» »

Rund um die Uhr shoppen?

m*aumxa


Dieser Teil der An wünscht mitunter ein Brötchen und seine Zeitung auf der Arbeit genauso wie einen Kaffee auf dem Weg. Ausserdem möchte er die Wege spritsparend verbinden und Sportangebote sinnvoll in sein Biorythmus integrieren.

Gegen Wünsche spricht ja auch nichts, anderseits gehen halt nicht alle Wünsche in Erfüllung. ]:D

Aber man kann auch selbst etwas dazubeitragen Z. B das Brötchen schon zu Hause schmieren ( meine die ich eingefrohren habe sind in 2 Sec. in der Mikrowelle aufgetaut und super frisch :)z

Zum Wunsch nach dem Kaffee auf dem Weg hätte ich direkt Lust ein neues Reiztheman zu eröffnen.

Die Unsitte in öffentlichen Verkehrsmitteln sein Frühstück zu sich zu nehmen, mit dem Ergebniss das durch die U-Bahn lauter leere Kaffeebecher kullern,

BmLACK4PEARxL1


Und manche schreiben auch von der arbeit aus... grins... von daher ist es etwas schwachsinn von der Posting Zeit auf die Arbeitszeit zu schließen ;-)

Solltest Du nicht arbeiten anstatt zu schreiben. Kassiererinnen müssen ja auch arbeiten, deiner Meinung nach und dürfen nicht sprechen. Ich weiss nicht ob Dein Chef das gerne sieht wenn du im med schreibst. ]:D

ZoR<ub


Dabei versteht dieser Teil der An die arme Verkäuferin und denkt das diese durchaus mehr Lohn bekommen sollte wünscht sich aber besser geschulte und freundlichere Verkäufer.

;-D

Was heißt her besser geschulte Verkäufer?

In denn meisten Brachen sind die doch kein bisschen Geschult.

Eine Supermarkt Kassieren hat doch heute keine einzige Kompetenz nötig die man nicht in einem halben Tag Einarbeitung erlernen kann. In anderen Branchen sieht es doch ähnlich aus. Die "Beratung" bei Klamotten hat doch nichts mit fachlichem Wissen zu tun da wird beraten was die Verkäuferin Subjektiv schöner findet. (Und die Fähigkeit Klamotten wider zusammen zu falten.) Welche Kompetenz ist dabei die man in einer Ausbildung erlernen muss. Oder meine Lieblinge die Elektronik Fachmärkte. Da wird denn Leuten ein scheiß erzählt da mit sie Geld für Schrott da lassen. (Die Kamera hat mehr Megapixel deswegen kostet die mehr. Megapixel sagen rein gar nichts über die Bildqualität der Kamera aus.) Im normalen Markt findet man doch niemanden der Fachlich etwas vom Produkt versteht sonst würde er einen besseren Job haben. (Es gibt da ein paar Branchen mit Ausnahmen aber das sind dann eben auch Branchen die teure Produkte verkaufen die einer Beratung benötigen. Diese haben dann auch meist eine gesonderte Ausbildung. Der Typische Einzelhandelskaufmann ist eine Sackgasse und ich verstehe nicht wer heute noch diese Ausbildung macht...)

Mnu`rtexl


@ mauma

Danke für deine Antwort!

Ich wiederhole noch einmal das hier keiner auf irgendetwas verzichten soll, denn verzichten kann man nur auf etwas das man bereits hat.

Gut ich lebe in einem Bundesland in dem ich von 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr einkaufen kann soweit in einen Laden finde der offen hat. Das kann also so bleiben ... da sind wir schon mal einig.

Ich habe nie gefordert das die Öffnungszeiten auf den Level von 1980 zurückgesezt werden sollen

Ich auch nicht.

Mir ging es um die Frage ob es wirklich gebrraucht wird die jetzt bestehenden Öffnungszeiten noch weiter auszudehnen.

Aus allen Beiträgen die hier vefasst wurden, ziehe ich das Fazit das es nicht notwendig ist.

Da haben wir vielleicht in einem unterschiedlichen Faden gelesen. Ich schätze, dass etwa 75 % derjenigen, die sich hier als Kunden geoutet haben, von den längeren Öffnungszeiten profitieren und sie sich so wünschen. Während 90 % der hier im Handel Beschäftigen dagegen sind.

Dies begünde ich folgendermassen:

Auch Schichtarbeiter können in einem Zeitfenster von im Schnitt zu Zeit 7.00 bis 21.00 locker einkaufen gehen, da sie ja entsprechenden Freizeitausgleich bekommen

Wenn ich hier lese welche TE am lautesten nach noch längeren Zeiten schreien, und mir dann die Tage und Uhrzeiten anschaue an welchen die Beiträge verfasst wurden, bestätigt das meine Meinung, das auch diese schwerarbeitenden Menschen genügend Zeit haben in den jetzt bestehenden Öffnungszeiten ihre Eikäufe zu erledigen und nicht nur im Supermarkt.

Ich find es immer bedenklich, wenn eine kleine Gruppe einer großen Gruppe von der sie auch noch abhängig ist Vorschriften machen will, wie diese ihr Leben zu organisieren haben und Regel festlegen möchte die den Wettbewerb ausschalten.

Die Singelhaushalte (ohne und mit Kind/ern) wachsen, unregelmäßige Arbeitszeiten sind die Regel, Massen von Überstunden werden abverlangt usw. Alles das führt dazu, dass auch der Handel flexibler werden muss.

Dieser zugegeben subjektive Eindruck wird mir auch dadurch bestätigt das in den Zeiten nach 21.00 nur noch wenig in den Geschäften los ist. Und der Eizelhandel besteht ja nicht nur aus Lebensmittelläden.

Ich lade dich gerne zu mir ein meinen REWE an einem beliebigen Tag der Woche um 23:00 Uhr zu besuchen, dann würdest du deine Meinung vielleicht nochmal überdenken. Aber kein Laden muss öffnen !!! Einige REWE-Filialen in meiner Stadt schließen nach einer Erprobungsphase auch wieder um 22:00 Uhr. Das kann hier vor Ort der einzelne Filialleiter entscheiden.

Das einzelne wegen Ihres Biorythmus lieber nachts um 3.00 einkaufen würden rechtfertigt aber noch lange nicht das Reinpressen eine ganzen Berufsgruppe in Schichtarbeit.

Das will auch hier glaube ich keiner machen (ich jedenfalls nicht). Keiner will, dass alle Geschäfte rund um die Uhr geöffnet sind, aber wer will der kann. Rechnen tut sich das logischerweise nur für Lebensmittläden. Und da muss keine Fachverkäuferin ran sondern studentische Hilfskräfte o.a., die sich freuen sich noch ein Zubrot zu verdienen.

Wir sind nachwievor eine christlich abendländlich geprägte Gesellschaft und da ist der Sonntag ein Ruhetag.

Sonntag = Ruhetag ... Zustimmung von mir ... Aber 4 Ausnahmen im Jahr wären auch ok.

Ich glaube nicht , das in einem muslimischen Land der Freitag zum Shoppingtag erklärt wird.

Was die hier lebenden Muslime nicht davon abhält auch fleißig am Freitag von morgens bis in die Nacht in meiner Stadt einzukaufen. Sie schätzen eben auch die Freiheit einer Demokratie gegenüber ihren Staatszwängen.

BWLACK[PE>ARxL1


Gegen Wünsche spricht ja auch nichts, anderseits gehen halt nicht alle Wünsche in Erfüllung. ]:D

:)^ :)^ :)^

7y7er}gremis


doch die usa kännen das sehr wohl anders ;-) Guck mal in Ny da hat der Klamottenladen auch nachts zu aber du bekommst noch Lebensmittel in Duanread einer Quasidrogerie.

Und das Argument: dann wandert doch aus ist ja wohl mehr als dämlich.

Und Kaffee im ÖpnV: erstens muss man damit auch umgehen können und zweitens gibts auch Leute die warten im kalten Bahnhof auf den nächsten Zug und verdienen damit viele Steuern ;-)

und das eine der Verkaufsdamen um 4 aufsteht und Brötchen aufbackt ist wohl mehr als unwahrscheinlich.

Sowas kann man leider nicht ernstnehmen, sorry.

LGia(n-Jilxl


Wisst Ihr was dann wandert doch in die USA aus die kännen nichts anderes als 24 stunden zu shoppen.

Es wird immer skurriler.

Z2RAuxb


Die Unsitte in öffentlichen Verkehrsmitteln sein Frühstück zu sich zu nehmen, mit dem Ergebniss das durch die U-Bahn lauter leere Kaffeebecher kullern,

Ich sehe wir haben in vielen Dingen unterschiedliche Ansichten.

Und hier in Hamburg sieht irgend wie auch nie Kaffebecher durch die Bahn kullern die landen nämlich einfach im Müll.

L}iaxn-)J(i9lxl


Aber das "Dann wandert doch in die USA aus" muss ich mir für meine "Kunden" merken ]:D .

c"lCairext


Wisst Ihr was dann wandert doch in die USA aus die kännen nichts anderes als 24 stunden zu shoppen.

Wenn einem nichts mehr einfällt, dann brüllt man halt: Geh doch nach drüben! ]:D

7-7er:greixs


;-D ja das sage ich unseren Fahrgästen auch ab sofort, Nix geht mehr von wegen Feiertag Sonntag oder gar nachts wandert doch aus. Und wehe eine Verkäuferin muss nachts ins Krankenhaus zzz

BkLACtKPIExARL1


:)^ :)^ :)^

L7ian}-Jixll


ja das sage ich unseren Fahrgästen auch ab sofort, Nix geht mehr

DAS wiederum habe ich erst gerstern erlebt: Schienenersatzverkehr, zu wenig Busse einkalkuliert, Fahrgäste an der Bushaltestelle einfach stehen gelassen.

B]LACTKPEPARUL1


Krankenschwester und Kassiererin sind zwei völlig verschiedene Berufe. Kann man gar nicht vergleichen.

ZDRuxb


Wir sind nachwievor eine christlich abendländlich geprägte Gesellschaft und da ist der Sonntag ein Ruhetag.

Doofes Argument.

Wir waren auch mal ein im Naturgötterglaube geprägtes Land.

Dein Christentum wird irgend wann genau so verschwinden weil es durch eine Fremde Religion verdrängt wurde wie ältere Kulte.

Wie die Christen immer tun als wären wir schon immer Christlich gewesen.

Mal davon abgesehen das die Kirche gegen Sonntags Arbeit ist aber gleichzeitig ihre Angestellten jeden Sonntag morgen ran müssen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH