» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

Rkat@los323


Das nicht. Aber Kinder, denen es auf Anhieb nicht so leicht fällt und deren Eltern sie nicht unterstützen (können/wollen), haben es schwer.

ja aber da kann doch weder der Staat noch die Allgemeinheit noch die Schule was dafür. Dann müssen sich die lieben Eltern mal an die eigene Nase packen.

Ich finde es immer wieder merkwürdig wie die eigene Unfähigkeit als Problem der Gesellschaft verkauft wird, so ala: ich bin unfähig und hab keinen Bock meine Kinder vernünftig zu erziehen, daran ist natürlich nur der Staat und die böse Gesellschaft schuld.

Nö. Es wird jedem die Möglichkeit geboten eine gute Ausbildung zu erlangen, es gibt keine Zutrittsbeschränkungen. Wenn die Eltern dann keinen Bock haben sich um ihre Kinder zu kümmern.

Ja wer ist dann wohl Schuld?

Sorry für das weitere OT . |-o

L$ewixan


Ratlos23

Hehe, jetzt reizt es mich direkt, doch noch mal mit zu otten.

Wenn die Eltern dann keinen Bock haben sich um ihre Kinder zu kümmern.

Ja wer ist dann wohl Schuld?

Nicht die Kinder. Aber die haben den Nachteil.

MhilkMy_ex77


aber oft haben die Eltern wg. dem Beruf keine Zeit sich entsprechend um die Betreuung der Hausaufgaben der Kinder zu kümmern, weil ja beide arbeiten müssen und das von der Gesellschaft so erwünscht ist. Darum finde ich es in der heutigen Zeit extrem schwer, sich ein Kind zu "leisten". Mir wäre diese Doppelbelastung zu viel. Man soll arbeiten aber gleichzeitig 100 % fürs Kind da sein. Eigentlich unmöglich. Ich finde es geht nur eines (oder höchstens Teilzeit arbeiten).

M5il>ky_ex77


wenn die Gesellschaft möchte dass beide Elternteile voll arbeiten, dann sollte es auch gratis Nachhilfe bei Bedarf geben.

Eyhemaligver NutHzer (#35x3655)


Ich finde es immer wieder merkwürdig wie die eigene Unfähigkeit als Problem der Gesellschaft verkauft wird

Und die Regierung hat keinen Anteil, was?

Kennst du den Begriff der Flexibilisierung des Arbeitsmarkt?

Es ist ein in vielen Fällen Euphemismus für Ausbeutung.

R&atlyos23


Hehe, jetzt reizt es mich direkt, doch noch mal mit zu otten.

]:D

Nicht die Kinder. Aber die haben den Nachteil.

Stimmt. Darum sollte man ja auch als Elternteil drauf schauen das Tochter oder Sohnemann nicht auf der Strecke bleiben!

aber oft haben die Eltern wg. dem Beruf keine Zeit sich entsprechend um die Betreuung der Hausaufgaben der Kinder zu kümmern, weil ja beide arbeiten müssen und das von der Gesellschaft so erwünscht ist. Darum finde ich es in der heutigen Zeit extrem schwer, sich ein Kind zu "leisten". Mir wäre diese Doppelbelastung zu viel. Man soll arbeiten aber gleichzeitig 100 % fürs Kind da sein. Eigentlich unmöglich. Ich finde es geht nur eines (oder höchstens Teilzeit arbeiten).

Was von der Gesellschaft erwünscht ist kann dir ja egal sein. Solange du dem Staat nicht auf der Tasche liegst (und somit jedem Steuerzahler) ist es ihm auch egal wenn du zuhause bleibst.

Ich finde den Spagat zwischen Familie und Karriere auch als schwierig, allerdings ist es durchaus machbar, sofern da an ein paar Rädchen weiter gedreht werden. Irgendwann denken dann vielleicht auch mal die Unternehmen mit und dann gibt es in jedem Unternehmen geförderte Kita-Plätze *träum* jaja, da ist einiges zu machen.

Ansonsten: was spricht gegen Teilzeit wenn du dir ein Kind wünscht? Das man mit Kind Einschränkungen hinnehmen muß, ja das versteht sich doch von selbst, oder?

@ 1abc:

??? Was hat denn jetzt der ausbeuterische Arbeitsmarkt mit Eltern zu tun die es nicht gebacken bekommen ihre Kinder bei der Schulwahl zu fördern /zu unterstützen? Das bekommen ja schließlich genug Leute gut hin (und ich meine sicher nicht Top bezahlte Vorstandsvorsitzende)

ROatlosx23


wenn die Gesellschaft möchte dass beide Elternteile voll arbeiten, dann sollte es auch gratis Nachhilfe bei Bedarf geben.

Wenn beide Eltern voll arbeiten können sie sich die Nachhilfe auch selbst leisten. Wen du zuhause bleibst sparst du dir eben diese Kosten und machst es selbst...

Der Staat zwingt dich doch nicht zu arbeiten... nur wieso soll er dir nur weil du ein Kind bekommst ein Luxusleben bezahlen? Genau so eine Forderung lässt du in vielen Beiträgen durchblicken (auf Arbeit keinen Bock - deshalb auch der Gedanke ans Kind-, trotzdem willst du genug Kohle haben...)

Ejhemalicger N6utzer (E#3536x55)


Der Staat zwingt dich doch nicht zu arbeiten...

Nicht direkt, das ich richtig, aber indirekt schon, und zwar, wenn man den Anspruch auf Sozialleistungen geltend machen will

E3hema(liger NeutzeEr (#35365x5)


Was hat denn jetzt der ausbeuterische Arbeitsmarkt mit Eltern zu tun die es nicht gebacken bekommen ihre Kinder bei der Schulwahl zu fördern /zu unterstützen?

Die Arbeitnehmer verkaufen ihre Arbeitskraft, wofür sie als Gegenleistung Entgelt erhalten.

Es gibt durchaus Fälle, in denen beide Eltern arbeiten und dennoch zu wenig Geld erwirtschaften um z.B. die Nachhilfe ihrer Kinder zu finanzieren. Blöderweise fehlt ihnen gleichzeitig die Zeit, selbst die Nachhilfe zu machen, oft auch die Qualifikation. Das hat nichts mit gebacken bekommen zu tun.

R^aqtl)osx23


Es gibt durchaus Fälle, in denen beide Eltern arbeiten und dennoch zu wenig Geld erwirtschaften um z.B. die Nachhilfe ihrer Kinder zu finanzieren. Blöderweise fehlt ihnen gleichzeitig die Zeit, selbst die Nachhilfe zu machen, oft auch die Qualifikation. Das hat nichts mit gebacken bekommen zu tun.

Auch hierfür gibt es doch seit einiger Zeit das Bildungspaket, gilt doch auch für Geringverdiener. In sofern ist da ja auch Unterstützung gegeben. Ansonsten: wenn beider Eltern Vollzeit arbeiten ist doch auch Nachhilfe drin wenn man günstig sucht und das 1x die Woche macht. Ansonsten: du schreibst so als würde man das Gymnasium ausschließlich mit Nachhilfe schaffen.

Das ist doch lange nicht der Regelfall...

M}ilkNy_e7x7


wääääh nachher haben wir wieder diese unglaublich langweilige Abteilungsbesprechung *schnach* Ich weiß nicht wie ich diese 2 - 3 Stunden überstehen soll. Ich schlafe dabei jedes mal fast ein. Sobald ich in so einer Besprechung sitze werden meine Augen schwer und ich muss aufpassen, sie mit Gewalt irgendwie offen zu halten. Zum Glück ist morgen Feiertag, sonst wäre meine Laune komplett im Keller.

T(his TwLiligh/t Garxden


gibt es bei der besprechung keinen kaffee, kekse etc?

M@ilky;_ae7x7


nein, leider gibts bei diesen internen Besprechungen keine Verpflegung, nur stilles Wasser. Naja, ich habs für heute überstanden. Diesmal waren es zum Glück eh nur 1,5 Stunden und nicht wie manchmal 3 Stunden. Bei 3 Stunden weiß ich oft wirklich nicht mehr, wie ich es durchstehen soll. Heute hab ich mir mal die Kollegen angeschaut, bei zwei von ihnen hab ich gesehen dass ihnen dauernd die Augen zugefallen sind. Geht also nicht nur mir so, sondern sogar den Technikern, denen die Materie bekannt ist. ;-D Für mich ist das ja alles nur blabla, weil ich keinerlei technisches Wissen habe (und auch nicht daran interessiert bin).

m7aypoJwxer


Für mich ist das ja alles nur blabla, weil ich keinerlei technisches Wissen habe (und auch nicht daran interessiert bin).

Und warum mußt du dann überhaupt dabei sein? ":/

M0il_ky_Bex77


Bei der Besprechung müssen immer ALLE dabei sein. %-|

ah, der Feiertag gestern hat gut getan. Das hätte ich gern jede Woche - ein Tag zwischendurch zum ausschlafen.... Morgen ist zum Glück schon wieder Freitag. Sehr angenehm der Mai - 4 Feiertage!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH