» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

Kfadhqidya


Und wenns nicht hin haut, muss Dein Freund sich einen besser bezahlten Job suchen oder Du direkt nach 1 Jahr wieder einsteigen - dann wisst ihr aber auch genau Bescheid, was möglich ist und was nicht, weil ihr das vorher getestet habt.

_"ParXvatix_


Vielleicht gibt dir ein Kind auch einen Sinn in Leben, den du im Beruf bisher vergeblich gesucht hast. Vielleicht hast du mit Kind dann einen andere Sicht auf dein Leben und auch auf deinen Job. Soll heißen, ein Job, welcher dich jetzt langweilt, könnte dann mit Kind eine andere Wertigkeit erhalten.

MbilKky_xe77


Ist sowas wirklich möglich, dass man durch ein Kind seinen (langweiligen) Job positiver sieht?

hm naja vielleicht wenn die Kinderbetreuung einem so anstrengend vorkommt, dass dann der Job quasi wie Erholung im Vergleich dazu ist oder wie? ;-)

ERhemalige8r Nutzer Z(#32V573x1)


Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, viele wollen irgendwann wieder arbeiten weil die such geistig nicht mehr gefordert gühlen mit Kind und Haushalt.

Viele sehnen dich irgendwann danach wieder mit Erwachsenen zusammen zu sein und über was anderes als über Windeln, Wäsche und Spielzeug zu reden ;-)

Kfadh:idya


Klar!

Shojo hat mal einen Thread eröffnet weil sie zuhause fast irre wurde, da gab es ziemlich viele gleichgesinnte Mütter, denen es ebenso ging.

[[http://www.med1.de/Forum/Saeuglinge/580431/]]

Mwilkxy_e7x7


Kadhidya, ja in dem Thread habe ich schon mehrmals ein bisschen gelesen.

Das Thema Kind ja oder nein? beschäftigt mich ja doch schon etwas länger, aber ich bin noch zu keinem Entschluss gekommen.

Kqadhzidyxa


Du solltest es erst bekommen, wenn Du Dich bereit fühlst, egal was für ein toller Vater Dein Freund wäre! :)*

Man verdammt einen Mann ja nicht zur Kinderlosigkeit, wenn man selbst keinen Wunsch verspürt - Männer können viel länger Kinder zeugen als Frauen gebären, und man weiß nie wie lange eine Beziehung hält.

Im Falle einer Trennung bleiben die Kinder aber i.d.R. bei der Frau, deswegen muss man sich das als Frau doppelt so gut überlegen. Es gibt wesentlich mehr Wochenend-Papas als Mamas. Wenn man wegen einem Mann ein Kind bekommt und es kommt zu einer Trennung, hat man in der Regel immer noch das Kind und die ganze Arbeitsbelastung, nur (erstmal) ohne einen Partner, der mithilft.

Mrilkzy_e77


eben, Garantie hat man ja nie und als Frau muss man die Entscheidung Kind(er) wirklich intensiver überdenken als ein Mann.

Tkhis xTwili6ght GDard0exn


Vielleicht gibt dir ein Kind auch einen Sinn in Leben, den du im Beruf bisher vergeblich gesucht hast. Vielleicht hast du mit Kind dann einen andere Sicht auf dein Leben und auch auf deinen Job. Soll heißen, ein Job, welcher dich jetzt langweilt, könnte dann mit Kind eine andere Wertigkeit erhalten.

genau das habe ich auch gerade gedacht :)z . einen sinn... nicht nur freizeit haben, geld ausgeben, in der therme abhängen... ein kind ist eine aufgabe, ein sinn wie er sinnvoller nicht sein kann :)z .

und den job kann man besser ertragen, weil man weiß wofür man das macht (nicht nur um zu konsumieren; klar man konsumiert auch, wenn man für den urlaub das geld ausgibt, aber du weisst was ich meine).

außerdem kann dein partner sich viel einbringen, so dass du dennoch mal freizeit hast :)z

Mgilky(_e77


Noch bin ich nicht bereit für ein Kind, aber ich werde mich mit dem Gedanken beschäftigen.

Noch scheue ich diese riesige, nie wieder rückgängig zu machende Verantwortung.

Den Gedanken an ein Kind muss man reifen lassen. Vielleicht kommt dann der Wunsch, oder auch nicht. So habe ich das auch meinem Partner gesagt.

Ich möchte ihm keine falschen Hoffnungen machen, da ich wirklich noch nicht weiß ob ich jemals bereit sein werde.

H|annLahWZe


Milky, ich will dir da auch nichts einreden, ob ein Kind für euch das richtige ist, must du natürlich selbst wissen. Aber meine beste Freundin hat lange einen Job gemacht, der sehr stressig war und den sie nicht besonders mochte. Nach einigen Jahren hat sie dann ein Baby bekommen und genießt es jetzt sehr. Sie meint, sie weiß nichtmal, ob sie je wieder zurück will in den Job.

Sie meinte auch, endlich könnte sie mal "ihr leben leben", und nicht nur für den Arbeitgeber leben. Auch wenn das Baby natürlich sehr viel Arbeit macht und auch mal anstrengend ist, es fühlt sich eher so an, als ob sie diese Dinge für sich selbst tut. Bei Erwerbsarbeit hatte sie nicht das Gefühl, es für sich selbst zu tun.

Sie war vorher eine echte Karrierefrau, auch wenn sie es nicht besonders gemocht hat. Jetzt ist das Baby erst ein paar Monate alt und sie redet schon über ein zweites.

Ich kann mir vorstellen, dass einem ein Kind viel Sinn und Erfüllung gibt. Aber natürlich auch viele Ängste und Sorgen machen kann.

Ich würde allerdings niemals ein Kind kriegen ohne verheiratet zu sein, diese Verbindlichkeit vom Vater des Kindes ist für mich ein Muss.

Was glaubst du denn, wie dein Freund dazu steht? Du schreibst er ware ein guter Vater, aber möchte er auch wirklich ein Kind?

H8annaxhWe


Mein Freund hat mir gestern wieder gesagt wie gerne er ein Kind hätte und er würde mich sogar heiraten (obwohl er früher immer gesagt hat er würde nie nie nie jemals heiraten ;-) )

Sorry, das hatte ich überlesen. Er scheint also einen echten Kinderwunsch zu haben. Alleine das finde ich, ist ein Riesenbonus, den du vielen anderen Frauen voraus hast. Lies dir mal die ganzen Fäden hier und sonst im Internet durch, überall beklagen sich Frauen, dass ihre Männer/Freunde noch oder garkeine Kinder möchten.

In meinem Freundeskreis ist es jetzt mit Ende 20 ein Riesenthema, viele bekommen gerade Kinder, manche trennen sich, meist weil die Frau Kinder möchte, der Mann aber noch nicht oder garnicht.

Ich selbst bin mit einem Vater aufgewachsen, der keine Kinder wollte, und ich habe es jeden einzelnen Tag in meiner Kindheit und Jugend gespürt. Zum Gluck waren meine Schwester und ich für meine Mutter die absolute Erfüllung.

M[ilkwyZ_e7x7


@ HannahWe:

Genauso eine Freundin habe ich auch! Sie war immer total auf Karriere aus, hat es sogar gern gemacht. Jetzt hat sie ein Baby, ein paar Monate alt, redet auch schon vom zweiten Kind und möchte höchstwahrscheinlich gar nicht mehr arbeiten, höchstens ein paar Stunden pro Woche. Ihr Mann ist allerdings sehr wohlhabend.

Mein Freund hat mir eben gesagt, dass er total gerne ein Kind hätte und sogar heiraten würde (obwohl er früher immer gesagt hat, er möchte NIE heiraten).

Darum ist dieses Theme für mich jetzt aktueller.

Ich bin aber bestimmt ein Sonderfall, also dass die Frau so zögert und sich der Mann sehnlich ein Kind wünscht. Kenne das nur andersherum ;-D

T;his hTwiliPght xGarden


Mein Freund hat mir eben gesagt, dass er total gerne ein Kind hätte und sogar heiraten würde (obwohl er früher immer gesagt hat, er möchte NIE heiraten).

Dann kann er doch auch mal konkreter werden.

Also... wenn du ein Kind bekämst, muss er euch 3 voll und ganz alleine gut durchbringen können.

Wie wäre es denn, wenn er sich erstmal einen besser bezahlten Job sucht und dann könnt ihr ein Kind haben? Wäre er dazu bereit?

Denn es bringt dir ja nichts, wenn du ein Baby bekommst und dann nach 1 knappen Jahr wieder arbeiten gehst.

Dass muss ihm klar sein: du bekommst nur ein Baby, wenn er Alleinverdiener ist. Wenn das Kind groß ist, in der Schule ist, kannst du dir ja was für nebenbei suchen... Wenn er dazu nicht bereit ist, lass es. Denn die Doppelbelastung wirst du nicht packen... nicht böse gemeint... ich sag es nur so deutlich, weil dein Kiwu ja nun nicht so groß ist...

MHilky_ex77


Mir ist klar dass ich die Doppelbelastung der ersten Jahre auf keinen Fall packen würde.

Deshalb auch mein Zögern.

Ich könnte das nur wenn ich mich einige Jahre nur aufs Kind konzentrieren kann.

Werde da mal bei Gelegenheit konkreter mit ihm sprechen, wie "real" das für ihn wäre.

Nur 1 Jahr zuhause und dann mit Säugling arbeiten - never ever!

Ich würde zugrundegehen....

Und ich muss erstmal für mich selbst herausfinden, ob ICH überhaupt ein Kind möchte.

Das ist für mich (noch) so abstrakt....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH