» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

M8ilkNy_e7x7


Das ist das Problem.

Geht's mir grad schlecht hab ich keine Kraft für den Arzt oder was zu machen.

Geht's mir gut, dann denke ich - wozu soll ich hingehen? Jetzt passt es ja wieder...

Bis es dann irgendwann von vorne losgeht....

Lziloa=Lina


Dann mach jetzt, wo es dir einigermaßen "gut" geht, einen Termin für nächste Woche.

_zPar9vLatni_


Einfach mal den Hörer in die Hand zu nehmen und anzurufen ist doch echt kein Akt. Du suchst nur wieder nach Ausreden um nicht anrufen zu müssen. Mach einfach!

Geht's mir gut, dann denke ich - wozu soll ich hingehen? Jetzt passt es ja wieder...

Du denkst zu kurzfristig. Es ist doch abzusehen, dass es dir auch in Zukunft nicht besser gehen wird, wenn du weiter in deiner Situation verharrst.

B5rauneYsled%ersoxfa


Du meine Güte Milky :-(

Bin gerade so entsetzt. Wieso quälst du dich so? Wieso bewirbst du dich nicht woanders hin, auf 25 bis 30 Stunden?? Diese Fragen habe ich dir schon mal gestellt und stelle sie wieder. Aber ich denke eine Antwort werde ich auch heute nicht bekommen. Du bist so sehr gefangen in diesem Teufelskreis und dies seit Jahren, dass du es sogar vor dir herschiebst endlich einen Arzt anzurufen.

Mich wundert es ebenfalls, dass du morgens aufstehen kannst und zur Arbeit fährst. Die meisten depressiven Menschen bekommen das nicht mehr hin. ":/

Ich selber arbeite übrigens auch "nur" 29 Stunden und das mit jungen 28 Jahren. Aber vor anderthalb Jahren, als ich meinen Job wechselte, da war mir klar, dass ich Vollzeit einfach nicht mehr will. Stattdessen arbeite ich zwei lange und zwei kurze Tage und fertig. Mir egal, was andere davon halten, dass ich ohne Kinder nur dreiviertel arbeite. Wem muss ich mich schon rechtfertigen ??? Meinem Freund gegenüber vielleicht. Aber er war einverstanden damit, weil ich jetzt glücklich bin.

Nimm es endlich in die Hand.

TFhis DTwilight. Gardxen


:°(

Mtilk^y_ke7x7


Ich weiß ja nicht, ob ich eine "richtige" Depression habe.

Ich schaffe es halt irgendwie, dass ich mich morgens hinquäle.

Irgendwie auf Autopilot/Zombiemodus.....

Dann beginnt das täglich warten aufs heimgehen und aufs Wochenende....

_(Parvxati_


Ich gehe mal davon aus, dass du noch nicht beim Arzt angerufen hast, oder?

M+ilky_ex77


Nein, ich war (noch) nicht beim Arzt.

Ich habe - wie immer - in den Autopilot-Modus geschaltet, und ziehe es immer irgendwie bis zum Wochenende durch....

Morgens würde ich halt oft am liebsten weinen, heute habe ich - noch im Bett liegend - laut geschrien, dann bin ich aber - wie immer - brav in die Arbeit gefahren..... :-|

Um es irgendwie durchzuhalten, gönne ich mir derzeit viel Luxus.

Shoppe viel, gönne mir Kosmetik-Behandlungen, habe Wellness-Urlaub für nächstes Wochenende gebucht.....

Irgendwie muss ich es durchhalten.....

Ich habe keine Kraft etwas zu ändern.

Mqilky?_e77


Hin und wieder gönne ich mir einen Joint am Abend.

Das entspannt mich wunderbar und ich kann den Frust vergessen.

Von anderen Sachen lasse ich eh die Finger.

hHikl2eiQnes


Hast du eigentlich schon mal überlegt, ob es nicht sein kann, dass es dir nicht aufgrund deiner Arbeit so schlecht geht, sondern dass es dir in der Arbeit so schlecht geht, weil es dir woanders wirklich schlecht geht? Vielleicht hast du ja tatsächlich depressive Stimmungen/Veranlagungen, die einfach in deinem Alltag nicht so recht rauskamen, auf der Arbeit - durch die wenige Beschäftigung, die Langeweile - aber richtig rausbrechen konnten? Vielleicht ist nicht die Arbeit schuld, sondern sie ist nur der Ort in deinem Leben, an dem sich andere Schwierigkeiten mal so richtig ihren Raum nehmen können?

h4i|kleyinxes


Im Alltag ständig Ablenkung zu brauchen, bzw. sich immer was "gönnen" zu müssen ist ja auch eine absolut außergewöhnliche Situation. Könntest du die Leere ertragen, die ein normaler Arbeitstag (meinetwegen nach einem Tag in einem anderen Betrieb, mit mehr Beschäftigung für dich) mit sich bringen würde, wenn du einfach nach Hause gingst und sonst nichts groß mehr tätest?

Kannst du grundsätzlich nicht gut Leere ertragen?

M4ilkYy_e77


@ Hikleines:

Danke für deine Gedankenanstöße!

Doch, ich kann auch einen Abend verbringen, ohne etwas außergewöhnliches zu machen.

Ich genieße auch einen einfachen Fernsehabend.

Aber da ich eben aufgrund der Arbeit so dermaßen wenig Freizeit (für meine Bedürfnisse!) habe, versuche ich mir eben so oft es geht, was schönes zu gönnen.

Als Kompensation und zur Belohnung, weil ich den Scheiß durchziehe.

Ich hab mir das als Ausgleich verdient, weil ich mich so quälen muss.

Mit einem Joint hin und wieder am Abend geht es mir auch sehr gut, das hilft mir sehr, mich zu entspannen.

Das steigert dann auch meine Laune sehr.

Mgilk;y_ex77


In der Arbeit sinkt die Laune meistens aber wieder extrem ab :°(

Jetzt würde ich am liebsten schon wieder laut schreien und einfach davonlaufen.

Dieses scheiß eingesperrt sein und tun müssen, was die anderen wollen.

Über 8 Stunden den Hintern plattsitzen am Schreibtisch.

Und draußen strahlt die Sonne :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

Ich will einfach nicht mehr >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(

j}ulejxuly


Hallo Milkey *:)

Hab jetzt grad wieder mal die letzten Seiten in deinem Faden gelesen und ich bin schockiert, wie schlecht es dir geht ":/

Ich hatte ja auch mal so eine negative Phase während meiner Arbeit und ich kann mir schon vorstellen, wie du dich fühlen musst.

Allerdings kann es so nicht weiter gehn! Du musst dringend etwas ändern! Dir zuliebe! Du hast nur ein Leben!

Ich hab auch manchmal noch schlechte Tage im Büro, gerade, wenn mal wieder weniger los ist. An solchen Tagen ist die Verlockung groß, sich außertourlich mal schöne neue Klamotten zu gönnen oder sich sonst etwas gutes zu tun. Du solltest das aber nicht von deinem Büro-Alltag abhängig machen.

Dass du dir ab und zu nen Joint gönnst, das finde ich persönlich jetzt nicht mal so schlimm. Ich bin zwar (eigentlich) absolut gegen Alkohol und Drogen jeglicher Art, muss aber zugeben, dass ich mir hin und wieder am Wochenende auch einen gönne, wenns gerade passt ]:D

Sieh nur zu, dass es nicht zur Gewohnheit wird und lass die Finger von anderen Sachen!

Ich würde dir so gerne Tipps geben, wie du aus deinem Loch raus kommst, aber ich denke ohne professionelle Hilfe wird es verdammt schwer.

Du hast glaub ich früher schon mal erwähnt, dass du keinen anderen Job suchen möchtest, wenn ich mich richtig erinnere?! Vielleicht tut dir eine Abwechslung diesbezüglich aber gut und du findest einen Job, in dem dir die Arbeit mehr Spaß macht?

j+ulVeXjulxy


Dieses scheiß eingesperrt sein und tun müssen, was die anderen wollen.

Über 8 Stunden den Hintern plattsitzen am Schreibtisch.

So gehts sehr vielen Menschen. Mich nervt es auch oft, dass ich 8 Stunden am Tag im Büro sitze. Ändern kannst du das nur, in dem du dich umschulen lässt und einen Job machst, der dich dann auch wirklich erfüllt.

Andererseits würdest du im Einzelhandel arbeiten, dann wärst du auch Samstags oft im Geschäft. Ich persönlich bin immer dankbar, dass ich Samstag und Sonntag frei habe und die beiden Tage mache ich (meistens) nur Dinge, die mir wirklich Spaß machen :)_

Aktuell schaue ich mich gerade nach Jobs um, weil ich nicht weiß, wie lange es hier noch weiter geht, da mein Chef bald in Pension geht. Eine Überlegung ist es auch, dass ich eventuell auf etwas Kohle verzichte, aber dafür ein paar Stunden weniger arbeite. Wenn du natürlich deinen Lebensstandard halten möchtest, dann geht das nicht. Ich für meinen Teil kann mir vorstellen, auch mit etwas weniger Luxus auszukommen, dafür zB jeden Freitag Nachmittag bereits im Wochenende zu sein und somit mehr Lebensqualität zu haben :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH