» »

Klassentreffen: Geht das Mobbing weiter?

dBesPeTrt| N|soxul


Doch andererseits habe ich nicht wirklich viel in meinem Leben erreicht. Ich war Jahrelang krankgeschrieben (Psyche) und arbeite seit einem Jahr in einer Werkstatt für seelisch behinderte Menschen. Ich bin anders als sie. Ich bin krank, stehe auf Frauen und habe beruflich nicht viel erreicht wie so manch anderer.

Das beschäftigt mich. Es macht mich traurig. Ich weiß, einige haben mittlerweile Kinder, arbeiten im Ausland o.ä. Usw... Sie haben etwas erreicht. Ich nicht.

Ich finde es wahnsinnig schade, dass Du so ein negatives Selbstbild hast.

Ich habe viel mehr Respekt vor einem Menschen, der verletzlich, sensibel und besonders ist und behinderten Menschen hilft, als vor jemandem, der sich selber niemals hinterfragt, und dessen Leben sich einzig und allein um den eigenen Wohlstand und das eigene Ego dreht.

Klar, ich bin nicht die Gesellschaft und ich sehe auch vieles "anders", aber ich bin nicht der Einzige, der nicht so oberflächlich und materialistisch eingestellt ist, wie es in Deiner Klasse gewesen zu sein scheint. Du musst Dir Deinen eigenen Maßstäbe machen, um Dich und Dein Leben zu betrachten und zu bewerten (am besten wohlwollende und liebevolle), nicht die (vermeintlichen) Maßstäbe von Anderen nehmen.

SKtudenItinx26


400km fahren um sich trigger zu lassen ??? >:( ??? Ich würde das auf keinen Fall tun! Die können Dir doch mal alle den Buckel runterrutschen!

Eghemaliger] Nutzern (#6x9928)


Ich würde von einer Teilnahme an diesem Treffen abraten. Dort warten offenbar weder schöne Erinnerungen, noch eine angenehme Zeit auf dich. Du würdest vermutlich nur etwas aus diesem Treffen ziehen können, wenn du hocherhobenen Hauptes aus dem Raum gehen könntest, während dir alle staunend und neidgeplagt nachsehen. Realistisch betrachtet wird das aber nicht passieren. Du besitzt für diese Leute vermutlich nicht annähernd die Wichtigkeit, die du ihnen umgekehrt zugestehst. Ich glaube daher nicht, dass du ihnen etwas beweisen kannst. Ich glaube aber auch, dass du ihnen gar nichts beweisen brauchst. Du brauchst ihnen nicht zeigen, dass du es geschafft hast. Du hast es geschafft. Das ist es, was zählt. Ihre Anerkennung spielt dafür keine Rolle.

S'tiMlgar


die damals schon sch* waren, sind heute immer noch sche* – also, was soll's

naja...so pauschal würd ich das nicht sehen...bei mir war es genau andersherum...die idioten sind erwachsen geworden...die leute haben super harmonisiert...und das wäre zu schulzeiten undenkbar gewesen...okay...bei mir ist es bereits 20 jahre her, aber auch in zwölf jahren kann sich einiges tun...

letztendlich besteht aber die gefahr, dass es dumm läuft und du nach ner stunde wieder abhaust...und dann bist du 800km umsonst gefahren....gäbe es da in der nähe vielleicht etwas oder jemanden, wo du gerne vorbeischauen möchtest...dann könntest du es damit verbinden....

N~i?obbe30


Ist denn da jemand den du sehen willst?

Wenn nicht würde ich nicht hingehen. Dann ist es die reinste Zeitverschwendung. Man trifft sich doch auch außerhalb von Klassentreffen nicht mit Leuten die einen überhaupt nicht interessieren!?

Da ich die Schule gewechselt hatte, stehen Klassentreffen mit verschiedenen Klassen an.

Ich geh da hin wo ich nette Leute treffe die ich sehen will. Niemlas würde ich 800 km fahren um einen Haufen Idioten zu sehen die mich traumatisiert haben. ":/

p}atch


Ihr habt Recht. Ich denke, das Ganze bringt nichts und mir geht es besser, wenn ich eben nicht hinfahre. :)z

Es gibt da theroretisch niemanden, den ich gerne wiedersehen möchte. Nur eine, die genauso wie ich, gemobbt wurde. Ich habe eben mit ihr gesprochen und wir sind der Meinung, das wir 2 uns treffen können, ohne die Anderen. Unser eigenes, kleines Klassentreffen sozusagen. ;-)

E%hemal ige6r Nu?tzer (+#3959411)


@ patch

mir gehts gerade wie dir.

Ich wurde auf ein Klassentreffen eingeladen, was im Dezember stattfindet. Es war in der Oberstufe und es waren die Klassen 5-8, also vier Stufen. Dann habe ich die Schule und den Ort gewechselt aufgrund Umzug. Gesehen habe ich sie alle seit 10 Jahren nicht mehr.

Auch ich wurde da extremst gemobbt. Habe eigentlich so gut wie keine gute Erinnerung an die Klasse. Dennoch habe ich "einige bei Facebook" (warum eigentlich, frag ich mich öfters) und ertappe mich bei dem Wunsch, da gern hin gehen zu wollen. Da mir der Wunsch unverständlich ist, habe ich mal tief in mich hereingehorcht und ebenfalls herausgefunden, dass der einzige Grund ist, dass auch ich es ihnen gerne zeigen wollen würde, in dem Sinne, dass ich es zu was gebracht habe (mit 14 war ich das hässliche Entlein), bin hübsch und habe einen guten Job.

Allerdings denke ich mir, dass das kein Grund sein sollte, solche Bestätigung von solchen, die mich jahrelang gemobbt haben, sollte ich doch nicht nötig haben? :-|

Das Treffen geht irgendwann von Nachmittag bis abends und ich finde, man kann ja mal abends für ein halbes Stündchen vorbeischauen. Hab nämlich übel den Verdacht, dass ich sonst nur doof in der Ecke sitzen würde und das ganze bereuen würde, der Schuss also nach hinten los geht und mein Selbstbewusstsein danach angekratzt ist.

S,tiXlgaxr


Ich habe eben mit ihr gesprochen und wir sind der Meinung, das wir 2 uns treffen können, ohne die Anderen. Unser eigenes, kleines Klassentreffen sozusagen.

:)^

pgeacCh_bbloZssoxm


Es gibt da theroretisch niemanden, den ich gerne wiedersehen möchte. Nur eine, die genauso wie ich, gemobbt wurde. Ich habe eben mit ihr gesprochen und wir sind der Meinung, das wir 2 uns treffen können, ohne die Anderen. Unser eigenes, kleines Klassentreffen sozusagen.

Na das klingt doch prima. :-) Ich denke so werdet ihr beide einen schöneren Abend verbringen können, als wenn ihr auf das große Klassentreffen geht. :)^

KzaliARSHxP


Also das bringts doch echt auf den Punkt!! :)z :)^ :)^ :)= :)= :)= :)= Ich hab zwischendrin noch mal echt über diese Sachen nachgedacht, und fand zum Schluss meine Entscheidung, mich davon zu meinem eigenen Selbstschutz fernzuhalten, richtig und bleibe dabei.

Denn: es sind ja nicht nur die anderen, die immer noch in ihren alten Filmen hängen, ich bins ja genau so :)z

So einfach kommt man aus sowas nicht heraus, wenn der Karren in den Dreck gefahren ist.

Die behandeln mich wie das Dätschpummelchen und ich benehm mich automatisch so...

%-| %-| und hinterher gehts mir extra- mies. Muss ich mir das antun, nur aus einer total unangemessenen Sentimentalität? Es gibt für mich keinen Grund, bzgl. der Schule in sentimentalen Erinnerungen zu schwelgen.

Nur bei zweien würd ich einfach nur gern mal Mäuschen spielen, was aus ihnen geworden ist. Diese beiden haben sich auf ihre Art auch aus dem ganzen Gestrampel und Rumgemache herausgehalten. Es würde mir aber auch schon reichen, nur mal aufFB rumzustalken und zu gucken, 1x würde reichen...

Die anderen sind gerantiert immer noch ne Zumutung :-p für mich.

Eine davon hab ich vor 2 Jahren flüchtig mal wieder getroffen- ha! Genau dasselbe affektierte Gehabe wie früher. Das wirkte total daneben, fand ich...

Für ein Klassentreffen müsste ich mich in den Zug setzen, es sind 60 km und ich hab keinen FS!

Der Gedanke, dann auch nicht spontan abhaun zu können bzw. im Hotel oder bei irgendeiner davon übernachten zu müssen :-o :-o :-o das wär füt mich total abschreckend und das würde ich auf keinen Fall machen. Ganz klar :|N .

Mehr noch: dafür würde ich niemals 400 km abreissen :|N :(v %-| .

*:)

W\at"erlBi2


Ich gehe zu keinem Klassentreffen Klasse 7-10. Ich habe dort keine Freunde und wünsche dort einigen heute noch alles Unglück dieser Erde. Und vor allem möchte ich nicht Zeit und Geld investieren, um diese Leute zu sehen. Ich habe 4 Jahre lang gehofft, einfach nicht mehr da hingehen zu "müssen", wo sich dieser Abschaum aufhält, also werde ich das sicherlich nicht freiwillig tun, wenn ich ENDLICH nicht mehr dazu gezwungen werde, mich mit sowas abzugeben. ;-)

Ich denke mein Nichterscheinen sagt genug aus: ich kenne euch nicht und ich möchte mit euch nichts zu tun haben. Mehr habe ich nämlich nicht zu vermitteln, find ich. ;-)

TJap$s


Ich habe an solchen Klassentreffen genau 2x teilgenommen, weil ich neugierig war, was aus allen so geworden ist. Dann habe ich das Thema für immer abgehakt. Es hockten die Cliquen (das sind auch die, die am Heimatort geblieben sind) genauso zusammen, wie früher. Es hat sie nicht wirklich interessiert, wie es den anderen ergangen ist. Ich habe mich quasi zu Tode gelangweilt und festgestellt, ich habe mit denen nichts mehr gemein. Keinen von denen habe ich mehr meine Adresse mitgeteilt. Aber hätte man wirklich ein Interesse an allen Mitschülern gehabt, hätte man mich über meiner Mutter problemlos gefunden.

…und wir sind der Meinung, das wir 2 uns treffen können, ohne die Anderen. Unser eigenes, kleines Klassentreffen sozusagen.

Gute Entscheidung! Du hast es nicht nötig, jemanden etwas beweisen. Lass die Leute hinter dir.

wehit<e m=agixc


Huhu, also ich bin zum Klassentreffen meiner ersten 4 Schuljahre gegangen und darauf hab ich mich auch gefreut. Das war eine tolle zeit und süße Schulkameraden und das Treffen war auch sehr schön.

ZumKlassentreffen meiner Realschuklasse würde ich niemals gehen. Dort wurde ich verprügelt, meine Freundschaft ausgenutzt und ich war das "Vieh das sich in die Klasse eingeschlichen hat"

Auch wenn ich was erreicht habe und ein glückliches Leben führe, hätte ich keine Lust dahin zu gehen. Die Leute wären mir nicht wichtig genug, als das ich meine - mir kostbare - Lebenszeit mit denen verbringe.

Liebe lese ich mit meinem Sohn ein Buch oder geh mit meinem Mann schön essen.

*:) @:)

p^a1tcxh


Ihr habt Recht, ich werde nicht hingehen... "Beruhigend" das es nicht nur mir so ging... Mich haben sie wegen meiner Hautkrankheit (Schuppenflechte) und meines angeblichen Übergewichts gemobbt. Früher dachte ich echt, ich sei dick. Doch heute weiß ich, dass ich es damals nicht war.

Ljottxe04x07


Mein Klassentreffen wir stinklangweilig. Die Hälfte ist gekommen und natürlich nur die Tratschweiber von damals und ein paar Jungs, die ich nach wie vor unsympathisch finde.

Man hat sich über alte Geschichten unterhalten, eine hat sich- wie damals schon- an den einen "Jungen" rangeschmissen, obwohl sie einen Freund hat. Ich habe festgestellt, dass die meisten die Pubertät noch nicht hinter sich gelassen haben. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH