» »

Dauerkrank: Erzieher-Job aufgeben?

mOe_bexcci hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Ich hab Lehramt studiert, arbeite aber an einer Grundschule mit Erzieherinnen zusammen in der Nachmittagsbetreuung. Diese umfasst Hausaufgabenbetreuung und Gruppenbetreuung (letzteres unterscheidet sich nicht von der ARbeit in einem Kindergarten). Ich mache diesen traumhaften Job seit September. Allerdings habe ich ein Problem, er macht mich scheinbar krank :-/

Ich hatte seit Arbeitsanfang, also zwischen September und Dezember nicht weniger als 10 grippale Infekte und langsam stellen sich auch fiese Langzeitfolgen ein. Der Arzt hat leichte Lungenschäden festgestellt infolge einer Bronchitis, die nicht wirklich abheilen will :-/ Natürlich war ich auch immer wieder krankgeschrieben in dieser Zeit. Kaum bin ich wieder auf der Arbeit, scheine ich mich immer wieder neu anzustecken mit den Viren und Bakterien, die die Kinder in der Erkältungszeit so mit sich bringen.

Ich habe gerade Erkältung Nr.10 mit Fieber auskurriert, heute morgen wache ich auf mit dickem Schädel und Hals, Erkältung Nr.11 ist im Anmarsch und mir graut davor, schon wieder die ganze Prozedur mitzumachen.

Ich bin total kaputt und ausgelaugt dadurch, dass ich seit September Dauerkrank bin und frage mich ernsthaft, ob ich vielleicht einfach nicht für den Job gemacht bin? Zum Vergleich: Vorher hatte ich immer nur 1, höchstens 2 Infekte pro Jahr. Was soll ich bloß machen? :°(

Zu mir:

- Treibe viel Sport, Fahrradfahren jeden Tag 20 km + viel Bewegung an frischer Luft

- Achte auf Ernährung

- Hashimoto-Erkrankung mit leichter Überfunktion, festgestellt seit 2 Jahren und behandelt mit L-Thyroxin (mittlerw. 75 mµ)

Meinungen und Ideen, was wirklich helfen kann?

Gibts hier vielleicht auch Erzieher, die auch oft krank waren/sind?

Antworten
mWe_bxecci


Sorry, meinte UNTERFUNKTION

AZleon(or


Hast du vorher schon mit Kindern gearbeitet? Ich hab mal gehört das Infektionen da gehäuft auftreten.

Hdonecyg_Bu@nnpyx91


ich war auch jedes praktikum mindestens einmal krank ;-D grad in der anfangszeit ist es schlimm.. aber das gibt sich ganz schnell wieder :)* :)*

H$oney@_Bxunny91


achja: sehr sehr viel hände waschen und IMMER desinfizieren hat mir ganz gut geholfen @:)

S\unflojwer_7x3


Gewaschene Hände müssen nicht mehr desinfiziert werden. Allerdings kann ein Fläschchen Handdesinfektion das Händewaschen in best. Situationen gut ersetzen.

Wobei man auch sagen muss: Erkältungen sind Tröpfcheninfektionen – und da reichen Kinder, die einen anhusten und anschniefen.

Freundin von mir ist Lehrerin, und die berichtet auch immer wieder, dass ihr erstes Jahr in der Schule mit ständigem Kranksein einherging. Und dass es allen neuen Kollegen auch so geht.

mbe_*becci


Nope, ist das erste Mal, dass ich mit den Kids arbeite. Wie lange kann es denn dauern, bis das Immunsystem mal etwas "dazulernt"?

Ja, ich verwende auch dieses eklige Sterilium, hab schon ganz ausgetrocknete Hände von dem Zeug :[]

HEoney_B;unnyx91


unser längstes praktikum ging über 4 monate, bei mir hatte alles nach 2 monaten in denen ich 2 mal für 3 tage krank geschrieben war nachgelassen @:)

dNanaxe87


Bleib einmal zu Hause bis du ganz gesund bist. Also so richtig gesund damit dein Immunsystem wieder auf die Beine kommt. Den Referendaren zufolge dauert es etwa ein Jahr bis man alle gängigen viren hinter sich hat und immun ist.

HUappyO Bana-na


Es dauert minimum 1 Jahr bis das Immunsystem "vielleicht" wieder klar kommt. sei froh das du nicht direkt im Kindergarten arbeitest wenn dich schon der Schulhort krank macht. Im Kindergarten gehen nämlich noch weit schlimmere Krankheiten als Erkältungen um. :=o

Viele bleiben leider ihr komplettes Berufsleben anfällig. Wenn es bei dir schon jetzt so schlimm ist, würde ich es mir auch überlegen was anderes zu machen. Vor allem wenn du jetzt auch noch dauerhafte Lungenschäden hast.

Ich war in meinen Praktika im Kindergarten auch immer und immer wieder krank. Da kann man nichts machen.

Clornael!ia5x9


Treibe viel Sport, Fahrradfahren jeden Tag 20 km + viel Bewegung an frischer Luft

Jeden Tag finde ich ein bißchen viel. Hoffentlich machst du das nicht auch, wenn du erkältet bist? :=o

Reduzier mal dein Sportprogramm ein bißchen, ich habe den Verdacht, daß dein Körper mit der Belastung überfordert ist! Alle 2-3 Tage tut´s auch, und während Krankheit ist sowieso komplettes Aussetzen angesagt, oder willst du eine Herzmuskelentzündung riskieren?

mze_Ubecci


Ja, sobald ein Kind etwas Schlimmeres als Erkältung mitbringt (ich denke da an Scharlach, Masern oder die echte Grippe) wäre ich sicher sofort betroffen :-/ .

1 Jahr klingt richtig hart. Ich finde es wirklich doof, dauernd krank geschrieben zu sein, drückt auch ganz schön auf die Stimmung in der Gruppe, wenn ständig jemand fehlt.

m^e_be`cci


Ja, war auch immer in der Erkältungszeit Rad fahren. Ist mein Arbeitsweg sozusagen. Denkt ihr, das ist zu viel?

k0einsQtexin


Hashimoto-Erkrankung mit leichter Überfunktion, festgestellt seit 2 Jahren und behandelt mit L-Thyroxin (mittlerw. 75 mµ)

Ist sowieso eine Disposition.

Ja, war auch immer in der Erkältungszeit Rad fahren. Ist mein Arbeitsweg sozusagen. Denkt ihr, das ist zu viel?

Finde ich schon bei 20 km, vor allem mit Erkältung und bei dem Wetter.

_jParyvati_


Ja, war auch immer in der Erkältungszeit Rad fahren. Ist mein Arbeitsweg sozusagen. Denkt ihr, das ist zu viel?

Wenn du gesund wärst, wäre das was anderes, aber bei Krankheit sollte man nicht solche Strecken fahren. Nimm lieber mal den Buss für einige Zeit und gönn den Körper etwas Ruhe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH