» »

Kollegen müssen Kinderfreundlichkeit "ausbaden"

w9hite Imagic


wenn meine Schwester wg einem kranken Kind nicht zur Arbeit gegangen ist, bekam sie keinen Lohn

Ist hier genauso, ich bekomme keinen Lohn für den Tag. Nur max. 10 Tage im Jahr von der KK einen Teil erstattet. Danach ist alles davon unbezahlter Urlaub. Wa sist also anders?

ich hatte den Sinn hinter der Aussage so verstanden, dass sie Urlaub nehmen müssen, weil die Kinder sonst nicht betreut sind bzw. nicht in der Schule sind.

Ja so ist es doch. Was meinst du wer 6 Wochen auf die Kinder aufpasst?

Klar ich hab noch Mutter und Schwiegermutter, aber die arbeiten auch noch. Dann hab ich noch ne Oma aber 6 Wochen am Stück ist das für die auch eine große Anstrengungen einen 6 Jährigen zu betreuen. Dann ist sie nämlich schon 80 Jahre. Also was bleibt übrig? Zumindest einen teil der Ferien werden die Eltern machen müssen. Und es gibt ja nicht nur 6 Wochen, sondern 12 Wochen Ferien im Jahr.

A)S:19


Nur max. 10 Tage im Jahr von der KK einen Teil erstattet

Aber das auch nur bis zum 12ten Lebensjahr, oder?? Ich bin mir dessen nicht ganz sicher, weil ich schon seit eh und je selbständig bin, und mir das nie zustand...

w?hit,ex magic


Weiß ich nicht, meiner ist erst Drei. Könnte aber sein, da man auf dem krankenschien ankreuzen muss ob das Kind unter 12 Jahren ist.

S_üntjxe


white magic

Ja so ist es doch. Was meinst du wer 6 Wochen auf die Kinder aufpasst?

Klar ich hab noch Mutter und Schwiegermutter, aber die arbeiten auch noch. Dann hab ich noch ne Oma aber 6 Wochen am Stück ist das für die auch eine große Anstrengungen einen 6 Jährigen zu betreuen. Dann ist sie nämlich schon 80 Jahre. Also was bleibt übrig? Zumindest einen teil der Ferien werden die Eltern machen müssen. Und es gibt ja nicht nur 6 Wochen, sondern 12 Wochen Ferien im Jahr.

aber du kannst doch nicht im Ernst davon ausgehen, dass man 6 Wochen Urlaub bekommt oder genrell die Ferien. oder?

Ich meine, bei allem Verständnis für die Mütter, aber das ist mir doch vor der Arbeitsaufnahme klar, dass das nicht funktioniert. Oder habe ich dich falsch verstanden?

S9hojxo


Ich frage mich schon seit Ewigkeiten, wie Leute das mit den Schulferien bloß machen. Meine Mutter ist Lehrerin – passte. Ich bin freiberuflich – geht auch irgendwie. Zwei in Vollzeit berufstätige Eltern oder, noch krasser, alleinerziehende Eltern? Wie zur Hölle macht man das? Einer nimmt die eine Hälfte der ferien frei, der andere die andere, und zusammen Urlaub gibt es nicht?

N4i$obex30


Haben in einer Ehe eigentlich beide Partner 10 Krankheitstage pro Jahr fürs Kind oder muss das aufgeteilt werden?

Danach ist alles davon unbezahlter Urlaub

Kann man in so einem Fall immer unbezahlten Urlaub nehmen? Vermutlich muss man dann ein Attest von Kinderarzt vorlegen?

TTaps


Danach ist alles davon unbezahlter Urlaub. Was ist also anders?

Um die 10 Tage, die die KK bezahlt, kam mein Arbeitgeber nicht drum herum. Aber dann war Schluss. Er wollte keinen unbezahlten Urlaub gewähren oder nur im Notfall, um in dieser Zeit eine andere Betreuungsperson zu organisieren. So stand das auch in irgenendeiner Verordnung. Ich habe es dann auch gar nicht mehr probiert.

Tyacps


Es sind 10 Tage pro Kind bis 12 Jahren. Bei mehreren gibt es aber eine Gesamtzahl, die nicht überschritten werden darf. Wie die Eltern das aufteilen, ist theoretisch egal. Praktisch wird wohl fast jedem Mann geraten dies -unter Androhung von Kündigung- nicht zu tun.

_Wnoenmie0_


Bei uns werden Fehltage wegen Krankheit des Kindes auch nicht bezahlt, dabei bin ich Erzieherin und man sollte eigentlich erwarten, dass da etwas mehr Verständnis herrscht. Die Stadt ist da aber unnachgiebig. Somit bleibt das Problem auch immer an der Mutter hängen: Sie wird schlechter bezahlt, hat mehr Stress und macht sich im Betrieb dann scheinbar noch unbeliebt.

wEhHite m5agxic


aber du kannst doch nicht im Ernst davon ausgehen, dass man 6 Wochen Urlaub bekommt oder genrell die Ferien. oder?

So viel Urlaub hab ich gar nicht. Aber das der Bedarf in den Ferienzeiten höher ist, darauf wollte ich hinaus. Es wird ja oft so hingestellt, als hätten wir die Wahl.

Eltern können/dürfen da nicht flexibel sein. Außerhalb der Ferienzeiten DARF das Kind nicht in der Schule fehlen, also geht da kein Urlaub und in den Ferienzeiten "mucken" dann die Kollegen auf.

Es ist für die Eltern also ein echtes Problem.

Wobei ich als Kinderlose früher NIEMALS in den Ferien Urlaub haben wollte. Wozu auch??

Außerhalb ist es ruhiger, billiger und viel entspannter.

Bei uns werden Fehltage wegen Krankheit des Kindes auch nicht bezahlt, dabei bin ich Erzieherin und man sollte eigentlich erwarten, dass da etwas mehr Verständnis herrscht. Die Stadt ist da aber unnachgiebig

Aber die KK zahlt doch auch dir die 10 Tage oder?

Kann man in so einem Fall immer unbezahlten Urlaub nehmen? Vermutlich muss man dann ein Attest von Kinderarzt vorlegen?

Ja natürlich, es gibt ja diesen Kinderkrankenschein, den kopiere ich und den bekommt mein AG. Unbezahlter Urlaub ist natürlich freiwillige Leistung vom AG, bisher hatte ich das Glück, das meiner da sehr kulant ist. Kam bei mir noch nicht vor, aber bei einem Kollegen, wo die Kinder nacheinander jeweils 3 Wochen mit Noro zu Hause waren und seine Frau danach auch noch. Der hat dann seine 10 Tage aufgebraucht , dann 2 Wochen bezahlten Urlaub genommen und dann nochmal 2 Wochen unbezahlt, weil einfach zu Hause nichts mehr ging.

c;lairxet


Das Problem mit den Ferien versteh ich irgendwie nicht. Ich hab noch nie von kinderlosen Leuten gehört, dass sich sich benachteiligt fühlen, wenn Leute mit Kindern bevorzugt in den Ferien Urlaub kriegen. Im Gegenteil, die finden es toll flexibler zu sein, weil man außerhalb der Schulferienzeit mehr Auswahl hat, es billiger und weniger überlaufen ist.

Und der Sommer dauert ja nicht nur 6 Wochen.

wVhite- magixc


Aber du siehst ja das es gerade in diesem Faden leute gibt, für die das ein problem ist. WAS ich persönlich auch nicht verstehe.

s=omm)ersproxsse 2


@ Kind krank

Pro Elternteil und pro Kind stehen im Jahr 10 Tage "kind krank" zur Verfügung. Diese Tage können unter Umständen von einem auf den anderen Partner überschrieben werden. Alleinsehende haben von vornherein 20 Tage pro Jahr.

@ Urlaub und Ferien

Da die Familie in Deutschland unter besonderen Schutz steht, ist immer Arbeitnehmern mit schulpflichtigen Kindern der Jahresurlaub in den Ferien zu gewähren. Hier werden kinderlose immer das Nachsehen haben, da dieser Anspruch einklagbar ist.

viele Grüße

Tiapxs


Pro Elternteil und pro Kind

Jetzt wo Du es sagst. |-o Da muss aber der Arbeitgeber des Übernehmenden mitspielen. Ich entsinne mich, eine Kollegin hat es mal probiert, weil der Mann wohl nicht konnte/ getraut hat oder was auch immer. Es wurde abgelehnt.

s>pookjy7x9


also ich kann durchaus beide seiten verstehen.

in meinem damaligen job hatten wir 2 schichten.

eine von 5.00-13.00,und 12.00-18.00

da war auch eine mutter angestellt , die meinte sie hätte immer extra würste zu bekommen.

sie mußte schon nur von 5-11 arbeiten, aber kam dann hier mal später,ging da mal eher.

und das nicht unbedingt weil ihr kind krank war,sondern weil sie ihrem sohn von 9 jahren nicht zutraute mal ne stunde allein nach der schule daheim zu bleiben.

das hat mich als selbst mutter auch aufgeregt.

wiederrum muß ich sagen das ich mir den luxus arbeiten gehen zu können,auch nur leisten kann,weil ich eben die oma und den opa vorort habe,und auch notfalls mal die nachbarin einspringt.

nur so kann ich relativ flexibel sein im beruf.

und bisher hab ich in 3 kindergarten jahren erst einen anruf vom kiga bekommen das mein kind fieber hat, ansonsten war mein kind da recht "anpassungsfähig" und hat diverse krankheiten gerne aufs wochenende gelegt. ;-D

in den sommerferien nimmt mein mann 3 wochen urlaub ,ich nehme meist nur 1 woche+wochenende.

wir sind dann 10 tage im urlaub,danach geh ich wieder arbeiten ,mein mann betreut die kinder.

die restliche zeit verbringen die kinder die ferien mit oma +opa in holland.

ich kann mir eigentlich kaum vorstellen wie das läuft wenn man keine großeltern hat die in den ferien mal einspringen.

für uns würde das dann bedeuten das wir ne tagesmutter nehmen,aber da würde dann mein kompletter stundenlohn für drauf gehen,also könnte man sich das arbeiten gehen auch sparen.

":/

naja auf meiner jetzigen arbeit gibts eigentlich keine probleme mit feiertagen,brückentagen,ostern,karneval.

das wird vorher abgesprochen.

so arbeite ich halt z.b. an altweiber,damit die kolleginnen auf pirsch gehen können, und ich bekomm dann halt den rosenmontag frei,damit ich mit den kiddies zum zug gehen kann.

geben und nehmen, läuft bei uns aber auch so gut,weil ich wohl die einzige mama bin bei uns.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH