» »

Kollegen müssen Kinderfreundlichkeit "ausbaden"

M+oyi


Aber es gibt doch auch noch Juni und September, manchmal auch Juli?

Wenn man nicht gerade der einzige kinderlose ist unter lauter Eltern, kann man sich doch auch aufteilen. Also die ganzen Sommerferien nehmen doch auch die Eltern nicht. Bei mir auf der Arbeit( Einzelhandel) war auch in den Ferien so wenig los, da konnten teilweise fast alle Urlaub nehmen und man hat Aushilfen für die Ferien angestellt.

D;uwitsib


Was sollen sie denn mit den Kindern machen in den Ferien? 6 Wochen alleine zu Hause lassen?

Drei Wochen nimmt der Vater Urlaub und drei Wochen die Mutter. Fertig ]:D

G%oldeMnWintcer


Ich habe das Gefühl, dass hier einige ziemlich aggressiv werden.

Wisst ihr ich habe VErständnis wenn das Kind Krank ist und Mama weg muss, ich habe Verständnis das Eltern die kleine Kinder haben in den Ferien Urlaub haben wollen.

Ich habe aber kein VErständnis dafür dauernd Spätschichten zu machen, weil die Mamas angeblich niemanden zum aufpassen haben. Nicht mal einen Tag. Einge meiner Freundinnen arbeiten täglich und haben eine Tagesmutter engagiert. Und es geht....

Und falls es wieder kommt. Der Arbeitgeber weiß schon BEscheid. Er kann aber nichts machen, weil besagte Damen eben nur Frühschichten machen können und sie sich bei9m Betriebsrat beschwert haben.

DIe Mütter sehen es auch nicht ein nur ein bisschen dran zu ändern. 1-2 Tage die Woche, die könnten sich ja auch abwechseln. Aber es gibt Menschen die ihren Partner so gut wie nicht mher sehen, ihren Sportverein nicht mehr besuchen können. Fair und Kollegial ist das nicht.

Aus meinem alten Betrieb kenne ich da nicht so. Da haben alle Früh UND Spätschichten gemacht. Auch die Mamas. Und das klappte doch auch ganz normal und da hat keienr gemurrt. Da wurde eine Kinderbetruung gesucht und das klappte immer super.

Für mich hat oben genanntes mit Unkollegialität und Egoismus zu tun.

Ich möchte hiermit klar stellen, dass ich nicht alle Mamis angreife, es gibt wie auch in meinem alten Betrieb wo es gut läuft und klappt mit den Mamis.

mxd1


Und man beachte, dass heute überall gleich geschrien wird ...nach der aufsichtspflicht..fällt ein kind hin, hat ne Schramme heißt es gleich aufsichtspflicht verletzt...die Eltern trauen sich kaum noch die Kinder allein loszulassen...ich blieb als kind allein zu haus´wenn ich krank war...das ging nicht anders...wenn die eltern arbeiten müssen...versorgt mit essen...puzzle ..büchern. uvm...und ehrlich gesagt...ich war froh darüber...lässt heute eine mutter ihr kind allein zu haus, selbst nur für ne halbe stunde...dann wird geschrien und geschimpft wie verantwortungslos diese ist...im Gegenteil kinder müssen lernen selbstständig zu sein... will sagen – um auf anfangsthema zurückzukommen, was sollen dann die alleinerziehenden tun, wenn ein anruf kommt von der kindereinrichtung oder die kinder krank sind ...vielleicht sollte hier so mancher die Sache mal komplexer betrachten...bevor er schreit...

MWonAiKka65


GoldenWinter

Ich sollte bei euch arbeiten. Habe keine kleinen Kinder und liebe Spätschichten. :)z

m d1


wie auch immer, wir ändern hier an den situationen nichts, dieses forum kann aber dazu dienen und sollte es auch...verständnis für die situation des anderen zu haben und nicht gleich immer alles vertäufeln...also alle alleinerziehenden ...hut ab und sehr hohen respekt,wenn ihr zusätzlich noch arbeiten geht...

mid1


ich bin mir aber auch bewusst, dass es wahrscheinlich die ein oder andere gibt, die ihre situation ständig oder oft als grund vorschieben, auch das gibt es...weil man vielleicht keinen "Bock" hat sich zu organisieren....in den Betrieben, in welchen ich bisher tätig war wurde es einvernehmlich geregelt...das heißt auch alleinerziehende mussten sich mal "organisieren" und in den ferien arbeiten...und das halte ich für die beste methode...

Tdazps


@ GoldenWinter

Ich habe das Gefühl, dass hier einige ziemlich aggressiv werden.

Also wenn ich mir da deine Beiträge so ansehe…

Was ist an

habe ICH nie erlebt

so schwer zu verstehen? Vielleicht bin ich einfach in einer anderen Gesellschaft/ einem anderen Umfeld aufgewachsen?

In anderen Betrieben läuft es aber völlig anders als bei dir.

Das ist dir schon klar oder?

Nein ich lebe nach 30 Berufsjahren in verschiedenen Betrieben und mit einem Mann, der selbst Arbeitgeber ist, noch im Wolkenkuckucksheim.

Ist nur komisch, dass manche das geregelt kriegen und andere auf ihr Recht pochen.

Man "darf" ja heutzutage seine 14 Jährigen nicht mal aleine zu Hause lassen, do wird shcon mit Jugendamt gedroht (hier in einem Faden gelsen)

Naja wo kein Kläger ist, ist kein Richter. Früher waren 14jährige mit der Schule fertig und haben eine Ausbildung angefangen. Meine Kinder waren auch schon mit 8/9 nach der Schule allein zu Hause und in den Ferien auch relativ früh. Man muss halt sehen, wie verantwortungsbewusst und selbständig die Kinder sind. Meine fanden Hort eben doof und in den Ferien erst recht und die Großeltern weit weg.

m!dx1


Duwisib...das hat nichts mit Klischee zu tun, dass ich ohne kinder auch im Winter in die Sonne kann...ich persönlich empfinde es als vorteil, sprich außerhalb der hier umstrittenen Zeiten Urlaub machen zu können...Und wenn es hier heiß ist, gehe ich eben vor der Arbeit oder nach der Arbeit schwimmen, je nachdem welche Schicht ansteht...

T~aps


Mir würde es im Traum nicht mehr einfallen, in den Ferien Urlaub machen zu wollen und an Brückentagen kann man wunderbar und in Ruhe arbeiten.

Meine Tocher arbeitet übriegens in Schichten im Gesundheitswesen. Sie liebt die Arbeit an Feiertagen, weil sie dann in der Woche frei hat. Ich habe von ihr nie gehört, dass es Gerangel gibt.

a'kaxf


Schon interessant, dass nach unzähligen Seiten nun die Urlaubsverteilung als DAS Problem herhalten muss. Da kann ich nur vermerken: Darum gibt es auch in Teams OHNE Mütter oftmals ein Hauen und Stechen vom Feinsten.

mxd1


dito....ausgangspunkt waren andere...ich bin zwischendurch auch mal bewusst darauf zurückgekommen....

m dx1


sich gegenseitig den schwarzen peter zuschieben, bringt nichts...also darüber reden offen und ehrlich und wem es nur um den Urlaub geht...die Planung erfolgt am Jahresanfang und in einer Rotation ist auch eine alleinerziehende oder ein familienvater mal in der pflicht und mal ehrlich bis zum Sommerurlaub sind 6 Monate Zeit...ausreichend für jeden sich zu organisieren...ich persönlich würde immer freiwillig auf die Hauptsaison verzichten...

mxd1


schon wegen der geringeren Staus auf meinen Fahrten durch europa

mxd1


dagegen ist der Ausgangspunkt...alleinerziehend, anruf aus kindereinrichtung , weg von der arbeit...doch eine ganz andere kategorie, wobei ich nach wie vor der Meinung bin, dass diese situationen für alleinerziehende schwer zu handhaben sind, wenn da nicht oma opa oder ähnliche parat stehen....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH