» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

LnilaLQinxa


Warum hab ich mit dieser Antwort gerechnet?! :-D

Und für die Jobsuche kannst du keine Kraft aufbringen? Auch nicht mit der Aussicht, dass die Gesamtsituation dann besser wird?

M2ilkyo_e7x7


Neuer Job hat keinen Sinn. Habe mehrmals gewechselt (diverse Büros....)

Ich hoffe ja irgendwann mal hier Stunden reduzieren zu können *seufz*

Dann wäre ich viel glücklicher.

_sParvXati_


Ich liebe das Training und das kann ich nicht aufgeben.

Mein ganzes Herz hängt daran und ich brauche den Ausgleich zum fast 12-stündigen durchgehenden Sitzen (Zug + Büro)

Kann ich verstehen und ist auch vernünftig für einen sportlichen Ausgleich zu sorgen. Aber, auch hier kann man Zeit einsparen, z.B. zu Hause trainieren statt noch das Fitnesscenter aufzusuchen.

Dann werde ich wohl Treffen mit Freundinnen runterschrauben müssen :°(

Wieso fällt dir das so schwer? Ich kenne kaum einen Berufstätigen, der 1-2 mal in der Woche sich mit Freunden trifft. Manchmal sieht man sich nur alle 2-4 Wochen. Das reicht doch vollkommen.


Es wäre sicher für alle Mitlesenden hier erfreulich, wenn du eher mal was dazu schreiben könntest, was du verändert hast statt dich hier ständig zu wiederholen. Das hilft dir doch letztendlich auch nicht weiter. Du hast bisher so viele hilfreiche Tipps erhalten. Versuche doch wenigstens eine Sache davon umzusetzen. Du kannst doch mit kleinen Schritten anfangen (es muss ja nicht gleich ein Jobwechsel sein) und einfach mal austesten, wie es dir dabei geht. Du hast auch jederzeit die Möglichkeit zum alten Zustand zurückzukehren.

hmeil7erixn84


Sei doch froh dass du einen Job hast! Boah wie kann man nur so eine Einstellung haben. Wenn du die Stunden runterschraubst wird auch automatisch deine Bemessungsgrundlage für die Rente sinken, na da wirst du dich schön bedanken im Alter nur damit du jetzt mehr Freizeit hast %-|

E$hema[liger Nutz-er H(#325573x1)


Ich verstshe nicht wo das Problem liegt einen anderen Job zu suchen. Ja dann ist er halt genauso bekloppt wie der alte, aber dafür fährt man nur noch einen Bruchteil der Zeit und ist dann um 19.30 statt 21.30 oder sogar noch früher zu hause. Dann hat man auch mehr Freizeit und muss nicht jammern das man viel zu viele Dinge in zu wenig Zeit stopfen will ....

Meinst du es kommt einer vorbei und erfüllt dir plötzlich deine Wünsche ohne das du was tun musst?

Man muss im Leben eben Kompromisse eingehen oder eben nichts tun und Abstriche machen, aber dann ändert sich eben auch nie was ....

Irgendwie scheinst du ja auch nichts ändern zu wollen .... denn sonst würdest du wenigstens mal mit kleinen Schritten anfangen

Tnhis QTwilUight Gaxrden


;-D ihr seit neu in diesem Faden oder?

Das ist Milky_e77's Jammerfaden. Sie ist nicht gewillt was zu verändern – der Faden dient einzig allein dem auskotzen :)z

Ab und an braucht sie das halt :-)

Die User hier haben ja schon viele Vorschläge gemacht, aber zum Einen geht es ihr "nicht schlecht" genug (Kollegen sind nett, Team ist gut, bezahlung auch) und zum Anderen weiß sie nicht recht wie sie was ändern soll...

Vorschläge wie:

- anderer Job

- Umzug

- Arbeitslos werden

- Putzfrau engagieren

wurden alle abgelehnt...

Einzig die Arbeiststunden reduzieren wäre eine gute Möglichkeit, aber das will der Chef nicht, weil er sein "Prestige" nicht aufgeben will...

Und sie ist auch nicht wegen der Arbeit erst um 21.30h zuhause, sondern wegen ihrem Training.

Gut zusammengefasst Milky_e?

*:)

L5ilaZLinxa


Neuer Job hat keinen Sinn. Habe mehrmals gewechselt (diverse Büros....)

Hab ich schon verstanden. Aber dann würde wenigstens die viele Zeit im Zug wegfallen.

MUilk2y_e7x7


super zusammengefasst, liebe Twilight! :)^

Gestern habe ich versucht früher schlafen zu gehen, aber es hat nicht gut geklappt. Ich hatte innerlich so einen Druck dass ich mir die Haut blutig gekratzt habe. %:|

Das habe ich schon als Kind gemacht wenn es mir seelisch nicht gut ging.

Im Endeffekt bin ich dann wenigstens eine halbe Stunde früher schlafen gegangen.

Mxil7ky_e7x7


Aber ich konnte dann nicht gleich einschlafen weil ich mich selbst dafür gehasst habe wieder ins alte Muster zu fallen und mir selbst körperlich zu schaden, und eigentlich hätte ich mich doch einfach ins Bett legen sollen stattdessen. Aber der Druck musste raus....

T3his T/wili"ght Gar#den


Das klingt ja krass mit dem kratzen... was ist das denn für ein innerer Druck den du da hast?

M,ilkIy_e7x7


Es ist bei mir Acne excoriee. Hat in der Pubertät so richtig angefangen und früher habe ich oft stundenlang (jeden Tag!) meine Haut malträtiert.

Dann wurde es besser, aber wenns mir sehr schlecht geht dann kommt es phasenweise wieder. :°( Aber zum glück nicht mehr so extrem wie früher.

Man drückt, pult und kratzt (in argen Phasen eben sogar stundenlang), mit den Fingernägeln und manchmal auch mit Nadeln, manchmal kommt etwas Blut, aber es tut nicht weh.

Man fällt dabei in so eine Trance-Zustand. Man glaubt man steht 5 Minuten vor dem Spiegel, dann schaut man auf die Uhr und es waren Stunden %:|

Früher als Teeny dachte ich, dass ich die einzige auf der Welt bin, der es so geht. Aber im Netz findet man doch einige Leidensgenossen. Auch hier im Forum.

L}ilaNLinla


Schlafstörungen, selbstverletztendes Verhalten...

Wie weit muss es gehen, damit du etwas änderst?

MXilkyH_e77


Oft zupfe ich mir auch die Haut von den Lippen. Manchmal blutet es dann leicht, aber selten. Tut aber nie weh und heilt ganz schnell wieder.

Das mache ich schon seit der Kindergartenzeit.

Es ist für mich das entspannendste was es gibt.

Aber eigentlich schade man sich ja damit :°(

MKilkBy_e77


@ LilaLina:

das selbstverletzende Verhalten hatte ich aber schon seit der Kindheit, da waren es halt andere Auslöser, wenn mich was gestresst hat.

Hatte es eine Zeitlang gut im Griff, aber momentan blüht es wieder auf.

Wohl durch den derzeitigen Schlafmangel.

Ein Teufelskreis.

MNilkyZ_e7k7


Das Problem ist eben, dass ich viel Zeit für mich selbst brauche, um im seelischen Gleichgewicht zu sein. Dann gehts mir gut.

Aber durch die Arbeit (11 Stunden außer Haus), bleibt eben nicht genug Zeit für mich. Bin eben leider nicht "normal" und mit 3 Stunden abends zufrieden, um entspannt zu sein. :°(

Jetzt kommen eben leider diese alten Gewohnheiten wieder durch, da mich diese - so paradox es ist - entspannen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH