für den Körper. Ständig entgegen seinem Biorhythmus zu arbeiten kann krank machen.

hier komme ich gerne nochmal auf Verwandtschaft von mir zurück wie gesagt ich habe jemand in der Familie der sich mit Schichtarbeit als Facharbeiter in der Automobilbranche sein Eigenheim finanziert, komischerweise ist er einer der fittesten über 60 fast 70jährige den ich kenne. Im hat die Schichtarbeit laut eigener Aussage Spaß gemacht

pshil}0mxena


AliceHargreaves

Es gibt ihn siche auch, den Raucher, der qualmt bis ins hohe Alter und fit dabei ist. Dennoch sagt das nichts im Allgemeinen über die Sterblichkeit von Rauchern aus.

Vielleicht magst du mal lesen, was ich verlinkt habe?

D0er /kleCine Prtixnz


Lass sie doch mit deinen Fakten in Ruhe. Die verwirren nur ]:D

dIumms5chmarrjer74


also für den handel kommt doch nur ein 2-schichtmodell in frage. das kenne ich so: 6-14 und 14-22h. nun ist in by erlaubte ladenöffnungszeit 6-20h. also frühschicht ist erlaubt, spätschicht nicht. warum ???

cTlaUixret


Im Gegenteil, daß Geschäfte bis sonstwann geöffnet haben dürfen, beschädigt ein Grundrecht der Verkäuferinnen. nämlich das auf körperliche und seelische Unversehrtheit. Ein Grundrecht auf shopping hingegen gibt es nicht. Eine Güterabwägung (bei der man nicht sich selbst einfach mal eben als wichtiger einstuft als andere) ergibt daher, daß ein Grundrecht gegen eine bloße Bequemlichkeit steht. Das Grundrecht ist höher einzuschätzen, so entspricht es dem allgemeinen ethischen Empfinden.

Ich hoffe du ziehst demnächst vor das Bundesverfassungsgericht und kämpfst dafür, dass unnötige Spaßbetriebe wie Restaurants, Kneipen und Kinos ab sofort zu christlicher Zeit zumachen, schließlich ist die körperliche und seelische Unversehrtheit der dort Beschäftigten massiv gefährdet!

A-S1x9


Dann sind ja die Menschen in den Multi Media Geschäften auch überarbeitet und müssen ab 18 Uhr nach Hause? Unter den Geschäften gibt es sogar noch speziellen Kundenservice... mein Mann und ich haben ein Geschäft öfters besucht und auch einiges gekauft ( hat Deutschlandweit einige Filialen) und bekamen per Post eine VIP Einladung, dass wir herzlich eingeladen sind um 20:15 Uhr also nach normalen Ladenschluss, durch die Filiale zu stöbern (bis 24 Uhr)... an der Tür wurden die Einladungen eingesammelt und mit Namen verglichen, niemand anders der nicht eine namentlich aufgeführte Einladung hatte, durfte rein... ist das auch Diskriminierung?

AFlic;eHarvgreaxves


Es gibt ihn siche auch, den Raucher, der qualmt bis ins hohe Alter und fit dabei ist. Dennoch sagt das nichts im Allgemeinen über die Sterblichkeit von Rauchern aus.

Vielleicht magst du mal lesen, was ich verlinkt habe?

du willst jetzt aber nicht ernsthaft rauchen mit Schichtarbeit vergleichen %-| :-o

ich habe noch mehr Schichtarbeiter in der Familie da hier im Südwesten die Automobilbranche einer der größten Arbeitgeber ist und da sind jede menge gesunde ältere Menschen dabei, wie immer kommt es natürlich auch darauf an wie man sich fit hält.

Lass sie doch mit deinen Fakten in Ruhe. Die verwirren nur

ernste Fakten interessieren mich durch aus nur gibt es im Internet auch jede Menge Leute die das als Fakten darstellen was sie gerne hätten ;-)

@ clairet

Ich hoffe du ziehst demnächst vor das Bundesverfassungsgericht und kämpfst dafür, dass unnötige Spaßbetriebe wie Restaurants, Kneipen und Kinos ab sofort zu christlicher Zeit zumachen, schließlich ist die körperliche und seelische Unversehrtheit der dort Beschäftigten massiv gefährdet!

]:D :)=

pJhi(l0mexna


du willst jetzt aber nicht ernsthaft rauchen mit Schichtarbeit vergleichen

Nö. Hab ich auch nicht.

ich habe noch mehr Schichtarbeiter in der Familie da hier im Südwesten die Automobilbranche einer der größten Arbeitgeber ist und da sind jede menge gesunde ältere Menschen dabei, wie immer kommt es natürlich auch darauf an wie man sich fit hält.

Ja, es werden immer mehr Schichtarbeiter in deiner Familie, aber auch das sagt nichts im Allgemeinen über die Auswirkungen der Schichtarbeit auf den Körper aus.

Vielleicht möchtest du lesen, was ich verlinkt habe?

Oder [[http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/tuecken-der-nachtarbeit-irgendwann-macht-der-koerper-schlapp-a-756417.html diesen Artikel]]?

ernste Fakten interessieren mich durch aus nur gibt es im Internet auch jede Menge Leute die das als Fakten darstellen was sie gerne hätten

Du kannst auch gerne bei Pubmed googeln oder in anderen Datenbanken. Es gibt zahllose Studien zur Schichtarbeit und ihren Auswirkungen auf den Körper, auf die Gesundheit.

FYore+ver".Youxrs


Du kannst auch gerne bei Pubmed googeln oder in anderen Datenbanken. Es gibt zahllose Studien zur Schichtarbeit und ihren Auswirkungen auf den Körper, auf die Gesundheit.

Auch 0815 Bürojobs sind schädlich..weil schlechte Luft aus der Klimaanlage und viel Sitzen und wenig Sonnenschein und Stress und und und.. die wenigstens Berufe fördern die Gesundheit. Auf dieser Grundlage dürfte es keine Bauarbeiter und keine Fabrikarbeiter geben. Es lassen sich für nahezu alle Berufsrgruppen gesundheitliche Einschränkungen finden. Die Frage ist, wie gravierend diese sind.

Und nach wie vor...es gibt viele Menschen, die arbeiten gerne lieber nachts. Was dem einen vielleicht schadet, kommt dem anderen entgegen.

Wir haben zum Beispiel einen einzigen Supermarkt, der am Sonntag offen hat und ich glaube bis 10 jeden Tag. Nämlich ein Norma am Bahnhof. Der führt allerlei "Reisebedarf" wie Tiefkühlpizza und Gartenartikel :=o Fakt ist jedoch, dass sich auch dafür Angestellte finden lassen, obwohl es so viele andere Supermärkte mit normalen Öffungszeiten gibt.

p>hilx0mena


Und nach wie vor...es gibt viele Menschen, die arbeiten gerne lieber nachts. Was dem einen vielleicht schadet, kommt dem anderen entgegen.

Das ist doch gar nicht der Punkt. Diese Menschen werden einen Beruf wählen, in dem sie das tun können, während jemand, der vor fünf, sechs Jahren eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau gemacht hat, kaum damit gerechnet hat, plötzlich nachts zu arbeiten.

Aber muss er oder sie ja vielleicht auch gar nicht, weil der Arbeitsplatz weh wegrationalisiert wird und durch zwei günstige Aushilfen ersetzt wird. Na, egal, Hauptsache man kann morgens um drei einen Liter Milch kaufen.

Z'Rxub


Aber muss er oder sie ja vielleicht auch gar nicht, weil der Arbeitsplatz weh wegrationalisiert wird und durch zwei günstige Aushilfen ersetzt wird. Na, egal, Hauptsache man kann morgens um drei einen Liter Milch kaufen.

Der Job wird vor allem wegrationalisiert weil er so simpel ist das man das ohne weiteres tun kann.

Und das war nicht nur vor 6 sondern schon vor 20 Jahren erkennbar.

F4KKFaSnHH


Kassierer(innen) wird es eh bald immer weniger geben. In einigen Jahren gibt es nur noch Kassierautomaten, wo man dann nur sein Einkaufskorb draufstellt, per RFID wird dann die Korb ausgelesen und du darfst dann entsprechend zahlen. Da kann man ohne weiteres 10 Automaten aufstellen wo dann nur noch 1 Techniker gebraucht wird, der ein Auge auf die Kunden hat und notfalls eingreift, wenn es Probleme gibt.

Beobachten kann ich sowas hier z.B. im Toom-Markt. Noch werden diese Automaten zwar gemieden und die meisten gehen an die normalen Kassen.

Dann ists auch nicht mehr weit entfernt, dass ein riesiger Markt im Grunde nur noch mit 3 Mitarbeitern am laufen gehalten werden kann. 1 Wächter, der mit Cams etc. die Markt überwacht. Ein Techniker, der auf die Kassen aufpasst und noch 1 der für Ordnung auf der Marktfläche sorgt und ggf. dringende Waren wieder auffüllt. Ergo: 24 Stunden Betrieb dann relativ günstig möglich, selbst wenn nur vereinzelt Kunden kommen.

dbummVscZhmarrexr74


FKKFanHH: das kann man bewerten wie man will, aber ich denke auch, dass die entwicklung in diese richtung geht. es findet an den supermarktkassen normalerweise keine "fachberatung" statt, so dass es viele sicherlich unpersönlich finden werden, aber sich daran gewöhnen können.

DZejr kaleine cPrinxz


Klar geht die Entwicklung in diese Richtung.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH