» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

SwaphQiJra88


Hallo Milky, wie geht's dir?

Mir leider bescheiden, habe gerade eine Absage bekommen von einer guten Firma :-( Ich hatte echt so die Hoffnung hier raus zu kommen. Die Stellenausschreibung passte zu 99%, das Vorstellungsgespräch verlief sehr gut..und dann kommt heute die Absage per Mail. Ich hätte es angeblich unter die letzten drei geschafft..toll davon kann ich mir auch keinen Kuchen backen :°( Vor allem hätte ich dort gut verdient, flexible Arbeitszeiten, mehr Urlaub und ein 13. Monatsgehalt bekommen. Bin grad echt enttäuscht.

Vor allem weil es jeden Tag schlimmer wird hier zu arbeiten. Es liegt nicht an den Kollegen sondern an den Chefs und an den Mitarbeiterkonditionen hier allgemein. Ein Beispiel: Der Chef sagt A, man macht A, dann kommt der Chef und behauptet B gesagt zu haben und man steht blöd da. Morgens ist es total schwer für mich aufzustehen weil ich immer dran denken muss 40 Stunden die Woche für so einen Hungerlohn arbeiten zu müssen.

Ich hatte ja letztens auch das Gespräch mit meinem Chef über eine Gehaltserhöhung. Tja, war klar, dass ich keine bekomme! Ihm ist das total egal. Er meinte halt wir geben dann ein paar Aufgaben extern ab :(v Das ich trotzdem überhaupt nicht mehr das mache wofür ich eingestellt wurde damals interessiert ihn nicht. Kein Wunder, dass hier ständig Mitarbeiter kündigen. Alleine in diesem Jahr waren es 6 Stück! Da muss man sich als Chef doch mal Gedanken machen ":/

Naja..sorry fürs auskotzen Leute aber das musste mal sein.

S#aphirqa8x8


Ich hatte ihm in diesem Gespräch auch gesagt, dass ich gehaltstechnisch auch mal weiter kommen möchte in meinem Leben und das ich hierfür nicht studiert habe! Ich habe noch 17.000€ Schulden vom Studium, die ich abbezahlen muss. Mit diesem Gehalt unmöglich! Da kann ich mich dumm und dämlich an Zinsen zahlen über all die Jahre! Schien ihn überhaupt nicht groß zu interessieren. Wobei er sich nach so einer Aussage denken kann, dass ich auch bald weg sein werde! Echt traurig sowas.

essotxica


@ Saphira

was, wenn du dir so einen Block kaufst, in welchem du einfach alle Anweisungen reinschreibst (also alle im Sinne von alle wichtigen, sonst bist du ja nur mehr mit protokollieren beschäftigt)? Wir haben jede Woche Besprechung, da wird Protokoll geführt und jeder schreibt sich selber noch Dinge mit. Dann kannst du ganz klar aufzeigen "wir haben A ausgemacht, ich hab A gemacht".

M5ilkuy_e7m7


Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder.

Es hat sich nichts geändert, selber Alltag, selber Trott, ich muss mich jeden Tag überwinden.

Wie jedes Jahr ist es vor Weihnachten besonders schlimm, weil mich immer mehr die Kraft verlässt (bin schon sooo urlaubsreif.... :°( ).

Das Aufstehen morgens um 6 ist so eine Qual, dass mir oft schlecht ist vor Müdigkeit und mein erster Gedanke immer ist, dass froh wäre, nicht in diese Welt geboren worden zu sein.

Dann schleppe ich mich in die Arbeit (Arbeitsweg 1 Stunde, aufgegliedert in Zugfahrt + Fußweg), komme noch müder dort an, bin total gefrustet und pushe mich mit Kaffee, damit ich irgendwie den Tag überstehe.

Leider schaffe ich es nie vor 23:30 ins Bett, da ich sonst kaum Freizeit und gar keine Zeit für mich hätte. Und ich will nicht nur als Lohnerwerbssklave meine ganze wache Zeit verbringen. Wobei ich im Büro geistig sowieso kaum anwesend bin, ich träume mich in andere Welten oder bin durch die chronische Müdikeit sowieso nur körperlich anwesend.

Um 8 Stunden zu schlafen müsste ich schon um 22 Uhr ins Bett.

Aber was bleibt mir da noch, wenn ich erst kurz vor 18 Uhr zuhause bin? :°( :°( :°(

Man muss ja auch essen, bisschen Haushalt, duschen....

Könnte meine Sportkurse nicht mehr machen...

Da würde ich nur mehr für die Arbeit exisitieren. *heul*

Wie macht IHR das ???

Reichen euch abends diese 3 bis 4 Stunden oder schlaft ihr auch weniger, um wenigstens ein bisschen mehr Zeit für euch zu haben?

NJordei8x4


Gleiche Antwort wie immer: Stelle wechseln.

Ich stehe um 6 Uhr auf, bin um 7 im Büro und um 16 Uhr normalerweise wieder Zuhause. Es läuft also wieder darauf hinaus das deine Wege zu lang sind denn du wirst wohl auch kaum mehr als 8 Stunden arbeiten (8-17 Uhr mit einer Stunde Pause ?).

M`ilkfy_ex77


Ja, ich habe morgens und abends eine Stunde Wegzeit.

Um 7 Uhr fährt der Zug und um kurz vor 8 bin ich im Büro.

Der Zug nach Hause fährt um 17 Uhr und kurz vor 18 Uhr bin ich zuhause.

Aber ich denke viele haben eine Stunde Anfahrt zur Arbeit.

Reicht es anderen 4 Stunden abends zu haben oder sind meine Wünsche zu hoch?

Mdatz(eBmerlixn


Hallo Milky,

ich habe ein ähnliches Problem wie du. Sitze auch jeden Tag hier und mache zu 99% nichts. Habe jetzt deine ersten 15 und deine letzten 30 Beiträge gelesen. Sorry, aber für die 835 Beiträge habe ich weder Zeit noch Lust, obowohl ich eigentlich viel Zeit habe. ;-D

Was mich interessiert:

Was für eine Arbeit hast du eigentlich genau (Position, Name des Berufs, Wo)? Und fühlst du dich nicht schlecht, dass du nichts leistest? Vielleicht kannst du ja eine Zusamenfassung der 835 Beiträge schreiben? ;-D *:)

TQhis T@wili2ght_ Gaxrden


Huhu *:)

Zum Einen sind 4 std. wohl der Durchschnitt den die meisten Menschen abends zur Verfügung haben. Zum Anderen müsstest du wirklich sonst was an deiner Arbeitswegzeit machen: entweder umziehen oder einen Job in der Nähe nehmen... es ist doch im Grunde völlig egal, WO du dich in der Arbeit langweilst... aber hättest du nur 15min. Arbeitsweg, hättest du mehr Freizeit.

Wenn meine Kinder ab 20h im Bett sind, habe ich knappe 2,5-3 std nur für mich. Ich gehe eher gegen 22.30h ins Bett und meine Große Tochter kommt auch gerne nochmal um 20.30h rein umirgendwas zu erzählen, was JETZT wahnsinnig wichtig ist >:(

Aber Haushalt und Co habe ich dann nicht mehr zu machen.

Aber ja,ich kenne es eigentlich nur so, dass man mit 4 std. hinkommen muss. Man hat ja auch noch WE/Urlaub... es ist knapp bemessene Zeit, weswegen man genau einteilen muss, was man wann macht und wie man sich mehr Zeit freischaufeln kann (z.B. durch Putzhilfe, Einkauf online machen und Liefern lassen etc.).

Was machst du denn, wenn du um 18Uhr Zuhause bist bis um 23.30?

MWilkyC_e77


Hi MatzeBerlin!

Glaub ich dir dass du nicht alle Seiten lesen willst. ;-D

Ich arbeite in einem großen Büro in Österreich.

Nein, ich fühle mich nicht schlecht dass ich nicht viel leiste. Ich habe ja sogar versucht die Stunden auf wenigstens 35 Stunden zu reduzieren, aber das wurde nicht bewilligt. Die Firma will es also anscheinend so, dass man auch unproduktiv herumsitzt.

Naja, Hauptsache ich bekomme Geld dafür.

Ich hätte aber lieber etwas weniger Geld und dafür mehr Freizeit.

Es zermürbt halt schon, dass man 50 Stunden pro Woche für die Arbeit opfern muss (inklusive Anfahrtszeit) und dass man kaum Zeit für sich selbst hat.

Wie verbringst du die 99 % der Zeit?

Bei mir sind es nicht 99 %, aber manchmal 80 % unproduktive Zeit.

Ich surfe sehr viel im Internet, träume vor mich hin, schreibe Einkaufslisten, plane meine Freizeit, shoppe online....

Myilk:y_?e77


@ Twilight:

Bis 23:30 oder manchmal sogar Mitternacht verfliegt mir die Zeit wie 10 Minuten.

Ich komme kurz vor 18 Uhr nach Hause, dann mach ich mir mal was zu essen, bisschen TV oder Haushalt, dann 3 mal pro Woche Training. Das beginnt entweder um 19 Uhr oder um 20 Uhr und ich komme dann oft erst um 21:30 wieder nach Hause (sind Tanzkurse).

Danach duschen, dann Zeit mit dem Partner oder TV oder PC oder lesen oder mit Freundinnen chatten oder telefonieren, mit den Haustieren spielen.....

Und so schnell kann ich gar nicht schauen und es ist schon Mitternacht :-o

Aber die Zeit ist viiiiiiiel zu kurz bemessen, ich kann alles nur so kurz machen, hätte noch soooo viele Bücher, die ich lesen will und so viele Serien die ich noch schauen will.

MEilky_xe77


Nachtrag an Twilight:

Jetzt im Nov/Dez. kommen noch Treffen mit Freundinnen auf einen Punsch dazu, die ich entweder noch vors Training quetsche oder Abende dafür "opfere", wo ich sonst mal einen ruhigen Abend für mich habe.

Dadurch fehlt mir jetzt umso mehr ruhige Zeit für mich selbst.

Aber ich will auf die weihnachtlichen Treffen auch nicht verzichten.

Alles schwierig ":/

Wie ich es drehe und wende, ich habe zu wenig Zeit

Nkor8di84


Da kommen wir dann wieder an den Punkt an dem du Prioritäten setzen musst. Du kannst einfach nicht gleichzeitig Sport oder Tanzkurse machen, lesen, telefonieren und am PC sitzen. Multitasking funktioniert nicht, auch wenn das immer wieder gerne behauptet wird. Konzentrier dich mal auf eine Sache und nur auf eine. Montag Tanzen, Dienstag nen Film schauen, Mittwoch lesen usw.

M\atlze:BeLrxlin


Ich surfe halt auch viel im Internet und guck, dass die Zeit rumgeht. Hast du denn wenigstens Kollegen, mit denen du (darüber) quatschen kannst, bzw die die gleichen Probleme haben?

Ich bin hier ein wenig abgeschottet

MGilky_<ex77


Stellenwechsel ist auch nicht so einfach.

Erstens gibt es in meiner Kleinstadt kaum Arbeit, deshalb muss ich in die Großstadt pendeln.

Und zweitens wäre ich wohl gar nicht mehr in der Lage, einen stressigen Job zu bewältigen, da ich schon so viele Jahre einen sehr ruhigen Job habe.

Sowas werde ich auch nicht mehr finden.

Mittlerweile habe ich mich mit dem langweiligen Job abgefunden und mag gar keine berufliche Herausforderung mehr haben, sondern tagsüber im Job geistig "chillen".

So kann ich mir ein bisschen Zeit für mich herausschlagen, zwar nicht ganz ungestört, da ja zwischendurch Kollegen oder externe Firmen was von mir wollen, aber nicht in dem Ausmaß, dass ich ständig gestört werde.

MYilk/y_e7x7


@ MatzeBerlin:

Ich habe eine Kollegin mit der ich nett plaudern kann.

Aber so offen über die Unterforderung sprechen wir nicht.

Wie gesagt habe ich 3 mal pro Woche Training, und das möchte ich ungern reduzieren, da ich den Ausgleich zum Sitzen im Büro brauche. Sonst bekomme ich Rückenbeschwerden usw.

Wg. TV habe ich wenigstens den Vorteil dass ich alles auf Festplatte aufzeichne, das mich interessiert, und so schaue ich nie live und kann lästige Werbung vorspulen, was mir ein bisschen Zeitgewinn bringt.

Während dem TV chatte ich dann oft nebenbei am Handy.

Und lesen dann vor dem Einschlafen.

Ich versuche halt die leider viel zu kurz bemessene Zeit gut zu nutzen.

Ich könnte nie im Leben ein Kind haben, ich brauche sooooo viel Zeit für mich selbst.

Niemals im Leben könnte ich arbeiten und zusätzlich ein Kind haben.

Dafür bin ich definitiv nicht gemacht ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH