» »

Schlafmittel im Krankenhaus

lneana-Bu;rgfexst


Achso, meinst du also das geht noch früher, als Frühstück und dann nichts mehr essen und dann einfach morgens, mittags, abend abführen? und nachts dann Ruhe und morgens einfach nüchtern bleiben? Das wäre mir natürlich lieber als mitten in der Nacht abführen und unterwegs das Problem haben, wohin wenn ich 2 Stunden im Auto sitze :-X

Um 11 Uhr Vormittags ist der Termin.

E+hema1liger Nu tze(r (#32573x1)


Als du kannst natürlich am Tag vorher Mittags noch was leichtes essen wenn du möchtest, aber wir haben es im KH mittlerweile abgeschafft, weil das nur alles wieder mit raus muss.

Du kannst Mittags in Ruhe mit dem abführen beginnen und den zweiten Beutel dann am frühen Abend, so das du spätestens um 10 mit abführen fertig bist.

lHeBana-uBuvrgf'est


Ich glaube, ich befolge deinen Rat, damit abends Ruhe ist und ich nachts nicht das Problem hab einen Liter widerliches Zeug trinken zu müssen ;-D

Ohje, die Leute, die das im Krankehaus machen müssen haben mein Mitgefühl, vor allem auf den Stationen auf denen keine Toilette im Zimmer ist :-X

EZhemaligefr NutFzeri (#325731x)


Na ja, da findet sich für alles eine Lösung, so schlimm ist das ja auch nicht ;-)

SQunflHoFwer^_7x3


Ich würde ernsthaft fragen, ob die das nur mit dem Moviprep machen! Das Zeug ist (Achtung, meine Meinung) widerlich. viel zu große Menge. Ich finde Vleet viel besser: 2x kleines Fläschchen, ansonsten normale Getränke.

Ob Du noch bis zum Ende was isst, würde ich vom Hunger abhängig machen. ;-)

Und den letzten Beutel wirklich nachts nehmen. Ich musste man nachmittags zur Spiegelung und musste morgens das letzte Fläschchen Vleet trinken. Nach 2-3 Stunden ist das Drama vorbei. Und man kann sich nach draußen wagen. Meine Ma muss auch immer zur Nachsorge 90 km fahren und hatte noch nie Probleme.

Aber Moviprep? :(v

ERhe0malige'r Nutzeor (#3=257I31x)


Na ja das ist ja Geschmackssache und man kann es durchaus überleben, es soll ja auch nicht schmecken ;-)

Pkaul+inxe11


Ja das Tramal ist auch schlechter verträglich als Tilidin weil es ein höheres emetisches Potenzial hat, heißt man bricht leichter von Tramal als von Tilidin.

Ich hatte mal 2 Jahre lang Tilidin vom Schmerztherapeuten wegen sehr heftiger unklarer Schmerzen. Ich musste aber immer 20 Minuten vorher Magentropfen nehmen wegen der Verträglichkeit.

Ich war vor ein paar Wochen zur Darmspiegelung. Das Abführen mit dem Fleet fand ich sehr viel angenehmer als das vor Jahren (weiß nicht mehr, was für ein Mittel das war, schmeckte aber übel). Ich sollte aber schon ein paar Tage vorher keine Vollkornsachen mehr essen und kein Obst oder Gemüse mit Kernchen (wie Beeren oder Tomaten). Am Tag vor der Untersuchung morgens Frühstück, mittags am besten Brühe (wegen Salz für den Kreislauf). Nachmittags dann das erste Fläschen Fleet, direkt vorher und danach mindestens 0,5 l klare Flüssigkeit. Wirkte direkt nach gut 20 Minuten, aber ohne Krämpfe usw., die ich bei der ersten hatte. Abends dasselbe nochmal. Und dazwischen nochmal 2 l trinken. Am nächsten Tag bis zur Untersuchung nur klare Flüssigkeit, kann auch Kaffee oder Tee sein. War vergleichsweise harmlos.

SGunfl"o:weXr_73


Bei mir war's halt wie bei Pauline.

Klar soll das Zeug nicht schmecken – aber die Mengen Moviprep sind einfach was anderes als das Vleet. Kleine eklige Mengen kriegt man nun mal besser runter. ;-) Weiß auch von meiner Ma (Modell "Allesschlucker"), dass selbst die beim Moviprep kapituliert hat.

K$ar3atelaudxy


Moviprep kapituliert hat

Ich hab mir davon die Seele aus dem Leib gekotzt. Total kontraproduktiv ;-D

PyauXl"ine1x1


Klar soll das Zeug nicht schmecken – aber die Mengen Moviprep sind einfach was anderes als das Vleet.

Das Fleet schmeckt so ein bisschen wie manche Vitamin-Brausetabletten - nicht gut, geht aber. Vor allem die Wirkung fand ich angenehmer, nur ein leichtes Druckgefühl und alles floss raus.

Was ich beim ersten Mal vor Jahren hatte, weiß ich nicht mehr. Nur Krämpfe Stunden nach der Einnahme. und, dass ich morgens zwei (?) volle Kannen vor mir auf dem Tisch stehen hatte und extreme Mühe, das Zeug runterzukriegen. Dann lieber, wie du schreibst, die kleinen Fläschchen und dazu Apfelsaftschorle und Tees. Und das Abführen komplett am Vortag - ist auch ein besseres Gefühl auf dem Weg zum Arzt.

lleana-UBurgxfest


Ohjee ihr macht mir ja Hoffnung ;-D Hab mich grad so schön abfinden müssen....

Ich denke ich ruf in dieser Klinik an und frag nach ob es was anderes gibt. Ich dachte mir schon, dass das Mittel nicht die "leichte" Variante ist. Jeder redet davon, dass man soviel nicht mehr trinken muss, aber das sind auch 3 Beutel zu je einem Liter.

Ich neige zu starken Bauchkrämpfen, ich bekomm von fast allem ( außer Wasser, ne stimmt so auch nicht) starke Schmerzen.

Ich glaube man kotzt eher davon weil es widerlich ist, aber nicht wegen der Unverträglichkeit, mein Hausarzt hat mir versichert, es wäre sehr gut %:|

S!unflow5er_7x3


Die Meinungen von Ärzten und Patienten gehen da offensichtlich sehr auseinander. Ich würde nach dem "Vleet" fragen. Ich musste beim Arzt auch drängeln, aber nach den Erfahrungen meiner Mutter...

Es ist halt einfacher, 2 kleine Fläschchen Zeug zu trinken und danach alles, worauf man selber Lust hat. Als verzweifelt vor dem Moviprep zu sitzen und sich literweise dan immerselben Geschmack reinzwängen zu müssen!

lleanah-Bu2r`gfexst


Ja, ich frag danach auch. Ich erklär denen einfach meine Ängste, wird sowieso sehr schwer werden nächste Woche.

Magen-Darm-Geschichten kann ich so einfach nicht an mich ran lassen. Da bin ich natürlich froh, wenn es nicht so lange dauert und so heftig wird.

fDettnaep8fchelnhuepxfer


Nach den ganzen negativen Erfahrungsberichten zu Moviprep, hier mal meiner:

Es schmeckt furchtbar süß, man kann es aber trinken ;-) Einfach gut kühlen und dann geht das schon.

Ich bin normalerweise wirklich eine, die leicht erbricht wegen der Erkrankung, wegen der auch öfter mal Spiegelungen fällig sind. ;-)

l(eamna-[Burgfiest


Du hast es also gut vertragen?

Danke dir, mich beruhigt das :)_

Ich wäre jetzt ganz tapfer geblieben ;-D es hat ja Orangengeschmack und so, naja was Geschmack angeht bin ich nicht so empfindlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH