» »

Berufsunfähigkeitsversicherung?

S}un@flowver_7x3


Da ist man schnell mein ein Jahr lang weg vom Fenster und nach 6 Wochen gibts kein Krankgeld mehr.

Es gibt 6 Wochen Lohnfortzahlung und dann bis 72 Wochen Krankengeld. Das am Rande.

Grundsätzlich ist so eine Versicherung durchaus sinnvoll – aber man sollte wirklich KEINE Vorgeschichte haben und wirklich JEDEn Arztbesuch (und sei es nur wg. Erkältung) angeben bei Abschluss. Die fragen immer recht pauschal auf kleinen Angabefeldern, aber eben aus solchen nicht erfolgten Angaben wird gerne mal ein Strick gedreht.

Ich bekomme keine BU-Versicherung aufgr. eines kaputten Knies und mehrerer Augen-OP's sowie diverser anderer Baustellen. Nix davon gefährdet meine Arbeitskraft, aber allein 1-2 OP's pro Jahr reichen, um nicht mehr angenommen zu werden.

Und aus dem beruflichen Kontext kenne ich halt, dass bei psychischen Problemen dann gerne sehr genau im Antrag und der Vergangenheit gegraben wird, um einen Ablehnungsgrund zu finden.

Wenn man sich aber die Zahlen anguckt, was Gründe für Berufsunfähigkeit angeht: Das sind halt sehr oft psychische Zahlen. Die Zahlen steigen...

Fazit: Es gibt sicherlich Dinge, die wichtiger sind (z.B. auch Hausratversicherung,...). Aber wenn man dann noch das Geld hat und aktuell jung und wirklich gesund ist, dann ist eine BU-Versicherung nicht verkehrt. Nur muss man damit rechnen, dass die ggf. nicht sooo problemlos zahlen.

BnlaiZr_W


Ich meinte ja auch die 6 Wochen Lohnfortzahlung und danach gibts natürlich noch Krankengeld. Aber lebe mal vom Krankengeld. Ich könnte es nicht. ;-) Und irgenwann ist auch damit Schluss.

Eine Vorgeschichte habe ich zum Glück gar nicht. Hatte weder OPs noch irgendwelche anderen Erkrankungen außer mal eine Erkältung.

tNuffDarxmi


eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Genau die wollte ich eigentlich nicht.

na dann mach es nicht. nur weil dir ein makler dazu rät bzw. hier im forum dir zig leute sagen, dass man sie braucht – muss das für dich längst nicht stimmen oder richtig sein.

man kann übrigens grundsätzlich auch überversichert sein – die deutschen sollen darin weltmeister sein! ;-)

deshalb muss jeder für sich entscheiden, ob man das braucht. Ich würde das aber keinen Makler machen lassen, denn die raten einem logischerweise immer zu den Dingen, für die sie die meiste Vermittlungsgebühr bekommen.

:)z

K4lyvdeFrxosch


Ja, ne BUV ist im Prinzip ne tolle Sache. Leider hab ich mir damals statt ner BUV ne Unfallversicherung aufschwatzen lassen. Klar, die ist auch nicht verkehrt und beide Versicherungen überlappen sich z.T. Werde ich berufsunfähig, dann greift diese Versicherung nur, wenn ich einen Unfall hatte.

7g7erCgr}exis


Fazit: Es gibt sicherlich Dinge, die wichtiger sind (z.B. auch Hausratversicherung,...). Aber wenn man dann noch das Geld hat und aktuell jung und wirklich gesund ist, dann ist eine BU-Versicherung nicht verkehrt. Nur muss man damit rechnen, dass die ggf. nicht sooo problemlos zahlen.

Sunflower_73

dem muss ich widersprechen:

Eine Hausratversicherung ist lt BUnd der Versicherten bei weitem nicht so wichtig wie die BU. Am wichtigsten erscheint mir die Haftpflicht.

*41MilaI1*


Ich bin gründsätzlich immer für eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich bin auch sehr sehr froh das ich in der Ausbildung noch eine abgeschlossen haben. Mittlerweile bin ich aufgrund psychischer Probleme seid fast einem Jahr krankgeschrieben. Damals als ich die Versicherung abgeschlossen habe, hätte ich NIE NIE gedacht das ich diese jemals in Anspruch werde nehmen müssen, bürojob, fit, jung, unbelastet... tja.. und jetzt... werd ich wohl bald Leistungen beantragen... so schnell kanns gehen...

mDa00x76


Berufsunfähigkeitsversicherung - ja es ist sicher Sinnvoll.

Du sollst dich gut beraten lassen - und eine Versicherung für deine persönliche Situation abschließen lassen.

Ein Versicherungsmarkler ist für eine solcher Versicherung sehr zu empfehlen.

Für den Fall, das du einmal nicht mehr den Beruf ausüben kannst, ist es ratsam, solche eine zu haben.

Nicht arbeitsfähig zu sein bedeutet, kein Einkommen - d.h. existenzbedrohend!!

Furodedwin


Hallo Blair, eigentlich sollten wir uns alle ein Beispiel an Mila nehmen, sie hat ihre BU schon in der Ausbildung abgeschlossen, und da sind die Beiträge entsprechend günstiger, und vor allem hat man da noch nicht so viele Vorerkrankungen und Risikofaktoren, aber du bist ja auch noch jung und dein Beitrag ist nicht zu hoch, wenn es genügt den heutigen Lebensstandart zu erhalten.

Ich habe leider etwas lange gewartet mit der BU, und muß darum aufgrund einiger Vorerkrankungen entsprechend höhere Beiträge bezahlen, aber es war trotzdem eine gute Entscheidung.

7D7Pergrexis


Ich bin auch froh sie bei Zeiten gemacht zu haben jetzt hab ich nenn Herzschrittmacher und könnte es vergessen. Meine Frau bekommt keine mehr wegen Herpesenzephalititis. Also macht den fehler nicht.

_lPa$rv9ati_


Schließ die Versicherung ab. Man kann nie wissen. Ich bin auch froh, mit 16 eine abgeschlossen zu haben und habe auch einen Bürojob gelernt. Jetzt mit 28 Jahren, werde ich die Versicherung wohl auch bald in Anspruch nehmen.

t<rei&beixs


Hallo,

eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt...wobei man immer froh sein sollte, dass man sie nicht braucht.

B.laXicr_W


Ich hab mittlerweile auch eine.

CUustoxl


Habe mich gegen eine entschieden mir waren die Monatsbeitrage einfach zu hoch 145€ das einfach zu viel

Bclai"r_W


Ich habe nur 55 Euro. Aber es kommt natürlich darauf an, welche monatliche Rente man angibt.

S;unYflowSer_x73


Ich hätte schon als Studentin keine mehr gekriegt. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH