» »

Kollegen müssen Kinderfreundlichkeit "ausbaden"

NDirobex30


Versteht ihr eigentlich die "kinderlosen", was hier schreiben?

Wart ihr schon mal in so einer Situation, dauernd einspringen zu müssen?

Spätdienste zu schieben? Keine Abende zu Hause zu sein?

Eure Freizeit nach Krankheiten der Kinder von anderen Frauen zu richten?

Urlaube so zu planen, dass es anderen Recht ist? Urlaube zu verschieben, auf den man sich gefreut hat?

Feiertage, Wochenenden dauernd zu arbeiten? Weil das Kind da ja frei hat?

Alleine mitn Haufen Arbeit dazustehen? Vielleicht vor Gästen/Kunden?

Nein ??? Dann denkt mal drüber nach!

Man soll zwar immer Verständnis haben für Mütter, ja, die hab ich, bis zu einem gewissen Grad. Doch hat jemand auch Verständnis für uns kinderlosen? :|N

Heul halt. Ist ja schrecklich dieses Gejaule. Und natürlich wissen die Mütter das nicht. Die sind alles schon mit Kindern zur Welt gekommen, so dass sie niemals ein Leben als Kinderlose geführt haben.

bte;etle juice2x1


Na wenn man dazu aber nur "heul halt" sagt, dann kann man das den Muttis die meckern weil niemand auf die Rücksicht nimmt, ja auch sagen, oder wie?

Tolle Diskussionskultur ;-)

rSacTheenygxel65


Ich denke, es kommt vor allem darauf an, in welchem Bereich man als Mutter arbeitet und wieviel Flexibilität gefordert wird.

und was ist wenn besagte frau schon länger im betrieb arbeitet und dann erst ein kind bekommt? wenn sie wieder dort arbeiten kann, natürlich mit einschränkungen, halbtags vielleicht, klar, hat sie auf einmal die halbe hundertschaft der kollegen am hals, da sie ja auf einmal vorteile hat, wegen dem kind. das ist der blanke hohn... nein, sie sollte lieber mit dem hintern am herd stehen ;-)

m:idnxightlTady41


Ohne jetzt irgendjemanden ansprechen oder beleidigen zu wollen...

Manche schreiben hier den ganzen TAg Beiträge & sind online... Warum nutzt ihr nicht euren arbeitsfreien Tage und macht was mit euren Kindern? Bei der Arbeit seid ihr nicht flexibel, aber den ganzen Tag im Internet herumsurfen? hmm... :=o

warscheinlich weil auch mütter hier schreiben dürfen wann u wielange sie wollen. wenn hier jemand dauernd online ist,heißt das noch lange nicht, dass man dauernd vorm pc sitzt. es gibt nämlich die einstellung, dass man hier immer angemeldet ist u somit online angezeigt wird.

knuspertasche

was wirst du tun, wenn du selbst mal kinder hast und wieder arbeitest, was machst du mit deinem kind, wenn es krank ist? bleibst du trotz anruf aus dem kiga lieber bei der arbeit?

nicht jede frau hat das glück, dass der partner auch bei mutter u kind bleibt u sich kümmert. nicht jede alleinerziehende mutter hat familie, die einspringt.

der arbeitstag einer mutter endet nicht nach 8 stunden arbeit, kinder brauchen ihre mütter immer, auch in der nacht.

haushalt u kinderbetreuung sind auch arbeit.

nicht jede mutter kann aus finanziellen gründen zu hause bleiben.

ich ziehe vor jeder mutter den hut egal ob alleinerziehend oder nicht, die familie, haushalt u arbeit unter einen hut bekommen.

r.acrheengecl6x5


dann kann man das den Muttis die meckern weil niemand auf die Rücksicht nimmt, ja auch sagen, oder wie?

hab ich was verpasst? haben hier auch muttis gemeckert? muß ich überlesen haben. also bisher lese ich nur jammernde sololeute, die sich auf die füsse getreten fühlen, da sie mal an den wochenenden oder so arbeiten müssen. ich arbeite fast jedes wochenende, nur mal so nebenbei, schlafe nur 4 bis 5 stunden täglich oder nachts, da ich auch oft genug nachts arbeiten muß. ich hab für so jammerlappen kein verständnis. nebenbei habe ich auch noch kinder, mein tag müsste eigentlich 48 stunden habe, ich komme mit der zeit nicht hin ":/

d1anaxe87


haushalt u kinderbetreuung sind auch arbeit.

Aber nicht doch.. das fällt doch seit neuestem alles unter Hobby. *ironie aus*

k&nuspee[rtasxche


was wirst du tun, wenn du selbst mal kinder hast und wieder arbeitest, was machst du mit deinem kind, wenn es krank ist? bleibst du trotz anruf aus dem kiga lieber bei der arbeit?

Dann werd ich natürlich auch mein Kind abholen. Jedes Kind wird mal krank, das ist mir schon bewusst. Hab auch schon geschrieben, dass es mir um das gar nicht geht. Ich hab auch kein Problem damit, dass ich MAL für ne Kollegin einspringen muss, wenn das Kind krank ist. Sicher ist man vielleicht genervt, wenn man selbst schon was vorhatte, aber ich bin die Letzte die in so einem Fall sagt "Nein ich komme nicht, sucht euch einen anderen Ersatz!"

Mir geht es eher um die oben genannten Sachen, wie Spätdienste, Feiertage etc.! Hab auch schon eine Mutti gehabt, die brauchte zu Weihnachten frei, wegen den Kindern, zu Neujahr, weil da hat sie ja noch 3 Promille vom Silvester feiern... an den Wochenenden natürlich auch wegen den Kindern (Montag wurde dann schon über Peinlichkeiten in der Disse erzählt), und dann natürlich auch an Karneval, um zu feiern... ich könnte die Liste ewig fortsetzen... Sicher, darf auch eine Mutter mal feiern gehen, aber da komm ich mir dann doch etwas verarscht vor :(v

C'aoiVmWh4e


Kindergeld ist ja nicht gerade wenig. Das gibt es ab dem 1. Kind.

Ja, 184€ sind echt ein Haufen Schotter! Das reicht absolut um den Verlust bei Gehalt und Rente auszugleichen ;-D

khnusper!taschxe


ich arbeite fast jedes wochenende, nur mal so nebenbei, schlafe nur 4 bis 5 stunden täglich oder nachts, da ich auch oft genug nachts arbeiten muß.

Und? Machts dir Spaß? Bist du stolz drauf?

Und weil ich hier meine Meinung schreibe, bin ich noch lange kein Jammerlappen! Müssen wir jetzt alle hier rein schreiben, wie lange wir alle arbeiten und was wir alles aushalten? Wie arm.

r^achheengexl65


Und? Machts dir Spaß? Bist du stolz drauf?

jup, es macht mir spass :)z

Mir geht es eher um die oben genannten Sachen, wie Spätdienste, Feiertage etc.

dann red mit deinem chef. was kann die mutter dazu? wenn du dich ausnutzen lässt, dann such dir ne neue arbeit.

Wie arm.

arm ist nur euer neid, den ihr hier zutage legt :)^

mGidNnightl4adyx41


Mir geht es eher um die oben genannten Sachen, wie Spätdienste, Feiertage etc.! Hab auch schon eine Mutti gehabt, die brauchte zu Weihnachten frei, wegen den Kindern, zu Neujahr, weil da hat sie ja noch 3 Promille vom Silvester feiern...

wo soll eine alleinerziehende mutter an an feiertagen , nachmittags und abends oder gar weihnachten mit den kindern denn hin. was würdest du sagen, wenn sie sie mit zur arbeit bringen?

wer feiert denn silvester nicht. wie du schon sagtest, auch mütter haben ein recht darauf.

es gibt leider auch schwarze schafe, die ihre kinder vors loch schieben um nicht arbeiten zu müssen, aber das sind eher die wenigsten.

diana-e87


[[http://www.arbeit.nrw.de/pdf/arbeit/arbeitsmarktreport_sonderbericht_alleinerziehende_2009.pdf]]

Also laut diesem Bericht warene s immerhin 20% Alleinerziehende, Tendenz steigend. Dazu kommt das der Vater im Zweifelsfall ja auch erst ziwschen 18-19 Uhr wiederkommt, jedenfalls bei mir war das in der Regel nach Beginn der Spätschicht. Da tut sich dann eine Phase von 16 Uhr bis 19 Uhr auf in denen niemand da ist...

muidniglhtlaxdy41


was wir alles aushalten? Wie arm.

was meinst du was mütter alles aushalten? das fängt schon bei der geburt an.

e|strel}le


An die lieben Mütter:

Versteht ihr eigentlich die "kinderlosen", was hier schreiben?

Wart ihr schon mal in so einer Situation, dauernd einspringen zu müssen?

Spätdienste zu schieben? Keine Abende zu Hause zu sein?

Eure Freizeit nach Krankheiten der Kinder von anderen Frauen zu richten?

Urlaube so zu planen, dass es anderen Recht ist? Urlaube zu verschieben, auf den man sich gefreut hat?

Feiertage, Wochenenden dauernd zu arbeiten? Weil das Kind da ja frei hat?

Alleine mitn Haufen Arbeit dazustehen? Vielleicht vor Gästen/Kunden?

Ja, war ich, als ich noch 2 kleine Kinder hatte. Wir waren in meiner Abteilung alle Mütter mit kleinen Kindern. Da war es öfter nötig, Arbeitszeiten zu übernehmen, die für andere eingeplant waren. Darunter habe nicht nur ich "gelitten" sondern auch meine Kinder und die Großeltern, weil plötzlich ein versprochener Besuch abgesagt werden musste.

Man kann sein ganzes Leben ständig darüber nachdenken, ob andere mehr Vorteile haben, man selbst zu kurz kommt. Man kann aber auch kapieren, dass es in einer Gruppe von Menschen, die zusammen arbeiten oder leben müssen, Rücksichtnahme und Verständnis geben muss. Dass es auch mal Zeiten gibt, wo man mehr gibt als man bekommen kann, weil es die Umstände erfordern. Spätestens, wenn es darum geht, wer uns mal den "Hintern putzt", weil das Alter es so mit sich bringt, wird man vielleicht einsehen, dass man dann zurück bekommt, was man evtl selbst nicht bereit war, zu geben. Die Kinder und Enkel der anderen, für die man am Wochenende als Kinderlose eingesprungen ist, übernehmen die Aufgabe, für die Kinderlose keinen Beitrag leisten wollen. Wer schon keine eigenen Kinder hat und will, sollte zumindest in Form von Verständnis und Hilfe einen Beitrag leisten.

Ich kenne auch Familien, in denen jeder glaubt, er bekäme immer nur das kurze Ende der Wurst. Das Ergebnis ist, dass man sich ankeift, bei Freunden (die immer weniger werden) herum jammert, statt aus seiner Zeit auf Erden etwas zu machen. Ich bin erschrocken, wieviel Egoismus aus manchen Beiträgen herausschaut, mal ganz davon abgesehen, dass soviel Missmut den ganzen Tag verdirbt.

d\anaqe87


Die Frage ist doch nicht wer mehr leidet und mehr opfert. Die Frage ist wer wirklich verantwortlich ist für die Zusammenstellung des Teams, die Absprachen bei der Einstellung und die Personaldichte.

Sollte eine einzele Person durch miese Arbeitsmoral auffällt, egal ob mit KInd oder nicht, sollte man die nach Möglichkeit entfernen. Sollten alle Beteiligten ihre Arbeitszeit, so wie zuvor abgesprochen, ableisten und es trotzdem nicht reichen muss man Cheffe eben mal Dampf machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH